(David Berger) Unser Foto der Woche kommt vom Breitscheidplatz in Berlin. Dort gibt es neben dem neuen Mahnmal eine Gedenktafel für den Politiker, nach dem dieser Platz benannt ist.

Und wir dachten, das Zitat von Breitscheid, das man dort vor vielen Jahren von angebracht hat, passt hervorragend in unsere heutige Zeit und zu dem jüngeren Schicksal dieses Platzes:

„Die Geschichte wird einmal ein vernichtendes Urteil nicht nur über diejenigen fällen, die Unrecht getan haben, sondern auch über die, die dem Unrecht stillschweigend zusahen.“

11 Kommentare

  1. Die Urteile über die Mitläufer, die schwiegen, wurden längst gesprochen: nach 1945 und (DDR) nach 1989.

    Juckt in den Beamten-Teppichetagen niemanden – wieder wird mitgelaufen.

    Und später will es wieder keiner gewesen sein.

    Da sind ganz dicke Bretter zu bohren.

  2. Die kritische Masse liegt immer bei 3-5%. Das wären hier etwa 2-4 Mio die wach werden müssen. Der Rest der Herde folgt dann. So war es immer!!!

    Nur leider sind wir davon noch weit entfernt.

  3. Die konnten sich so entwickeln, weil wir Bürger es zugelassen haben und unsere Unkenntnis und tiefes Desinteresse seit Jahren war der Nährboden für Merkel und ihre Entecourage das Land nach ihren Vorstellungen zu verändern und dabei haben sie es mit der Gesetzgebung nicht so eng gesehen und das muß aufhören, denn auch Politiker sind ein Teil des Volkes und können sich nicht über Gesetze erheben.

  4. für mich sind alle mitschuldig, die diese Parteien gewählt haben. von mir bekommen diese menschen das alles unter die nase gerieben!

  5. Breitscheid ist nun auch das Synonym für die menschenverachtende Merkel-Diktatur, welche die Opfer der wahnsinnigen Politik noch verhöhnt.
    Ich möchte mit Brecht schließen:

    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  6. Sehr schön.
    Es gibt ja Personen, die gegen Gesetze verstoßen haben und andere, die dabei nur zuschauten.

    Würde mich hier auf PP über Werbung für die AfD-Veranstaltung in Berlin an jedem Mittwoch freuen. Vor dem Kanzleramt. Ab und an mit AfD Bundestagsabgeordneten.

  7. Wenn statt Recht – Unrecht herrscht darf/ sollte niemand schweigen !
    Genau deswegen müssen so viele wie möglich auf due Straße. Denn das es in Deutschland nicht mehr mit Recht und Ordnung zugeht ist besonders seit 2015 erkennbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here