Die neuesten Zahlen der im Auftrag der Bildzeitung durchgeführten INSA-Wahlumfrage sind da. Und sie zeigen: Der Trend, dass Union und SPD zugunsten der AfD immer weiter an Wählerzustimmung verlieren, setzt sich umgebremst fort.

Die AfD liegt nun mit 18,5 % ganze 2,5 Prozentpunkte vor der SPD und 4,5 Prozentpunkte vor den Grünen, die die Süddeutsche noch am Wochenende als angeblich zweitstärkste Kraft in Deutschland feierte. Für die SPD dürfte nun die Zeit als Volkspartei endgültig vorbei sein.

AfD liegt nur noch 7,5 % hinter Union

Die Union liegt nur noch bei 26 Prozent, also nur noch 7,5 Prozentpunkte vor der AfD. Da bei den Altparteien kein Umdenken einzusetzen scheint und selbst eine Ablösung Merkels an der Spitze der CDU ein rein symbolischer Akt wäre, ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend fortsetzt.

55 Kommentare

  1. @ Christian 3. Oktober 2018 at 18:25

    „Ich will diese Nazis nicht im Bundestag. Ich will sie auch nicht im Landtag! Jetzt schon zweitstärkste Kraft, mir fehlen die Worte. Sollten die jemals einen Teil der Regierung stellen, dann ist mein Deutschland nicht mehr lebenswert für mich…“

    Da schlage ich Ihnen doch glatt vor, nach Saudi-Barbarien auszuwandern und Bauklötze zu staunen, wie sehr der Islam Leute wie Sie schätzt. BTW: Was wissen Sie eigentlich von Nazis? Könnte „Nazi“ nicht vielleicht eine Geisteshaltung sein, die Andersdenkenden das Existenzrecht abspricht? Spricht die AfD Linken oder Migranten das Existenzrecht ab oder verhält es sich eher umgekehrt? Besteht die Antifa etwa nicht aus Nazis? Haben Sie schon mal etwas von Konservatismus gehört und können Sie diesen definieren? Weshalb beleidigen Sie mich? Ich bin – nach über drei Jahrzehnten in der CDU – seit einem Jahr in der AfD und sehr, sehr stolz darauf. Ich bin im Übrigen ein wenig herumgekommen, habe beruflich bedingt gut zwei Jahre in islamischen Ländern verbracht und war acht Jahre mit einer Frau aus einem Drittweltland verheiratet. Ich denke, dass ich recht fundiert weiß, wie der Islam tickt, was die Massenflutung mit Drittwelt-Migranten bedeutet und was Angela Merkel uns allen angetan hat. Sorry, aber ich halte Sie für einen unbedarften kleinen Hosenscheißer, der – wohlbehütet von Mami – nichts von der Welt weiß, aber große Sprüche klopft.

  2. Ich war gestern auf einer Wahlkampfveranstaltung der AfD und möchte den PP-Lesern meine Eindrücke nicht vorenthalten.

    Dienstagabend, Wahlkampfveranstaltung der AfD im nordhessischen Kirchhain mit Jörg Meuthen, Gottfried Curio, Leif-Erik Holm und dem hessischen Spitzenkandidaten Rainer Rahn.

    Was soll ich sagen, es war gigantisch! 300 Zuschauer füllten die relativ kleine Halle komplett, viel Begeisterung, stehende Ovationen für jeden Redner. Fast drei Stunden und keine Sekunde Langeweile. Wirklich vom Feinsten. Besonders die Rede Curios war genial mit starken, wohl gewählten Wortspielen. Dieser Mann ist ein Naturtalent, das kann man nicht lernen. Meuthen und Holm aber auch prima. Meuthen rechnete auch mit Seehofer ab und machte deutlich, dass diesen Mann Volkes Willen nicht interessiert bzw. eher irritiert.

    Das Publikum war auch gut. Lauter freundliche Leute, sehr positiv in der Ausstrahlung, höflich, angenehm im Umgang, gute Gespräche mit den Sitznachbarn, alle sehr gut informiert und die ganzen politisch-inkorrekten Infos, die wir so haben, sind ihnen auch bekannt. Auch wenn die AfD angeblich nur bei 14 % in Hessen liegen soll, das gestern war eine tolle Aufbruchsstimmung.

    Es gibt auch gewisse Indizien „drumherum“, die ich sehr positiv aufgenommen habe. So sind zwei hessische AfD-Bundestagsabgeordnete erschienen, obwohl sie keine Redner waren – ihr Bundestagsmandat haben sie und für den hessischen Landtag stehen sie nicht zur Wahl, sie müssen sich nicht zeigen oder profilieren, trotzdem kommen sie, um zuzuhören. Und dann das Interesse der „Stargäste“ an allem, was ihr jeweiliger Kollege, der gerade am Mikro war, sagte. Die, die gesprochen hatten, nahmen in der anderen Ecke an einem kleinen Tisch und Sesseln Platz und verfolgten das weitere Geschehen. Da ich ganz in ihrer Nähe saß (in der 2. Reihe ihnen direkt gegenüber), habe ich ihr Verhalten genau beobachtet. Als z.B. Meuthen sprach, haben Curio und Holm nicht etwa an ihren Smartphones herum gespielt oder gelangweilt ins Leere geschaut, nein, ihr Blick war ständig auf den Redner gerichtet, dem sie immer wieder – gemeinsam mit dem Publikum – kopfnickend Applaus zollten. Die kommen alle ungemein positiv rüber und zeigen eine Körpersprache, vor der ich nur den Hut ziehen kann.

    Und nach der Veranstaltung standen alle noch längere Zeit im Publikum und diskutierten mit interessierten Menschen, die noch geblieben waren und auch mal mit den „Promis“ ein paar Takte reden wollten. Selbst Meuthen ist noch eine zeitlang geblieben und hat diskutiert, obwohl sein 2-Meter-Bodyguard immer wieder dezent und doch auffällig auf die Uhr geschaut hat. Der wollte ihn endlich rauslotsen, doch Meuthen hatte sich festgequatscht.

    Die vorzüglichen Reden werden bestimmt bald auf Youtube zu finden sein. Es wurden Aufnahmen mit professionellem Equipment gemacht.

    Wer diese Leute bzw. ihre Partei nicht wählt, hat es definitiv nicht besser verdient. Das sind noch frische, unverbrauchte Politiker, denen es um die Sache geht. Da geht es nicht um rechts oder links, es geht um Deutschland und um unsere Zukunft.

  3. An ihren Furchen und Tränensäcken läßt sich in letzter Zeit auf nahezu allen Bildern ihre innere Befindlichkeit erkennen und da hilft auch kein Übertünchen mehr, ihre Zeit ist um und im Prinzip wird sie nun selbst Opfer ihrer eigenen falschen Handlungen und man muß einfach nur warten können, der Rest ergibt sich ganz von selbst, denn die Zahlen von INSA sprechen für sich, auch wenn ihr manche noch die Stange halten, wer weiß wie lange noch, spätestens ab den weiteren Wahlniederlagen im Osten 2019 werden die Karten neu gemischt und dann wird es sich zeigen wohin die Reise geht, vermutlich in neue Richtungen und das ist auch zwingend notwendig.

  4. Der Gesichtsausdruck der Kanzlerin erinnert sehr an Erich Mielke, an einen depressiven Erich Mielke. Erstaunlich, daß bei dem Gesichtsausdruck der deuscthe Michel morgens immer noch aufsteht und seine Nachtkapp übers Bett hängt. Dieses Gesicht ist eine Nebenwirkung der Wiedervereinigung. Diese ist trotzdem wunderbar, nur hat man vergessen, die Politvögel der DDR genauer zu prüfen. Aber wer hätte es tun sollen. Die im Westen sind noch schlimmer. Da müssen wir jetzt alle gemeinsam durch und den veriirrten politischen Baby-Boomern dann doch vorsichtig das Steuer aus der HAnd nehmen!

    • Das ist liegt u.a. m.E. nach am medialen Massenbombardement der Öffentlich-Rechtlichen Medien. Man sehe und höre doch einfach mal in den WDR/NDR/BR/DLF etc. hinein, ob Magazine, Nachrichten, Kindersendungen….ausschließliche Themen „Gefahr der Rechtspopoulisten“, Menschgemachter Klimawandel, Vermüllung der Meere durch Plastik, Todbringende Kernkraft, Beispiele von gelungener Integration, arbeitende und deutschsprechende nette, junge „Flüchtlinge“, „gute“ Weltretter auf Baumhäusern stellen sich gegen die „Star Wars troopers“ (deutsche Polizei) und so unendlich weiter.
      Von morgens bis abends. Mich wundert nur, das die Grünen bei dieser von uns allen mit Zwangsgebühren finanzierten Wahlkampfunterstützung noch nicht mehr Stimmen haben?

  5. Ein Wunder wenn man bedenkt wie sehr der Staatsfunk gegen die AfD wettert, so gehört am SamstagNachmittag, vor der Übertragung von Lohengrien live aus der Stuttgarter Staatsoper um 17h gab es eine Stunde vorher einen Sprecher der in Göbbelsmanier über die AfD herzog und an Ede von Schnitzler Beiträge im DDR Fernsehn erinnerte! Grauenhaft undemokratisch wird über Undemokraten gescholten und man denkt natürlich als einigermassen intelligenter Mensch an ungesetzliche Machenschaften des MerklRegimes, aber letztendlich wird immer nur die AfD genannt, ist der Sprecher noch im Amt?

  6. Spätestens seit Chemnitz weiß jeder, dass die Regierung boshaft und verantwortungslos ihr Tagesgeschäft absolviert. Nun hat sich auch der neue Schleimer Brinkhaus 100% zur ewigen Merkel bekannt. Die Schlussfolgerung liegt nahe, dass die ganze Partei nicht ganz bei Trost sein muss und in Merkel den eben herabgestiegenen Messias vermeint zu erkennen. Wer dem religiösen Auftrag von Angela misstrauisch gegenüber ist oder gar Atheist, dem bleibt gar nichts anderes mehr übrig, als ein Kreuzchen bei der Partei zu vermeiden und sich eine Alternative zu suchen.

  7. @ Ich glaube denen GAR NICHTS! 1. Oktober 2018 at 18:15

    „Abgesehen davon: Totgesagte leben länger. Umfragen 3 Jahre vor der nächsten Wahl? Was soll das?“

    Sie glauben aber nicht im Ernst, dass Merkel bis Ende der Legislaturperiode durchhält. Der Alten rauscht täglich mehr Macht durch die Finger und international wird sie bereits so belächelt – von manchen auch verachtet – wie der versoffene Juncker. Auch wen die Altparteien das nicht wünschen, bin ich ziemlich sicher, dass es nach dem Abtritt des Scheusals vorgezogene Neuwahlen geben wird.

    • Murkel wird noch lange durchhalten.
      Es ist nicht Murkel alleine.
      Nach Murkels Verabschiedung oder „Sturz“ erfährt DIE PARTEI eine Renaissance, der gemeine Deutsche Wähler wird die rosarote Pille wie immer schlucken.
      Es gibt genug mögliche Koalitionspartner, jeder regiert gerne. Ich tippe auf Schwarz/Grün, so wie demnächst in Bayern. Die Sekte wird nicht ohne Grund nach vorne geschrieben. Dann, wenn die Menschen die Schnauze richtig voll haben, steigt die SPD wie Phönix aus der Asche. Die AFD wird auf Ewig unter 20% verharren. Sie ist ein zahnloser Tiger, so wie die Opposition in der Türkei. Ein wenig Hoffnung braucht das Volk, daher wird man sie niemals verbieten.

      usw. (Spiel noch nicht durchschaut?)

      Außerdem, wer zählt aus und verkündet Wahlergebnisse. Sie dürfen sich getrost in der Realität einfinden, dann wird die Enttäuschung nicht ganz so groß.

      mfg

  8. Das Grautel aus dem Amt zu schassen, wird die AfD alleine nicht wuppen. Da brauchts noch mehr Gegenwind aus dem EU-Ausland und einen Trump, der sich noch lange genug im Sattel hält, um die Soros-Maschine zu demontieren. Vielleicht noch ein Öxit, ein Polxit oder sonst ein EU-Staats-Austritt und die Merkelei steht noch weiter im leeren Raum wie schon jetzt. Ist die Hamburger Deern erst einmal perdu, muss das komplette korrupte Merkel-System rechtskonform bereinigt werden, um schwere Rückfälle für die Zukunft zu verhindern. Nach dem Sturz Merkels fängt die Maloche erstmal richtig an… So, liebe Pastorentöchter, schaffen wir das…

  9. Freue mich schon riesig auf die dämlichen Gesichter der Flunkerpateien in Hessen und Bayern, die dann dem Wähler mal wieder vorwerfen werden, dass er mental nicht mehr begreift, was zur Wahl ausgesagt war. Dieser Ungehorsam ist schon hartnäckig, da ist nichts zu machen Glücklicherweise kann beim Bürger der gesunde Menschenverstand weder durch Impfungen noch durch Lügen manipuliert werden und das Ergebnsi bei vielen dumme Gesichter produzieren wird. Die angeblichen 13 % werden ja manipulativ von den Medien und „Meinungsmanipulierungsfirmen und wem auch immer gepuscht, es wird gelogen, dass selbst die Bäume schon neben Blättern schon dicke Zweige abwerfen.

  10. Gerade im Lügensender ZDF etwas für die kommenden pflegebedürftigen Rentner gesehen. Ein Platz in Bayern in solch einem Heim 3.600 Euro! Ja, liebe Rentner das haben euch die CDUCSUSPD und die anderen Verbrecher eingebrockt. Dafür dürfen aber Asylanten mit vier Frauen und 22 Kindern einreisen. Kosten pro Monat 35.000 Euro und nicht ein Fatz dafür getan! Denkt bei der Wahl an diese Sache. Keine Stimme für die Verbrecher und Volksverräter Parteien!

  11. Selbst in der letzten „heute-show“ des ZDF, wo ja bekanntlich am allerliebstens „satirisch“ auf die AfD eingedroschen wird, scheint eine gewisse Ernüchterung eingekehrt zu sein. Bei der letzten Sendung wirkte das allfällige „Bashing“ schon eher müde und fast resigniert und man kam nicht umhin, zuzugestehen, dass die AfD eigentlich gar nichts machen müsse, weil die GroKo mit ihrer Politik sich ja selbst zerlege. Welch ein Eingeständnis…! Da fror selbst dem Duracell-Klatschhasen-Publikum der Pflicht-Applaus ein… Die AfD macht alles richtig. Weiterhin sachlich bleiben und so gute Beiträge im Bundestag und Internet abliefern. Es spricht sich mehr und mehr herum, dass alles gegen sie nur hilflose Propaganda ohne Wert- und vor allem Wahrheitsgehalt ist. Die Zeit arbeitet für sie. Die linke Seite des politischen Spektrums ist auf dem absteigenden Ast. Da hilft auch kein hysterisches Gekreische von SPD und Grünen im Bundestag und geistlos mit der Trillerpfeife zu hantieren wie in der Öffentlichkeit. Mit jedem dieser Vorkommnisse wird nur noch mehr Leuten klar, wie geistlos und ohne Zukunft das alles ist.

    • Ich glaube nicht, dass es sich bei den „Verantwortlichen“ der „Medien“, wie nun bei der „heute-show“ des ZDF, um eine „gewisse Ernüchterung handelt“, in Bezug zur Berichterstattung über die AfD.
      Ich denke eher, dass diese „Journalisten“ beginnen sich wieder einer „anderen Meinung“ anzubiedern, weil sie sehen, dass trotz ihrer „politisch korrekten Berichterstattung“, die dazu dienen sollte die AfD zu „vernichten“, sich mehr und mehr Wähler für die AfD entscheiden wollen.
      Mit diesen „Menschen“(Journalisten, Moderatoren und „Show-Sternen“) die sich das Recht herausgenommen haben, DEUTSCHE wie mich, die sich weder für ihr Land noch für seine Vorfahren schämen, und die von Anfang an gegen diese „Bunt-Hysterie/Wahnvorstellung“ gewesen sind, als Rechtsradikale und Nazis zu bezeichnen, werde ich auch in Zukunft weder Respekt noch Verständniss aufbringen und sie angeekelt meiden, wie meine Katzen ein Stück stinkendes Fleisch.
      Vielmehr hoffe ich, dass es Gerichtsverhandlungen geben wird, wo sich diese „Menschen“ zu verantworten haben.

    • ich warte auf die Zeit und die ist bereits nicht mehr weit entfernt, wo der vom Fernsehen subventionierte links&dick, volldämliche Größenwahn und Erdmull Oliver Welke mitsamt seiner Assist-Oberdeppen und Dummschwätzer als „Satire&Pöbel“ getarnt, seine AFD Bashing Requisiten kleinlaut einpackt. Dann ohne Job in der Türkei bei Erdogan vorsprechen muss, er würde auch für ein paar Lira dessen Moscheen und Minarette putzen. Die ebenso durchgenallten GRÜNEN kann er alle gleich mitnehmen.

  12. Andreas Donath 1. Oktober 2018 at 18:38

    „… und wie jemand noch FDP wählen kann, die für Nichts steht und kleingeistig auf die AfD einhackt, erschießt sich mir nicht.“

    Sorry für die Freudsche Fehlleistung: Erschießen will ich keinen, es sollte heißen: „…erschließt sich mir nicht.“

  13. 18,5 % der Befragten hatten den Mut ihre Politischen Ansichten öffentlich zu machen, obwohl jedem klar wird, jetzt bist du als rechts gebrandmarkt, ein Nazi! Wer nicht gebrandmarkt werden will, behält seine Entscheidung solange für sich, bis er allein in der Wahlkabine ist! Ich will sagen:Wenn sich 18,5 % bei Umfragen offen für die AfD entscheiden, ist die tatsächliche Zahl derer der die AfD wählen, bedeutend höher, so um die 28%! Es werden in jedem Wahllokal Wahlhelfer gebraucht die Manipulationen verhindern, dann können es sogar 30% werden!

  14. @ Cloé:

    Wir müssen uns auch über kleine Fortschritte freuen. Die Deutschen sind mehrheitlich zu tranig und dröge, um schnell umzudenken. Da ist jedes halbe Prozent Gewinn an Terrain ein signifikanter Fortschritt. Ich freue mich, dass es mit der einzigen Partei der Vernunft weiter bergauf geht. Nun müssen endlich noch die gehypten und gepuschten Grünen runter gehen – und wie jemand noch FDP wählen kann, die für Nichts steht und kleingeistig auf die AfD einhackt, erschießt sich mir nicht. Eine richtige Scheißhaus-Partei wachsweicher, selbstverliebter Schönlinge.

    • Ich muß Ihnen leider Recht geben.
      Die Blockparteien werden eine Mega-Koalition aus dem Boden stampfen, wie sie diese Welt noch nicht erlebt hat, nur, um an der Macht bleiben zu können.
      Nicht’s und niehmand wird das verhindern können, zur Not werden halt neue Gesetze „erdacht“, was wir ja schon des öffteren erleben durften.
      Das mit dem „Untergang“, ist ein anderes Thema, weil wir hierbei schon „sehr Vorsichtig sein müssen“, wer diesen verdient hat.
      Mein Vater z.B., 87 Jahre Alt wird keine AfD wählen, weil er nur Fernseh-Nachrichten und seine regionale Tageszeitung kennt.
      Dennoch hat dieser Mann, einen Untergang NICHT verdient.
      Wir müssen diese Menschen informieren, immer wieder und wieder.

    • So ist es. Solche Zwischenstände im Bund kann man sich gern an den Spiegel hängen, zu mehr taugen sie nicht. Vielmehr zeigt sich nur die übliche Tendenz, daß gegen Mitte der Legislatur die Opposition Stimmen gewinnt, die Regierungsparteien verlieren. Leider verschwindet dieser Effekt regelmäßig, wenn die nächsten Wahlen bald bevorstehen. Man sollte sich also nicht zuviel Hoffnungen machen. Viel interessanter sind jetzt Ergebnisse aus Bayern uns Hessen.

  15. „Da bei den Altparteien kein Umdenken einzusetzen scheint und selbst eine Ablösung Merkels an der Spitze der CDU ein rein symbolischer Akt wäre, ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend fortsetzt.“

    Nö!
    Das ist zwar faktisch richtig, wird aber vom restlichen Wahlvolk anders wahrgenommen, als von uns.

    Abgesehen davon: Totgesagte leben länger. Umfragen 3 Jahre vor der nächsten Wahl? Was soll das?

  16. Es ist schlicht gesagt die Vernunft die mich gerade dazu
    verleitet immer wieder AfD zu wählen.
    Kann mir gut vorstellen, daß die Wahlen in Bayern für
    die CSU ein Desaster wird.
    Und dann kommt Hessen. Wir leben in unruhigen Zeiten.
    Aber. Zum Schluß ist wieder der Wähler schuld.
    Hier muß man aber auch mal dem besten Wahlhelfer der
    AfD danken. Gelle Frau Merkel.

  17. Völlig ungenügend u. angesichts der sich immer weiter verschärfenden Zustände im Land auch nicht erklärbar.
    Es bedeutet eine „Verbesserung“ von 87 % der Wähler für die Altparteien auf jetzt 81,5 u. DAS finde ich ERSCHRECKEND hoch, noch immer viel zu hoch.
    Was ist nur los mit den Deutschen im Land ?
    Ich will hier nur noch weg.

    • Richtig! Noch schlimmer sind die vielen Erstwähler hier. Die glauben nämlich den Umfragen und wenn dann bei den Wahlen jene ominösen „längerfristigen Grundüberzeugungen“ hinzu kommen und das Wahlergebnis erstaunlich, unglaublich, ja fälschungsverdächtig positiv für die CDU ausfällt, dann ist der Katzenjammer groß. Diese Umfragen sind immer kritisch zu betrachten. Man bedenke die vorletzte Bundestagswahl, als schon jeder mit dem Einzug der AfD gerechnet hat, diese aber bei 4.9 Prozent – oh Wunder – hängen geblieben war. Im Übrigen kann noch viel passieren. Ein netter kleiner Skandal um Gauland oder Weidel zur rechten Zeit oder ein tragisch-grotesker Unfall in einer langen Kurve und schon sieht alles anders aus.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.