Ein Gastbeitrag von Alice Weidel (PM)

Die Jamaika-Sondierungen kommen seit Wochen keinen Millimeter voran. Mehr als nettes Winken vom Balkon passiert dort nicht.

Meine Erwartungen diesbezüglich sind mittlerweile auf dem Nullpunkt angelangt. Keine der sondierenden Parteien hat bisher auch nur einen einzigen substantiellen inhaltlichen Punkt gemacht.

Jetzt äußert sich Angela Merkel erstmals, indem sie ihren Parteifreunden einen Maulkorb zum Thema Neuwahlen verpassen möchte: Man solle bloß nicht über Neuwahlen spekulieren.

Natürlich müssen wir über Neuwahlen angesichts des Jamaika-Versagens sprechen!

Aus Angela Merkel spricht lediglich die blanke Angst bei Neuwahlen noch mehr Prozente zu verlieren.

Wir als AfD haben keine Angst, sondern würden uns über Neuwahlen sehr freuen – denn augenscheinlich ist keine der anderen Parteien fähig, den Wählerauftrag zu erfüllen und eine vernünftige Regierungskoalition zu bilden.

34
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
18 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
Thomas KovacsletspolitalkDie Wahrheit tut manchmal wehBellheimfree yourself Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
letspolitalk
Gast

Das Neuwahlen kommen, glaube ich persönlich ja nicht…
aber wenn man jeden Abend in der Tagesschau die selbe Schlagzeile sieht
„Die Sondierungsgespräch werden fortgesetzt“ …

Die Wahrheit tut manchmal weh
Gast
Die Wahrheit tut manchmal weh

Ich verstehe die Aufregung nicht. Wie kann man überhaupt darauf kommen, dass die Genossen freiwillig ihre Pfründe abgeben würden, oder dass Mutti einen Grund hätte, nicht mit ihren besten Homies weiter zu machen? (Alles nur Brot und Spiele) Die Enttäuschung bei den Grünen wird dennoch echt sein. Sie glauben wirklich daran, mitspielen zu dürfen. Spannend ist nur noch, wer genau und aus welchem Anlass dazwischen gretschen wird (wahrscheinlich die CSU). Nach einer Basisbefragung werden sich die Genossen mehrheitlich dafür entscheiden, dass ohne sie das Land nicht regierbar ist. Retter in der Not..sozusagen. Und wenn ich mich wirklich irren sollte (kommt… Mehr lesen »

Achim van Staa
Gast

gerade gestern gab es doch Fortschritte–die Grünen verstehen, dass sie sich ansonsten entbehrlich machen in der Politik

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Man wird auf Biegen und brechen versuchen die JamaikaKoalition noch vor Ablauf der im Grundgesetz festgelegten Frist zustande zu bringen. Das letzte was die Altparteien wollen sind Neuwahlen geschweige denn eine Regierungsbeteiligung der AfD. Auch wird Merkel nicht in den sauren Apfel beißen und eine von der AfD tolerierte Minderheitsregierung aus Union und FDP bilden. Man will auf jeden Fall versuchen ein weiteres Erstarken der AfD zu verhindern. Ich gebe zwar nichts auf Umfragen einige waren aber doch sehr aufschlussreich so schwindet das Vertrauen der Bürger in die geplante Jamaika Koalition und der Trend geht immer mehr zu Neuwahlen. Einige… Mehr lesen »

sagdiewahrheit
Gast
sagdiewahrheit

Merkel wäre doch schon längst Geschichte, wenn sie nicht all die Flaschen wieder gewählt hätten.

Willemsen
Gast
Willemsen

An Neuwahlen glaube ich erst, wenn sie stattfinden sollten. Die Grünen, so war vor ca. 1 Std. zu lesen, wollen auf Kohle und die Autogeschichte verzichten. Dieser „angebliche“ Verzicht ist dann der Freifahrtschein für unbehinderten Zuzug von Migranten, den Merkel dann als Zugeständnis ausstellen wird. Und anschließend kann sie dann sagen: „Ich war das nicht, es waren die Grünen“. Dieses ganze Jamaika ist ein Pakt mit dem Teufel.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Merkel hasst Neuwahlen wie die Pest, die einzige Hoffnund ist die CSU Bayern, wenn sie es schaffen sollte Seehofer so schnell wie möglich zu entsorgen, würde auch Merkel fallen, nur freiwillig geht diese Narzistin nicht. Die hat nichts anderes als die Zerstörung unserer Republik, ihren Eheman kann man vergessen, ist nur Makulatur, Kinder keine, grosses Anwesen in Paraguay, was will die mehr als: WEITER SOOOOOOO.
Ich bin doch die mächtigste Frau der Welt,lLaut Forbes Institut, nur die abgekauten Fingernägel passen nicht dazu.

Cliff Barnes
Gast
Cliff Barnes

Blödsinn! Merkel wird bei Schulz zu Kreuze kriechen und ihn anflehen, die GroKo fortzusetzen. Schulz wird ein paar Bedingungen stellen und dann einwilligen.

free yourself
Gast
free yourself

Solange der politische Bremsklotz Merkel die abgehalfterte CDU dominiert, wird es wohl auch nichts mit demokratischen Auseinandersetzungen, die dringendst nötig wären, Neuwahlen hin oder her. Sie will unbedingt ihre grüne Agenda durchsetzen, welchem suizidalen Kurs auch immer folgend. Vielleicht wirkt dabei auch die enge Zusammenarbeit mit Soros-Organisationen mit. Warum Deutschland mit islamischer Massenimmigration „beglückt“ werden muss, leuchtet keinem halbwegs vernünftigen ein ; um die hochmoralisch gepriesene Humanität kann es nicht gehen, könnten doch mit dem Geld, das hierzulande für einen einzigen Flüchtling ausgegeben wird, mindestens drei Flüchtlinge in krisennahen Gebieten überleben. Es scheint also tatsächlich um die Umstrukturierung der deutschen… Mehr lesen »

Wer glaubt noch an den Weihnachtsmann, ALLE ALLE ALLE
Gast
Wer glaubt noch an den Weihnachtsmann, ALLE ALLE ALLE

Ordentlicher Bundesparteitag der SPD vom 7. bis 9. Dezember 2017

Ob sie das Land wohl retten werden?

hemei2
Gast

Neuwahlen sind leider nur ein frommer Wunsch der Merkelgegner und die ist nicht so blöd wie sie tut. Neuwahlen sind das aus für Merkel und für die Grünen die letzte Machtoption. Der einzige, der wie Phönix aus d er Asche kommen könnte und der auch auf eine solche Chance analog Macron spekuliert, ist Lindner. Aber für den ist es noch zu früh. In zwei Jahren wird er durchstarten und Merkel und die Grünen abservieren.

Kerstin
Gast
Kerstin

So wie ich damals gewettet habe, dass Uschi nicht zurück tritt (und Recht hatte), so wette ich jetzt: Es wird niemals Neuwahlen geben!
Jamaika wird kommen oder im grössten „Notfall“ nochmals eine Groko…..
Warum sollten sich die üblichen Verdächtigen ihre Machtplätze entgehen lassen?

Ex-Kanzlerin mit Taxischein
Gast
Ex-Kanzlerin mit Taxischein

Volle Zustimmung für Frau Weidel.

Ich reibe mir nur die Augen angesichts der Umfragewerte der Grünen. Sind die Deutschen tatsächlich die Einzigen, die es schaffen, trotz Krisen und schlechten Erfahrungen immer noch einfältiger und naiver werden?

Seltsame Leutchen.

Hermann Gärtner
Gast
Hermann Gärtner

Das Zustandekommen von Jamaika wäre scheitern, wäre totale Bananenrepublik. Das scheitern der Verhandlungen wäre ein funzliges Licht am Ende des Tunnels der niedergehenden Demokratie, ein winziger Hoffnungsschimmer.

Daniela Nowicki
Gast
Daniela Nowicki

Ein Scheitern von Jamaika wäre sogar erstrebenswert, denn nur so würde damit die Zäsur auch für die Union spürbar werden und damit eine Palastrevolte (und damit auch eine Ent-Merkelung) unumgänglich werden!

hannabretzke
Gast

Ja genau – wir brauchen NEU WAHLEN – DAMIT MERKEL WEG KOMMT

AFD bekommt mehr Zulauf

Am 7. November 2017 um 11:07 schrieb philosophia perennis :

> davidbergerweb posted: „Ein Gastbeitrag von Alice Weidel (PM) Die > Jamaika-Sondierungen kommen seit Wochen keinen Millimeter voran. Mehr als > nettes Winken vom Balkon passiert dort nicht. Meine Erwartungen > diesbezüglich sind mittlerweile auf dem Nullpunkt angelangt. Keine der > sond“ >

Christian
Gast
Christian

Es wird keine Neuwahlen geben, leider.

Die FDP wird wieder den Wendehals machen, wie gehabt.
Die CSU sowieso (Wendehofer), sie sind die Schoßhündchen von Frauchen Merkel.
Die GRÜNEN werden einige Kröten schlucken (siehe Presse von heute)
Die CDU hat ohnehin unter Merkel nichts zu melden.

Zu nah die Fleischtöpfe der Macht, das lässt man sich auf keinen Fall entgehen!

M. Gaida
Gast
M. Gaida

Neuwahlen!! Und dem Merkel so richtig eine verpassen!!!