Heute wählt NRW seinen neuen Landtag. Der bekannte Publizist Dr. Guido Grandt hat sich gefragt, in welchem Zustand sich dieses Land nach vielen Jahren rotgrüner Regierung befindet. Und er geht hart mit der Lage des bevölkerungsstärksten Bundeslandes ins Gericht:

„Nordrhein-Westfalen ist das »fertigste« Bundesland, das »deutsche Kalkutta« und eine Blaupause für die rot-grüne Welcome-Versagerpolitik …

NRW ist fertig …

NRW ist das deutsche Kalkutta …

NRW ist das deutsche Griechenland …

NRW ist die Visitenkarte von Hannelore Kraft(los), SPD und »Tante« Sylvia Löhrmann, Grüne…

NRW ist die Blaupause für rot-grüne Versagerpolitik ersten Grades!

Hier nur EINIGE Fakten:

♦ Der Schuldenberg beträgt über 180 Milliarden Euro: Rekord!
♦ Ohne Länderfinanzausgleich wäre NRW schon längst erledigt.
♦ Trotzdem will die rot-grüne Versagerregierung so weitermachen wie bisher, heißt: Zusätzliche Schulden machen.
♦ NRW ist das größte Empfängerland von Geldern anderer Bundesländer.
♦ Das Land leidet unter einer erbärmlichen Armut: Ganze Städte und Straßenzüge sind verwahrlost und heruntergekommen.
♦ In manchen Kommunen gibt es eine separate »Straßenreinigungsgebühr« oder eine »Winterdienstgebühr«, die Anwohner bezahlen müssen.
♦ Einbrüche liegen weit über dem Bundestrend.
♦ Die Arbeitslosigkeit von 8 Prozent ist eine der höchsten in Deutschland.
♦ 21,2 Prozent aller Asylbewerber leben im »Refugee-Welcome-Bundesland«.
♦ 33,9 Prozent aller ausländischen Staatsbürger sind Tatverdächtige im »Refugee-Welcome-Bundesland«.
♦ Die Polizeigewerkschaft spricht von »rechtsfreien Räumen« etwa in Duisburg.
♦ Der Pott wird immer mehr »afrikanisiert«, wie deutsche Einwohner es ausdrücken

Den ganzen Beitrag lesen Sie hier: NRW – Die Schande Deutschlands

***

Ein Beispiel unter vielen:

avatar
400
13 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
Wahl-Desaster für Rotgrün in NRW: Tschö, Hannelore! – philosophia perennisMiriam Kleinschmitt-Solanski11rosinantekaltstartInfo68 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] entscheidenden Zahlen in dem bislang rot-grün regierten Bundesland, das sich unter Rotgrün zum Krisenherd Deutschlands entwickelt hat. Sondern vielmehr im Hinblick auf Tendenzen, d.h. Gewinne und Verluste der einzelnen […]

Miriam Kleinschmitt-Solanski
Gast
Miriam Kleinschmitt-Solanski

Aktuelle Meldung an alle, die glauben, mit der CDU das „kleinere Übel“ zu wählen.
Jetzt also auch die CDU:
Kurswechsel – Bundesfinanzminister Schäuble hat sich erstmals für eine Umverteilung von Steuergeldern in der Eurozone ausgesprochen. (Quelle: DWN)

11rosinante
Gast
11rosinante

Tja und trotz allem werden wieder die etablierten Parteien obsiegen Eigentlich ist es ja egal, ob CDU vorn und Spd hinten dran, oder umgekehrt-es wird sich nichts ändern. NRW kann man getrost in ein Kalifat umwandeln, das Geld der nun eingesparten Richter/Staatsanwälte-unter Scharia braucht man nicht mehr soviel davon-könnte man denn in andere, vielleicht wichtige Dinge stecken. geschützte Reservationen für Biodeutsche z.B.-schließlich müssen den zahlreich nachwachsenden jungen Muslimen während des Zoobesuches die dummen Arbeitssklaven vorgeführt werden können. Ist Bildung und sollte so früh wie möglich erfolgen, damit das Herrenmenschentum so früh wie möglich er- und gelebt werden kann. Wird irgendjemandem… Mehr lesen »

Info68
Gast
Info68

ZITATE Einwanderungskritiker nutzen den großen Helmut Schmidt gern als Kronzeugen gegen den multikulturellen Wahn der Mainstreampresse:​ Es war schließlich Schmidt, der sagte: „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“ Es war Schmidt, der sagte: „Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig.“ Es war Schmidt, der sagte: „Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“ Es war Schmidt, der sagte: „Es war ein Fehler, dass wir zu Beginn der 60er Jahre Gastarbeiter… Mehr lesen »

Martin
Gast
Martin

Traf heute kurz vor meiner MB-AUSFAHRT 2 liebe Nachbarn
Und dann sprach mal über die Wahl. PERSON 1: ich weiß ja, dass die SPD in einer Gefahrenzone steckt aber ich kann doch nicht nach 30 Jahren meinen geistigen Pakt mit der Partei aufkundigen. PERSON 2: ich wünschte mir die FDP wieder im Landtag. Frage: warum? Die waren immer so liberal! Person 1 war Bereichsleiter bei Bertelsmann, Person 2 Leiterin eines Gymnasiums. DAS NENN ICH TRIFTIGE GRÜNDE WARUM HIER NICHTS MEHR LÄUFT . DIE LEUTE SIND NUR NOCH BLIND

Didi
Gast
Didi

Wichtig und lesenswert ein Beitrag zu den Wahlen von Giudo Grandt.
Mit Gweichtung der Parteipolitischen Richtungen:

http://www.guidograndt.de/2017/05/14/so-ticken-nrw-politiker-wirklich-das-muessen-sie-wissen-bevor-sie-heute-ihr-kreuzchen-machen/

Info68
Gast
Info68

Daß sich die Zustände hierzulande -unabhängig, ob CDU oder SPD die Regierung machen- ständig verschlechtern, geht doch schon lange so. Bereits 1982 wollte die CDU 2 Mio. Türken zurückschicken, heute sollen es nur 3,5 Mio hier sein usw., obwohl nach Augenschein in unseren Städten incl. Schulen, Kindergärten, Geburtsstationen der Anteil der Ausländer 1/3 und mehr sein dürfte, in den Jahrgängen der jungen Männer um 20-25 Jahre sollen die Anderen (immer wieder: davon 2/3 Muslime!) ja schon in wenigen Jahren die Mehrheit haben. Daß SPD und GRÜNE (seit 1983 schreibe ich Lese- und Protestbriefe gegen letztere!) unfähig und vernichtend sind, kann… Mehr lesen »

Das Ruhrgebiet wählt AfD
Gast
Das Ruhrgebiet wählt AfD

Kraft und ihr Unsicherheitsminister Jäger sind schuld an diesen Zuständen, jedenfalls, was NRW angeht.

Und – wichtig – der damalige „Integrationsminister“ der alten CDU-NRW-Regierung Rüttgers und das ist: Armin Laschet, damals öfter Türken-Armin genannt, übrigens einer von Merkels Lieblingen

Da kann es trotz Pretzell nur eine Wahl geben: AfD

Und: Guido Reil muß das Direktmandat holen!

Jochen Arweiler
Gast
Jochen Arweiler

Prognose: AfD: 11,5 % / Grüne: 9% / SPD verliert 8% / CDU gewinnt

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Solche Artikel verführen dazu zu glauben, „bei uns“ (irgendwo außerhalb von NRW) ist es ja noch ganz in Ordnung. Das ist aber mitnichten der Fall, und auch in NRW läßt sich ganz prima leben, wie ich bezeugen kann. NRW ist nun mal das größte Bundesland, klar daß man als Schuldendomäne auch das größte Empfängerland ist. Bremen ist indes finanziell wesentlich schlechter dran, aber eben viel zu klein, daß das ins Gewicht fällt. Man sollte sich keine Illusionen machen, das Problem liegt vor allem in den großen Städten, und davon hat NRW nun mal die meisten. Auf dem Land, hier am… Mehr lesen »

Kerstin
Gast

Und trotzdem, obwohl die Realität täglich allen vor Augen ist, wird wieder CDUSPD gewählt werden.
Das ist soooo deprimierend.
Vielleicht wird Pöbel-Ralle wieder sein Gesicht ziehen, aber er wird weiter so machen!
Das ist das Problem.
Mitmenschen, wacht auf!!

wreinerschoene
Gast

Nur sich zu früh freuen, der Wähler wählt das was Opa und Papa schon gewählt haben. Selbst nachdenken haben fast alle verlernt. Es wäre schön und wie ein Märchen würde SPD und Grün wegfallen, aber das glaube ich ich nicht. Und vielleicht, aber nur vielleicht findet man nach zwei oder drei Tagen noch ein paar Stimmen für die AfD.

Didi
Gast
Didi

“ In manchen Kommunen gibt es eine separate »Straßenreinigungsgebühr“
Klar, die „Neubürger“ verhalten sich genau so, wie sie es in ihrem Herkunftsland getan haben.
Für unsere „Politiker“ zählt ein sauberes Umfeld eben nicht zum „Integrationsprogramm“, da ist eher Gesundheit und die deutsche Sprache wichtiger, denn die sollen ja unsere Jobs machen, nur eben billiger (die deutschen, welche ja „so viel verdienen“ werden in Rente/Arbeitslosigkeit geschickt und durch Ausländer ersetzt).
Hoffen wir heute auf ein Abwatschen der alten „Regierung“ dort. Vielleicht sehen wir auch das Bild von Pöbel Ralle wieder im TV.