Dienstag, 18. Juni 2024

Donez: Ukraine greift mit NATO-Streubomben die Zivilbevölkerung an

Die ukrainische Armee hat das erste Mal NATO-Streubomben gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt in Form von 4 Stück 155mm Artilleriegranaten auf Donezk. Getroffen wurden zentrale Bezirke der Stadt, u.a. auch die Universität für Handel und Wirtschaft.

Quellen der Videos: Twitter.

Grüne Kriegstreiber nun für Langstreckenraketen

Schon 2014 machte Human Rights Watch das ukrainische Militär für den Einsatz von Streumunition im Donbass verantwortlich: „Bei Kämpfen im Osten der Ukraine werden von der ukrainischen Armee Streubomben eingesetzt – so lautet der Vorwurf der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. In zwölf dokumentierten Fällen seien durch Streumunition sechs Personen ums Leben und Dutzende verletzt worden.“ (Quelle)

Weil das alles den Kriegstreibern noch immer zu lasch ist, fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Brugger, nun die Lieferung von Langstreckenwaffen an die Ukraine: Der ukrainische Botschafter in Berlin, Makeiev, hatte um die Lieferung von Langstreckenwaffen aus Deutschland gebeten. Solche Waffen würde man gerne nehmen, auch den Marschflugkörper Taurus, Munition und schweres Gerät zur Entminung von Gelände, sagte er der „Rheinischen Post“. Er hoffe, dass die Taurus-Lieferung nicht so lange dauere wie die Panzerdebatte in Deutschland. – so der Deutschlandfunk.

Kein Geringerer als Prof. Johannes Varwick dazu entsetzt: „Was ist nur aus den Grünen geworden? Wo sind politische Initiativen jenseits dieser eindimensionalen Militärlogik? Haben Sie alles vergessen, für das Sie jemals angetreten sind?“

Eskalation führt zu mehr Eskalation

Jonas Danner zeigt in einem chronologischen Rückblick, wie es zu solchen Kriegsverbrechen hier kommt:

1. Russland erfüllt seinen Teil des Getreide-Abkommens und lässt ukrainisches Getreide im Schw. Meer gewähren.

2. Westen erfüllt seinen Teil NICHT. Die russische Bank, mit der Russland Zahlungen für sein eigenes Getreide abwickelt, wird entgegen des Abkommens NICHT an SWIFT angekoppelt. Russische Pipeline für Ammoniak-Export wird zerstört.

3. Russland lässt Getreide-Abkommen auslaufen und verhängt de facto Seeblockade über ukr. Häfen, weil sie sagen, in den Schiffen würden Waffen geschmuggelt.

4. Ukraine reagiert mit eigener Blockade und greift russische Schiffe im SM an. Militärische und zivile. Das Ziel: Versicherungskosten in Höhe treiben.

5. Russland reagiert vorgestern mit Bomben auf etliche militärische Ziele, darunter eine Halle im Norden der Ukraine, in der Bluttransfusionen für Soldaten durchgeführt wurden. Dutzende Tote.

6. Ukraine reagiert gestern mit Streubomben auf Donezk. Nicht auf russisches Militär, sondern mitten in die Innenstadt.

Seht ihr, wie das läuft? Eskalation führt zu mehr Eskalation. Den Preis für diesen Wahnsinn zahlen die Menschen in Donezk, die nach der seit 2014 andauernden Bombardierung endlich Frieden verdient hätten, aber jetzt auch noch mit westlicher Streumunition angegriffen werden.

Quellen: Zentrale Ermittlungsstelle, Jonas Danner.

Hier können Sie den Blog/exklusive Inhalte von Jonas Danner abonnieren.

***

Dieser Blog setzt sich entschieden gegen die derzeitige Kriegstreiberei und für den Frieden ein. Dafür wird ihm auf besonders hinterhältige Weise das Leben schwer gemacht.

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL