Sonntag, 19. Mai 2024

Fünfjährige in Berlin-Pankow erstochen: Tatverdächtiger ist Deutsch-Türke

(David Berger) Der Fall bewegt inzwischen ganz Deutschland: Ein fünf Jahre altes Mädchen aus Pankow wurde gestern in Berlin Pankow erstochen. Die Polizei hat einen türkischstämmigen 19-Jährigen festgenommen.

Ganz schlicht ließt sich die Polizeimeldung zu einem der grausamsten Verbrechen der jüngsten Zeit in Berlin: Passanten fanden gestern Nachmittag in einem Park in Pankow ein lebloses Mädchen und alarmierten Feuerwehr und Polizei.

Die Fünfjährige lag mit Verletzungen in einem Gebüsch des Bürgerparks Pankow, als die Zeugen sie gegen 17.40 Uhr entdeckten. Rettungskräfte versuchten, das Mädchen erfolglos wiederzubeleben. Es verstarb in einem Krankenhaus.

„Es bricht mir das Herz“

Da die Verletzungen des Kindes auf ein Tötungsdelikt hindeuten, hat die 4. Mordkommission den Fall übernommen. Am Rande des Bürgerparks wurde bereits ein Tatverdächtiger im Alter von 19 Jahren festgenommen. Die genauen Hintergründe der Tat sind Gegenstand der derzeit noch andauernden Ermittlungen. Der Festgenommene soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.“ – soweit die Polizeimeldung

Die Bild-Zeitung hat daraufhin bei der Polizei nachgefragt, um nähere Informationen zu dem Täter zu erhalten: „Der Täter ist Deutsch-Türke. Das Opfer hat deutsch-polnisch-türkische Wurzeln“. Täter und Opfer sollen sich gekannt haben. – so die Information der Polizei.

Babysitter, dem die Familie vertraute

Wie die Staatsanwaltschaft nun mitteilte, soll der mutmaßliche Täter der Babysitter des getöteten Mädchens gewesen sein, der auch auf die Geschwister des Mädchens aufgepasst habe: „Unter dem Vorwand, das Mädchen müsse auf die Toilette, ist der junge Mann mit dem Mädchen vom Spielplatz weggegangen.“ Er habe andere Menschen gebeten, auf die drei anderen Kinder aufzupassen. Er kehrte dann, wie die Ermittler inzwischen rekonstruiert haben, „ohne das Mädchen“ zu den Geschwistern auf dem Spielplatz zurück. Der junge Mann habe gesagt, er habe sie verloren.“ (Quelle)

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) zeigte sich bei Twitter entsetzt angesichts der Tat: „Meine Gedanken sind bei den Eltern des kleinen Mädchens und ihren Angehörigen. Es bricht mir das Herz und ich bin zutiefst traurig“.

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL