(David Berger) Dass Linke und Grüne einen geradezu pathologischen Fetisch für Kriminalität und Kriminelle pflegen, ist nichts Neues. Er zeigt spätestens seitdem ab 2015, als mit dem Flüchtlingsfetisch verschmolzen ist, täglich seine wilden Ausformungen.

Besonders betroffen ist davon die arme, aber Sex-Stadt Berlin. Dort hat nun der rotrotgrüne Senat Tablets für 1,3€ Mio. angeschafft. Nein, nicht für Schüler und deren Nachmittagsbetreuung wie vielleicht jetzt die alten Grünen Berlins freudig annehmen und sich auf den Weg zum Falkensteinkeller in Kreuzberg machen würden.

Angeschafft wurden sie für für 35 verurteilte Straftäter. Das ergibt einen Preis von 37.000€ für das Tablet. Und bis 2021 sollen weitere 4.000 Tablets für Straftäter angeschafft werden. Was die Straftäter genau mit solch teuren Tablets machen sollen, ist unklar.

Koordination der Großfamilienmitglieder in Neukölln und anderswo? Abwicklung des Waffen-, Drogen- und Kinderhandels? Unterstützung von Frau Kahane bei der Beseitigung von Posts im Internet, die nicht halal sind? Keiner weiß es so genau.

Felix Schönebeck, Bezirksverordneter des Bezirksamtes Berlin Reinickendorf hat dazu Stellung genommen:

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP