„Nein zum Migrationspakt – Sicherheit für Deutschland“ – Gut 1000 Teilnehmer haben gestern – trotz des schlechten Wetters – in Berlin gegen die Unterzeichnung des Migrationspaktes durch die Merkel-Regierung demonstriert.

Die zunächst etwa 700 Demonstranten zogen vom Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof zum Bundeskanzleramt. Zahlreiche AfD-Politiker aus Stadt-, Landes- und Bundesparlamenten aus unterschiedlichen Bundesländern nahmen an der Demonstration teil.

Aufgerufen zu dem Marsch hatte die AfD-Politikerin Leyla Bilge, die auch zu Beginn der Demo zu den Demonstranten sprach (siehe Video am Ende des Artikels).

Die EpochTimes berichtet: „Der Marsch bis zum Brandenburger-Tor verlief weitgehend ohne Störungen. Ein Gegendemonstrant lief in die Menge und versuchte zu stören. Die Polizei entfernte die Person. Am Brandenburger-Tor versammelten sich dann einige Gegendemonstranten, die linke Parolen wie „Antifascista“ und ähnliches schrien.“

„Deutschland verrecke“-Schreie

Am Kanzleramt angekommen, erreichte der Marsch mehr als 1000 Teilnehmer, denen etwa 10 Gegendemonstranten gegenüberstanden. Sie hielten „Refugees Welcome“-Banner hoch und schrien: „Deutschland verrecke.“

Die Abschlusskundgebung verlief wie gewohnt friedlich. Die Demonstration gegen den UN-Migrationspakt war gegen 15.30 beendet.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP