(David Berger) Sechs junge Afghanen sollen – so die Informationen des BR – bereits vor etwa vier Wochen eine 15-Jährige in München sexuell missbraucht zu haben. Dass die Tat erst jetzt bekannt wurde, liegt daran, dass man die laufende Ermittlungen nicht stören wollte, so jedenfalls die Staatsanwaltschaft.

Bereits Ende September soll sich ein 15-jähriges Mädchen gemeldet und bei der Polizei berichtet haben, dass sie über einen längeren Zeitraum von sechs Afghanen in mehreren Münchner Wohnungen sexuell missbraucht wurde.

Bei den Afghanen handelt es sich nach Medienberichten um anerkannte Asylanten im Alter von 20 bis 25 Jahren.

Mädchen wurde unter Afghanen „herumgereicht“

Der BR schreibt: „Das Mädchen soll einzeln an verschiedenen Tagen von den jungen Männern missbraucht worden sein. Möglicherweise ist das Mädchen so eingeschüchtert worden, dass es dem Drängen der Männer nachgekommen ist.“

Einer der Männer soll der Ex-Freund des Mädchens sein. Ob es auch zu Gruppenvergewaltigungen wie in Freiburg kam, ist derzeit noch unklar. Manche Medien wie rosenheim24 gehen davon aus.

Erst in Afghanen verliebt, dann zum Sex mit seinen Landsleuten gezwungen

„Nach Informationen der abendzeitung-muenchen.de lebt die Schülerin in einer betreuten Jugendeinrichtung und habe sich erst vor Kurzem einer Betreuerin anvertraut. Nachdem sich das Mädchen in einen 20-jährigen Afghanen verliebt habe, sei sie von diesem zum Sex gezwungen worden. Sie habe sich aus Angst vor Schlägen und Misshandlungen nicht gewehrt.“ – so rosenheim24.

Tat erst jetzt bekannt geworden

Fünf der sechs Afghanen wurden festgenommen und sitzen nun in Untersuchungshaft. Einer befindet sich nach wie vor auf freiem Fuß. Dass die Tat erst jetzt bekannt wurde, liegt daran, dass man die laufende Ermittlungen nicht stören wollte, so jedenfalls die Staatsanwaltschaft. Andernfalls wäre die tat noch vor den Bayerischen Landtagswahlen bekannt geworden.

Der Fall zeigt einige auffällige Ähnlichkeiten mit dem verbrecherischen Agieren pakistanischer „Grooming-Gangs“ in England (z.B. Rotherham).

Sexualverbrechen nur unter Kenntnis des kulturell-religiösen Hintergrunds der Täter verständlich

Der Islamkenner Imad Karim kommentiert den bekannt gewordenen Vorgang:

„Wenn sich sechs Männer (Afghanen) auf Anhieb finden (wie hier in München), oder bis zu 15 Männer (Syrer) wie in (Freiburg) oder sieben Männer (Iraker) wie vor zwei Jahren (in Wien), bestehend aus einem Vater, drei seiner Söhne und drei seiner Brüder, die gemeinschaftlich und ohne dass mindesten einer oder zwei von ihnen zögern oder damit drohen, die Polizei anzurufen, in jedem dieser Fälle eine hilflose Frau stundenlang vergewaltigen, erniedrigen und ihr körperlich und seelisch große irreparable Schäden zufügen…

… dann sind diese bestialischen Taten NUR unter Bezugnahme des religiösen, kulturellen (eher Unkultur) Hintergrunds der Täter kausal zu begreifen.“

**

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

50 Kommentare

  1. es ist nicht mehr ertragbar- was in Europa los ist… Es ist wie unter Hitler nur unter anderen Vorzeichen: es wird alles schön geredet…
    mir ist schlecht… es ist nicht mehr zu ertragen

  2. Die bisweilen Kulturbereicherer Titulierten nutzen augenscheinlich die hiesige Kultur weiterhin. Sylvester auf Kölns Domplatte, das neu sich hineindrängende Halloween scheint sich dito zu eignen:

    Anläslich des alljährlichen sog. „Zombie-Walk“ in der Essener Innenstadt geriet die Situation schon 2017 außer Kontrolle – es gab tumultartige Szenen und Auseinandersetzungen unter einer großen Gruppe von Männern. Dieses Jahr verlief die Veranstaltung zwar größtenteils friedlich, doch am Rande ist es offenbar zu sexuellen Übergriffen gekommen.

    Ein Mann soll aus einer Gruppe heraus mindestens sieben Frauen in den Intimbereich gegriffen haben. Zwei Zeugen beobachteten dies und meldeten es. Beim Tatverdächtigen handelt sich um einen 30-jährigen Jordanier. Q: diverse, 02.11.2028

  3. Deutschland in dem Land in dem wir gut und sicher leben. Ja das will uns die Teufelsraute weiß machen. Natürlich war das einvernehmlicher Sex. Jede 15-jährige träumt ja auch davon. Vielleicht haben einige linksversiffte Gehirnamputierten das Mädchen sogar festgehalten. Für das Verkuppeln mit den Bereicherungen wird ja schon im großem Stil gesorgt. Sogar auf Kinderkacke-Kanal wird für den Umgang mit den Goldjungen geworben. Unfassbar wie krank diese linksverdrehten Dummbeutel sind. Und was dem ganzen immer noch einen draufsetzt sind die Vertuschungen, Verharmlosungen (die wollen doch nur spielen), Verniedlichung dieser schrecklichen Taten durch die linke Staatspresse. Wenn es nicht solche Seiten im Internet wie PP, Politikversagen, PI-News oder andere geben würde, hätten wir vieles wohl niemals erfahren. Vielen Dank an die mutigen Menschen, die dahinter stecken und die sich für Deutschland und uns alle einsetzen.

  4. Jetzt wird es hart, Schneeflocken bitte weiterblättern.

    Wie wollt ihr denn das nächste Opfer verhindern (oder nur Nebensache?). Indem Ihr für DUMMHEIT Verständnis zeigt oder Dusseligkeit in Herz-Schmerz und schlechte Kindheit umdeutet? Was hat ihr euer liebevolles Verständnis im Endergebnis genützt, was hat sie von eurem Mitleid? Und viel wichtiger, was wird das nächste Opfer davon haben?

    Dieses butterweiche Heiße-Luft-Sozialpädagogele ist 1:1 der gleiche dümmliche feministische Gehirnfurz, den man „traumatisierten“ Straftätern zu Teil werden lässt. Mildernde Umstände, damit die das ja nicht wieder tun (oder ist das etwas maskulin?)? Die lachen sich eins über unsere Dummheit. Genau so wie es weniger Opfer durch diesen weiblich verursachten „Kulturbonus“ geben wird (sondern MEHR!!!), wird es viel MEHR Opfer durch übertriebene „weibliche“ Anteilnahme geben. In Kriegszeiten (und auch anderen Ländern) waren schon 6 jährige Kinder heller im Kopf, als heutzutage 15 jährige deutsche Mädchen und die meisten indigenen Erwachsenen. Hier scheint der kollektive Irrsinn ausgebrochen zu sein. Ein Land voller Töpferkursler und Heilpraktiker_Innen.

    Die Pest ist nun mal im Lande. Wer nicht umdenkt, wird halt viel wahrscheinlicher Opfer werden. Sich neuen Situationen schnell anpassen zu können, ist ein Zeichen von menschlicher Intelligenz. Scheint es in Deutschland aber nicht mehr viel zu geben!

    Wer nicht umdenkt wird viel wahrscheinlicher Opfer! So rational einfach ist das alles.

    • Hervorragend. Das hätte ich nicht besser ausdrücken können.
      Die Verursacher der Misere sind nun mal Frauen; die meisten von ihnen so potthässlich, dass sie nicht befürchten (wahrscheinlich erhoffen sie sich das aber) müssen, von einer „Merkel´schen“ Fachkraft (nicht mal mit der Kohlenzange) angefasst zu werden.

  5. Augenscheinlich kann oder will der Staat nicht für die Sicherheit seiner Bürger aufkommen. Da helfen nur bundesweit aufgestellte Schutztruppen, die diese Aufgabe konsequent und mit aller Härte übernehmen! Auge um Auge, Zahn um Zahn!

    • Wenn man dies wörtlich nimmt müsste man die Täter/Verbrecher von einem Esel in den A. f. lassen. Aber warum nicht. Der Gedanke hat was. Die können dann zwar ein paar Wochen nicht mehr richtig laufen und sitzen aber was macht das schon. Vielleicht können sie dann ihre Tat besser verstehen.

  6. Erstaunlich, 4 Wochen Stillschweigen, weder Presse-/Medieninformationen, noch Demos gegen RÄCHTS von Seiten der Schwarzgrünrotlinken SED 2.0- Parteien !? „Um die laufenden Ermittlungen nicht zu stören“ sagt die Staatsanwaltschaft !! Das reichte dann also gerade bis NACH den LTWn in Bayern und Hessen !! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt !

  7. Das die Gruppenvergewaltigung in BAYERN erst jetzt bekannt wird, liegt wohl eher daran das die Tat zwei Wochen vor der Bayernwahl war und vertuscht werden sollte……

    Übrigens, im Jahre 2017 soll es ca. 100 Morde ( von 650 bundesweit) allein in BAYERN gegeben haben …..Das zum Thema – Bayern ist das sicherste Bundesland…..

  8. Dieses „Musel-Gesocks“ gehört entsorgt.
    Man sollt aber auch fragen, ob die dämlichen „Rot-Grünen-Gutmenschen“ Eltern des Opfers nicht eingerüttelt Maß an Schuld tragen, indem sie ihre arme Tochter indoktrinierten.
    Wie sonst kann es sein, dass ein 15jähriges Kind arglos mit solchen „Merkel´schen“ Fachkräften mitgeht; so dämlich sind unsere Jugendlichen doch auch wieder nicht.
    Nein,nein; daran tragen die „Willkommens-Kultur“, „Lichterketten“ und Betroffenheits-Heuchler“ Eltern schon auch Schuld.

  9. Eigentlich machen mich solche Taten sprachlos. In diesem Fall aber besonders wütend. Eine Jugendliche die offenbar vom Jugendamt betreut wurde, fällt dieser Art von Verbrechen zum Opfer, wie kann das sein?
    Erschreckend das große „Schweigen“ unserer MSM.
    Auch diese Tat wurde geheim gehalten, genau wie den nun „offiziellen Terroranschlag“ auf ICE Strecke,mit arabischem Bekennerschreiben mit Ankündigung weiterer Anschläge. Nur um das Wahlvieh irgendwie in Schach zu halten.
    Die Musels beten in aller Öffentlichkeit am Stachus und rufen Allahu Akbar.
    Willkommen im bayerischen Kalifat!
    Einziger Trost an diesem trostlosem Tag ist: ÖSTERREICH WIRD DEN PAKT FÜRS PACK N I C H T UNTERZEICHNEN. Dazu werden natürlich auch verschärfte Grenzkontrollen zu D eingeführt. Ein Traum, dieser Hr. Kurz, gescheit und gutaussehend. An unseren alten, abgehalfterten Politikierdarstellern geht das am A.rsch vorbei. Schade.

  10. Bleibt zu hoffen, es werden nun auch die Betreuer wegen Vernachlässigung ihrer Aufsichtspflicht belangt, oder hatten die nichts gegen diese „Beziehung“ zu einem Erwachsenen einzuwenden? Gewisse Ähnlichkeiten zu Fällen in England, wo ebenfalls einheimische Mädchen in schwierigen Lebensverhältnissen von moslemischen Tätern sexuell versklavt wurden, liegen auf der Hand.

  11. So so, erst verliebt und dann Montag, Dienstag, Mitwoch,…

    Lief die Liebesgeschichte vorher eigentlich rein platonisch ab?

    Ich räume ein, dass man mit 15 noch nicht alle Sinne beisammen hat (rauchen, saufen, poppen geht aber schon). Viel spannender finde ich derartige (refugees welcome?) Einrichtungen, die sich die Betreuung Schutzbefohlener ausgesprochen gut vom weltoffenen und tolaranten Steuerzahler versilbern lassen.

      • Brauchst dich nicht sorgen, wenn Herr Berger zur Herausgabe meiner mail genötigt wird, kannste meinen Klarnamen wahrscheinlich in einer langen Liste finden.
        Im Übrigen wird er schon wissen, was er für sich verantworten kann. Oder weißt du es besser ?

      • Nein weiß ich nicht. DU weißt es doch besser als Herr Berger und hast dich bei ihm beschwert, weil er es noch besser weiß.

  12. „Nachdem sich das Mädchen in einen 20-jährigen Afghanen verliebt habe, sei sie von diesem zum Sex gezwungen worden. Sie habe sich aus Angst vor Schlägen und Misshandlungen nicht gewehrt.“

    Und wieder ein Beispiel jugendlicher Dämlichkeit, da hab ich Null Mitleid. Statt über den schlüüüümen Rassismus zu zwitschern hätte sie lieber googeln sollen was den Islam auszeichnet. Jaja gleich kommt das Geheule „Aber sie ist ja noch ein Kind bubhuhu!“ Ich kenn Fünfjährige, die besser Gefahren einschätzen können, als solch dumme Puten, die alles geil finden was südländisch ist.

    • Haben Sie es nötig, Ihre negativen Gefühle an einer 15-Jährigen abzuarbeiten, die vermutlich nicht ohne Grund in einer betreuten Jugendeinrichtung lebt und jetzt auch noch vergewaltigt wurde?

      • @Lavinia
        Haben Sie es nötig, Ihre negativen Gefühle an völlig Unbeteiligten abzuarbeiten, die vermutlich nicht ohne Grund diese Meinung haben?

        Wenn so eine Planschkuh Hand in Hand mit solchen Typen öffentlich flaniert, sehen das auch andere Mädchen und könnten sich animiert fühlen. Oder sollen das künftig alle Mädchen so machen (kann gut gehen, muss aber nicht…), weil die ja mit 15 zwar schon poppen können, ansonsten aber mal wieder eine schlechte Kindheit hatten und deshalb das Gehirn nicht wachsen konnte.

        Mir persönlich fehlt dafür jedes Verständnis. Ich kenne auch andere Mädchen in dem Alter, die halten gepflegt Abstand von derart gefährlichen Typen. Dieses sozialpädagogische Verständnisgefasel richtet 100x mehr Schaden an. Rationales Verhalten rettet hingegen Menschenleben. Rational muss auch nicht immer nett sein, ganz im Gegenteil sogar.
        Blabla…Das arme Kind, sie tut mir so Leid, was war wohl der Grund, hatte sie eine schlechte Kindheit, blablabla…

        NEEE!!! Die ist einfach nur DOOF!!! So einfach ist das.

        Der Drops ist gelutscht, jetzt geht es NUR noch darum künftiges zu verhindern. Sozialpädagogische Betreuung bekommt das Opfer bereits vor Ort, wir brauchen da nicht aúch noch zusätzlich die Besorgten spielen.

        Was machen Sie, wenn Ihnen Ihre Tochter morgen den bärtigen Ali vorstellt? Zeigen Sie da auch Verständnis und Drücken die Daumen, dass alles gut geht?

        Was würden Sie machen? Links und Rechts eine (bildlich), oder sozialpädagogische Betreuung, wir wollen ja das arme Seelchen nicht belasten?

      • Bevor ich meine Heimatstadt Hamburg verließ, habe ich laufend sowas beobachtet von fetten, hässlichen Schachtel bis zur jungen attraktiven Frau. Und sie alle hatten eins gemeinsam: Jeder Außenstehende sah das Unvermeidliche kommen, sie wurden immer wieder gewarnt, aber darauf hören wollten sie es nie. Teilweise beschimpfen sie die Warner als „Nazis“, „Rassisten“ usw- Und wenn sie dann eins auf die Fresse bekamen, kamen sie dann heulend bei denn ach so pöhsen Rassisten angekrochen und wollten die Wunden geleckt haben.

        Bei so viel Ignoranz und Narzismus stößt auch mein Mitgefühl an ihren Grenzen…

  13. Das ist wie der kürzlich erfolgte sexuelle Übergriff auf eine geistig behinderte Frau in Mainz im Münchfeld. Besonders abscheulich!

  14. Jeden Tag eine neue Horror Nachricht,die Taten ,die diese angeblichen Schutzsuchenden jeden Tag begehen,sind kaum noch zu ertragen.Ich denke,dass noch viel mehr unter den Teppich gekehrt wird,es soll ja nicht an die Öffentlichkeit gelangen.Und 87% haben ein weiter so gewählt,unfassbar .

  15. „…, dass man die laufende Ermittlungen nicht stören wollte,…“

    Wohl eher, dass man die laufende Landtagswahl nicht stören wollte.

    Es ist erschreckend, wie politisch weisungsgebunden die Polizei doch offensichtlich ist.
    Dieses erinnert stark an totalitäre Systeme und hat mit einem sog. demokratischen Rechtsstaat nichts gemein.

  16. Jetzt kann man schon mal den Countdown herunterzählen bis die Antifa aktiviert wird und zusammen mit Gewerkschaften, Sozialverbänden, Kirchen und einschlägig bekannten Mainstreampolitikern auf den Münchner Straßen ihre gut eingeübte Chaotenshow geben.
    Motto: Kein Platz für Hass – ganz München hasst die AfD.
    Schirmherrschaft: OB Dieter Reiter
    Sponsoring: Bundesfamilienministerium
    Special Guests: Die Qualitätsmedien

  17. Ich platz gleich vor HASS !
    Ja, Ihr vielen Bessermenschen, stellt euch das mal vor : Ich HASSE solche Kreaturen … Ich HASSE sie Abgrundtief ! Ich HASSE sie genauso, wie ich auch jeden anderen Landsmann für solche unbeschreiblichen Verbrechen an Leib und Seele HASSE ! … und ich wüsste nicht, warum ich Eure Lieblinge davon ausnehmen sollte, mal völlig davon abgesehen, dass ich das gar nicht kann, nicht mal wenn ich wollte.
    Ich WILL dass sie dafür in der Hölle schmoren, und IHR, die ihr solche Verbrechen relativiert, gleich mit !
    IHR wiederwärtigstes Pack auf Gottes Erdboden !
    Euch wünsche ich jede Pest an den Hals !

    • Ihnen geht es definitiv nicht um das Leid anderer Frauen, sondern einzig allein um sich selber und Ihren Männerhass.

      Das kann ich auch sachlich belegen.

      • Du verdammter Klugscheißer, hast du schon mal so ne Begegnung mit Kulturbereicherern gehabt? Ich kotze und drücke die Daumen, daß du erleuchtet wirst

      • Du verdammter Klugscheißer, hast du schon mal so ne Begegnung mit Kulturbereicherern gehabt? Ich kotze und drücke die Daumen, daß du erleuchtet wirst

      • Bei Ihnen fällt mir nur ein Kommentar ein :“D.b.d.,d.h.k.P.;s.A.v“!
        Übersetzung gefällig? „Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen; selbst Aspirin versagt“!

    • Ich kann Ihren Hass sehr gut nachvollziehen und wenn man darüber nachdenkt, das so etwas auch seinem Kind oder Enkel passieren könnte, wird es noch schlimmer. Die angeblichen Schutzsuchenden sind der Abschaum der Menschheit. Sie kennen weder Mitleid, Respekt oder Empathie. Für diese Menschen sind wir so viel wert wie Kakerlaken. Und wenn der Migrationspakt unterzeichnet ist, werden wir noch viele Millionen dieses Abschaums im Land unwillkommen heißen.

  18. Hat dem Mädchen keiner beigebracht, daß man sich mit diesen Leuten nicht einläßt. Also meine Töchter hatten mit 15 kein Interesse an Sex, anscheinend verwahrloste die Jugend jedes Jahr mehr und mehr. Vielleicht hätte es sich mal unter deutschen Jungs umgesehen, wäre vielleicht ungefährlicher gewesen. Dem Kind kann man keinen Vorwurf machen, die Eltern haben versagt, oder vielleicht dachten sie, der Freund der Tochter wäre ein Prinz aus dem Morgenland.

    • Ich denke,dass diese jahrelange schulische Erziehung daran mit Schuld trägt.Diese alle Menschen sind gleich Theorie ist falsch.Sie sind es eben nicht,es ist die Prägung der Menschen, Menschen aus dem islamisch archaischen geprägten Kulturkreis sind zum größten Teil nicht kompatibel mit unsern Werten.Und wenn Eltern dann nicht aufklären,laufen diese Mädchen und Frauen in diese Falle,da ihnen nicht klar gemacht wurde,was für ein Frauenbild in diesem Kulturkreis herrscht.

    • maja1112, Zynismus ist weder angebracht, noch hilfreich! Ein Mädchen, das in der Jugendhilfe untergebracht ist, ist (meist) traumatisiert durch seine Erfahrungen mit Erwachsenen. Wenn nun so ein Dreckskerl ankommt und dem Mädchen vormacht es zu lieben, dann saugt es diese „Liebe“ förmlich auf, weil es nicht gelernt hat was Selbstwert bedeutet und wie sich dieser anfühlt. Hinzu kommt, dass die „tollen“ Pädagogen in solchen Einrichtungen oft die soziale Deppenkappe auf dem Kopf tragen und nicht in der Lage sind zu begreifen, zu differenzieren und vor allem nicht die Wahrheit über das Leben, die Gesellschaft und deren Missstände zu sagen. Diese Zunft ist durchsetzt von „Welcome-Refugees-und-ich rette-die-Welt-Getue“, indoktriniert was das Zeug hält und fern von jeglichem selbstständigen Denken. Das sind keine Behauptungen meinerseits, sondern jahrelange Erfahrungen in diesem Bereich.

  19. Man wollte die Ermittlungen nicht Stören…. Lachhaft das wurde Vertuscht bis nach den Wahlen evtl. sogar mit der Hoffnung es für immer unter den Teppich zu kehren.
    Wie kann man ein 15 Jähriges Kind an ein 20 Jähriges Goldstück geben? Sie war Betreut hätten da nicht alle Alarmsirenen Heulen müssen? Das ist Pädophilie. Aber wahrscheinlich wurde sie von diesen „Betreuern“ noch fleißig ermutigt ein Verhältnis zu einem Kinderf.. aufzubauen.
    Mir tut das Mädel leid aber eine Strafe wird es nicht geben ich meine eine Richtige Bestrafung

    • GANZ GENAU !
      Das Mädel wurde von ihren Gehirnversifften Betreuern und der ganzen linksversifften Einrichtung dazu ermutigt solche Kontakte zu pflegen, und höchstwahrscheinlich auch noch gelobt für ihre offene, tolerante und fremdenfreundliche Art.
      Der Teufel soll sie alle holen !
      Was ich denen in Wirklichkeit wünsche, kann ich hier leider nicht schreiben … Dracula und Frankenstein würden erblassen vor Neid.

      • mal so mal so,
        krieg du mal klar, dass mich deine Frauenphobie nicht interessiert.
        Oder warst du auch in dieser betreuten Jugendeinrichtung ?

      • Männerhass in Frauenfobie umdeuten und das auch wirklich rund um die Uhr. Zu komisch, wenns nicht so traurig wäre.

        Wäre ich Richter, würde ich die Typen für mindestens 20 Jahre in den Steinbruch schicken. Das täte ich sicher aus Frauenhass?

        Kriegen Sie mal klar, dass wir hier eine verweiblichte Gesellschaft haben und dass Vergewaltiger und Straftäter nur davon kommen, weil hier Frauen das Ruder gedreht haben. Oder welcher maskuline Richter Gnadenlos würde so was durchgehen lassen? Das Problem ist, dass den Damen bei „Kindern“ die Milch einschießt und sie alle lieb haben wollen (Helfersyndrom). Sie müssen immer bemuttern und meinen es immer nur gut (hat die Natur nun mal so eingerichtet und ist auch nichts schlechtes!). Schaun Sie sich die ganzen bekloppten Sozialdrosseln nur mal an. Mehr Egomanie und Beklopptheit geht nicht.
        Am Ende haben Sie dann genau das, worüber Sie sich heute beschweren. Typisch weibliche Dissonanz. Der Mann hat immer genau an dem schuld, was Frauen angerichtet haben.

        Beschweren Sie sich gefälligst bei sich selber und hören Sie auf, jeden der nicht genau Ihrer Meinung ist als Frauenfeind zu diskreditieren.

        Die Mehrheit der Frauen ist nun mal doof. Das liegt daran, dass die Mehrheit der Menschen doof ist. Wenn Sie das nicht kapieren, dann haben bald nur noch die gemeinen Doofen das sagen.

        Frauenquote=Doofenquote (auch für Männerquote gültig)

        Und mal unter uns beiden Pastorentöchtern. Wenns gefährlich wird, rufen Sie doch auch ganz gerne mal nach Papa Berger. Da sind sie ganz Lieschen Müller von der Petzbank, Mädchen halt (geht schon i.O.!) 😉

      • „Das Problem ist, dass den Damen bei „Kindern“ die Milch einschießt und sie alle lieb haben wollen (Helfersyndrom). Sie müssen immer bemuttern und meinen es immer nur gut (hat die Natur nun mal so eingerichtet und ist auch nichts schlechtes!)“

        Japp, liegt meist auch daran, dass solche Frauen meist kinderlos sind und nix zu tun haben.

      • @Sil
        Auch gut an den Heerscharen von Helferomis zu erkennen (sind nun mal wesentlich mehr Omis als Opis!!!).

        Sozial ist etwas sehr Gutes. Problematisch wird es dann wenn Gesellschaften zu viel Wohlstand und die Langeweile erfasst und Sozial zur Ideotie mutiert. Spendengale der einsamen Millionärs-Witwen zur Welthungerhilfe. Oder wie hier im Moment, der allseits bekannte Esel_Innen auf dem Eis, denn Flüchtlinge sind gesunde männliche Babys und nicht (naheliegend!) Frauen und Kinder.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here