(David Berger) Während sich die Stimmen aus der Polizei deutlich vermehren, die vor der Unterwanderung der Berliner Polizei durch kriminelle Araber-Clans warnen, echauffiert sich der Berliner Polizeipräsident nicht über die tickenden Zeitbomben in seinem Haus, sondern über jene, die davor warnen.

Spätestens seit der Flüchtlingskrise gehört eine alte Tradition wieder mit zum politischen Alltag in Deutschland: Man regt sich nicht über die desolaten Umstände auf, sondern über den, der darauf hinweist.

Zumächst wurden solche Menschen, die sich nicht asozial in ihr privates Glück zurückziehen, sondern Verantwortung auch für ihre Mitmenschen übernehmen wollen, als Wutbürger bezeichnet, dann als „rechtspopulistisch“ verdächtig, inzwischen werden sie als „Nazis“ beschimpft. Und das nicht nur von durchgedrehten Antifa-Jünglingen, die auch mal schimpfen wollen, nachdem bisher immer nur Mutti geschimpft hat: „Räum endlich dein Zimmer mal auf!“

Eben jener Mechanismus, nachdem nicht der Missstand ein Problem ist, sondern der der auf eben diesen hinweist, zeigt sich nun in praller Form beim Berliner Polizeiskandal:

Nachdem ein Ausbilder der Berliner Polizeiakademie von untragbaren Zuständen beim Polizeinachwuchs mit (zumeist muslimischem) Migrationshintergrund hingewiesen hat, äußerte sich vorgestern auch ein Berliner LKA-Beamter und warf der Behörde vor, sich kriminellen Araberclans zu öffnen und Mitglieder aus dem kriminellen Milieu willig zu Polizisten zu befördern – eine tickende Zeitbombe!

Die Polizei bestätigte inzwischen, dass das Schreiben des Beamten echt sei. In diesem heißt es:

„Bewerber aus diesen Großfamilien werden – trotz Strafakte – in der Polizei angenommen.“

Der „Whistleblower“ wies auch darauf hin, dass dies vermutlich auch mit der Berliner Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers zu tun habe. Eine Einschätzung, die inzwischen sogar der linke „Tagesspiegel“ teilt. Koppers, designierte Staatsanwältin und Star in der rot-rot-grünen Chaosregierung Berlins, setzt sich seitdem sie dieses Amt übernommen hat ganz intensiv für die nun öffentlich gewordene „Bereicherung“ der Berliner Polizei ein. Ganz zufälligerweise hat sie einen Anwalt, der zugleich diese kriminellen arabischen Großfamilien vertreten haben soll. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Während die Warnungen vor der muslimischen Unterwanderung der Polizei immer häufiger von Berliner Wachen bestätigt werden – man sei in großer Sorge davor, dass Antisemitismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit zunehmen könnten – reagierte Polizeipräsident Klaus Kandt nun auf die Vorwürfe in der beschriebenen Manier. Der Tagesspiegel zitiert ihn:

„Für mich erschöpft sich dieses Schreiben in haltlosen, diffamierenden, möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Bemerkungen. Ich werde dieses Papier nicht kommentieren. Wichtig ist für mich jedoch die Kultur des Umgangs in unserer Behörde. Ich bleibe dabei, Frau Koppers und ich stehen für eine offene Gesprächs- und Kritikkultur.“

Nach solchen Aussagen entsteht ein fataler Eindruck:

Kandt und Koppers scheinen fest entschlossen, die Zeitbombe, die in ihrem Haus tickt, zu ignorieren.

Stattdessen echauffiert man sich unter Gebrauch linker Edelwörter wie „offen“ und „Kritikkultur“ – über jene, die vor der anstehenden Explosion warnen.

Im Hintergrund hört man da überdeutlich den Ärger darüber rumoren, dass die Warner ihre Informationen wohlweislich anonym herausgegeben haben und so nicht einfach zum Schweigen gezwungen werden können.

Und ein weiterer Punkt wird sehr deutlich: Wenn es um die Entscheidung Islamisierung oder Frauenrechte und Schutz von Juden und Homosexuellen geht, entscheiden sich linksgrüne Politiker und deren Beamte immer öfter für die Stärkeren – und as sind in diesem Fall die kriminellen Araberclans Berlins.

Jetzt wissen wir auch, an wen der Wahlkampfslogan der Berliner Linke gerichtet war, der hieß: „Die Linke …und die Stadt gehört euch!“

linke-wahlplakat

37 Kommentare

  1. Diese Kriminellen aus arabischen Großfamilien werden deshalb in der Polizei benötigt, weil die im Ernstfall gegenüber denen, die schon länger hier leben, gnadenlos Gewalt anwenden werden, während Einheimische vielleicht noch Skrupel hätten, aber nur vielleicht. Daran bestehen für mich keine Zweifel, weil das so sicher ist wie das Amen in der Kirche. Die Verantwortlichen in Regierung, Polizei und GEW glauben uns zu verblöden, doch nicht jeder läßt das zu und mit sich machen.

  2. Polizeipräsident Klaus Kandt (…) Tagesspiegel zitiert ihn:
    „Für mich erschöpft sich dieses Schreiben in haltlosen, diffamierenden, möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Bemerkungen. Ich werde dieses Papier nicht kommentieren. Wichtig ist für mich jedoch die Kultur des Umgangs in unserer Behörde. Ich bleibe dabei, Frau Koppers und ich stehen für eine offene Gesprächs- und Kritikkultur.“
    Und gar ’strafrechtlich relevant‘!!!
    Statt die Misstände zu beseitigen/zu verhindern —- werden die kriminalisiert, und als Verbrecher denunziert, die sie benennen…..

    Es kann doch wirklich nicht verwundern…. genau das ist doch die altbekannte Taktik!

    Und wer bei dem Bild der werten ‚Dame‘ den Hintergrund betrachtet, dem wird doch klar, wohin ‚der Hase läuft‘!

  3. Danke Herr Berger, nach der Arbeit ,erst ma ein Bierchen, für die Stimmung und dann PP für` n Kopf. DANKE DANKE DANKE für jeden Tag, der Bewusstseinserweiterung.

  4. Ich hoffe, dass immer mehr Menschen, die an der Basis arbeiten, Schweinereien, die zum Himmel schreien, aufdecken werden und es endlich zu Konsequenzen kommen wird. Es ist schier unglaublich, was in Deutschland abgeht.

  5. Mir reicht ein Blick in die schöne Stadt Bremen, na ja, sagen wir mal besser : der ehmalig schönen Stadt Bremen…….davon ist nämlich nix mehr übrig.
    Wie meldete mir vor ein paar Tagen ein guter alter Freund „Bremen geht unter“ nachdem im Steintor / Ostertor Viertel und vor einem REWE Supermarkt in Oslebshausen Gewalttaten mit Todesausgang stattgefunden haben.

    Schon damals ging ich ungern alleine abends weg, nahm mir ein Taxi um nach Hause zu kommen, da die vielen Junkies unberechenbar waren. Jetzt ist es das Ganze „Hochzehn“
    Das war vor ca. 20 Jahren.

    Unglaublich wie eine Stadt systematisch zerstört wird.

    • Wie haben die Bremer gewählt ?
      ……. na also, jedem das was Ihm zusteht !
      Den Patrioten möchte ich empfehlen, nur
      noch im Untergrund zu agieren, auch wir
      bekommen unsere Chancen !

      • na ja r.v.d.m., nicht jeder hat so gewählt, also bitte keine Verallgemeinerungen, gelle…..
        Derjenige von dem ich rede hat übrigens AfD gewählt und war frustriert über das danach mit den merkwürdigen Abgängen einiger AfDler…..aber muss man halt differenzieren lernen und nicht alle in einen Topf werfen.
        Im Übrigen schaute Bremen auch mal anders aus, da konnte man morgens neben dem Bürgermeister in der Strassenbahn sitzen und mit ihm schnacken…..aber dann….veränderte es sich zu dem wie es heute ist. Traurig, sehr traurig, vor allem für echte alteingesessene Bremer, die wählen nämlich nicht grün-links

    • Um Gottes Willen, Frau mariettalucia,
      ich will doch keine AFD-Wähler angreifen.
      Ich meinte natürlich nur den überwiegenden
      Teil der Wähler und den heutigen Zustand dieser versifften Stadt, … aber wie konnte es soweit kommen ?
      Wenn Sie schon eine alteingesessene Bürgerin sind,
      wäre Ihre Analyse sehr interessant.

      • Ich war eine Zugereiste, aber habe 16 Jahre dort verbracht……ist schon einige Jahre jetzt her. Die Stadt hatte einen ganz eigenen Charme, wirkte auf viele „Weltstädter“ wie Hamburger, ein bissl konservativ. Die Politik war, wenngleich SPD orientiert, eine konservative Politik…….rot-grün durchsetzt wurde es erst später so stark. Neben dem grossen Hamburg war Bremen da eher piefig anzusehen. Sie hatten natürlich auch ihren Standesdünkel, war halt Hansestadt und lebte sicherlich auch ganz gut in alten Zeiten von der Kolonialwirtschaft.
        Mir gefiel das traditionsbewusste Umgehen des Senats, das Schauen darauf, dass es dem Bürger und der Stadt gut ging.
        Klar, es gab auch Verfilzungen schon damals, besonders in der Gesundheitspolitik mit den dazugehörigen Häusern.
        Doch alles nichts gegen das, was jetzt dort stattfindet. Bremen hat man systematisch und geLinkt kaputtgeGrünt…….und es stimmt mich wirklich traurig und viele meiner dort noch ansässigen Freunde auch. Die mögen nur nicht mehr drüber reden, denen reicht’s !
        Wie konnte es soweit kommen ?
        Gute Frage…..
        Meiner Meinung nach wurde das ganze schleichend übernommen, erst die soziale Schiene, dann die Offenheit einer Hafenstadt benutzt um einzuladen, egal wen…..Hauptsache bunt.
        Natürlich war da auch eine Art Konkurrenz zu Hamburg, man wollte schon mithalten können…..haben sie ja nun auch hinbekommen.
        Die Werften wurde gezielt in den Konkurs getrieben, denn das war eine der grossen Stützen der alten Hanse.
        Man denke noch kurz an Borgward, wie schnell seine wirklich guten Autos in der Versenkung verschwanden.
        Flugzeugbau……wurde teilweise ausgelagert nach Frankreich.
        Die Bierfirmen wie Becks und Haake Beck mittlerweile von den Grosskonzernen eingeheimst, ähnlich wie die Kaffeeröstereien.

        Wenn ich jetzt noch weiter wühlen würde, dann fang ich an zu Weinen…..ein Stückvon meinem Herz hängt an Bremen immer noch….

      • Ich antworte mir selbst, da dieser Kommentar
        sonst nicht an richtiger Stelle erscheint.
        Danke mariettalucia für Ihre Beschreibung des Niedergangs dieser Stadt.
        In erster Linie ist es so wie in jeder Stadt Deutschlands,
        nämlich durch die Vereinnahmung der SPD durch die
        jeweiligen Oberbürgermeister.
        Die SPD setzt kommunal Personal ein, die den Bürgern besser
        auf`s Maul schauen als die CDU. Dadurch stellt in fast allen
        Städten die SPD den Oberbürgermeister. Damit will ich aber nicht sagen,
        dass ein CDU-Bürgermeister besser wäre.
        Noch vor ein paar Jahren war ich der Meinung, dass hat mit Bundespolitik von SPD nichts zu tun und das denken die meisten Bürgermeister-Wähler heute noch so. aber da habe ich mich schwer getäuscht. Diese versiffte Linkspolitik des Bundes wird langsam aber sicher immer mehr in die Städte übertragen.
        Die volksnahen Bundestagsabgeordneten der SPD verraten den Bürger dabei
        auf ganz hinterlistiger Weise und mit der Grünen Brut haben Sie einen
        schizophrenen Gehilfen.
        Warum der Bürger dann nicht mehr dagegen stimmt, ist mittlerweile
        auch schnell zu erklären. Die Nachfolgenden Generationen wurden
        und werden schon im Kindergarten und Schulen indoktriniert und
        aufgehetzt. Diese jungen Vollidioten haben keine eigene Meinung mehr.
        Sie sind von Grund auf verseucht und können sich ein unabhängiges,
        Meinung offenes Leben nicht mehr vorstellen.
        Deshalb ist die SPD, der größte politische Verbrecherhaufen seit dem Krieg.
        Systematisch haben Sie durch Ministerbesetzung und sonstige Bildungs-
        Hierarchien Deutschlands Zukunft in Ihre dreckige Hand genommen. Wenn
        es nach diesem Verräter-Haufen ginge dürften schon Kinder ab 14 Jahren und
        ein jeder Flüchtling der mit den linken Fuß die Grenze Deutschlands überschritten hat, sofort wählen, dass sagt doch schon aus, welch Geistes
        Kind dieser Mafiosi-Verein ist.

  6. Die Wurzel allen Übels in unserem Staat ist die kommunistische Kanzlerin. Sie ist das eigentliche Trojanische Pferd, dem viele andere Pferdchen folgten und folgen.

    „Man“ muss dieses Weib entmachten, denn Unkraut kann man nur beseitigen, indem man es mitsamt der Wurzel ausreißt.

    Merkel hat erst die CDU unterwandert und ideologisch vollständig umgekrempelt, damit nun ihre Vasallen das Volk von islamischen Clans unterwandern lassen.

    Merkels Ziel ist die Abschaffung der Demokratie und dabei bedient sie sich des Islams. Dabei ist ihr aber offenbar nicht bewusst, dass sie für den Islam nur eine nützliche Idiotin ist, die ihrerseits abgeschafft wird, sobald der Islam mit ihrer Hilfe die dafür nötige Macht erlangt hat.

    • Irgendeine Doppelgängerin wird dann bis zur Unkenntlichkeit verbrennen und in ein paar Jahren hören wir: „Mutti lebt —–in Paraquay. Entkommen über die vielen unterirdischen Gänge unter Berlin. Warum nur wird der BER nicht fertig gestellt?

  7. Das verstehen wir nicht, das ist höhere Diversity-Strategie, deren Ziel es ist…

    „Alle Bevölkerungsgruppen, alle Minderheiten, die es in dieser Stadt gibt, auch in der Polizei, abzubilden.“ – Margarete Koppers, Berliner Polizei-Vizepräsidentin

    Demnach dürften nicht nur schwerkriminelle arabische Familienclans, sondern auch Klein- und Großkriminelle und das Grundgesetz verachtende Muslime „die es in dieser Stadt gibt“ inzwischen in der Polizei abgebildet sein.

    • Die Wohnorte und -Details aller inkriminierten Personen müssen systematisch erfaßt und auf sicheren Auslandsservern gesichert und veröffentlicht werden, Auch solche wie xxx

    • Dann dürfen ja sicher bald auch Drogendealer und Drogenkriminelle lustig zur Polizei!

      Denn diese sind ja auch ‚Teil der Gesellschaft‘ und müssen unbedingt ‚mit abgebildet ‚ werden!

      O tempora, o mores!

  8. Der Rechtsstaat ist in Auflösung. Und man kann nicht sagen, dass das nicht gewollt ist. Die Weichen dafür hat auch Merkel mit ihrer Politik gestellt. Die Frage nach dem „Warum?“ stellt sich nicht mehr. Jetzt kann und muss der Bürger auf diese Tatsache reagieren und sich selbst schützen.

    Politisch gesehen ist das Land schon unregierbar, das sehen wir an dem Jamaika-Gekrätze der Verlierer- und Verursacherparteien.

  9. So funktioniert dieses Regime:

    1. Entwaffnung der Bürger durch rigide Waffenrechtspolitik
    2. Überwachung der Bürger durc h Videokameras in den Städten
    3. Vorratsdatenspeicherung
    4. Überwachung durch den Bundestrojaner
    5. Totalüberwachung durch Zuzsammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten (Five Eyes)
    6. Abgabe von Souveränitätsrechten an eine nicht demokratisch legitimierte Institution (EU)
    7. Fremdsteuerung von Politik und Wirtschaft durch nicht Öffentliche Institutionen (Antlantikbrücke, Bilderberg etc.)
    8. Verstrickung & Akzeptanz der verdeckten Einflussnahme durch NGOs
    9. Verstrickung von Politik & Wirtschaft durch massiven Lobbyismus
    10. Steuerung der Meinungsbildung durch Medienkonzentration
    11. Zementierung der Meinungsbildung durch Zensurmassnahmen
    12. Missachtung und Bruch geltenden Rechts
    13. Schaffung eines Klimas der Unsicherheit und des Mißtrauens u.a. durch Import und Unterstützung der organsisatierten Kriminalität und Terrorismus
    14. Schaffung eines Klimas der Intoleranz durch Flutung mit kulturfremden Menschen
    15. Konzentration der politischen Macht (GROKO –> Ein-Parteiensystem)
    16. Dämonisierung & Einschüchterung von politischen Abweichlern und Kritikern
    17. Abschaffung des Bargelds

    Ziel: Schaffung einer globalen Diktatur und Sklavengesellschaft durch eine intern
    ationale Elite

    Vielleicht bin ich ja paranoid, aber die Anzeichen sind extrem beunruhigend.

    • Danke für die systematische Auflistung.
      Wichtig dabei ist nicht nur die bloße Addition der Maßnahmen, sondern daß darin eine Verdichtung und Intensivierung Gestalt annimmt. Eins greift dabei ins andere und verstärkt, multipliziert alle anderen Maßnahmen.
      Da ist etwas zutiefst Inhumanes in Vorbereitung bzw. bereits in der Umsetzungsphase.

  10. Unter den westlichen Industriestaaten hat D besonders auf Individualrechte, Persönlichkeitsentfaltung und ausufernde Ausnahmeregelungen gesetzt, um nur ja keinen auszugrenzen. Dabei wurde völlig ausgeblendet, dass Regeln, denen jeder auf dem Rechtsweg seine Ausnahme abtrotzen kann, eben nichts mehr „geregelt kriegen“. Siehe Abschiebungen. Über aller Individualpamperung wurden auch völlig die aus totalitären Systemen , der Physik und der Epidemiologie wohl bekannten Massenphänomene ausgeblendet. Es gibt eine kritische Masse an Teilchen im System, die eine Kettenreaktion, einen Umsturz oder eine Seuche starten, welche dann nach ihren eigenen inhärenten Gesetzmäßigkeiten ablaufen. Der Grundstock wurde schon vor gut 30 Jahren gelegt. Jetzt, wo die Masseninvasion die vorhandenen Systeme zum Kollabieren bringt, nutzen die bereits etablierten Clan-Mitglieder ihre Kenntnisse und Verbindungen, um die Organe der Verwaltung , der inneren Sicherheit und der Verteidigung fast im Handstreich zu übernehmen . Bei der nächsten, spätestens der übernächsten BTW kommt die Legislative dazu. Deutschland, nein, Europa ist verloren.

  11. Ein jeder der nur teilweise die deutsche Innenpolitik
    verfolgt, weiß doch schon lange was in Berlin, Hamburg,
    Bremen, NRW, Hessen und noch vielen, vor allem in den
    westlich gelegenen Bundesländern, vorgeht.
    Das Volk wird seit Jahren belogen und betrogen um die
    wahren Zustände zu verbergen und man muss neidlos
    anerkennen, dass ist den politischen Verrätern mit Hilfe
    der Medien und den gesamtdeutschen Lobbyisten gelungen.
    Fast 90 Prozent der Wähler haben das bestätigt.
    Das Volk ist so verdummt, dass es den Medien , den beiden
    Religionen, den Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden
    alles glaubt. Ein jeder dieser Organisationen ist in verschieden
    artiger Weise an den Verrat des deutschen Volkes beteiligt.
    Doch bei allen, geht es nur ums Geld, hauptsächlich um Steuergeld.
    Die Macht lassen Sie dafür diejenigen, bei denen Sie Ihren
    Opportunismus voll ausleben können.
    Das Volk ist zu blöd um diese verheerende Politik für unser Land
    zu erkennen.
    Das Berliner Polizei-Präsidium ist doch nur der Tropfen auf einen
    Heißen Stein. Ganz Berlin, Hamburg, Bremen, usw. ist eine einzige
    linke, politische Kloake. Doch der Idioten-Michel steht teilnahmslos
    daneben und lässt alles geschehen, solange bis Er eines Tages selbst
    daran glauben muss.

  12. Nicht ohne Sinn erinnert Danisch gelegentlich der Personalie Koppers an die Personalie S.Baeer, die nun mit gefälschtem Lebenslauf und unbeleckt von jeder juristischen Fachkenntnis als Verfassungsrichterin den Staat von oben demontiert. Beide sind demselben Sumpf entstiegen.

    Vllt. sollte man sich auf Seiten der sogen.Homobewegung deutlich mahen, daß man über Jahrzehnte zwanghaft mit jenen Ideologie gemacht hat, die einen heute an die tribalitischen Islamisten verkaufen…

    Die AfD ist die einzige Partei, die hier klar Position für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung (hier für Homosexuelle) einerseits und klar gegen den muslimischen Totalitarismus antritt.! Die Einzige- das ist die fatale Verfassung eines durchmerkelten Landes!

  13. Was hat wohl ein Kollege zu erwarten, der Probleme in seiner Behörde offen benennt und dadurch seinen Dienstvorgesetzten u.a. vor den Medien in Erklärungszwang bringt: EDEKA (Ende der Kariere).
    Deshalb: Anonym!!!!!!

  14. Oh Gott, wo ist dieses Land nur in so kurzer Zeit nur hingekommen. Unser Exitus wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir sind dem Ganzen schutzlos ausgeliefert. Polizei und Militär versaut, offene Grenzen, verbrecherische Politiker, versaute Medien , eine korrupte EU und ein Volk was von allem nichts hören will.

  15. Deutschland schafft sich ab. Oder genauer: das links-versiffte Berlin, völlig jenseits jeder Vernunft, schafft Deutschland ab.

    Aber: geliefert wie bestellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here