Am 13.03.20 wurde in der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Suhler Friedberg ein Bewohner positiv auf Corona getestet, die 533 Bewohner danach unter Quarantäne gestellt. Seit einigen Tagen versuchen nun v.a. junge Männer das Lager zu sprengen: Sie schwenken IS-Fahnen, legen Feuer und gehen mit extremer Aggressivität gegen die Polizei vor. Seit vergangenem Wochenende muss das Lager von stark aufgestockten Polizeikräften abgesichert werden.

In einer Pressekonferenz erläutert ein Polizeisprecher die schwierige Lage:

Weniger entschärfend auf die Gesamtsituation dürften die aktuellsten Pläne der EU wirken: Tatsächlich plant die EU ein Verbot „nicht notwendiger Einreisen“ für 30 Tage. Ausgenommen davon sind allerdings „Personen, die um internationalen Schutz bitten“ – kurzum Asylbewerber.

***

Hier können Sie PP unterstützen:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP