Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Es hatte sich ja schon angekündigt, als David Bergers Verlinkungen zu Philosophia perennis vor neun Tagen für alle seine Freunde, Follower und alle anderen auf Facebook plötzlich nicht mehr sichtbar waren, nachdem er scharfe Kritik am Islam geübt hatte.

Ich hatte damals einen Facebook-Aufruf gestartet, diese Zensurmaßnahmen publik zu machen, der weit über 150 Mal geteilt wurde. Jetzt wurde offensichtlich die nächste Stufe gezündet:

David Berger, der Philosophia perennis-Maestro, ist von facebook für 30 Tage gesperrt worden. Damit ist ihm der wichtigste Vertriebskanal für Philosophia perennis entzogen.

Anabel Schunke, die Tichys Einblick-Autorin, ereilte am 24.11. genau das gleiche Schicksal. Ebenfalls 30 Tage. Marisa Kurz, die achgut-Autorin, wurde vorgestern für zunächst 24 Stunden gesperrt, aus denen dann einfach kurzerhand 48 Stunden gemacht wurden. Ohne jede Begründung. Dr. Marc Jongen, der AfD-Parteiphilosoph, wurde kürzlich auch für einige Zeit ausgeschaltet, sogar ohne jeden ersichtlichen Grund. Das war unmittelbar vor einer Landtagswahl. Imad Karim, der Journalist und Filmemacher, ist fast schon mehr gesperrt als freigeschaltet. Die Facebook-Seite von Adrian Lauber, einem ausgesprochen sachlichen und profunden Islamkritiker, der seine Essays auf facebook selbst veröffentlichte, wurde sogar komplett gelöscht, inklusive all seiner dort publizierten Texte.

Dabei ist klar, dass all diese Zensur- und Unterdrückungsmaßnahmen, all diese Repressalien nicht von Facebook selbst ausgehen. Dieses wie auch alle anderen elektronischen Kommunikationsplattformen werden vielmehr massiv unter Druck gesetzt und zwar von politischer Seite, genauer: vom Bundesjustizministerium, geführt von Heiko Maas (SPD), der sich hier aber durchaus im Einklang befinden dürfte mit dem Kanzleramt.

Offensichtlich ist man gewillt, die Maßnahmen gegen Regierungs- und Islamkritiker noch mehr zu verschärfen. Worauf wir zusteuern, wird den aufmerksameren Beobachtern wohl immer deutlicher. Und was erst nächstes Jahr in den Wochen und Monaten vor der Bundestagswahl passieren wird, werden sich schon jetzt die meisten denken können.

Das moderne Europa steht vor allen Dingen für folgende Ideen und Werte, die über Jahrhunderte und Jahrtausende aufs Schwerste erkämpft wurden:

1. Europa steht spätestens seit Sokrates für Aufklärung, das heißt die Liebe zur Wahrheit und den Mut, sich des kritischen Denkens zu bedienen, auch und gerade, wenn dies den Herrschenden nicht passt. Sokrates, der nie anderes getan hat, als unangenehme, entlarvende Fragen zu stellen, hat man den Prozess gemacht, ihn zum Tode verurteilt und hingerichtet; auch das gehört leider zu Europa.

karlskirche_frescos_-_glaube_6_ketzerei

2. Das moderne Europa steht für Freiheit, gegen Sklaverei (in Saudi Arabien erst 1967 auf immensen Druck aus Europa und Nordamerika abgeschafft; ich meine richtige Sklaverei, also die vollständige Entrechtung und Verdinglichung von Menschen!) und gegen jede Form der Unterdrückung, dazu gehört insbesondere die Forschungs-, Meinungs-, Rede-, und Pressefreiheit (Art. 5 GG),

3. Das moderne Europa steht für Gewaltenteilung und Demokratie, das heißt Beschränkung der Macht und Mitbestimmung des Volkes, des eigentlichen Souveräns, an politischen Entscheidungen, was wiederum voraussetzt, wahrheitsgetreu und umfänglich informiert zu werden.

4. Das moderne Europa steht für Rechtsstaatlichkeit: alle sind dem Gesetz unterworfen und daran gebunden, auch die gerade Herrschenden (!), um reine Willkürherrschaft zu unterbinden.

5. Das moderne Europa steht für die Grund- und Menschenrechte: ohne diese ist alles andere wertlos. Das ist die Basis der Basis. Und zu den Grund- und Menschenrechten (Art. 1 – 19 GG) gehören wiederum die Gedankenfreiheit und das Recht auf freie Rede.

All diese Ideen und Werte sind in Gefahr!

Lasst uns die Errungenschaften der Aufklärung nicht klammheimlich, Schritt für Schritt, still und leise von den Herrschaftseliten rauben und verscherbeln!

Artikel 20, Absatz (2) Grundgesetz:  „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“

Artikel 5, Absatz (1) Grundgesetz:

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung … werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

***
Literaturempfehlung: Hartmut Krauss (Hrsg.): Feindbild Islamkritik – Wenn die Grenzen zur Verzerrung und Diffamierung überschritten werden 

****
Zum Autor: Jürgen Fritz ist seit Ende Juli regelmäßiger Gastautor auf Philosophia perennis

*****

Fotos: (1) on Carlos Latuff (http://twitpic.com/6azzhu) [Public domain], via Wikimedia Commons (2) Ein Engel verbrennt die häretischen Schriften der Ketzter (Karlskirche Wien) © von Wolfgang Sauber (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons.

P.S.: Reaktion von Beatrix von Storch (AfD) auf die Facebooksperrung David Bergers

beatrix-von-storch

36 Kommentare

  1. Ob Schierlingsbecher, Kreuzigung, grauslichste Christianisierung ganzer Völker/Länder, Inqusition, Bücherverbrennung, durch „eigenes Recht “ geschützte Verbrechen (Kindesmissbrauch z.B., aber auch “ Ungereimtheiten“ im ältesten … Bankwesen).
    Nun also ganz modern im “ Neuland“ Internet – die Zensur … – es gilt eben immer noch das Politik und Religion(en) arme und dumme Menschen wollen/brauchen, Widersacher mit im Grunde immer gleichen Methoden – nur die Mittel ändern sich – bekämpfen, durch Kriege und Verunsicherungen, durch Ängste schüren wie Kräfte die in ihrem Sinne handeln … wüten zu lassen.
    Ein Aspekt ist dabei nicht uninteressant, es haben darüber immer wieder Spaltungen ergeben die es ermöglichten Jahrzehnte, ja Jahrhunderte dauernde Kriege zu generieren.
    Ein höchst einträgliches Geschäft, welches auch erklärt warum die Rüstungs-Industrien ( mit ihren “ gesegneten“ Waffen so gut laufen ( da darf dann das ansonsten zu absolutem Sparen … gedrängte … Griechenland seinen Militärhaushalt nicht kürzen … !)

  2. Ich versuche nun in wenigen Sätzen auf einen eigentlich mittlerweile offensichtlichen Hintergrund hinzuweisen.
    Als der deutschstämmige … Papst zurücktrat … um in eine freiwillige (?) Klausur, innert des Vatikanstaats ( also nicht in seiner süddeutsche Heimat), zu gehen, nahm ein nicht europäischer, jesuitischer … Mann aus Argentinien … den Platz des “ Stellvertreter Gottes“ in Rom ein. Ein mitnichten unumstrittener Mann !
    Dieser Rücktritt war ein Beben bisher unbekannter Größe, die Vermutungen um das Warum gingen in alle möglichen Richtungen.
    Was aber dann unter dem Nachfolger – und all derer die ihren “ Gang gen Canossa“ bei diesem absolvierten – und welche Entwicklung(en)sich ab da – in einer fast unglaublichen Geschwindigkeit – unverhohlen von diversen religiösen Organisationen … unterstützt, politisch
    ( weltweit ! ) entwickelte – und an weiteren Entwicklungen abzeichnet – darüber darf/sollte man sicher einmal eingehender nachdenken !

  3. Wie sieht’s mit vk.com aus? Wäre das eine (temporäre?) Alternative? Facebook ist ein Privatunternehmen und will Geld verdienen. Gerade aufreizende und umstrittene Beiträge generieren Klicks und kosten im Gegensatz zu 7 Billionen niedlichen Katzenvideos kaum Bandbreite (d.h. Geld). Ein massenhaftes Abwandern von interessanten Schreibern würde zu einer Verödung führen, interessierte Leser würden dann ebenfalls gehen, es sei denn, sie können ohne niedliche Katzenvideos nicht leben…

    • Sehe ich auch so. Ich verstehe wirklich nicht, warum man sich von FB so derartig abhängig macht. vk.com wäre wirklich eine Alternative, auf die Heiko Mass & Co. kaum Einfluss ausüben können. Man muss seine dortigen Aktivitäten allerdings publik machen, wo immer es geht (PingPong-Effekt). Sei es auch bei FB, in weiser Voraussicht dort irgendwann gesperrt zu werden. FB-Geschädigte zieht doch endlich mal an einem gemeinsamen Strang! Lasst Euch was einfallen!

  4. Die Vloggerin Tree of Logic, eine Amerikanerin, die eine Zeit lang in Deutschland lebte und auch noch eine Aufenthaltsgenehmigung für hier hat, wurde zu einem „Gespräch“ nach Deutschland gebeten, weil sie sich äußerst kritisch über die muslimische Kulturbereicherung in Deutschland auslässt. Außerdem hat man ihr Konto in Deutschland gesperrt, Jetzt kann sie nicht mehr in die EU einreisen, sonst würde man sie bei der Passkontrolle festsetzen und mit der Polizei zu diesem „Gespräch“ bringen.

  5. Na dann verklagt sie doch! Pamela Geller, Amerikas grösste Aufklärerin über die Gefahren von Islam und Scharia, hat das dortige Justizministerium verklagt, weil Facebook, Twitter &Co., dort genauso Zensur betreiben, auf Druck der US Regierung, als in Deutschland und ganz Europa.

    Ich kann leider Merkel,Maas und Co. nicht verklagen, weil ich nicht Deutscher bin und auch nicht in Deutschland lebe!

    Bildet eine grosse Interessengemeinschaft und verklagt diese Schufte!

    • Natürlich ist sie das.
      Ich warnte die deutschen schon vor 25 Jahren genau davor, wurde aber nur schräg angesehen.
      Mittlerweile ist es auch in der Schweiz soweit das wir unsere Volksrechte vehement verteidigen müssen.
      Auch unsere Verräter wie Burkhalter und Sommaruga gefährden die Demokratie, ….natürlich unter Mithilfe ausgerechnet der eigentlich Bürgerlichen FDP.
      Unsere Linken sind eh Extremisten, was sich daran zeigt das sie auf ihren Parteitagen immer noch über die Abschaffung des Privateigentums diskutieren.

      Nun ja, wir Schweizer machen auch bereits die Faust im Sack, und immer mehr von uns sind dafür nach Bern zu ziehen, um den Dreckhaufen auszumisten.

      • Dabei wünsche ich Ihnen viel Erfolg…gerade hier ist untereinander Solidarität gefragt. Und ich hoffe doch; daß in der Schweiz keine ähnliche, steuerfinanzierte Zensurbehörde existiert, um politisch unkorrekte Meinung zu verbieten?

    • Facebook ist – neben Twitter, welches aber nur Mini-Nachrichten erlaubt – DER Marktplatz der Informationswelt. Die M-Medien werden ja schon zu mindestens 80 Prozent, wenn nicht mehr, kontrolliert. Wenn die Herrschaftselite es auch noch schafft, facebook unter Kontrolle zu bringen, ist über 90 Prozent dessen, was Menschen an Informationen erhalten, steuerbar. Anderes Denken wird es dann nur noch an irgendwelchen Rändern geben. Aber es wird nicht mehr in die Mitte der Gesellschaft durchdringen können.

      • Es gibt Alternativen und wenn es nur VKcom ist, für das ich hier jetzt nicht werbe. Aber die Leute sind uneins, jeder kocht sein eigenes Süppchen. Es gab die Aktion Darkbook Ende Juli. An einem Tag sollten alle User nicht auf FB gehen. Diese Aktion wurde als Protest gegen die Sperrung von Schunke und Ronai ins Leben gerufen. Doch wer machte alles nicht mit? SCHUNKE UND RONAI!!! und dazu all die Großmäuler bei FB, die ständig politisch aktiv sind, posten ohne Ende, sich über FB aufregen, sabotierten die Aktion und waren an dem Tag munter weiter auf FB tätig. Ich machte den Vorschlag, damit es nicht zu schweren Entzugserscheinungen kommt, für diesen Tag alle auf VKcom zu wechseln. Es verlief im Sand.

      • Richtig…….

        VK ist eine Alternative, aber eben auch nicht unabhängig.
        Und eben nur, wenn es stark frequentiert wird, die User in Massen umschwenken.

        Ich benutze Facebook seit ca. 3 Jahren nicht mehr. Ich wurde ständig gegängelt obwohl unsere Schweizer Regierung wohl „noch“ kaum Druck auf Facebook ausübt.

        Konservativ-Libertäre Meinungen sind unerwünscht, mit oder ohne Druck. Hass und Beleidigungen waren nie mein Ding, trotzdem, Offenheit scheint für die genauso extremistisch.
        Was unter Schweizern ………und explizit unter Schweizer Bauern, normales Gedankengut ist, gilt dort als Extremistisch.
        Tja, alle Schweizer Bauern sind halt Nazis……..

        Aber abwarten, diese Bauern werden dem Pack sein grösstes Problem werden, sollten die sich irgendwann gegen das System wenden.

      • „Heckenschütze“ ist eine Vokabel, die typisch ist für Ecke, in der sie benutzt wird. Was unter Philosophia Perennis abgeht ist eine Selbstbespiegelung frustierter Narzisten und Nazis, die darin üben, ihren tiefen Fall zu verdrängen. Wenn in Deutschland gelogen wird, dann hier.

    • Ihren Kommentar sollten Sie sich noch einmal in einer ruhigen Minute und nach ein paar tiefen Bauchatmungen in Ruhe durchlesen. Es könnte nämlich sein; daß Sie eines Tages von diesen Zensur-Maßnahmen durch eine staatlich subventionierte Behörde (dafür zahlen Sie ihre Steuern) ebenfalls betroffen sind. Noch gilt weitestgehend das hart erkämpfte freie Wort in diesem Land für „die, die immer schon hier leben“. Aber es gibt bezahlte Ideologen, die aus dieser Demokratie eine andere Lebens- und Rechts-Form entwickeln möchten. Überlegen Sie einfach, ob es sich lohnt, für den Erhalt dieses freien Wortes zu kämpfen.

    • Lieber Klaus,

      ich weiß gar nicht warum, aber als ich Ihren Kommentar las, musste ich irgendwie an die bekannten Worte von Martin Niemöller denken:

      „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

      Merke: Schweigen (oder zum Schweigen gebracht werden) kann auch irgendwann die eigene Person gefährden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.