Deutsche in der Minderheit an deutschen Schulen – Ministerin hilflos

0
Von der Wirtin zur Bildungsministerin: Anja Karliczek (c) Armin Kübelbeck [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Wer denkt, das Problem, dass deutsche Kinder in Kitas und Schulen immer mehr zur Minderheit werden, beschränke sich auf Berlin und andere wenige Großstädte, der irrt. Auch Rheinland-Pfalz ist betroffen. Ein Gastbeitrag von Nicole Höchst, AfD

In Ludwigshafen beispielsweise lag im Schuljahr 2016/2017 der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund in 17 von insgesamt 24 Grundschulen bei über 50%. Bei zwei Ludwigshafener Grundschulen sogar bei über 90%.

Jedoch sind durchaus auch Kleinstädte betroffen. In Germersheim weisen zwei von drei Grundschulen einen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund der größer als 50% ist aus, eine davon über 80%.

Neukölln verrät, wohin die Reise geht

In Bad Kreuznach haben in zwei von sechs Grundschulen die Mehrheit der Schüler einen Migrationshintergrund. In meinem Wahlkreis ist es zwar noch nicht so fatal, wie in Neukölln, aber auch hier verrät ein Blick in die Kitas, wo die Reise hingeht. In 19 Kreuznacher Kitas waren im Jahr 2016 die Kinder ohne Migrationshintergrund in der Minderheit. Wohlgemerkt von 33 Kitas insgesamt!

Spitzenreiter war eine Kita mit 94,74% Anteil an Kindern mit Migratonshintergrund. Integration kann nur glücken, wenn die Kultur, in die es sich zu integrieren gilt, auch die deutliche Mehrheit stellt. Warum sonst sollte ein Migrantenkind Deutsch lernen, wenn drei Viertel der Schulkameraden Arabisch sprechen?

Altparteien verschlafen drängende Probleme

Ich frage mich, warum die Altparteien sämtliche drängenden Probleme verschlafen! Sie werden in wenigen Jahren in einem Land, voller Parallelgesellschaften aufwachen. Das kann nicht im Interesse des deutschen Volkes sein, dessen Wohl sich alle politischen Handlungen widmen sollten.

„Durch ihre Politik sind unsere Kinder bereits eine sprachlich ausgegrenzte, diskriminierte, gemobbte und drangsalierte Minderheit in vielen Kitas, Schulsälen und Pausenhöfen.“ So lautete der Vorwurf an die Ministerin, welche sehenswert hilflos darauf reagierte.

Sie werden dennoch nicht auf die Realität eingehen und sich besinnen. Es ist ihnen egal, den Heimat-, Kultur-und Sprachvernichtern unserer Regierung.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP