(David Berger) Die Liste des Versagens im Fall Kandel, wo vor einer guten Woche ein angeblich 15-jähriger Afghane ein junges Mädchen erstach, wird immer länger. Die Beschwichtigungsversuche der Verantwortlichen und das kalte Desinteresse der Politiker zeigen: es ist lediglich eine Frage der Zeit bis sich Kandel wiederholt

Das zuständige Jugendamt ignorierte die besondere Gefährlichkeit des Afghanen, auf die die Polizei das Amt hingewiesen hatte.

Nach wie vor ist das reale Alter des Täters unklar, obgleich es in vielerlei Hinsicht wichtig ist: Seine Duldung in Deutschland bzw. dass er nicht abgeschoben wurde, war ganz wesentlich von seinem Alter abhängig. Das wurde – obwohl es dazu unzweifelhaft Anhaltspunkte gab – nie geprüft.

Nach dem schrecklichen Vorfall von Kandel hat sich die Bundesärztekammer gegen ärztliche Untersuchungen zur Altersfeststellung von Asylbewerbern ausgesprochen. Mit dem verrückten Argument, wer das bei jedem Flüchtling mache, würde in dessen „Menschenwohl“ eingreifen (Frank Ulrich Montgomery).

Mittlerweile stellt sich zudem heraus, so Alexander Wendt, dass der Afghane „vor der Tat aus Rache Nacktfotos des Mädchens im Internet veröffentlicht hatte, gedroht hatte, sie „abzupassen“, dass er an seiner Schule schon gewalttätig geworden war, und dass die Polizei den Betreuern des evidenzfrei als minderjährig eingestuften Mannes diese Vorgänge mitgeteilt hatte.“

Die Sache mit den Nacktfotos war den zuständigen Stellen offensichtlich bekannt. Die FAZ schreibt:

„Außerdem habe der polizeiliche Sachbearbeiter Abdul D. am 18. Dezember in der IGS Kandel aufgesucht. Dabei sei er von zwei Betreuerinnen aus Abduls Wohngruppe begleitet worden. „Im Beisein der Betreuerinnen wurde der Beschuldigte zunächst belehrt; danach fand eine Gefährderansprache statt. Ihm wurde dabei vorgehalten, er in sozialen Netzwerken Bilder der Geschädigten anderen zugänglich gemacht, sie beleidigt und ihr gedroht zu haben, sie ,abzupassen‘.“ 

Warum uns in Deutschland in diesem gerade begonnenen Jahr noch viele Kandels erwarten werden, zeigt sich nicht nur an diesen Vorgängen, sondern auch an einer Reaktion des CDU-Landrats von Germersheim Fritz Brechtel, der versuchte zu begründen, warum die ihm unterstellten Mitarbeiter nichts unternommen hatten, um den schon Anfang 2017 abgelehnten Asylbewerber abzuschieben:

„Fotos ins Netz zu stellen stellt keine körperliche Bedrohung des Mädchens dar. Fausthiebe gibt es auch unter deutschen Schülern.“

Brechtel sah „zu keinem Zeitpunkt“ irgendwelche Indizien dafür gegeben, dass das Leben des Mädchens konkret bedroht gewesen sei.

Wendt dazu weiter: „Wahrscheinlich gibt es demnächst eine Reportage der ARD und/oder der Süddeutschen mit Hausbesuch bei dem Landrat, der bei dieser Gelegenheit mit dem/den Journalisten über die schlimmen Mails spricht, die er neuerdings bekommt.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

39
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
25 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
28 Comment authors
peterPatriotinKaltblütige Asylmoralisten: Lieber Menschen opfern als das eigene Weltbild… – philosophia perennisceterum_censeoMarkus aus Rosenheim Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Patriotin
Gast
Patriotin

Ich bin für einen Austausch : unsere Soldaten aus Afghanistan zurück und die Afghanen in die Heimat. Sollen sie für ihr Land kämpfen. Und unsere Soldaten könnten zum grenzschutz eingesetzt werden.

trackback

[…] deutlich älter ist als 15, bereits im Februar seinen Asyl-Ablehnungsbescheid erhalten haben und Nacktfotos seiner Ex-Freundin auf Facebook geladen haben soll. Das alles war den Behörden […]

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

rosenheim24.de/bayern/landkreis-altoetting-15-jaehrige-wird-schulbus-asylbewerber-sexuell-belaestigt-macht-video-9495237.html

Soweit zu Kandel wird sich Wiederholen!
Vor allen Dingen, was macht der im Schulbus?

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Ich begreife überhaupt nicht, worin das Problem bestehen soll, abgelehnte afghanishche Asylmissbraucher nach dort abzuschieben!

Sicher geht doch nahezu tagtäglich eine Bundeswehrmaschine nach Afghanistan/Kabul und da sit doch sicher noch Platz für etwas ‚Beipack‘.

UNd den kann man doch auch ohne weiteres über seinem Heimatland abwerfen….

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Habe hier schon an anderer Stelle auf die in letzter Zeit immer unhaltbarer und mainstream-widerlicher werdenden Kommentare in einer hiesigen regionalen Zeitung hingewiesen. Die RP oder andere machen da keine Ausnahme. Hier im Zusammenhang noch eins, in derselben Zeitung, einen Tag zuvor ein anderer Schreiberling: (zur Frage Altersfeststellung bei angeblich ‚minderjährigen‘ Flüchtilanden‘): Nun ja, die Wiedergabe erspare ich mir. Aber ausser ‚gutmenschlichem‘ Geschwurbel dann das Fazit, es gehe doch nicht an, dass man die armen Flüchtiolanden einer Altersfeststellung unterziehe! Und gar ‚vor den Röntgenschirm schleppen (sic!)‘! Das grenze doch an ‚Körperverletzung! WIE, bitte? Zunächst ist von diesen Flüchtilanten – Horden… Mehr lesen »

Giselle
Gast
Giselle

Ein 15 jährige Mädchen lässt sich schon nackt fotografieren und erkennt das leider nicht dass man das in diesem Alter nicht braucht. Liebe hat doch auch etwas mit Gefühlen und Charme zu tun. Die Eltern haben total versagt. Und der Täter was hat eine Ungläubige für einen Stellenwert in deren Kulturkreisen. Das hätten die Mithelfer beachten müssen, bevor man dafür gesorgt hatte, die jungen Mädchen an die Hungrigen zum Frass zu werfen. Ich empfinde das als eine Art von Prostitution. Schließlich muss man die sexhungrigen Horden versorgen. Die AfD warnt auch vor der Frühsexualusierung, die Partei hat doch Recht. Wir… Mehr lesen »

Ulla
Gast
Ulla

Wieso hatte der Afghan Nacktfotos von dem Mädchen???? Da bleibt einem die Spucke weg wegen so viel Blödheit. Mit 15 sollte man andere Sachen im Kopf haben als sich mit einem Kerl abzugeben.
Obiger Landrat gehört in die Wüste abgeschoben bei so viel Verblödung.

raischmi
Gast
raischmi

Dieser Dumpfbacke von der CDU sollte man mal gewaltig an den Hinterkopf schlagen, damit etwas Hirn nachrutscht!!!
Das beweist mal wieder, was für geistig Minderbemittelte sich in den Einheitsparteien tummeln. Sie hoffieren die Mörder und schähen dei Opfer!

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

Jedesmal wenn man glaubt jetzt ist der Gipfel der Idiotie erreicht dann setzen die immer noch einen drauf!

Der anmaßende Realitätsverlust in der Parallelwelt der Politiker ist bestürzend! Dieses Land MUSS im Krieg versinken sonst werden wir die nie los!

Ich hoffe nur dass nachfolgende Generationen eine Lehre daraus ziehen!
Welch ein lächerliches Bild werden wir einmal in den Geschichtsbüchern abgeben!

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

„JETZT SEGELST DU ÜBER DEM WIND UND JEDER ENGEL FINDET EINEN PLATZ ZUM LANDEN.“

Ruhe (und wirke?) in Frieden, liebe MIA …!
Mein Mitgefühl gilt im besonderen deinen trauernden, traumatisierten Hinterbliebenen –
UNVORSTELLBAR dieser Schmerz, sein geliebtes Kind verlieren zu müssen …!

Ein Fünkchen Beileid auch den Herren Bürgermeister und Landrat – möge ihr Gewissen sie Tag und Nacht begleiten dürfen …!

maddin67
Gast
maddin67

Ich habe dem „Herrn Poß“ eine E-Mail geschrieben, gleiches geschah nun dem „Herrn“ Landrat. Das ist nicht viel, aber immerhin war die Seite von Herrn Poß später nicht mehr erreichbar. Diese „Menschen“ bekommen nun Gegnwind, den sie bisher nocht nicht kannten. Vielleicht…Sturm brich los….vielleicht

Die Wahrheit tut manchmal weh
Gast
Die Wahrheit tut manchmal weh

Wenn denen auf unsere Kosten die Kauleisten vollsaniert werden, dann geht Röntgen hoffentlich!?

viktoria67
Gast

Ein weiterer Skandal in der Gesetzgebung unseres Landes offenbart sich an diesem Fall, nämlich das juristisch festgeschriebene Recht auf sexuelle Selbstbestimmung für Jugendliche bereits ab einem Alter von 14 Jahren! Eltern sind von Staats wegen komplett die Hände gebunden, ihrer 15-jährigen Tochter den Umgang mit einem jungen Mann zu verbieten, der ihnen eventuell dubios vorkommen könnte. Hier wird die Verführung Minderjähriger befördert und in Kauf genommen, dass familiäre Bande zerstört werden. Der Staat ist dabei der größte Verbrecher!

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono

Danke , dass Sie Gesicht, Name und die Partei zeigen i.e. nennen! Jetzt liegt es an seinen Wählern und Nachbarn korrektiv und massiv einzugreiffen, beginnend mit Parteiausschlußverfahren!

Hein Mueck
Gast
Hein Mueck

Typen wie diesen CDU-Bonzen gibt es leider tausendfach in Deutschland. Sie sind es, die die Umvolkungsmaschinerie am Laufen halten und der destruktiven Politik ihrer Rautenkönigin den letzten Schliff verpassen.

gerifreki
Gast
gerifreki

Nun zeigt die eine Zustrompartei, mit dem Finger, auf die andere Zustrompartei.

Der noch denkende Bürger und die alternativen Medien wussten bereits bei den ersten „Einzelfällen“, die man ja nicht „verallgemeinern“ durfte, dass von den etablierten Parteien und ihren MSM – durch Abwiegelung, Verharmlosung und Vertuschung – die Gewaltspirale erst richtig Fahrt aufgenommen hatte.

Wer bei Gewalttaten nicht sofort handelt, obwohl ihm das Gewaltmonopol in diesem Staat obliegt, macht gemeinsame Sache mit den Tätern.

Dwarsdryver@online.de
Gast
Dwarsdryver@online.de

Nacktfotos? Einer 15jährigen?? Ins Internet?! Also auch noch Verbreitung von Kinderpornographlie. Bin ich digentlich der Einzige, dem das auffällt? hallo!

Barbara
Gast
Barbara

Die „Geschäftsführende“ in Berlin schweigt auch hier wieder,hat sie doch ihre vielen Helferlein die ihr die Arbeit abnehmen!
Dieser Landrat wird es bei der nächsten Wahl sicher nicht mehr sein….

Rack
Gast
Rack

Aber Herman, was spielen Gesetze in Deutschland für eine Rolle?
Wir werden seit ca 10 Jahren in ca. 20 Verfahren terrorisiert. Nicht allein durch einen Möchtegernhauseroberer …
Der müßte schon mehrmals lebenslänglich einsitzen … Stattdessen wird er mehr oder weniger unterstützt in seinen kriminellen Aktionen!

ML
Gast
ML

„Unsere“ Politiker brauchen auch mal dringend eine „Gefährderansprache“ !

Inge
Gast

Unbelehrbar,was soll man über solche Realitätsveweigerer noch schreiben?Ein umdenken würde bei dem evtl. einsetzten,wenn es seine Familie beträfe.

Sandinista
Gast
Sandinista

Es gibt doch sicherlich einige Juristen unter den Lesern von PP. Vielleicht kann mir jemand eine professionelle, rechtskundige Antwort geben: Ich könnte mir vorstellen, dass die Äußerung dieses Herrn Brechtel, wonach es keine körperliche Bedrohung darstelle, wenn ein – dem Augenschein nach dann doch erwachsener – Mann Nacktfotos einer Fünfzehnjährigen im Internet veröffentlicht, nicht nur ungeheuerlich schäbig und pietätlos und in politischer Hinsicht für seine Partei katastrophal, sondern auch juristisch angreifbar ist, zum Beispiel im Hinblick auf seinen Beamtenstaus.

Chrisamar
Gast

Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) sagt: „Es gibt auch eine positive Veränderung, was Marokko angeht. In meinen Gesprächen mit der Administration dort habe ich gespürt, dass die Verantwortlichen mittlerweile wissen, dass in Deutschland marodierende Männer aus ihrem Land das Image Marokkos kaputtmachen.“ – Das „Image“ / das Ansehen Deutschlands und seiner Politiker ist doch bereits auf internationaler Ebene zerstört. Dazu macht er sich keine Gedanken? – „Marodierende Männer“ sind keine „Schutzsuchende“ und sind folglich von unserer friedlichen Gesellschaft unverzüglich zu separieren. Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) sagt auch: „Wichtiger scheint mir die grundsätzliche Einsicht, dass wir auch Minderjährige, die sich hier kriminell… Mehr lesen »

Hermann
Gast
Hermann

Betrachten wir die geschilderte Situation einmal genauer: Zwei Straftatbestände kommen hier in Betracht: § 238 StGB Nachstellung (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer einer anderen Person in einer Weise unbefugt nachstellt, die geeignet ist, deren Lebensgestaltung schwerwiegend zu beeinträchtigen, ….. und § 184c Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften (3) Wer es unternimmt, sich den Besitz an einer jugendpornographischen Schrift, die ein tatsächliches Geschehen wiedergibt, zu verschaffen, oder wer eine solche Schrift besitzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. ————————————- Was geschieht: Der zuständige SB der Polizei läd… Mehr lesen »

Eckard
Gast
Eckard

Ob CDU ob SPD wie Bürgermeister Poß: Diese Bande hält bis jeweils ganz oben Schwerkriminellen die Stange!

Es ist die Herrschaft von Mafiapaten und diese Parteien sind eine Gefahr für die Allgemeinheit. Sie müssen zerschlagen und enteignet werden und alle Funktionäre wegen Beihilfe zum Massenmord vor Gericht.

Und zwar genauso, wie sie es selbst mit 96-jährigen Buchhaltern mit ihrer Gesinnungsjustiz betreiben!