(JouWatch) Die Hass-Sprache des Staatsfernsehens gegen alles, was von der Merkel-Linie abweicht, erreicht einen neuen Tiefpunkt. Das ZDF betitelte Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen im besten Nazi-Sprech jetzt als „Schädling“, vor dem „man sich schützen“ muss“.

In der Sorge um ihre Kanzlerin scheint den Journalisten jeden Mittel Recht. Die ARD-Tagesthemen hatten Maaßen bereits bescheinigt, „nicht mehr alle Tassen im Schrank“ zu haben. Willkommen im Vierten Reich.

Vokabular der Nationalsozialisten

Ins Vokabular der Nationalsozialisten, die Regime-Gegner als „Volksschädlinge“ beschimpften, griff jetzt die „heute-Show“ von Oliver Welke. Auf Twitter und Facebook verbreitete die Redaktion einen Vergleich des Verfassungsschutz-Präsidenten mit einem Maulwurf. Auch Tiervergleiche hatten in der DDR und im Dritten Reich Hochkonjunktur. Überschrieben ist der Beitrag mit der Bemerkung: „Vor Schädlingen sollte man sich schützen. #Maaßen“

Im Prinzip sei Maaßen sogar noch schlimmer als ein Schädling, weil er Informationen an die AfD weitergebe. Außerdem wolle man ihn „nicht im Garten haben“ und ihm habe wohl „einer auf den Kopf“.

Hetzjagden gab es nie – Da wird das ZDF natürlich zornig

Besonders perfide: „Kann nicht richtig gucken.“ Maaßen hat anders als die vom ZDF vergötterte Kanzlerin sehr wohl richtig hingeschaut – als er die Hetzjagd-Behauptung von Merkel bestritt. Denn die hat es tatsächlich nicht gegeben – außer natürlich für das ZDF und die anderen Merkel-treuen Medien.

Das Post der „heute-Show“-Redaktion

Historiker Michael Wolffsohn ist entsetzt: „Menschen, die die Nazis verachteten, wurden von ihnen ‚Schädlinge‘ genannt. Zum Beispiel Juden. Die Nazis machten aus den von ihnen verachteten Menschen nicht nur Tiere, sondern eben ,Schädlinge‘“, sagte er der Bild. In diese Tradition stelle sich die heute-show „offenbar freiwillig“. Nicht jede Pietät- und Geschmacklosigkeit sei Satire: „So etwas passiert, wenn ‚Aufklärer‘ selbst unaufgeklärt und ahnungslos sind.“

ZDF entschuldigt sich nicht wirklich, sondern löscht das Bild schnelll

Trotz des Shitstorms, den der Vergleich auslöste, bat die ZDF-Redaktion nicht wirklich um Entschuldigung – jedenfalls nicht bei Maaßen.

Eher erweckte sie den Eindruck, dem Maulwurf Unrecht getan zu haben: „Maulwürfe sind keine Schädlinge – und Menschen erst recht nicht.“ Mit diesen Worten wurde das Bild gelöscht. (WS)

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

****

Der Beitrag erschien zuerst hier.