(David Berger) Anja Karliczek (CDU) ist die „Überraschungsfigur in Merkels Kabinett“ (SZ): Sie gibt ganz unumwunden zu, dass sie als Hotelfachfrau den Wissenschaftsbetrieb gar nicht kenne und von ihrem Ressort keinerlei Ahnung habe. Dennoch freut sie sich strahlend auf ihr neues Amt als Bundesbildungsministerin. 

Sie hoffe, so lässt sie die Medien wissen, dass die die schon länger dort arbeiten, ihr ein „bisschen Einblick in die Arbeit dort gewähren“. Und will dann einfach mal nachfühlen, ob der Hase dort richtig läuft.

Großartig. Da muss sich Merkel ja keine Sorgen machen, dass es in dem ihren Namen tragenden System zu irgendwelchen unerwünschten Störungen kommt.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

*****

45 Kommentare

  1. Mein Gott,was stellt Merkel nur für einen Haufen zusammen.Zumindest hat sie eine Ausbildung.Schlimmer kanns nicht mehr werden

  2. Um Minister/in zu werden, reicht ein Gymi Abschluss – Fachwissen und Qualifikation sind nicht erforderlich. Wenn jeder Handwerker so arbeiten dürfte ( ohne Ausbildung) – dann gute Nacht !

  3. Ich verstehe die Aufregung nicht:

    Seit wann ist es denn üblich, dass (Bundes-)Minister ‚Ahnung‘ von ihrem Metier und Ressort haben müssen? Grübel, grübel…..

    Siehe doch nur Ursula von der Leyhbibliothek, die geradezu Grosses als Verteidigungsministerin geleistet hat! – Siehe: ‚Panzer zu Altmetall!‘

    Als ‚Familienministerin‘ zuvor war sie doch trotz ihrer einschlägigen Erfahrung nicht halb so erfolgreich……
    Joseph G. – MaaaaSSlos als ‚Justizministerdarsteller‘ und Zensurministerkarikatur ……

    Und siehe gar Olaf Scholz. seines Zeichens Bürgermeister von Hamburg, der schon in jungen Jahren strategisch genial ‚die Lufthoheit über den Kinderbetten‘ eroberte.

    Das qualifiziert ihn zwar noch nicht zum Finanzminister,
    aber er bringt doch reiche einschlägige Erfahrung mit als der ‚Bürgermeister von der HSH – Pleitebank……‘

    Oops, da merke ich gerade, da ist ja dann doch einer mit Ressortkompetenz!

    Na, dann brauchen wir uns um Deutschland keine Sorgen zu machen!

  4. Die Parteien und der komplette Staat werden geschrottet um die Übererreste problemlos in Europa aufgehen zu lassen. Das geht auch nur weil die Menschen keine tatsächliche Gegenwehr leisten.

  5. Daß jemand als Hotelfachfrau ein Bildungsministerium leiten kann, muß doch selbstverständlich sein, nachdem im Bildungsspitzenland Bayern eine Beinah-Hotelfachfrau dieses Ministerium leiten konnte: 8jähriges Gymnasium über Nacht – voriges Jahr dann Rückkehr zum 9jährigen, von Seehofer als „Jahrhundertreform“ bejubelt. Wundert einen noch irgendwas?

  6. Grünkommunistische Politik bedeutet Bildungs- und Wissenschafts a b b a u daher bedeutet diese Nominierung ein immer unerträglicher werdendes „weiter so“!!

  7. Bauchgefühl? Na hoffentlich bekommt die Frau keinen Dünnpfiff.
    Ach was, nur Mut! Mit Gender- oder Pudding-Abitur kann man heute alles werden in D. 😉

  8. Von denen, die schon länger dort arbeiten will sie also lernen. Bei dem Bildungssystem, das wir bisher hatten, kann das ja nur noch schief gehen.
    Und sie will also selbst noch lernen. Ich kenne keinen Fall, bei dem der Lehrling (heute Auszubildender) die Führung einer Firma übernimmt. Bei der Firma BRi.D geht das offensichtlich
    Es gibt kein Fach Politiker unterteilt nach Ministerien. Sie brauchen keine Ausbildung, da reicht anpassen, devot schleimen und die Kreuzchen immer da machen, wo sie gewünscht (vorgeschrieben) werden.

  9. Gebt der Frau ’ne Chance! 🙂 .-) Oder sollte vielleicht – vorausgesetzt er wäre noch ein wenig jünger – Habbi Habermas Bildungsminister werden?

  10. Wenn man die eigene Kultur auf dem Altar der Migration schlachten will – Renaud Camus spricht in diesem Zusammenhang von „déculturation“ als Vorbedingung des Volksaustausches („grand remplacement“) -, empfiehlt sich als Empfangsdame für all die „Goldstücke“, die oft kaum lesen und schreiben können, freilich eine Hotelfachfrau viel eher als jemand, der auch nur halbwegs Ahnung von Wissenschaft und Bildung hat. Diese Nominierung schlägt dem Faß nun wirklich den Boden aus. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus: Es ist unglaublich, mit welcher Dreistigkeit die geschäftsführende und leider vermutlich auch künftige Kanzlerin ihre Agenda durchzieht. Da kann man nur noch mit Sieferle sprechen: FINIS GERMANIA, Schluß, Deutschland! Du bist am Ende.

  11. Der kommende Untergang der Frau Merkel in Sicht?

    Zitat: In den letzten Februartagen des Jahres 2018 kamen zwei Ereignisse zusammen, die nicht kausal zusammenhingen, aber zusammen die Verhältnisse zum Tanzen brachten. Für das eine Ereignis ist Angela Merkel zuständig.

    Nach der Entscheidung der Essener Tafel, vorübergehend nur noch deutsche Neukunden zusätzlich aufzunehmen, weil der Anteil der Nichtdeutschen schon auf 75 Prozent gestiegen war und junge kräftige Migranten deutsche Seniorinnen verdrängten, nach dieser Entscheidung also meldete sich die Kanzlerin bei RTL zu Wort und erteilte den ehrenamtlichen Helfern der Essener Tafel eine strenge Rüge: „Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut“.

    Nun sind die Deutschen schon einiges von dieser seit zwölf Jahren führenden Politikerin gewohnt. Sätze wie: „Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“, oder, auf die Frage einer Wählerin, was sie gegen den rasanten Anstieg von Sexualattacken zu tun gedenke: „Strafdelikte sind bei uns nicht erlaubt“.

    Aber dass sie sogar noch diejenigen im Stil einer kindlichen Kaiserin abkanzelt, die im Souterrain der Gesellschaft versuchen, ehrenamtlich die Folgen ihrer Grenzöffnungspolitik zu mildern, das könnte das entscheidende Wort zu viel gewesen sein. Spätestens nach diesem letzten perfiden Manöver ist Merkel zehntausenden jener wohlmeinenden bürgerlichen Wähler nicht mehr zumutbar, die ihr im Herbst 2017 noch eine letzte Chance geben wollten. Selbst ansonsten treuen Gefolgsleuten in den Medien mutet die Kanzlerinnen-Einlassung zur Essener Tafel zu tartuffemäßig und bizarr an, als dass sie noch Lust hätten, Angela die Letzte zu verteidigen.

    Merkel kann künftigen Historikern als Exempel dafür dienen, was passiert, wenn eine Politikerin oder ein Politiker sich von einer kleinen homogenen Elite beklatschen lässt und darüber nicht begreift, dass die eigene Ära längst vorbei ist.

    Den Text gefunden bei achgut – der Link dazu:

    tagesspiegel.de/politik/kanzlerin-kritisiert-essener-tafel-merkel-haette-lieber-schweigen-sollen/21008428.html

    • „Strafdelikte sind bei uns nicht erlaubt.“ = „Achim, willst Du Spaghetti oder Nudeln ?“

      Das ist unfuckingfassbar … da verschlägt es mir die Sprache !

      Mit einer solchen Geistesgröße an der Spitze eines Landes, muss man vermutlich froh und dankbar sein überhaupt noch als Land und Volk zu existieren.

      ALLERDRINGLICHST, braucht dieses Land einen unabhängig durchgefürten IQ-Test seiner Kanzlerin !

  12. Phantastisch!
    Noch Eine, die von „Tuten und Blasen “ keine Ahnung hat in staatsführender Position!
    Na ja, sie reiht sich ein in eine Liga „hochprofessioneller Fachkräfte“.
    Solche, die“ schon länger hier leben “ und jene, die eben frisch als dringend benötigte „Neuansiedler“ importiert wurden.
    Wir sollten langsam Wetten abschliessen, wie lange es dauert, ein einst reiches und für seine Dichter, Denker und Wissenschaftler berühmtes Land in ein Dreckloch umzuwandeln….

  13. Mars mach mobil bei Arbeit Sport und Spiel…..
    ich lach mich schlapp, eigentlich – mit so einer Brille – sollte die Anja Karliczek Frau van der Leyden aus ihrem Leiden an der Bundeswehrgeneralität erlösen. Im Hosenanzug passt sie viel besser zum Verteidigungsressort.

    ich merke inzwischen,
    alles Banane

  14. Diese von Tuten und „Blasen“ keine Ahnung Ministerin spiegelt doch die gesellschaftliche Kastrierung durch Merkelnix wieder. Bildung ist bei dem was diese Politbanausen vorhaben nur hinderlich,soll heißen , Bildung ist nebensächlich und zu anstrengend wenn es Menschen gibt ,die diesen Merkelnix Polit Müll hinterfragen. So werden lieber , wie in der Vergangenheit, idiologie verseuchte Idioten herangezüchtet,die sich auch dann einspannen lassen für die linksfaschistischen Eskapaden von den hirnamputierten roten Fronten gegen „Rechts“, ohne zu wissen auf welcher intellektueller Basis das stattfindet. Gibt man denen 5 € , wählen die eine Partei wie es gewünscht ist ,für den weiteren Niedergang Deutschlands!Dieses lässt sich auch auf die Propagander Sende Anstalten übertragen,da sitzen auch die geistig zu kurz gekommenen, denn warum heißt der Hort der Ahnungslosen, denn sonst “ ANSTALT“ Dieses ist die einzige Wahrheit ,welche auf die fakemedien eindeutig zutrifft. Betreut durch Merkelnix!

  15. Lieber David,
    natürlich ist keine essentielle Änderung der Merkelpolitik zu erwarten, deshalb ja auch völlig unbedarfte Minister/innen. Jens Span ist als Gesundheitsminister kalt gestellt, ausgebremst, sogar domestiziert, schreibt die Presse. Dann kommt noch AKK als CDU Generalsekretärin, es hieß sogar Generalsekretärin Deutschlands. Bei AKK kommt erstmal AFD-bashing und dann eine interessante Denkleistung als Kritik an der FDP: „Wenn ich in dem Moment, wo ich regieren kann, erkläre: lieber nicht regieren als falsch regieren. Wenn das alle Handwerker in diesem Land machen würden – ganz Deutschland würde in Schutt und Asche liegen“.
    Diese Aussage ist erstmal dämlich, denn würden Handwerker sagen, ich mache lieber etwas falsch als garnichts, z.B. verbinde ich lieber eine Gasleitung mit einer Wasserleitung…, genau dann würde Deutschland in Schutt und Asche liegen. Insofern also eine prophetische Aussage über die Absichten von AKK und der Merkel CDU.

  16. Das ist so typisch für Deutschlands Regierungs-Gurkentruppe: eine ahnungslose Oma als Bundeskanzelerin, eine ahnungslose Mutti als Chefin der Bundeswehr, eine ahnungslose Mutti als Chefin im Bildungssektor,…
    Warum läuft das eigentlich so in Deutschland? Ist das möglicherweise der Grund, dass bei uns alles seit Jahren den Bach runtergeht?
    Ich kann als Grundschullehrerin auch nicht eine Bank führen.
    Ich kenne meine Grenzen. Warum meinen Leute Jobs machen zu müssen, für die sie nicht im mindesten qualifiziert sind? Man muss doch seine Grenzen kennen!
    Aber mich kann da fast nichts mehr erschüttern, in NRW mussten wir ja jahrelang Frau Löhrmann ertragen, die hatte (obwohl auch mal irgendwann Lehrerin gewesen) auch keinen blassen Dunst von irgendetwas.
    Aber warum auch, da kamen Löhrmann und Kraft zu Besuch in Grundschulen und unsere kriecherischen Schulleiter haben sich fast überschlagen auf ihrer Schleimspur. Widerlich war das. An solcher Stelle muss man Klartext sprechen und auch mal zeigen, dass die Damen mit ihren Ideen nicht besonders geschätzt werden. Und zwar mit Nachdruck!
    Im Kollegium haben wir gejubelt als diese beiden Gestalten endlich Geschichte waren!
    Aber die neue CDU-Tante ist auch nicht viel besser, und die Versprechen von vor der Wahl sind, wie von uns erwartet, wuschel-wuschel-wuschel natürlich schnell in irgendeiner Schublade verschwunden.

  17. Anja Karliczek kommt doch sehr sympathisch herüber, ich verstehe die Schwarzmalerei von Alice Weidel gar nicht.
    Frau Karliczek muss ja auch keine Ahnung vom Ressort haben, verfügt sie doch offensichtlich über die beste Qualifikation die in dieser BRD möglich ist: Absolute Führerergebenheit!

    „Wo ist Wenck?“ 😀

  18. Sie ist ein Häschen genau nach Merkels Geschmack, von ihr total abhängig. Wenn ICH in diesem Ministerium an verantwortliche Stelle arbeiten würde, ließe ich diese „Dame“ einfach auflaufen. Das kann man wunderschön von hinten herum. Sie weiß ja nichts von der Materie.

  19. Hervorragende Qualifikation für dieses Fach. Einfach super. Das mit einer einstmals auf diversen Gebieten führenden Nation (was ist das übrigens ?) zu machen zeigt wo es hingehen soll.
    Positiv immerhin die hier wiedergegebene Meinung der betroffenen Erwählten, diese scheint zumindest relativ realistisch zu sein.

  20. Das Fr.Karliczek nicht vom Fach ist und ein Ressort bekommt von dem sie eigentlich keine Ahnung hat, überrascht mich nicht. Sie ist weiß Gott nicht die Erste !
    Mal schauen, ob sie wenigstens soviel Realität besitzt, um zu wissen was Sache ist und wo der Schuh drückt !!!

  21. Mensch, daß ich das noch erlebe, da hat doch Frau Merkel
    eine absolute Fachkraft zur Bildungsministerin erhoben. Klar, wenn man dann weiß, daß die meisten Minister gerade mal die Grundschule geschafft haben, dann natürlich keinen Beruf haben, dann kann man sagen, vom Kreissaal in den Plenarsaal. Unbedarft wie Kinder gehen sie mit unser aller Leben um.

  22. Fachfremd, keine Juristin? Das muß nicht unbedingt eine totale Fehlbesetzung sein! Wichtig ist, ob die Dame zu Merkels Machtkränzchen gehört oder „old school“ CDU Politik betreibt. Bleibt zu hoffen, daß sie gar nicht viel fragen muß, um zu erkennen, was z. B. schon an den Grundschulen dank Merkels Invasionspolitik los ist und daß das geschenkte Abitur für alle in der Tat zu Facharbeitermangel führt.

  23. Es macht mich schlichtweg sprachlos – diese Dummheit, diese Ignoranz.
    Dieses ganze Politikergesockse – brauchen wir das denn wirklich noch?

  24. Es war mir schon immer ein Rätsel, wie ein(e) Minister(in) z.B. heute Familien- und morgen Verteidigung „spielen“ kann. Aber bei den Politeliten ist alles möglich…

    Jeder „normale“ Mensch“ muss eine Ausbildung machen, um seinen Job zu verstehen und zu können.

  25. Und das schluckt alles die GEW und die Lehrerschaft? Warum auch nicht. De deutsche Generalität hat sich
    ja auch eine ahnungslose Tante als Chefin aufdrücken
    lassen. Hoffentlich schmeckt es den Damen und Herren
    Lehrern. Inzwischen üsoll ja dieser und jener General schon
    an Sodbrennen und Würganfällen leiden…

  26. Diese Besetzung ist ein politischer Subversionsakt gegen Bildung un d Wissenschaft in Deutschland ohne damit die zukünftige Ministerin persönlich diskreditieren zu wollen. Die CDU bzw. die Union hat sich von einer Wertebewahrerpartei zu einer Zerstörerpartei verändert. Was man beispielsweise auch am Kommentar des Herrn Kauder zu dem Verfassungsgerichts-Erkenntnis im Bezug auf das Neutralitätsgebot der Bundesregierung wieder feststellen konnte. So äussert sich kein Politiker der die Verfassung wahren möchte zu solchen Entscheidungen.

  27. Unfassbar, genau das ist der Unterschied zur AfD, die durchweg Politiker hat, welche aus den jeweiligen Bereichen kommen, das fällt vor allem bei den Reden im Bundestag auf,
    Stellt euch das mal in der freien Wirtschaft vor, ein Unding!

  28. Das sehe ich völlig anders, denn es hängt von der Intelligenz der Person und ihrer Auffassungsgabe ab und ihren Fähigkeiten strategisch zu denken und zu handeln, denn sie kann sich ja auf einen Beamtenapparat stützen und wenn sie es geschickt anstellt, kann sie als Quereinsteiger in dieser Materie vielleicht mehr bewegen als so mancher vernagelte „Fachidiot“, die ich in negativer Art und Weise leider schon zu oft in meinem eigenen Leben erfahren durfte und durchaus gute Erfahrungen mit Leuten gemacht habe, die aus untergeordneten oder anderen Stellungen heraus an`s Werk gingen, mal ganz davon abgesehen, daß es keinen Lehrstuhl für Minister oder Kanzler gibt und deshalb liegt es ausschließlich am Geschick des Einzelnen, seinen Posten zum Wohle des Landes oder eines Unternehmen`s auszuführen.

  29. Und wir lassen heute unseren Pförtner die Herz-OP machen.

    Respekt! Besser kann man es gar nicht ausdrücken, dass einem das Thema „Bildung“ komplett am A… vorbeigeht.

  30. Danke für den Erhalt des Kommentarbereiches.
    Ich bin IT Techniker, bekomme ich das Verteidigungsministerium?
    Ich wollte schon immer mal sehen was die Jungs vom KSK alles so anstellen.
    Mein Bauchgefühl sagt mir das ich dabei auch die Speznaz, Seals und SAS kennenlernen werde. Ich freu mich drauf – und die Tantiemen sind auch nicht übel, von der Luxuskarre nebst unnötigem Chaffeur ganz zu schweigen..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here