(David Berger) Während Politiker noch immer rätseln, wie sie den Bürgern am besten vormachen können, dass sie ein Rezept gegen die von der Politik mitproduzierten No-go-Areas haben, haben Kölner Bürger die Lösung längst gefunden.

Mit einer – offensichtlich von Merkels Blockflötentipps inspirierten – Aktion auf dem Schlagzeilen machenden Ebertplatz zeigten sie nun, wie das geht:

25
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
21 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
Nürnberg: Tanz soll gegen Gewalt an Frauen helfen – philosophia perennisNo go Area Ebertplatz in Köln: Aufsehen erregende Aktion der „Identitären“ – website-marketing24dotcomNo go Area Ebertplatz in Köln: Aufsehen erregende Aktion der „Identitären“ – philosophia perennisTanzen und Singen gegen No-go-Area Ebertplatz in Köln – LeserbriefeSchauberger Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Qualitätsmedien bereits voller Bewunderung, als gegen AfD-Parteitage getanzt wurde oder gegen No go Areas. Von den großen Städten aus greift dieser Brauch nun auch aufs flache Land über. So berichtete […]

trackback

[…] Ebertplatz: Mitten in einer der No-Go-Areas von Köln, dem Ebertplatz, hat die Identitäre Bewegung am gestrigen Abend eine neue Aktion […]

trackback

[…] Ebertplatz: Mitten in einer der No-Go-Areas von Köln, dem Ebertplatz, hat die Identitäre Bewegung am gestrigen Abend eine neue Aktion […]

trackback

[…] David Berger […]

Schauberger
Gast
Schauberger

„Deutschland“, die EU im Stockholm-Syndrom. Wird Zeit, dass die Chose „so richtig“ eskaliert, bis hin zum Krieg. Dieses Pfeifen im Walde – Teil des (kataklysmischen) Wetterleuchtens. Angst, Verwirrung … „Das Schlachten hat begonnen“ (Akif Pirinnci). Lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende – per aspera ad astra. Es wird, und muss, ein böses Erwachen geben, bei Vielen, oder den Meisten.

Laurentius
Gast

Zwei spontane Gedanken dazu:
1. Da fehlte nur noch der Klassiker „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich“.
2. Gefährlich ist es, wenn die Dummen fleißig werden!

klausschaper
Gast

Zugegeben, ich höre auch gerne Chormusik, doch habe ich in diesem Fall berechtigte? Zweifel, dass sich gewaltbereite Kreaturen (Menshen ist wohl ein falscher Ausdruck) davon beeindrucken lassen.

H.W.
Gast
H.W.

Mein Tach is`gerettet. Schon lange nich´mehr so viel Tränen gelacht….
oder wie sagte schon Lino Ventura:
„Den Dämlichen ist nichts dämlich genug“

Abba
Gast
Abba

Da fällt mir nichts mehr dazu ein! Die sind doch alle vollkommen irre…zum Fremdschämen für mich Deutsche🤦🏼‍♀️

Ad Vokat
Gast
Ad Vokat

Da gibt es nichts mehr zu kommentieren, ich bin ob einer solchen Naivität sprachlos.

Udo
Gast
Udo

Sind wir eigentlich von lauter Irren umgeben?

maru v.
Gast
maru v.

Nicht ernst zu nehmen!

Martin Täschner
Gast
Martin Täschner

Was auch immer die geraucht haben, haben sie tags zuvor genau dort von einem afrikanischen Dealer gekauft.

Eddy Sax
Gast
Eddy Sax

Meine Güte, ich dachte bisher die Bürger wäre aufgewacht. Mir ist es schleierhaft, wie man sich dermaßen selbst belügen kann, dass Dergleichen irgendetwas ändere oder zum Positiven wende. Erschreckend, wie sehr sich Menschen selbst belügen können. Mir wird immer erklärlicher, wie Der Untergang 44/45 möglich war. Bedauerlich, dass es sich wiederholt..

Blutige Diamanten
Gast
Blutige Diamanten

Diese künstlerische Darbietung fand weltweite Beachtung:

H.P.
Gast
H.P.

Erinnert ein wenig an einen evangelischen Kirchentag oder das Pfeifen im dunklen Wald. Nimmt man die Ergebnisse der aktuellen Hirn- und Intelligenzforschung zu Grunde, können die Menschen in dem Video nicht dumm sein. Vermutlich sind sie normal intelligent, können lesen, schreiben und rechnen und über vermutlich Berufe aus. Dennoch stimmt mit diesen Leuten etwas nicht. Sie leben in einem Paralleluniversum aus Kinderträumen und kindlichen Vorstellungen vom Menschen und seiner Natur. Am Ebertplatz prallen Völker und Kulturen aufeinaner, die verschiedener nicht sein könnten. Jede Freundlichkeit und Empathie gegenüber Drogendealern, Taschendieben und Gewalttätern, wird von eben jenen als Schwäche ausgelegt, nicht als… Mehr lesen »

Helma
Gast
Helma

So eine Aktion bei Tag, hahaha!

Schmeisst die Hoffnungsmaschine ab Einbruch der Dunkelheit oder noch später an.Die junge Mami mit dem Kind auf dem Bauch kann hier wirklich ihr „Positiv Thinking “ unter Beweis stellen. Der Megafonist kann ja seine feminine , naturblonde Frisur sicherheitshalber unter einer Mütze verstecken, denn provozieren will man vermeiden.

Große „Kinder “ im Kindergarten für Große! Ein Deutschland , indem es sich für robustere Naturen immer besser und vor allem männlicher leben lässt. Die Weibchen können sich ja umkonstruieren. Wenn es ihnen keiner glaubt, dann einfach den neuausgestellten Pass vor die Nase halten.

Helma Braun
Gast
Helma Braun

Wieso kommt eigentlich niemand von diesen unsäglichen ZPS-Aktivisten auf die Idee, NoGo-Areas mit ihrer Präsenz zu observieren? Statt dessen verachten sie mit ihrem bornierten Infantil-Antagonismus die grundgesetzlich festgelegten Persönlichkeitsrechte von gebildeten Leistungsträgern in unserer Gesellschaft.
Minsche vum Ebertplatz, Ihr sidd äsch klasse! Wigger esu!

karl martell
Gast
karl martell

ich habe mir das video angesehen und vermisse unter den teilnehmern kopftuchtraegerinnen. fuer die war die chose doch gedacht. uebrigens, wenn sich die stadtverwaltung diesen schwachsinn ausgedacht hat, muss man sagen, dass die naerrische jahreszeit fuer die koelner buerger nach tagen bemessen ist, fuer die stadtoberen aber fuer das ganze jahr gilt.

M. Gaida
Gast
M. Gaida

Als ob diese Leute mit ihrem Gesäusel und Gehampel irgendetwas ändern würden…
die Fluchtis lachen sich doch kringelig!

Jürg Rückert
Gast

Die Schalmeien-12-Tonmusik der Lemmingefänger von Köln. Die geben eine Fußnote in unserer Geschichte!
Das verkleidete Wesen, war das nicht der Kardinal Woelki?