Ein Gastbeitrag von Joseph Bernhard Sendlinger

In den letzten Tagen gaben sich hochrangige europäische Politiker in Bulgarien die Klinke in die Hand: Merkel, Juncker (Prosit Neujahr) und Österreichs neue Außenministerin Karin Kneissl. In der Öffentlichkeit wurde das kaum wahrgenommen.

merkel bulgarien

Merkel in der vergangenen Woche in Bulgarien

Was dort besprochen wurde, hat es aber in sich – vor allem für Deutschland und Österreich. Und zwar nichts Gutes. Die österreichische Presse titelte:

„Kneissl für Bulgariens Aufnahme in Schengenraum“

In Bulgarien, das bereits EU-Mitglied ist, soll in naher Zukunft in die Schengenzone aufgenommen werden und den Euro bekommen. Außerdem war man sich einig, daß der „Westbalkan“ möglichst schnell in die EU aufgenommen werden soll.

Ich fange mal mit der Schengenzone an. Wir erinnern uns: freier Reiseverkehr ohne jede Art von Grenzkontrollen. Das ist nett, wenn man als Tourist mit dem Auto an die Schwarzmeerküste fahren will. Nicht nur Touristen finden das nett, auch ein paar andere Leute, Klein- und Groß-Kriminelle jeder Art.

Für den Transport harter Drogen ist die Balkanroute auch außerordentlich populär: Ein großer Teil des Opiums wird in Afghanistan und angrenzenden Ländern angebaut.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie das Morphin gen Westen kommt. Die beliebteste davon ist ein Transport über die Balkanroute, wo das Morphin beispielsweise in Zügen, Autos und auf Mauleseln nach Ankara und Istanbul transportiert und dann weiter über den Balkan nach Westeuropa geschafft wird.

Besonders erfreuen wird der ungehinderte Reiseverkehr natürlich die sogenannten „Flüchtlinge“. Nun werden manche resignativ sagen, auf ein paar aus Bulgarien komme es jetzt auch nicht mehr an. Die Brisanz liegt aber woanders, nämlich an der Grenze zwischen Bulgarien und Griechenland sowie an der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei.

Wir erinnern uns an den Horror der Balkanroute der Jahre 2015 und 2016, als hunderttausende sogenannter Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Afghanistan usw. aus Griechenland über den Balkan nach Österreich und von dort nach Deutschland kamen, manchmal mehr als 10 000 an einem einzigen Tag.

Die Messerstecher, Vergewaltiger und Bauchaufschlitzer der letzten Monate kamen als „Reisende“ über diese Balkanroute.

Dann wurde die Balkanroute geschlossen, natürlich nicht ganz, aber doch weitgehend. Entscheidend dafür war die Blockade der Grenzen von Griechenland nach Mazedonien und von dort weiter nach Serbien, Ungarn (Orbáns Zaun!) oder Kroatien. Die „Flüchtlinge“ saßen in Griechenland fest und kamen wegen der Grenzblockade nicht weiter. Das sprach sich herum, und so wollten nicht mehr viele nach Griechenland.

Griechenland gehört schon lange zur Schengenzone, jedoch bisher keines seiner Nachbarländer. Deshalb war die Mitgliedschaft Griechenlands in der Schengenzone bisher nur relevant, wenn man mit dem Flugzeug oder Schiff in ein anderes Schengen-Land reiste. Das ändert sich natürlich von Grund auf,

…wenn Bulgarien der Schengenzone beitritt. Schwuppdiwupp ist jeder, der sich in Griechenland befindet, sofort und ohne Grenzkontrollen oder sonstige Hindernisse auch gleich in Bulgarien.

Das ist zwar ein wunderschönes Land und auch gesegnet mit muslimischen Glaubensbrüdern, die schon seit Jahrhunderten dort leben. Aber die Syrer, Iraker, Afghanen und Pakistanis drängt es erfahrungsgemäß schnell weiter, und zwar über Rumänien nach Ungarn, das schon lange zur Schengenzone gehört. Von dort geht es dann ganz ohne Kontrollen nach Österreich und Deutschland, wie gehabt.

Sie sagen jetzt vielleicht, Herr Orbán sei da aber doch dagegen. Nein, ist er nicht.

Seinen Zaun hat er nur an der Grenze zu Serbien gebaut, weil Serbien nicht zu Schengen gehört, nicht aber an der Grenze zu Rumänien. Einen Zaun an der ungarisch-rumänischen Grenze lehnt Orbán entschieden ab, denn Herr Orbán ist ein glühender Anhänger der Reisefreiheit in der Schengenzone.

Rumänien ist zwar noch nicht Mitglied der Schengenzone. Deshalb gibt es an der ungarisch-rumänischen Grenze bisher noch Grenzkontrollen: Man muß Paß und Fahrzeugpapiere vorzeigen. Sie werden in einem Scanner mit einer Datenbank verglichen, der Grenzübertritt wird dort vermerkt.

Meistens muß man auch den Kofferraum öffnen. Wie sich das gehört. Dauert nur 5 Minuten. Wenn alles ok ist, gute Reise. An der rumänisch-bulgarischen Grenze das Gleiche.

Rumänien unterbricht derzeit also noch diese schöne Schengen-Route von Griechenland nach Deutschland. Es ist aber natürlich schon lange das erklärte Ziel der EU, auch Rumänien in absehbarer Zukunft in die Schengenzone aufzunehmen.

Spätestens dann gibt es kein Halten mehr. Aber auch ohne Schengenmitgliedschaft Rumäniens stelle man sich mal vor, welcher Druck sich an der bulgarisch-rumänischen Grenze aufbaut, wenn da Zehntausende von „Flüchtlingen“ stehen, die das gelobte Land in greifbarer Nähe sehen.

neue_Balkanroute_1

Daß die Griechen in naher Zukunft die EU-Außengrenze erfolgreich schützen, was sie bisher weder wollten noch konnten, wird wohl niemand ernsthaft glauben.

Wenn es zwischen der türkisch-bulgarischen und türkisch-griechischen Grenze und Deutschland keinerlei Grenzkontrollen mehr gibt, wie es von der EU beabsichtigt ist, sind wir vollkommen in der Hand des Herrn Erdogan, der uns nach Belieben mit dem Schicken von muslimischen Migranten ohne Obergrenze erpressen kann.

(Karte:  Die Länder auf der möglichen neuen Balkanroute (roter Pfeil): Türkei -> Griechenland -> Bulgarien -> Rumänien -> Ungarn -> Österreich -> Deutschland – Quelle: ,By CrazyPhunk, via Wikimedia Commons – eigene Bearbeitung)

Der türkische Europaminister Celik drohte denn auch gleich: Laut „Welt“ kritisierte er, die Finanzhilfen funktionierten nicht gut, und es gebe zudem bei der Zollunion keine Fortschritte. Auch seien keine neuen Kapitel in den EU-Beitrittsverhandlungen eröffnet worden: „Eigentlich gibt es keinen Grund für die Türkei, an dem Abkommen festzuhalten.“ (Gemeint ist ein „Deal“ Erdogans mit der EU, Migranten vom Übersetzen mit Booten von der türkischen Küste auf griechische Inseln abzuhalten.) Zugleich pochte Celik auf das Ziel einer vollen EU-Mitgliedschaft. Jede Partnerschaft, die dahinter zurückbleibe, sei für die Türkei inakzeptabel. Da ist dann wahrscheinlich auch die Schengenzone für die Türkei nicht mehr weit.

Die Schengenzone von der türkischen Grenze bis nach Deutschland ohne jede Grenzkontrolle hat noch einen wichtigen Aspekt: Für den Dschihad in Deutschland und anderen Ländern Europas braucht man Waffen. Viele Waffen, schwere Waffen. Irgendwie müssen die herbeigeschafft werden. Da ist es schon sehr praktisch, wenn unterwegs niemand in den Kofferraum schaut.

Der helle Wahnsinn. Das Ende Europas rückt immer näher.

Bemerkenswert ist, daß die parteilose, von der FPÖ in die Regierung entsandte Außenministerin Kneissl wenige Tage nach ihrem Amtsantritt den Schengenbeitritt Bulgariens forciert. In dem Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ unter Bundeskanzler Kurz findet sich denn auch ein Bekenntnis zur EU.

Das Praktische aus der Sicht von Merkel, Juncker und Co. ist natürlich, daß es jetzt in Österreich keine EU-kritische Opposition mehr gibt, denn die einzige bisher EU-kritische Partei, die FPÖ, ist jetzt in der Regierung und trägt den Pro-EU-Kurs mit.

Liebe Leser, schauen Sie bitte genau hin, was die österreichische Regierung in Zukunft macht, und vertrauen Sie nicht der Propaganda in der einen oder in der anderen Richtung.

Von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung wird sein, wie sich die ungarische Regierung verhält. Es ist ein offensichtlicher Widerspruch, daß Herr Orbán einerseits einen Zaun an der Grenze zu Serbien baut, andererseits die Ausweitung der Schengenzone ohne Grenzkontrollen befürwortet und damit eine neue Balkanroute durch Ungarn hindurch riskiert. Auch hier werden wir genau hinsehen müssen, wie dieser Widerspruch aufgelöst wird.

Bulgarien soll den Euro bekommen. Da kann man sich kurz fassen. Daß die Bulgaren eine neue Quelle suchen, wie sie deutsches Geld anzapfen können, ist ja irgendwie verständlich – zumal das bei ihren griechischen Nachbarn so gut geklappt hat. Was das für uns bedeutet, kann man sich auch ohne eingehendes Studium von Wirtschaftsdaten denken. Das Nähere mögen Finanz- und Währungsexperten beleuchten. Noch schlimmer als der Euro für Bulgarien ist die Aufnahme des „Westbalkans“ in die EU. Dazu bei Gelegenheit Näheres in einem weiteren Artikel.

Liebe Leser, bitte lehnen Sie sich jetzt nicht resigniert zurück.

♦ Bulgarien und Rumänien dürfen auf keinen Fall in die Schengenzone aufgenommen werden!

♦ Die Grenzkontrollen auf dem Balkan dürfen auf keinen Fall reduziert oder ganz aufgegeben werden.

♦ Eine neue Balkanroute muß unbedingt verhindert werden.

Nur wir Bürger können den Selbstmord Europas noch verhindern. Machen Sie Druck, wo immer es Ihnen möglich ist! Unterstützen Sie Petitionen!

Bitte schließen Sie sich den Demonstrationen der Bürger an, die jetzt vermehrt gegen die unhaltbaren Zustände in unserem Land auf die Straße gehen! Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

51 Kommentare

  1. Es ist im Interesse der Globalisten und ihrer Erfüllungsgehilfin Merkel, den ungehinderten Zustrom von radikalen Muslimen und auch Waffen für diese reibungslos zu ermöglichen. Kein Zufall, dass in diversen Moscheen bereits Waffenlager ausgehoben wurden. Was Herrn Orban oder Herrn Kurz dafür geboten wurden, kann man schwer sagen. Zwar mag Herr Orban ein Freund der Reisefreiheit sein, dennoch bezweifle ich sehr stark, dass auch er sein Land dem islamischen Terrorismus preisgeben wird. Ich kann mir nur eine orchestrierte Aktion vorstellen, indem die Terroristen direkt aus Griechenland oder der Türkei in unser Land eskortiert werden. In Deutschland ist ein Bürgerkrieg ohne Blutvergießen kaum mehr möglich. So ist es gewollt, und darauf sollten sich die Deutschen ernsthaft vorbereiten. Je früher es passiert, desto besser. In zehn Jahren sieht die Sache für die Deutschen wesentlich düsterer aus. Dann sind die sog. Babyboomer zu alt, um die wenigen jungen Deutschen noch im Kampf zu unterstützen. Ist dieses Zeitfenster geschlossen, sehe ich schwarz…

  2. Osterweiterung und NATO Beitrit sind aus strategischen Gründen verständlich, Schengen und Eurozone müßen noch gut überlegt werden und haben keinen Priorität.

    Keine der Balkanländer ist in der Lage und bereit Mohammedaner auf eigenem Gebiet anzusiedeln. Auch die illegale Migranten streben eindeutig nach Deutschland und Schweden!

    Wir sind nicht in Erdogans Hand sondern in Merkels beiden Händen! Und diese Situation ist untragbar und zerstört deutsche Gesellschaft und Zukunft Deutschlands.

  3. […] Und „jetzt sind sie nunmal da“ (Martin Schulz), Menschen mit einer Kultur, Lebensgewohnheiten, Sitten und einem Verständnis von Recht und Gesetz, dass man sich manchmal ins frühe Mittelalter versetzt fühlt. Wenn wir dann noch einen Blick nach Frankreich, Italien oder, da ganz besonders, Schweden riskieren, kann man erahnen, was noch auf uns zukommen wird. Also seien wir doch bitteschön keine Spießer und nicht so ängstlich.  […]

  4. Den sogenannten „Flüchtlingen“ auf diesem Wege einen neuen Zugangsweg nach Deutschland zu verschaffen, liegt doch im Plan und wird nur durch eine offene Auflehnung der Bevölkerung zu verhindern sein. Mir stellt sich dabei die Frage, wie unsere Regierung einer „friedlichen Revolution“ begegnen würde. Läge es im Rahmen des Denkbaren, dass diese mit militärischen Mitteln, wie der Volksaufstand 1953 in der DDR, blutig niedergeschlagen würde? Wieviel Zuspruch hätte der, absolut notwendige, Widerstand gegen weitere Einwanderung, Geldverschwendung und Sozialabbau beim revolutionsfaulen deutschen Michel?

  5. Auch mit Grenzen werden Waffen nach Deutschland transportiert-zeigte man uns sogar in der ARD…die Grenzer wurden einfach bestochen…Ne Handgranate in Bosnien soll 5 Euro oder so kosten…

    Bzgl. des Euro.Es ist nicht Bulgarien das unbedingt will sondern die EU.
    Erstens:Es ist fesgelegt das jeder EU Staat den Euro einführen muss.
    Zweitens:Bulgarien etc. sind zwar bitterarm ABER sie sind weitaus weniger verschuldet wie wir!Das heisst wenn Bulg. in dne EURO Eintritt SINKT die pro Kopf Verschuldung im Euro Raum!
    Und so denken die Banker heutzutage!

    Ein Beispiel aus der Landwirtschaft:Ein Bauer macht MINUS im Milchgeschäft,die Bank wird ihm aber immer vorschlagen er soll sich vergrössern da dann der Verlust pro Kuh niedriger ist.

    Damit kann aber natürlich nur der Zusammebruch verschoben werden.Ist den Typen aber egal…

  6. Deshalb keine Regierungsbildung in D – es wird Zeit geschunden …
    Es wurde in Brüssel alles vorbereitet um Schengen und Dublin aufzuweichen bis wegfallen zu lassen.
    D – eher Merkel – kann dann behaupten unschuldig zu sein … weil ohne Regierungsauftrag.
    Ob D und „Flüchtlinge“, ob Türkei/Syrien-Kurden usw. usw. – Theater, Theater …

    youtube.com/watch?v=TKg3ijqRwSc

  7. Zu dem Thema wurden bereits Hintergrundinfos gestreut. Siehe Kommentar:

    philosophia-perennis.com/2018/01/19/staatsfernsehen/

    Hier noch ein Versuch.
    Es wäre Hilfreich, wenn links unverstümmelt (so wie früher hier und bei vielen anderen weiter üblich) übernommen werden. Derartiges einknicken vor Kahane ist nichts weiter als das zeigen von Angst. Ich gehe davon aus, dass pp und co sowieso persönlich betreut werden. Daran ändert auch das verstümmeln von gewöhnlichen youtube-links nichts. Oder ist eine Verlinkung auf öffentlich zugängliche youtube rechtlich bedenklich? So weit ich weiß gibt es seit dem 18.1.18 eine juristische Garantie, dass dort nichts strafbares vorhanden ist. Darauf kann man sich doch verlassen, oder?

    youtube.com/watch?v=kIi8LhFP0dk

  8. Protestbriefe könnt ihr schreiben so lang ihr wollt, die bringen rein gar nichts…die Marschrichtung in Sachen EU,Schengen und Eurozone gibt Brüssel vor.
    Und solang in unserem Land solche Spaltpilze wie Schulz,Merkel,Seehofer und Konsorten in der Landesregierung und dem EU Parlament sitzen, werden wir als deutscher Staat sang und klanglos untergehen.

  9. Petitionen bringen gar nichts! Der Druck muß auf der Straße erfolgen und zwar sowohl in Deutschland als auch in Österreich, wo die IB gut aufgestellt ist und die FPÖ dazu zwingen muß, die Wahlversprechen einzuhalten.

    Wenn die Invasion nicht mit friedlichen Mitteln gestoppt werden können, müssen mit kriegerischen Mitteln all die Politiker ausgeschaltet werden, die einer Lösung im Weg stehen!

  10. Ich kann es kaum in Worte fassen: Meinen Wunsch nach den Montagsdemos 2018!! Und das 30 Jahre nach meiner letzten Demonstration, bei der jeder von uns die unglaubliche Macht spürte, die wir auf der Straße ausübten (ausgenommen die Gysis und Kahanes des Osten).
    Wir dürfen uns auf keinen Fall resignierend zurücklehnen!

    • Der ÖVP ist keinesfalls zu vertrauen. Sie hat geemeinsam mit den Sozialisten Österreich ganz gezielt, im Auftrag von internationalen Lobbys und der EU, an die Wand gefahren. Auch in der ÖVP besteht ein hohes Interesse, trotz Koalition, die FPÖ zu schwächen. Die Umarmung der Altparteien ist für die sogenannten populistischen Parteien gefährlicher als ihre hassvollen Hetzkampagnien. Strache sollte die Koalition sofort aufkündigen wenn freiheitliche Positionen nicht umgesetzt werden können.

  11. Wir müssen alle europäischen Nationen darüber aufklären, das nicht die von ihnen geglaubte Großmacht Deutschland für das Ausbluten ihrer Länder verantwortlich ist und den Hass weiter sich nähren lassen. Was damals gegründet wurde als europäische Wirtschaftsunion wurde unter dem Luxemburger Jean Claude Juncker, Martin Schulz voran und Angela Merkel wie allen anderen beteiligten Politikern aus verschiedenen Nationen, wie auch Mohergini Italien die die Islamisierung Europas fordert, Southerland oder Timmermanns aus den Niederlanden der die Flutung mit Afrikaner fördert und dem Napoleon Macron der als Verbündeter von Angela Merkel nach Großmacht strebt (wir hatten schon einmal eine Niederschlagung des Volkaufstandes 1953) zu einer korrupten, kleptokratischen Union einer Elite aus verschiedenen Nationen umgebaut, von Obama und Clinton unterstützt. Dies um alle europäischen Länder aus zu saugen, auch Deutschland. Es geht hier um die NWO von Globalisten, die die globale Weltherrschaft über alle Nationen der Erde anstreben. In Brüssel sitzen die Drahtzieher die Obamas Kriegspläne für Europa umsetzen. Dies muss allen Nationen klar werden, dass die Brüsseler EU zu einem Betrugskonstrukt umgebaut wurde, um alle Länder, auch Deutschland aus zu rauben. Vor allem Martin Schulz SPD hat fleißig mit dazu beigetragen. Warum umschwänzelt Juncker Theresa May so plötzlich nach allen Drohgebärden, vielleicht um gemeinsam gegen Deutschland zu agieren ? Doch die ist zu schlau, weil sie ahnt dass der Bummerang auch auf die Briten durch die Brüsseler Kleptokraten zurück schwingt und warum provoziert Angela Merkel die Briten? Erst wenn die einzelnen Länder begreifen, dass dank ihrer korrupten Regierungsvertreter die einstige europäische Union zur Räuberhochburg umgebaut wurde, ist vielleicht Heilung für Europa in Sicht. Diese EU Raubritter werden auch Kurz kaufen auf lange Sicht und Orban der von Seehofer umgarnt wurde und nur eigene egoistische Landesinteressen vertritt, was natürlich auch in Ordnung ist, wird sich entscheiden müssen.

    • In welch ungeheuerlicher Weise die Völker politisch betrogen und verprellt werden geht aus der völlig paradoxen Tatsache hervor, daß vor allem von den sozialistischen Parteien die finanzielle Ausblutung (Staatsschuldenpolitik) und Internationalisierung des Volkseigentums (Verantwortlichkeit für die ganze Welt, Toleranz, Zerstörung der Realwirtschaf etc.) der Nationalstaaten seit Jahrzehnten betrieben wird und das zu Gunsten internationaler Turbokapitalisten. 2000 Personen besitzen 82% des Weltvermögens! Der Sozialismus enteignet die Gesellschaft zu Gunsten der Reichen.und nicht umgekehrt.

  12. wenn die mohameddanner alle nach deutschland weitergeleitet werden und die deutsche staatsbürgerschaft erhalten, werden sie sich dank der europäischen freizügigkeit im rahmen ihres einwanderungsdschihad in ganz europa ausbreiten – insbesondere karin kneissl weiß das ganz genau youtube.com/watch?v=y194wmtcTkM&t=839s

  13. Wenn das umgesetzt wird, war´s das dann. Die anderen europäischen Länder rotten sich mit den Hochverrätern unserer Regierung zusammen, um Dtschld. den Todesstoß zu versetzen. Kurz läßt jetzt auch die Maske fallen, was ich aber aufgrund seiner Zugehörigkeit zum von Soros gesteuerten European Council of Foreign Relationship eh vermutet hatte.

    Leute, wir schreiben Geschichte: Es wird jetzt alles forciert, um aus einem der stabilsten und reichsten Länder der Welt das größte Drecksloch des gesamten Planeten zu machen. Es droht uns ein in der Geschichte der Menschheit nie gekannter Rückfall in die Barbarei mit einem Zivilisationsbruch wie im Dritten Reich – oder schlimmer.

  14. Ich war als Konservative (um nicht zu sagen „Nazi“) sehr glücklich darüber, als die FPÖ Regierungspartei wurde. Ich bin das auch jetzt noch. Trotzdem kann ich die allgemeine Begeisterung für Kurz nicht teilen. Er ist mir zu aalglatt und hat etwas Diabolisches an sich. Vielleicht trügt auch mein Bauchgefühl.

  15. Die drei Punkte sind wichtig aber für Deutsche Bürger noch immer keine Lösung!
    Deutsche Bürger müßen mit allen Mitteln für Schließung der deutschen Grenzen kämpfen! Es muß eine prohibitive Politik gegen illegale Migranten in Deutschland geführt werden inkl. Austritt aus Schengen. Wir wissen, daß Schutz der EU Aussengrenzen mit Pull Faktoren in Deutschland und Schweden nicht vereinbar ist. Merkel und linksgrüne Verbrecher dürfen die Sicherheit und Zukunft Deutschlands nicht noch weiter untergraben!

  16. Ich bin eigentlich kurz davor zu resignieren, zum einen, sobald man mit den Leuten ins Gespräch komnt, sind es entweder hoffnungslose Gutmenschen, die alle und jedes entschuldigen, „die kommen aus einer Kultur, wo Frauen verschleiert…. “ ich sag dann immer „in deren Kultur gibt es kein Hartz IV und keine kostenlose Krankenversicherung, aber damit haben die keine Probleme“ was mir dann den Vorwurf Rassist zu sein, einbringt.
    Die andere Variante ist, die Leute fangen an zu schimpfen, dagegen sind die härtesten Kommentare hier harmlos, wollen aber nicht AfD wählen,
    Immer öfter denke ich, „Ja dann macht doch einfach, holt noch 5 Millionen her, baut jede Wiese zu, alimentiert vorne und hinten, belügt uns weiter, kommt euch klasse vor. Aber irgendwann kommt die Rechnung,. und dann heut nicht rum, dass man es ja nicht hat wissen können. Ich hoffe nur, dann noch zu leben und das jedem, der mir mit „Ich war schon immer dagegen“ kommt, auch sagen zu können“
    Was Merkel und ihre Frauenriege angeht, so bestätigt die lutheranische Pastorentochter nut Luthers Diktum von der Weiber Regiment,

    • Geht mir genauso, liebe(r) Toni.
      Hier in meinem Dorf wird die letzte Wiese gerade zugebaut, um Wohnungen für die Goldstücke zu schaffen. Und die Leute hier sind einfach zu DOOF, das zu kapieren. Da kommst Du mit Argumenten nicht gegen an.
      Ich versuche, es so zu sehen:

      „Auch wenn die Schlacht verloren,
      nicht alles ist verloren.
      Denn der Wille, der unbesiegbar ist, des Rachsinns Eifer, zeitloser Hass,
      Mut, der sich nie ergibt, noch unterwirft…….das soll sein Zorn nicht, noch Gewalt durch ihn…mir je entreissen.“

      Ist aus dem Zusammenhang gerissen, aber mir gefällt es gerade sehr!
      Bin gerade ein bißchen „aufgebracht“…..

      • okay danke . da werden sie es mit eurer einwohnerzahl rechtfertigen (wärt ihr weniger, könnten sie das nicht)

      • Mir fällt aktuell nur noch Heines „die Weber “ ein.
        Bitte googlen.
        Es ist ein bisschen wie im Ring der Nibelungen nur heißt unser Hagen Angela
        und die Parallelen gehen noch weiter, man befasse sich mit der Figur der Brunhild.

  17. Bulgarien und Rumänien dürfen auf keinen Fall in die Schengenzone aufgenommen werden!

    ♦ Die Grenzkontrollen auf dem Balkan dürfen auf keinen Fall reduziert oder ganz aufgegeben werden.

    ♦ Eine neue Balkanroute muß unbedingt verhindert werden. “

    Diese drei Punkte müssen unbedingt eingehalten werden. Daran gibt es nichts zu rütteln.

    Dass auch die FPÖ diesen EU-Wahnsinn unterstützt, ist für mich unverständlich. Klar müssen sich auch rechts konservative Parteien wie die AfD und die FPÖ zur EU bekennen, aber nicht auf diese Weise. Unsere Lügenmedien haben ganze Arbeit geleistet. Die Mehrheit der Schlafmichel hat Angst, dass Deutschlands Wirtschaft zusammenbricht, wenn Deutschland aus der EU ausschert. Was natürlich nicht der Fall ist. Deutschland war auch vor dem Euro Exportmeister. Aber so weit können die meisten Leute nicht denken.
    Le Pen hat die Wahl nur verloren, weil sie für einen Austritt war. Mit einem EU-Austritt kann man nicht punkten, deshalb muss es EU reformieren heissen.

  18. Es gibt aber noch zu bedenken, dass mit der Erweiterung des Schengenraums Probleme auf Ungarn zukommen. So sind es gerade Romas, die aus Rumänien und Bulgarien kommend, das Sicherheitsgefühl der Ungarn stören werden. Einbrüche werden sich mehren und und und.
    Mir scheinen die Ungarn Realisten genug zu sein, um zu erkennen, dass Schengen zwar toll ist aber mit Rumänien und Bulgarien auf absehbarer Zeit nicht funktioniert. V. Orbán würde seine Wähler verlieren. Auf der anderen Seite ist die muslimische Besatzung durch die Osmanen noch im kollektiven Gedächtnis dieser Länder. Sie werden insbesondere als orthodoxe Länder innenpolitisch unter Druck geraten, keine Muselmanen durchzulassen, was – leider – zu einer Isolierung Griechenlands führen könnte.
    Was Bulgarien und den Euro betrifft: je schneller der Euro fällt, desto eher werden die Lügen beendet. Also rein mit ihnen in die Eurozone!

  19. Dann würden die Schlimmsten Befüchtungen wahr….Deutschland wird zum Sammelbecken von Hochkriminellen! So ist es gewollt….

    All das, wofür wir gearbeitet haben, wird sich in Luft auflösen. Wenn ich an die Zukunft für unsere Kinder denke, wird mir übel!
    Wie krank müssen Regierungen sein, dieses Gesocks nach Europa zu holen!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.