Schimmer Ausgang der Vermisstensuche nach einer 17-Jährigen in Nordrhein Westfalen. Das aus dem aus dem rheinland-pfälzischen Unkel stammende Mädchen wurde gestern Abend tot in einem Asylantenheim in Sankt Augustin (nähe Bonn) gefunden.

Die Eltern hatten das Mädchen am Freitag vermisst gemeldet. Die Polizei hatte gestern Hinweise darauf erhalten, dass sich das Mädchen in einem Flüchtlingsheim der Stadt Sankt Augustin aufhalte und fand das Mädchen dort gestern abend tot auf. Derzeit geht die Polizei dem Verdacht nach, dass das Mädchen ermordet wurde.

Sie hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen: Medien melden, dass es sich dabei um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Kenia* handeln soll.

Nach Informationen des Bonner Generalanzeigers „hatten der Verdächtige und die Teenagerin im Vorfeld bereits Kontakt über die sozialen Medien. Ihren Eltern hatte die 17-Jährige laut einem WDR-Bericht jedoch gesagt, sie wolle sich mit einer Freundin treffen. Per Handy habe sie sich in den zwei Tagen nach ihrem Verschwinden mehrmals bei Bekannten gemeldet“.

*Update 10.30: Nach aktuellen Angaben der Polizei hat der 19-jährige die deutsche und kenianische Staatsangehörigkeit. Dazu, warum er im Asylheim gelebt hat, gibt es noch keine weitere Klärung.