Im Herbst 2016 rief Kanzlerin Merkel dazu auf, bei Angst vor kultureller Überfremdung durch den Islam, einfach mal selbst zur Blockflöte zu greifen, um sich als selbstbewusster Träger eigener Kultur zu erproben.

Vor allem im Internet wurde darauf natürlich zunächst mit kritischen Witzen reagiert. Doch abgesehen davon, dass die Blockflöte heutzutage vermutlich nicht mehr für jede Altersgruppe das Instrument der Wahl ist, mag der Ansatz, sich über eigene Kulturbeiträge zu artikulieren, vielleicht gar nicht so dumm sein.

So jedenfalls mögen sich das eventuell ein paar junge Menschen aus dem Ruhrpott gedacht haben, als sie munter zu Werke gingen und ihr Lieblingslied „SEX TAPE“ der überaus talentierten Sängerin Katja Krasavice intonierten. Hierzu dachten sie sich gleich noch einen eigenen Text aus, und filmten ihre Sängerin Melanie sodann beim beschwingten Vortrag eben dessen.

Ob dies nun jedoch das ist, was Kanzlerin Merkel mit ihrer eingangs erwähnten Aufforderung meinte, ist fraglich. Denn im Überschwang ließen die jungen Musikanten ihrer Kreativität offensichtlich freien Lauf. Und was dabei herauskam ist ein rechtes Hetztape ..

Da der ursprüngliche Beitrag mittlerweile – nach über 50.000 Aufrufen – von youtube gelöscht wurde, hier ein aktuell noch funktionierender re-upload auf einem anderen Kanal ..