Die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch hielt bei heutigen Sitzung im Deutschen Bundestag zum 70-jährigen Bestehen Israels eine Aufsehen erregende Rede.

Darin stellte sie heraus, dass die Bundesregierung sich heute zwar zum Existenzrecht Israels in Sonntagsreden bekannt habe, aber gleichzeitig mit Millionen von Steuergeldern für die UNRWA, das umstrittene Flüchtlingshilfswerk der UN, Judenhass und Israelhass finanziert.  Eine unerträgliche Scheinheiligkeit.

In der Rede hieß es u.a.:

Meine Damen und Herren von der Bundesregierung, halten sie nicht nur Sonntagsreden. Herr Kauder, Sie haben gesagt, ‚Wir stehen an der Seite Israels.’ Schreiben Sie nicht nur Resolutionen auf Papier, sondern handeln Sie im Geiste dieser Resoultionen.

Sie können nicht einerseits mit großen Worten den Antisemitismus beklagen, und gleichzeitig 80 Millionen Euro an diejenigen geben, die Israel von der Landkarte fegen wollen.

Frau Bundeskanzlerin, leider sind Sie nicht mehr da, aber trotzdem, in Vertretung, bei allem gebotenen Respekt: Das ist vollkommen verlogen. Folgen Sie Donald Trump, stellen sie alle Zahlungen an die UNRWA solange zurück bis sichergestellt ist, dass kein Cent mehr für Judenhass ausgegeben oder an Hamas-Terroristen geht. Das Existenzrecht Israels ist nicht abstrakt, es ist sehr konkret. Die Welt wird Sie daran messen, und wir auch.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP