Vor Beginn der Parteivorstandssitzung der CSU hat Markus Söder Klartext gesprochen. Die CSU scheint fest entschlossen zu sein, den Asylplan von Horst Seehofer durchzusetzen und dann innerhalb weniger Tage auch praktisch umzusetzen. Söder betonte, dass die CSU dabei die Mehrheit der Bevölkerung nicht nur in Bayern hinter sich wisse.

52 Kommentare

  1. Der Markus Söder st der Einzige der den Mut hat, das zutun was eigentlich die Aufgabe der Berliner „Schaumschläger“ist!
    Damit die Merkel-Treuen, speichelleckernden C S U BUNDESTAGS-Abgeordneten NICHT bei eventuellen Bundestagsneuwahlen von ihren Fressdrögen verjagt werden,heißt jetzt auch der Hoffnungsträger:
    Markus Söder!!

  2. Showmaster und Selbstdarsteller vor der Kamera-Entscheidung vertagt! Rücksichtnahme auf
    die Raute-Dame die endlich in den Ruhestand gehen sollte.Der 28.Juni wird uns zeigen-neuer Vertagungsgrund: Verhandlung mit den Europartnern zieht sich in die Länge. Entscheidung erst nach der Sommerpause.

  3. Söder hat schon soviel rumgeeiert, dass seine Suppe „jetzt wird gehandelt“, zum Speim is.
    Wenn sogar 75 % der Bevölkerung für ein Bruch mit der CDU ist, dann wird die AfD wohl kaum unter 20% liegen. Ich kenne hier in Bayern niemanden, der nicht die AfD wählt. Die CSU hat sich an die Linken verkauft, das mag der Bayer nicht. Nachtigall, ick hör dir trapsen.

  4. Neuste Meldung: Seehofer gibt Merkel Frust bis Ende JUNI …
    Das ist genau der Zeitpunkt wo Brüssel das neue DUBLIN-ASYLGESETZ ( schon seit Monaten heimlich geplant) in Gange setzen will.
    Und sollte es so kommen wie es geplant ist, wird Deutschland noch mehr und schneller islamisiert …denn dann dürfen ALLE Migranten die schon in Europa sind -ihr ZIELLAND mit Kind und Kegel SELBST aussuchen.

  5. „Welt OnIine“: „Im Streit der beiden Unionsparteien kommt Horst Seehofer der Kanzlerin Merkel entgegen. Laut Teilnehmerkreisen der CSU-Vorstandssitzung hat der Innenminister eine Art Stufenplan vorgestellt.“

    Wieder mal nicht Fisch, nicht Fleisch – Grüße vom Bettvorleger Seehofer.

    Wie erbärmlich!

  6. Warten wir es ab und hoffen, daß der bayrische Löwe nicht erneut zum Bettvorleger wird, denn dann können sie entgültig einpacken auch bei faulen Kompromissen, das glaubt in diesem Fall ehedem niemand mehr und die AFD kann sich für den zu erwartenden Zuwachs freuen und das mit Recht.

  7. Ja es wäre sehr hilfreich, wenn die CSU sich ernstmachen traut. ich glaube hinter ihr würden sehr,sehr viele deutsche auch außerhalb von bayern zustimmen.der von den „rot-grün-links-genderwahn“verursachte selbstmord von de ist schnellsten aufzuhalten.Dazu braucht man inzwischen nicht nur mut sondern auch verzweiflung und heiligen zorn.

  8. Wahlkampfgedöns? Ja, durchaus möglich. Aber es könnte ihnen die Kontrolle entgleiten, wenn Murksel auch von der CDU-Basis fallengelassen wird, kann ganz schnell ein Sogeffekt entstehen, der alle Merkelisten gleich mit entsorgt. Wie die Krampe, Kauder, Altmaier. Schwieriger wird’s mit den MPs, die als Merkelisten auch unbedingt weg müssen: Laschet, Günther, Buffier in dieser Reihenfolge.Dranbleiben

  9. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn Herr Seehofer diesmal nicht wieder als bayrischer Löwe losspringt und als Bettvorleger in Merkels Schlafzimmer landet. Der gefühlten 100jährige Herrschaft des Merkel-Regimes muss ein Ende gesetzt werden. Die frohe Botschaft höre ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

  10. Positiver Nebeneffekt von „König Fußball“: nach der gestrigen Niederlage und dem Euphorie-Tief in Deutschland können Merkel und ihre Nudging-Stäbe diesmal nicht auf die Zufriedenheit des Fußball-affinen Bundes-Michels setzen und darauf vertrauen, dass all ihre Schweinereien wohlwollend übersehen werden. Es setzt sie zusätzlich unter Druck, dass kein weiteres Sommermärchen in Sicht ist.

  11. „Seehofers Asylplan“. Das und noch viel mehr steht im Gesetz. Jetzt will der chronisch Merkelwillige sich für verfassungskonformes, rechtsschützendes Gebaren, allein durch die Anwesenheit der AfDeutschland induziert, feiern lassen? Ein Ausscheren aus der bürgerfeindlichen Altparteienfront als demokratische Heldentat?

  12. Fakt ist, die CSU kann entscheiden was sie will – umgesetzt wird aber nur das was BRÜSSEL sagt und will !!!
    Merkel wiederholt immer wieder gerne das National nichts läuft und europäische Gesetze und Regelungen vor Nationale stehen.
    Übrigens, ist besonders die CSU sehr europäisch eingestellt und nickt alles ab was von Brüssel kommt…..

  13. Der einzige Kämpfer in einer relevanten Position der das tut, für was ER gewählt wurde, ist der Marcus Söder!Das engstirnige Geschwätz der politisch Andersdenkenden, beweist politische Unwissenheit!Die neue, wie ich hoffe, konservative Partei AfD könnte, vielleicht schneller als „ihr“ recht ist, politisch entscheidend werden! Sie braucht jetzt wirklich kluge Leute,keine Schwätzer!

  14. Ja Söder, mach Du mal, aber bilde dir nicht ein, dass wir nicht zwischen der CSU und dem Original der AfD unterscheiden könnten.
    Was ihr da vorhabt, ist nichts anderes als der übliche Themenklau.
    Wir werden NIEMALS vergessen, dass ihr uns die Sch…. genauso erst eingebrockt habt, wie eure vor all und ever geliebte Madame.
    Pack schlägt und verträgt sich – diese Lerneinheit haben wir intus !

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.