Nein, Frau Merkel, ich werde Ihnen niemals verzeihen!

0
Collage mit Von kremlin.ru, CC-BY 4.0

Unser Leserbrief des Monats kommt von unserer Leserin Lydia Burgstaller-Englitz. Sie nimmt pointiert Stellung zu der Bitte um Verzeihung, die Merkel gegenüber den Bürgern ausgesprochen hat (Sie hat das ganze Haus angezündet und entschuldigt sich nun dafür, dass sie beim Hinauslaufen eine Vase umgestoßen hat).

*

NEIN, Frau Merkel, NIEMALS werde ich Ihnen verzeihen! Sie haben nämlich „Ihren Bogen“ vollkommen überspannt! Vom realen Leben haben Sie offensichtlich keinerlei Ahnung, sonst wären Sie nicht auf die – im negativen Sinn – grandiose Idee gekommen, wie die jetzt wieder von Ihnen gekippte Lockdown-Maßnahme der „Oster-Ruhe“!

Es kam Ihnen anscheinend nicht in den Sinn, dass es am Mittwoch und am Karsamstag lange Schlangen vor den Lebensmittelgeschäften und damit ein erhöhtes Corona-Ansteckungsrisiko geben könnte!

Ich bin mehr als entsetzt, über die schier grenzenlose Hörigkeit der Ministerpräsidenten, vor allem auch Söder, die Ihnen, Frau Merkel, offensichtlich widerspruchslos dabei auch noch zugestimmt haben! Da wird von Ihnen ein 15-stündiger Verhandlungs-Marathon bis kurz vor drei Uhr in der Früh durchgezogen, bei dem fast keiner mehr den Nerv hat, weiter zu diskutieren. Dann wird nur noch abgenickt, egal welcher Unsinn auch beschlossen wird! Alle wollen endlich ins Bett.

Und am nächsten Tag, wenn die Bevölkerung dann die neuen völlig undurchdachten Corona-Regelungen „serviert bekommt“  und entsprechend  (auch völlig  zu Recht) heftigst protestiert, erst dann fällt es Ihnen erst auf, Frau Merkel, was Sie da verbockt haben! Ja geht’s noch?

Die enormen Kollateralschäden, verursacht durch die vielen widersinnigen Corona-Maßnahmen haben Sie mitzuverantworten! Sie kleben leider wie Pattex an Ihrem Stuhl! Die dringend erforderliche Vertrauensfrage lehnen Sie einfach schnöde ab, denn Sie wollen wie gewohnt bis zum Ende Ihrer Amtszeit einfach „weiterwurschteln“.

An unsere Kinder und Enkelkinder, die diese Hunderte von Milliarden an Schulden,  die durch diese komplett verfehlte Corona-Politik gemacht worden sind und noch gemacht werden , an die denken Sie gar nicht, Frau Merkel, die sind Ihnen doch völlig egal! So nach dem Motto „Was kümmern mich die nächsten Generationen, nach mir die Sintflut!“ Sie haben ja keine Kinder!

Verantwortungsbewusstsein sieht anders aus, Frau Merkel! Längst überfällig ist es, dass die Demokratie wieder Einzug hält und das von uns gewählte Parlament wichtige Entscheidungen trifft! Es darf nicht sein, dass nur Sie und die 16 Ministerpräsidenten über uns bestimmen! Was dabei rauskommt, das sieht man ja.

Lydia Burgstaller-Englitz (Anschrift etc. sind der Red. bekannt)

***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP