In Südafrika findet ein Völkermord gegen weiße Farmer statt. Im März das südafrikanische Parlament die Enteignung weißer Farmer beschlossen. Damit erreicht der Rassismus gegen Weiße einen neuen Höhepunkt in Südafrika.

Brutale Gewalt und Mord an Weißen gehören dort inzwischen zum Alltag. Die EU zeigt sich demonstrativ desinteressiert am Schicksal der Menschen dort.

Bundesregierung erkennt keinen Schutzgrund für weiße Farmer

Noch deutlicher hat der Deutsche Bundestag seine Ablehnung gegenüber den bedrohten Menschen dort zum Ausdruck gebracht: Aus der Antwort auf eine schriftliche Frage des AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Anton Friesen geht hervor, dass die Bundesregierung für weiße Südafrikaner keinen Schutzgrund erkennt.

Friesen dazu: „In Südafrika findet beinahe unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit eine gezielte Verfolgung einer ethnischen Minderheit statt. Die weißen Südafrikaner werden dort diskriminiert, vertrieben und getötet. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten sind über 70.000 weiße Südafrikaner umgebracht worden. Hundertausende sind mittlerweile aus ihrer Heimat geflohen.

Schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen

Die schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen in Südafrika sind erschütternd. Es ist daher zynisch, wenn die Bundesregierung in diesem Zusammenhang keine Gruppenverfolgung erkennen kann. Andere Staaten wie Australien sind bereits dazu übergegangen, die Visa-Vergabe an weiße Südafrikaner zu erleichtern.

Auch Deutschland darf nicht länger tatenlos dem Geschehen in Südafrika zusehen. Angehörigen der weißen Minderheit in Südafrika muss ein Schutztitel zugesprochen werden, wenn sie hierzulande einen Asylantrag stellen. Zudem muss die Entwicklungshilfe für Südafrika gestrichen werden, solange sich die Lage für die weißen Südafrikaner nicht verbessert.“

„Es ist so grausam, ich habe noch nie so viel geweint!“ – Der Völkermord an Weißen in Südafrika

Etwa 15.000 weitere Buren sollen ebenfalls bereit sein, aus Südafrika auszuwandern.

Nun berichtet RT deutsch: Im ehemaligen Apartheidstaat Südafrika werden zunehmend weiße Farmer zu Opfern von Gewalt. Präsident Cyril Ramaphosa hat zudem die Enteignung weißer Farmer angekündigt, um das Land an schwarze Südafrikaner zu verteilen. Einige Buren Familien haben in Russland um Asyl gebeten. Die ersten 50 werden im Südwesten Russlands angesiedelt. Etwa 15.000 weitere Buren sollen ebenfalls bereit sein, aus Südafrika auszuwandern.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

*****

Meine Artikelbewertung ist (4.92 / 13)

109
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
56 Comment threads
53 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
58 Comment authors
Gerd PeterWerner KempervoodooOld-ManMark John Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Aber Granaten in Südafrika unter deutscher Lizenz herstellen und daran verdienen, welcher Partei in Deutschland ist das denn mit Hermes-Deckung gelungen?

Giselle
Gast

Was denken die Gutmenschen wenn sie die SchwRzafrikaner hier ins Land einwandern lassen,sie kommen hier mit guten Absichten?.Nein das tuen sie nicht.Sie denken nicht daran,dass sie für ihre Misere selbst verantwortlich sind,nein wir bekommen dafür die Schuld.Dumm ist gefährlich und die Einwanderung der Afrikaner ist für uns genau so gefährlich wie für die Weißen Südafrikaner.

Giselle
Gast

Das ist nicht rassistisch wenn man sagt,dass die Weißen höheren IQ haben als die Schwarzen. Wir haben uns anderes entwickelt,die Weißen eben wegen der klimatischen Bedingungen haben einen Vorsprung.In Südafrika stellen die Weisen 30 %der Bevölkerung da uns erarbeiten 80%des Volksvermögen und die SchwRzen profitieren davon.Es ensteht dadurch der sozialer Neid und Hass auf die Weißen.Teil 1

Gerd
Gast
Gerd

Berliner Kanzleramt und Hintermänner = organisierte Kriminalität.

Hans Schafranek
Gast

@Mark John: das ist aber sehr billig. Geheuchelte „Solidarität“ mit verfolgten weißen Südafrikanern, aber kommt bitte ja nicht nach Deutschland. Die Frage, ob DIESE Gruppe integrationswillig ist, wird nicht einmal gestellt. Der Schutz der Grenzen verengt sich so zur Frage nach dem Eingang des Bunkers.

A.T.
Gast
A.T.

…das zu erkennen und vom Einzelfall auf das zu Grunde liegende Allgemeinprinzip zu schließen? Die Menschenwürde gilt für alle Menschen, nicht nur einzelne bestimmte Rassen oder oder sontige Teilgruppen. Aber ihr habt Angst, das zu viele merken, das Multikulti gar nicht funktioniert. (genaugenommen ist es Monokulti). Das is doch die Wahrheit.

A.T.
Gast
A.T.

…wir sind nicht nur verpflichtet ihnen Asyl zu gewähren, wir sind sogaqr dazu verpflichtet jeden weißen, der es sich nicht leisten kann da rauszuholen. Wo ist denn euer Humanismus? Habt ihr denn nichts aus dem Verhalten eure Nazi-Vorfahren gelernt? Die glaubten auch es gibt Untermenschen, die nichts wert sind. Wo bitte ist der Unterschied außer dass Jude hier Bure heißt? Seid ihr nicht fähig…

A.T.
Gast
A.T.

An linksgrüne Giutmenschen schaut euch mal die ganze Reportage an: Es reicht nicht, dass man weiße Farmer enteignet, es reicht nicht, dass sie keine Entschädigung bekommen. Man gibt sich nicht damit zufrieden sie zu verjagen, man gibt sich nicht einmal damit zufrieden sie zu töten: man setzt ein 12-jähriges Kind in eine Wanne mit kochendem Wasser, man schlägt Nägel unter die Fingernägel,….

cleverfrank
Gast
cleverfrank

Die Zahl von 70.000 Ermordeten scheint sehr hoch gegriffen. In einem alten Stern-Titel ist von 2.000 ermordeten Farmern seit Ende der Apartheid die Rede. Dennoch stellen die Weissen 9% der Bevölkerung, aber mit 20% Anteil an Mordopfern.
Fakt ist, daß es sich bei den heutigen Schwarzen nicht um die Urbevölkerung handelt. Als die Weissen kamen, gab es nur ein paar Buschmänner dort.

Doppelspiel
Gast
Doppelspiel

Welche Rolle Russland in diesem Drama wirklich spielt, ist mehr als fragwürdig. Seitens Russland bestehen nämlich nicht nur beste Beziehungen zu Südafrikas Regierung, sondern wurden gerade! erst wieder (Johannesburg) ohne jegliche Vorbehalte bestätigt, wie RT deutsch selbst berichtet (Titel: „Durch wachsenden Einfluss der Entwicklungsländer steigt Russlands Handel um 30%“)

Freya
Gast
Freya

Das Libyien damals musli.Flüchtlinge aufnahm, war der Anfang vom Ende. Aber irgendwann sind die Ressourcen ausgeschöpft, dann hat man nix mehr zu fressen, dann besinnt man sich auf den nächsten Wirt, der fleissig arbeiten geht. Ist ja nur eine Frage der Zeit, wann Schwarz-Südafrika dann hier ankommen wird. Wer soll für sie arbeiten und sie ernähren, wenn sie alle Klugen und Fleissigen töten?

Freya
Gast
Freya
Meine Artikelbewertung ist :
     

„Deutschland darf nicht länger tatenlos“ Ja, aber die deutsche Regierung ist eine Bitch. Sie richtet ihre Energie und ihr „humanistisches“ Werk nach dunklen, grausigen Punkten aus. Bitte Herr, lass sie zur Hölle fahren damit ganz schnell die AfD an die Macht kommt und sofort humanitäre Hilfe für die verfolgten Weißen in Südafrika starten kann.

Inge
Gast
Inge
Meine Artikelbewertung ist :
     

Warum nehmen die EU Länder diese Menschen nicht auf?Liegt wohl daran,dass hier bestimmte Gruppen aus der Friedensreligion Vorrang haben,weisse sind unerwünscht.Australien will diese Menschen auch aufnehmen,ich denke dass sie dort vielleicht besser dran sind,eine grossartige Geste von Russland ist es,aber ich denke,dass in dem russischen Gebiet zuviel islamische Gebiete zu nahe sind.

Ikhlas93
Gast
Ikhlas93

Im Zuge der Masseneinwanderung fühlten sich die schon länger gebliebenen zunehmend fremd im eigenen Land. Der große Austausch war im vollem Gange. Die Spaltung der Gesellschaft (Apartheid) und Einwanderung in das Sozialsystem (Ausbeutung der Rohstoffe/ Arbeitskräfte) verhalfen populistische Parteien zum Aufstieg, die Hass gegen die weißen Gäste schürten. Die Folge ist eine grausame Reconquista.

R. Müller
Gast
R. Müller

Als Weißer in Bananen-Deutschland Asyl beantragen? Dabei müssten die ja völlig mit dem Klammerbeutel gepudert sein u. können die sich auch in Südafrika abmurksen lassen. Kommt auf’s Gleiche raus.
Ist aber eh egal, wohin man auswandert, die kommunistische Weltregierung (Codewort Weltfrieden) ist beschlossene Sache u. wird schon seit Jahrzehnten nach Plan umgesetzt. Auch in Russland.

H.P.
Gast
H.P.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wenn es diese verhassten bösen Weissen nicht geben würde, würde der Rest der Welt in der Nacht in dunklen Lehmhütten hocken und ihre Notdurft in irgendwelche Erdlöcher verrichten. Ich bin kein Rassist, weiss Gott nicht, aber das ist die Wahrheit.

Hans Schafranek
Gast

Außer im „Stern“ habe ich bislang nur in div. Blogs nähere Hinweise zu diesem dramatischen Thema entdeckt. Von Linken vermutlich systematisch tabuisiert oder womöglich sogar gutgeheißen. Mein Buch wird einen sehr langen Abschnitt über „linke Tabus“ enthalten,deshalb wäre ich für jeden weiterführenden Hinweis dankbar.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling
Meine Artikelbewertung ist :
     

Anstatt den weißen Farmern aus Südafrika bei uns in Deutschland Asyl anzubieten, bieten wir genau dem Typus Mensch Asyl an, von dem die weißen Farmer gerade massakriert werden. Sagt alles über die Despoten aus, von denen wir regiert werden. Und gerade Russland, dass von Deutschland immer dreist als Diktatur bezeichnet wird, bietet Hilfe an.
Passt alles vollkommen ins Bild…

Eugen Karl
Gast
Eugen Karl

Der Fall zeigt überdeutlich, daß die Aufnahme von Millionen Asylbewerbern in Deutschland und Europa NICHT aus humanitären Gründen geschieht. Jeder, der das jetzt noch behauptet, ist ein Lügner.

Sepplhose
Gast
Sepplhose

Geht nach Russland, ist besser für euch.
Oder noch besser Australien.

DJ_rainbow
Gast
DJ_rainbow

Simbabwe hat es schon gemerkt, Südafrika wird es auch noch merken: „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.“ (M. Klonovsky)

Emma
Gast
Emma

Unglaublich jeder Moslem, egal wer er ist bekommt in Deutschland Asyl, sind es aber WEISSE Farmer aus Südafrika sieht das Merkel Regime keinen Schutzgrund und das obwohl bekannt ist das WEISSE Farmer immer mehr Opfer brutaler Gewalt in Südafrika werden . RUSSLAND bietet deswegen den BUREN Asyl an. DEUTSCHLAND ABER VERWEHRT DEN WEISSEN FARMERN ASYL……..unglaublich !!!

alberto
Gast
alberto

die Situation dort ist noch wesentlich schlimmer ,ein freund von mir lebt in der ecke
auch er ist dabei diesen Kontinent zu verlassen ,weil die Unsicherheit immer grösser wird und man versucht die Weissen zu entrechten und zu enteignen
Südafrika funktioniert nur durch die Weissen ,gehen diese werden dort zustände entstehen wie im rest von Afrika …..das nächste ist dann ein Bürgerkrieg ..

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski
Meine Artikelbewertung ist :
     

Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“
Dr. Albert Schweitzer

Hans Schafranek
Gast
Hans Schafranek

70.000 getötet?? Gibt es dafür zuverlässige Quellen?

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter
Meine Artikelbewertung ist :
     

Unsere Schreiberlinge hatten sich doch so für Mandela eingesetzt; das Ende der Fahnenstange ist noch lang und solange übt man weiter, dass alles besser wird und die produktiven Farmer außer Landes gescheucht werden, wenn sie es noch schaffen. Entstandene Schäden etc. werden durch Murkel & Co. ausgeglichen, money is no problem!

Karl Brenner
Gast
Karl Brenner

Die Buren werden in Russland gute Arbeit leisten. Es sind geübte Landwirte. Durch den Klimawandel (ob von Menschen gemacht oder nicht) werden große Landstriche Russland frei. Ein große Potential. Südafrika wird enden wie das andere Land unter Mugabe. Und Deutschland unter Merkel zahlt immer noch Millionen an Entwicklungshilfe. Hoffentlich können die Buren in Rus frei wirtschaften.

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Jetzt muss der Papst nach Pretoria reisen und das Rassistenregime in Südafrika anprangern. Oder sollte Petrus sich vor afrikanischem Voodoo fürchten?
Die Bundesregierung ist eine Schande!

Xenia
Gast
Xenia

Die EU hat Ischias!

Barbara
Gast
Barbara

Die EU sieht keinen Handlungsbedarf, wer hätte das gedacht!
Das Land geht an Afrikaner zurück, merkwürdig, sehr viele sind dort Einwanderer und haben mit arbeit nichts am Hut,aber eine riesegroße Anspruchshaltung!! Genau wie hier…
Die Weißen dort sind wirklich bedroht und die EU soll sich in Grund und Boden schämen.

Mark John
Gast
Mark John

Noch ein Nachtrag, wo haben die schwarz Afrikaner in den letzten Jahrhunderten einen Beitrag geleistet, der erkennen lässt, dass sie auf der gleichen Stufe mit den Europäern stehen!?
Was hat Mugabe aus dem ehemaligen Weizenlieferanten Simbabwe gemacht, seine schwarze Bevölkerung nagt heute am Hungertuch! Was haben die Milliarden Entwicklungshilfe für Afrika bewirkt?

Gerhard
Gast
Gerhard

Ich verstehe nicht, warum ein Teil der vertriebenen burischen Farmer ausgerechnet nach Russland will. In dem Putin’schen Drecksstaat kommen diese Menschen vom Regen in die Traufe.

LISA
Gast
LISA

Da hat man gerade Mandela gefeiert und dabei ist sein Erbe jetzt schon zerstört. Warum nur, muss man sich fragen, ist ein Zusammenleben nicht möglich? Die einen sagen, weil der Weiße
nicht teilen will, der andere weil der Schwarze sich nicht anstrengen will. Dass sich das eine aus dem anderen bedingt, wird ignoriert. Schwarzen leben im Moment, Weiße in der Zukunft, das sind zwei Welten.

trackback

[…] Ein Artikel von David Berger […]

Hajo
Gast
Hajo

Würden sie es zugeben und verurteilen, dann wäre die Zuwanderung bei uns somit erledigt, denn der Widerspruch ist zu groß und deshalb werden Weiße stillschweigend in Südafrika geopfert um die hiesigen Ziele durchzusetzen und das sind Verbrecher, denn mit Politik hat das nichts mehr zu tun und irgendwann kriegen die noch ihr Fett ab.

Helena
Gast
Helena

Deutschland nimmt halt nur Muslime auf. Der Hass auf Weiße ist zu groß. Erschreckend. Da kommen wir auch noch hin. Mir wurde verboten zu entscheiden ob die Özil Debatte nun rassistisch ist oder nicht. Ich als weiße dürfte einem people of colour nicht sagen, was Rassismus ist und was nicht. Das ist alles so krank. Ich kriege Angst vor solchen Artikeln wenn ich sehe wo wir jetzt schon stehen.

maja1112
Gast
maja1112
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich weiß noch wie Zimbabwe Rhodesien geheißen hat. Dann kam Mugabe und dann hieß das Land auf einmal Zimbabwe, das war aber nicht die einzige Veränderung.
Jetzt ist es soweit, daß das Land hungert und genau das wird auch mit Südafrika passieren. Die Schwarzen haben keine Ahnung und auch keine Lust zu arbeiten.
Das wird noch ganz böse und keiner weiß wie das enden wird.

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Dann steht Südafrika wohl das gleiche Schicksal bevor wie dem ehemaligen Rhodesien, heute Zimbabwe, das einst die Kornkammer Afrikas war, und heute ist es Armenhaus, das seine Bevölkerung nicht ernähren kann!

Bachmann
Gast
Bachmann

Die wollen Merkel und Spießgesellen ncht, weil diese Menschen fleißig sind und sich ordentlich benehmen würden; Merkel will lieber moslimische Chaoten und Teufelsanbeter, die die einheimische Bevölkerung meucheln.

A. Lutz
Gast
A. Lutz
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die deutsche Regierung mit FDP, Grünen und Linken sind gegen die eigene Ethnie der Weissen. Mit ihren Selbsthass unterstützen sie im Endeffekt ihre eigene Vernichtung. Linke, Kommunisten und Frauen welche im Iran den Schah 1979 stürzten, endeten nach der „islamischen Revolution“ an den Laternenpfählen und wurden grausam ausgerottet. Aber Linke wollen nicht aus der Geschichte lernen.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Das die Apartheid (Rassentrennung) nicht mehr existiert, solltest Du nicht als schade empfinden und kann als Begründung für umgekehrte Apartheid (Reverse) nicht herhalten.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Mein Lieber, die Frau heißt Helen Zille und ist aber nicht die Urenkelin des Berliner Malers Zille. Dennoch eine tolle Frau, aber mittlerweile nicht mehr Bürgermeisterin von Kapstadt, sondern Ministerpräsidentun des Western Cape (Kap Provinz). Die jetzige Bürgermeisterin heißt de Lille, ist aber sehr umstritten. Der Anteil der Weißen an der Gesamtbevölkerung liegt etwa bei 10 %, Moslems ca. 10 %.

Horst Schmeil
Gast
Horst Schmeil

Wäre es im Sinne der deutschen Politiik nicht sinnvoller, die afrikanischen dort schon länger Lebenden nach Deutschland zu holen und den dortigen Buren das Land zu überlassen;-)))
Was ist unser Asylartikel im GG eigentlich noch wert?

Geschichte schreiben immer die Sieger
Gast
Geschichte schreiben immer die Sieger

Nelson M. hat damit sicher überhaupt nichts zu tun. Seine Frau Winni war ja auch eine ganz Nette.

Eggbert
Gast
Eggbert

Was ich schon seit Jahren sage: Wir befinden uns im Krieg. Der Krieg wird mit unkonventionellen Mittel gegen die europäischen Kulturen weltweit ausgetragen.
Und die Bundesregierung mischt ganz vorne an der Front mit. Wobei die Bundesregierung in den Reihen der Feinde zu finden ist.
Da ist es doch nur konsequent wenn Ganoven und Terroristen hier Asyl finden während Buren kein gewährt wird.

Iris
Gast
Iris

Auch in in Deutschland sollten die Buren eine neue Heimat finden können, da wir arbeitsame, redliche Menschen bitter nötig haben. Im Gegenzug alle nach Südafrika, die illegal eingewandert und kriminell hier ihr Unwesen treiben. Und, die Deutschlandhasser gleich mit.

Donatien
Gast
Donatien
Meine Artikelbewertung ist :
     

Gesetze die erschaffen wurden, sollten auch einen fairen Anklang finden, jeder ist gleicher als gleich, ein Mensch. Mit Rechten aber auch Pflichten und des gilt für jedermann, egal ob König oder Bettelmann. Wer fordert muss auch selber geben, sonst kommt alles aus dem Gleichgewicht und die ist wichtig, eine Mitte der Realität erkennen und selbst leben. Niemand darf was vorschreiben dir …

Sa bi we
Gast
Sa bi we
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich bin nur noch Fassungslos,Fassungslos,Fassungslos.
Und vorwiegend solche holt die Merkel mit Handlanger in unsere Heimat und ganz EU.
Sie Sammeln Menschen!