(David Berger) Die Facebook-Scharia hat heute erneut zugeschlagen: Die bekannte Publizistin Ines Laufer wurde gleich für 30 Tage gesperrt. Ihr Verbrechen: Sie hatte auf ihrem Facebookprofil Jürgen Fritz zitiert. Und dadurch das jüngste Attentat von London als Massenmord bezeichnet.

Jürgen Fritz hatte im Anschluss an das Massaker von London geschrieben:

„Diese Massenmörder sind keine Selbstmörder, wie man durch Sprachhexerei zu suggerieren sucht. Denn das würde bedeuten, dass der Muslim sich selbst töten wollte, dass dies sein eigentliches Ziel gewesen wäre. Das aber ist genau nicht der Fall. Er will nicht primär sich töten, sondern massenhaft andere morden. Und dies möchte er deswegen, um Angst und Schrecken zu verbreiten und um langfristig, unser freiheitlich-demokratisches, aufgeklärtes, säkulares System zu zerstören.“

Bildschirmfoto 2017-06-07 um 11.00.52

38 Kommentare

  1. Da meiner Meinung nach zig Millionen Menschen bei FB sind und man nicht jeden Kontrollieren kann, werden nur ganz bestimmte Menschen u. Gruppierungen überwacht. Hatten wir nicht schon solche Zeiten?

  2. Was ist falsch an den Text von Ines Läufer, in dem sie Jürgen Fritz zitierte? Es entspricht ganz und gar der Wahrheit, diese bombennden Islamisten sind einwandfrei Massenmörder und keine Selbstmordattentäter. Viel wichtiger wäre es, auf Facebook die Islamisten endlich zu sperren, die Volksverhetzungen gegen Christen und Juden verbreiten.

    • Ganz recht, Rüdiger. Hier wird mit zweierlei MAAS gemessen. Die Islamischen und linken Hetzer können nicht für sich in Anspruch nehmen, die besseren Motive für Hetzen zu haben bzw. Hass für eine gerechte Sache zu versprühen. Aber das ganze hat eben Methode, sollen die Rechtspopulisten bzw. das rechte Spektrum, denen man die Nazi Keule überstülpt, doch die Buhmänner für alle Missstände sein. In den Familien fängt die Indoktrinierung an, setzt sich im Schulunterricht und in Koranschulen fort, die Islam Verbände und Moscheevereine drehen an der Schraube mit und schaffen es nicht, die Deutungshoheit über ihre Religion zu gewinnen. Das stumpfsinnige Gequassel vom liberalen Islam verfängt auch nur dort, wo man die Menschen leicht einlullen kann. Aufgeklärte Zeitgenossen wissen genau über das relativ einfach gestrickte System Islam mit seiner perfiden Vorgehensweise Bescheid. Dann kann man sich die existenzielle Bedrohung, die uns in EU bevorsteht, leicht ausrechnen.

  3. Tja auch ich wurde mal wieder für 30 Tage gesperrt 🙁 Man kann nicht mal mehr spaß machen. Alles, aber auch alles wir ERNST genommen. Und Postet man Neutral ist es auch nicht OK. Man darf gegen den ISLAM nicht mehr KRITISCH auftreten. So etwas ist KRANK! Ein Jüdischer Entwickler, der dem Islam selbst nicht KRITISCH gegenüber steht PFUI! Der ISLAM positioniert sich EINDEUTIG gegen Juden, Christen, Jesiden usw. TRAURIG!

  4. Wie wäre es denn mit einer Aktion zu Gunsten von Frau Laufer wie jüngst zu Gunsten von Herrn Karim. Ich sehe in dem wiedergegebenen Beitrag der Frau Laufer schlicht objektiv zutreffende Ausführungen, die kein Grund für eine Sperre sein können und wäre deshalb gerne zur Unterschriftsvergabe bereit.

    • Das Problem ist nicht nur das von Heiko Maas geplante Zensurgesetz sondern das jede Kritik am Islam unerwünscht ist. Es passt nicht ins Bild das man uns vom Islam zeichnen will. Schon Gebetsmühlenartig wird ständig wiederholt der Islam gehört zu Deutschland und Islam bedeutet Frieden. Genau wie man uns das Märchen glaubhaft machen will das islamische Rechtssystem die Scharia bedeutet nichts weiter als die Hinwendung zu Gott. Facebook handelt anscheinend auch schon im vorauseilenden Gehorsam sonst hätte man den Account nicht gesperrt. Hier hat wohl die Amadeu Antonio Stiftung ganze Arbeit geleistet und die Kritik als sogenannten Hasskommentar gewertet. Wenn jemand sich und Andere im Namen Allahs in die Luft sprengt dann hat sehr wohl mit dem Islam zu tun und das sind keine bedauerlichen Einzelfälle wie man uns immer wieder weis machen will. Ich befürchte das eines Tages jede Kritik am Islam nicht nur zur Sperrung wenn nicht sogar zur Löschung des Facebook Accounts und zu Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung. Grade in der heutigen Zeit ist man sehr schnell mit Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung zur Hand. Selbst wenn diese sehr schnell wieder eingestellt werden Ein fader Nachgeschmack bleibt immer.

  5. Über Facebook werden täglich fast 5 Milliarden Meldungen verbreitet. Um diese Meldungen einzeln zu prüfen wären schätzungsweise 50 Millionen Prüfer nötig. Überprüfungen können daher nur mit Stichwortfiltern durchgeführt werden. Daher ist es ziemlich aussichtslos der Fa. Facebook Vorwürfe zu machen.

    • Wenn man derart filtern muß, was durchaus nachvollziehbar ist, dann muß es jedenfalls, wenn Facebook Postings beanstandet, ein Prozedere geben, wo dem „Schuldigen“ die Möglichkeit gegeben wird, OHNE Sperrung die Sache in Ordnung zu bringen bzw. wo man die Möglichkeit hat, VOR einer Löschung des Postings Facebook davon zu überzeugen, daß der Inhalt den Regeln entspricht, insbesondere der Meinungsfreiheit, die allem übergeordnet sein sollte, gerade auch auf dem FB-System, denn Meinungsfreiheit und soziale Systeme bedingen sich, das eine ist die Plattform, das andere der Inhalt, der dort geteilt wird. Wenn Facebook Meinungsfreiheit beschneiden will, auch weil Dritte, so bspw. ein dämlicher „BRD-Staat“ das so wollen, dann MISSBRAUCHEN sie ihre Macht, die sie als Plattform gewonnen haben! Dann sind sie in der falschen Branche, sollten vielleicht lieber Zahnräder herstellen, wo am Arbeitsplatz nicht gequatscht werden soll.

      ALLE IRRE wieder, was?! Nix gelernt!

  6. Am besten wäre es, facebook einfach zu vergessen und woanders zu schreiben. Seit dieses Maas-Würstchen da mitmischt hat es doch sowieso keinen Sinn.

  7. Ich habe mich schon so daran gewöhnt gesperrt zu werden.
    Im Schnitt bin ich 20 Tage frei, dann wieder 30 Tage gesperrt.
    Als Ex-Muslim der über 9 Jahre in islamischen Ländern lebte, dort verheiratet war und zwei wunderbare Kinder hat, kann man doch so einige Erfahrungen teilen. Meine Ex Frau wurde auch Atheistin als wir nach Deutschland zogen. Alles was ich in Koranschulen von Dar Beida bis Asfi lernte lies mich Abscheu gegen diesen Glauben entwickeln. Jeder soll seine Religion ausüber dürfen, so lange er andere damit nicht belästigt. Der Islam ist keine Religion sondern eine Ideologie. Der Islam ist verfassungswidrig. Er ruft zum zivilen Ungehorsam bis hin zum Mord auf.

  8. Grüß Gott,
    wer braucht schon Facebook?
    Dieser Facebook Unsinn ist doch praktisch erst ein paar Jahre alt.
    Es gab ein Leben vor Facebook und es wird ein besseres Leben geben sobald Facebook Geschichte ist!

    • Ich bin sehr gerne dort. Wenn man Freunde hat die intelligente und humorvolle Beiträge verschicken (posten) macht die Sache Spaß. Es hilft niemandem drastische Vokabeln zu verwenden nach dem Motto „jetzt muss mal Klartext geredet werden um ein Zeichen zu setzen“.

  9. Dieser Link entspricht genau der Wahrheit und ist weder Hetze noch Fake. Da erkennt man die Stimme von Maas und Kauder, die vertragen die Wahrheit nicht, die haben ihre eigene.

    Bravo Herr Fritz und Bravo Frau Laufer, lasst euch nicht klein kriegen, wir stehen alle an eurer Seiten und danken euch für euren Mut.

  10. Was ist denn an dem Zitat so schlimm?
    Ich wette, die Webseiten der Attentäter sind sicher noch online bei Facebook. Und bestimmt tauschen sie da aus arabisch nette Worte über die Kuffar und wie man am besten Bomben baut miteinander aus .
    Das ist reine Willkür.
    Vielleicht sollten die, die bei Facebook sind, einmal islamkritische Texte schreiben, aber alle muslimischen Personen und Orte durch welche aus der Bibel ersetzen.
    Mal sehen, ob Facebook dann auch sperrt?
    Diese sakrosankte Sonderrolle des Islam hier im „Westen“ fängt langsam an, mich wirklich zu ärgern!
    Dabei sah es nach 9/11 noch ganz anders aus in den deutschen Medien. Ich erinnere mich an eine Serie antiislamischer Titelbilder vom Spiegel. Und ich habe heute noch eine DVD mit einem antimuslimischen Hetzfilmchen, der damals mit dem Spiegel verkauft wurde.
    Das lustige ist nur, dass ich bei 9/11 nie sicher war, wer die Drahtzieher sind…
    Man meint, die „Obrigkeit“ weiß nicht, was sie will..:!
    Facebook hat mich übrigens schon vor 2 Jahren gesperrt, angeblich wegen Fake-Namens. War aber auch in ein paar politischen Gruppen.

  11. Gott sei dank – ich bin nicht bei FB, Zwitscher & Co. Schon vor Jahren fand ich es kindisch und peinlich was da abgeht.
    Ich kann nur an alle Eltern appellieren, ihren Sprösslingen beizubringen, dass Soz.Netzw. der größte Quatsch sind und am Ende nur Leid bringen – nun wird auch noch politische Schnüffelei und Zensur betrieben. Somit ist bewiesen – Deutschland regiert die Welt und macht große Unternehmen zur Lachnummer.
    Ekelhaft.

  12. Seit Uschi von der Leyen nennt man solche Aktionen wieder „Säuberungen“, und davon wird es noch viel mehr geben.

    Mit dem Zitat aus Fritz kann ich als Freund der Logik allerdings wenig anfangen: Ein Selbstmordattentäter soll kein Selbstmörder sein?? Das impliziert einen Widerspruch; denn das Kriterium für Selbstmord ist, daß einer sich selbst umbringt, nicht, daß er „primär“ sich umbringt, und also auch nicht, daß er ausschließlich sich allein umbringt. Der Begriff des „erweiterten Selbstmords“ ist hinreichend etabliert: im Begriff ist lediglich eine spezifische Differenz angegeben, das übergeordnete Genus bleibt gleich. Ein weiters Spezifikum mag „Selbstmordattentäter“ sein, ein Spezifikum zu Selbstmörder und eines zu Attentäter oder anders: die Schnittmenge beider. An der Bezeichnung „Selbstmord“ wird man folglich durchaus mit Recht festhalten können, sofern das Mittel eines Massenmörders ein umgebundener Sprengstoffgürtel oder dgl. ist.

    • Mit derlei theoretischer und gedanklicher Wort- und Analysespielerei kann ich als Mitglied der westeuropäischen Kulturgemeinschaft nun gar nichts anfangen. Welche Störung der Wahrnehmung eines persönlichen Weltbildes kann denn da eingetreten sein ?

  13. Wird man eigentlich auch auf FB gesperrt, wenn man den Koran zitiert? Das wäre dann der erste Schritt hin zum unvermeidbaren Koranverbot. Und das von linker Seite. Pruuuust.

  14. Ich fordere Facebook auf, Ines Laufer sofort zu entsperren. Massenmord war es jedenfalls ganz eindeutig. Ansonsten bitte ich den Rechtsanwalt Steinhöfel, gegen diese Willkür tätig zu werden, wie er es sonst auch schon mit viel Erfolg (Beispiel Markus Hibbeler) gemacht hat. Danke.

  15. Wenn man bei Facebook Dinge schreibt, wie z.B. „Männer sind Schweine“ oder einen schlimmen Spruch über jemanden macht, den man für einen „Nazi“ hält, hat dies nicht die selben Konsequenzen, wie eine Kritik am Islam oder den herrschenden Eliten.
    Wer sich bei Facebook, twitter und Konsorten bewegt, sollte wissen, dass er sich auf einem eng gesteckten Feld bewegt, dass keinerlei Abweichung in die falsche Richtung duldet. Sperren sind wie Hausarrest oder ins Bett gehen müssen ohne Abendbrot zu sehen. Es handelt sich um klassische Konditionierungsmaßnahmen (allerdings nicht für Kinder, sondern Erwachsene).

    Die Freiheit des Wortes muss heilig sein, denn am Anfang war des Wort und das Wort war bei Gott usw….

    Die Sprache ist die mächtigste Waffe der Freiheit und wir dürfen sie uns nicht nehmen lassen.

    Sprache entlarvt Lügen und Lügner, daher liegt es im Interesse der Mächtigen, die Sprache zu reglementieren, bestimmte Begriffe unter Strafe zu stellen oder Menschen einfach mundtot zu machen.

    Wer den Menschen die Sprache nimmt, nimmt ihnen die Fähigkeit zum Widerstand gegen Tyrannei und Unterdrückung….den am Anfang von allem steht das Wort.

    Jeder sollte sich mal an die eigene Nase fassen und sich fragen, wie lange er oder sie sich derartige „Erziehungsmethoden“ noch gefallen lassen möchte. Raus aus Facebook ! Mehr kann ich dazu nicht sagen.

  16. Fb ist ein Werkzeug der Meinungsdiktatur der maaaas -chen Sprachpolizei und muss boykottiert werden von Leuten mit gesundem Menschenverstand!

    • Die Beschneidung der Meinungsfreiheit wird auch vor anderen Plattformen nicht halt machen! FB ist erst der Anfang.

      • Das sagst du so, als ob es unabänderlich wäre! Aber klar doch, im September beginnt die 4.Amtszeit Merkels. Der Deutsche kapiert noch immer nichts.

      • @wally pree:
        Hielte ich irgendwas für unabänderlich, wäre meine Stimme längst verstummt.
        Es ärgert mich zunehmend,dass selbst aufgeklärte Menschen den Weg des geringsten Widerstands wählen.

  17. Nun zitiere ich mich mal selbst:
    „Offizielle Moral ist immer das, was der upper class nutzt.“

    Der Überbringer schlechter Nachrichten oder wie hier klarer Gedanken wie des Herrn Fritz, m u s s im Sinne der vorherrschenden Doktrin mundtot gemacht werden.
    Wer weiß, was sonst noch alles passieren könnte, z.B. bei der kommenden Bundestagswahl. Da geht es den Politikern und Meinungsmachern mal wirklich um Leben und Tod, d.h. einträgliche Posten für sie selbst, die sie verlieren könnten.
    sapere aude…

    • Gar nicht so einfach, wenn man selber aus guten Gründen der Datenkrake und der Heiko-Maas-und-Stasikahane-Lumpenjustiz-Denuntiationsmaschine nicht beigetreten ist. Ich habe mal im Netz recherchiert und eine einzige Mailadresse gefunden:
      impressum-support@support@facebook.com

      Um denen nicht Eure echte Mail und IP zu geben, könnt Ihr Euch hier einen Dienst aussuchen, wo Ihr anonym den Zersetzern die Meinung sagen könnt:
      http://www.emailtester.de/anonyme-email-adresse/sofortmailer.php

      Bitte nie vergessen: Facebook hat schon Leute ans Messer geliefert und die Blutbunte Justiz hat schon Leute eingeknastet wegen Kommentaren oder „gefällt mir“. Gebt denen nicht Eure Mailadressen, was die einmal gespeichert haben, werden sie früher oder später der herrschenden Klasse aushändigen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here