Montag, 5. Dezember 2022

Nicolaus Fest: Der Global Migration Compact und das Ende Europas

Nicolaus Fest nimmt in einem Aufsehen erregenden Video Stellung zum Migrationspakt der UN („Global Migration Compact „), der im Dezember auch von Deutschland unterzeichnet werden soll:

„Das Abkommen ist eine gesellschaftspolitische Atombombe, denn nach dem Global Compat ist jeder berechtigt, sich überall niederzulassen – egal, ob Flüchtling oder Migrant.

Das heißt, es gibt keine staatliche Souveränität mehr und keine Grenzen. (Anmerkung: Aus diesem Grund lehnen die USA, Dänemark und Ungarn den Pakt ab).
Es gibt nur noch offene Siedlungsgebiete.

Im sogenannten „Kampagnenheft“ sind diese Ziele klar formuliert. Darin heißt es:

  • Migration wird ein eigenes Menschenrecht. Dieses Recht geht den Rechten der Einheimischen vor.
  • Staaten haben Migration aktiv zu fördern, z.B. durch sichere Reiserouten.
  • Migranten haben selbstverständlich Anspruch auf alle Sozialleistungen…
  • Kritische Berichterstattung über Migration soll zum Verlust staatlicher Förderung führen, z.B. zur Stornierung von Anzeigen (in Medien). So will man die Presse- und Meinungsfreiheit gleich mit beschneiden.
  • Inzwischen ist der abgenickte Entwurf heimlich, still und leise von 25 auf 34 Seiten angewachsen – unter Federführung von Außenminister Maas, ohne parlamentarische Beratung – mit klaren Verschärfungen zu Lasten der europäischen Länder…“

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL