Samstag, 13. Juli 2024

Sonntagsfrage: Union fällt unter 30 % – AfD und SPD liegen fast gleichauf

(David Berger) Der Abwärtstrend jener Parteien, die noch immer in eine kleine GroKo gehen wollen, setzt sich deutlich fort. Erdrutschartig verlieren SPD und Union Wählerstimmen.

Die beiden Parteien, die das Wort Volk zwar nicht mögen, aber noch immer gerne an ihre Zeit als Volksparteien zurückdenken, unterbieten in der derzeitigen Prognose noch einmal die ohnehin historisch schlechten Ergebnisse bei der Bundestagswahl. Die Union fällt unter den magischen Wert von 30 %. AfD und SPD liegen fast gleichauf.

Die neuesten Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl von INSA, bei denen die sich seit gestern erneut steigernde Tragödie von SPD und Merkel-Union noch gar nicht eingerechnet ist:

CDU/CSU 29,5 %

SPD 16,5 %

AfD 15 %

GRÜNE 13 %

DIE LINKE 11,5 %

FDP 10,5 %

Sonstige 4 %

Sonntagsfrage zur Bundestagswahl • INSA/BILD: CDU/CSU 29,5 % | SPD 16,5 % | AfD 15 % | GRÜNE 13 % | DIE LINKE 11,5 % | FDP 10,5 % | Sonstige 4 %
➤ Übersicht: https://t.co/Mniu5kTT1u
➤ Verlauf: https://t.co/PYwYZP6Cmk pic.twitter.com/s0rybNHs6e

— Wahlrecht.de (@Wahlrecht_de) February 12, 2018

 

 

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL