Peinlich, frauenfeindlich, feige – die diesjährige tip-Liste – von Vera Lengsfeld

Für alle Nicht-Berliner: tip ist ein Berliner Stadtmagazin, das alle 14 Tage erscheint. Ob Berliner oder Besucher:  Kaufen und lesen Sie die aktuelle Ausgabe bloß nicht – der tip hat mal wieder 100 Leute ‚geehrt‘ (‚Die 100 peinlichsten Berliner‘) und in der diesjährigen Auflage dieser ‘Tradition’ besonders deutlich danebengelangt.

Was auf den ersten Blick auffällt: Feigheit. Mit AfD-MdB Beatrix von Storch haben die Helden vom tip jemanden auf den prominenten Spitzenplatz gesetzt, wo sie keinen wirklichen Gegenwind befürchten müssen und ihnen im Zweifel die versammelte Linksolidarität  Deutschlands zur Seite springt.

Begründung: Irgendwas mit heißer Sommer und einer Sonne, die angeblich Fummel versengte (vermutlich aber vor allem den Spießern beim tip auf Hirns gebrannt ist). Der globale Klimawandel findet ja neuerdings in Deutschland, respektive Berlin statt.

Latente Frauenfeindlichkeit

Und auf den zweiten Blick bemerkt man eine latente Frauenfeindlichkeit: Zwar werden nur 26 Frauen gegenüber 52 Männern ‚geehrt‘ (22 ‚Ehrungen‘ gehen an Institutionen, wie z.B. Hertha oder das Berghain), aber dafür sind 4/5 der Spitzenplätze an Frauen vergeben worden. Ein Schelm wer dahinter nicht einen echten Gender-Gentleman erkennt.

Immerhin haben sie Platz 2 und Platz 5 an Senatorinnnen von Rot-Rot-Grün vergeben – die wirklich menschlich und politisch katastrophal agierende ‚Klima‘-Senatorin Frau Günther taucht aber erst – gut versteckt – auf Platz 28 hinter dem Regierenden Bürgermeister Müller und dem FDP-Chef Christian Lindner auf und ist die erste grüne m/f/d-Ehrung in der Liste. Die tip-Redaktion kann hier ihre politischen Präferenzen nur mühsam verstecken.

Die langweiligste, belangloste und vorhersehenbarste Liste Berlin

Oder doch alles Zufall? Nein, es lag bestimmt nur an dem heißen Sommer. Obwohl, der war gar nicht sonderlich heiß, sondern vor allem zu trocken.  Aber für solche Art Feinsinnigkeiten müsste sich die tip-Redaktion mehr Mühe geben – mit etwas Selbstironie, hätten sie sich selber wenigstens unter die Top 20 gepackt –

Titel: Preis der Bemühtheit – Die langweiligste, belangloste und vorhersehenbarste Liste Berlin, die nur durch besondere Boshaftigkeit gegenüber Frauen und Gratismut gegenüber der AfD auffällt. Prognose 2019:  Liste kommt so sicher wie nächste Klimakonferenz.

P.S. Mich hat die tip-Redaktion natürlich wieder einmal nicht vergessen: Mein Einsatz für die Petition für die Wiederherstellung der Rechtstaatlichkeit an unseren Grenzen – die online von 165.000 Menschen unterstützt wurde und den Bundestagspetitionsausschuss zu einer Anhörung in der Sache veranlasst hat – meinte die tip-Redaktion mit Platz 19 denunzieren zu müssen.

A propos: Die als vom tip als ‘Neue Rechte’ diffamierten Bürger sehe ich als Verteidiger von Rechtstaatlichkeit – in diesem Sinne trage ich den tip-Titel ‘Schutzpatronin der Neuen Rechten’ mit Stolz.

Der Beitrag erschien zuerst bei VERA LENGSFELD