Der Bürgerrechtler Walter Ehret aus Ludwigshafen am Rhein ruft auf Facebook seine „Bikerfreunde“ und alle anderen Männer auf, morgen am Frauenmarsch teilzunehmen und sich im Ernstfall schützend vor die Frauen zu stellen.

In dem Aufruf heißt es u.a.: „Bro’s, wir brauchen euch am 17. Februar in Berlin. Unsere Frauen demonstieren am Samstag gegen die Vergewaltigungen und die Gewalt der Migranten. Sie sind den angreifenden Antifahorden schutzlos ausgeliefert, die zur Gegegendemo: „Für Gewalt gegen Frauen“ aufrufen. Damit das kein blutiges Schlachtfest an unseren Langhaarigen wird, sollte jeder der kann vor Ort sein.“

Die Drohungen der Antifa gingen „uns alle an“: „Wir können Angriffe auf die demonstrierenden Frauen nicht zulassen. Fragt in den Clubs nach, wer Zeit hat. Treffpunkt ist 15:00 Uhr an der U-Bahnstation Hallesches Tor, 10969 Berlin-Kreuzberg.“

Der Aufruf gelte aber nicht nur den Bikerfreunden, sondern auch allen anderen Männern, „die noch Eier in der Hose haben.

Kommt nach Berlin, schützt die Frauen. Weil wir oldschool sind, Leute. Weil Ehre und Stolz für uns keine leeren Worte sind und weil wir nicht zulassen, dass unsere Frauen in Berlin abgeschlachtet werden.“ 

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

149 Kommentare

  1. Kann man das glauben? Ich habe auf Phönix die Bundestagssitzung gesehen. Die Kamera hat bei der Schilderung der Vorfälle durch einen AfD-Abgeordneten einige widerlich und hämisch grinsende Gesichter von Grünen- und Linken- Abgeordneten gezeigt. Damit war meine Frage nach der Warheit beantwortet. Ich hatte Ähnliches schon einmal gesehen. Da schilderte ein AfD-Abgeordneter, wie ihm auf dem Weg zum Parteitag der Arm gebrochen wurde. Ich bin entsetzt, wenn ich sehe welches Niveau einige Bundestagsabgeornete gezeigt haben.

  2. Wo waren diese Biker gestern?Ich habe gelesen,dass die nicht kamen,da die AfD Frau dazu aufgerufen hat.Was für ….ich schreibe lieber nicht was ich denke.die Antifa samt Polizei und er Olle Ströbele haben gemeinsame Sache gemacht und den Zug der Frauen mit Sitzblockaden gestoppt.So sieht Demokratie heute in Deutschland aus . Widerlich!

  3. wo sind die deutschen männer? vielleicht 5%, alles andere sind scheisskerle, speichellecker, arschkriecher. oh deutschland was ist aus deiner gesunden kraft geworden? diese kraft die kluge menschen zeugte, ein stolz für den uns die ganze welt beneidete? ihr kleinkarierten menschleintypen, welch schutz bietet ihr euren frauen? es steht jeden tag geschrieben wann ihr versagt habt. ihr hosenscheisser, die sich männer nennen!

    • Sie scheinen das Leben eines Mannes nur als zweckmäßig zu erachten und dem Nutzen der Frau unterzuordnen.
      Wieso sollte ich meinen Körper wildfremden Menschen opfern ? Zumal gerade Frauen Opportunisten sind und unter anderem 80% bahnhofsklatscher Frauen waren.
      Mann Mann mit diesem Männerbild als kanonenfutter von vor 100 Jahren kommen sie nicht weiter . Lächerliche Demo, es werden mehr Männer als Frauen Opfer von Gewalt , für diese Toten Jungs gibt’s komischerweise keine Demo.
      Männer sind hier Menschen 2. klasse, darauf haben halt viele kein Bock mehr .
      Euer Männerbild ist nicht besser als der 3. Wave feminismus.
      Für wahre Gleichberechtigung ist nur mgtow.

      • Auf Dich hat keiner gewartet. Es ging um die „Biker“ mit der großen Klappe, die nicht da waren.

      • peer müller ging es nicht um die Biker, sondern um die deutschen Männer. Den Speichellecker gebe ich gerne zurück und verweise dabei auf Ivans Post. Wenn unsere Frauen wieder Frauen sind, verteidige ich sie auch. Solange können sie doch selbst ihren Mann stehen.

      • Sorry, aber die Frauen die auf der Frauen Demo von Leyla Bilge waren , sind ganz sicher nicht die durchgedrehten Feministinnen, die mit einem Teddy am Bahnhof klatschen ! Bitte nicht in einen Topf werfen.

      • Bitte nicht die durchgedrehten Feministinnen, mit den Frauen auf der Leyla Bilge Demo verwechseln, auf dieser Demo waren garantiert keine Bahnhofklatscher dabei !

  4. …leider war von den Bikern heute bei der Veranstaltung nichts zu sehen. Sehr Schade.
    Was allerdings deutlich wurde ist die mittlerweile klare Hörigkeit der Polizei auf unsere faschistische Regierung. Die angemeldete Demonstration wurde von ein paar professionellen Antifanten geblockt und die Polizei ließ uns schon nach ca. 1-2km mitten auf der Strecke verharren. Das ursprüngliche Ziel durfte also nicht mal im Ansatz erreicht werden.
    Gewaltenteilung, Pressefreiheit, Frauenrechte, Menschenrechte, Völkerrecht, alles ist in Deutschland nicht mehr existent. Faschismus in Reinkultur. Heil Merkel

  5. info68 sagt: 17. Februar 2018 um 7:47 Uhr Dein Kommentar wartet auf Freischaltung. (bei opp24)

    PROLOG
    ———————–

    Islam, Nazismus, Kommunismus gehören verboten wegen Unvereinbarkeit mit GG und FdGO!!

    (Und demnach sind alle „Patrioten“, einige davon auch in der AfD und Umfeld, die zu den Obigen und ähnlichen Despotien Appeasement, Verharmlosung oder gar Sympathie äußern, äußerst kritisch zu betrachten!!)

    +
    RE: Es sagt das Grundgesetzt, Artikel 9, Absatz 2:
    „Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.“
    De jure wäre Islam verboten, wenn man geltendes Recht anwenden würde.

    +

    Im Sommer 2015 nach der Abschlußkundgebung (am Frankfurter Opernplatz) der Blockupy-Protestler gegen die Eröffnung des neuen EZB-Gebäudes

    (Organisator dieser von schweren rotextremen Krawallen begleiteten Demo war der hessische LINKE-PDS/SED-Politiker und MdB, und Landtagsvizepräsident!!?, Claus Wilken)

    war spätnachmittags aus dem abfahrenden Demo-Führungslaster als letzter Spruch zu hören (sinngemäß):

    „Weiter zum Sieg des Kommunismus!“

  6. Das ist ein Fehler!
    Es ist Aufgabe der Polizei, eine angemeldete Demonstration von Störern abzuschirmen.
    Ich erwarte unter den Bikern Agents Provocateurs.

    Was wäre, wenn die Biker nicht auftauchen, die Polizei viel zu schlecht ausgerüstet ist, und die Antifanten die Demo überrennen?
    Beachte, dass auch die Polizisten Frauen, Töchter und Schwestern haben.

  7. Würde mich freuen, wenn die nazifanten mal richtig eine vor den Latz kriegen. Es muß die in Zukunft was kosten, wenn sie anderen Gewalt androhen!
    In den USA hat sich ihnen eine Bürgerwehr konservativer Demonstranten entgegengestellt und sie richtig durchgeprügelt. Seither ist dort eher Ruhe.
    Allerdings wird die nazifa dort auch als TERRORorganisation beurteilt und geführt.
    Daß das hier nicht der Fall ist trotz G20, Elbedammsprengungen und zahlosen „Einzelfällen“ sagt eine Menge über unseren „Rechtsstaat“ und seine metoo-RepräsenTanten aus!

    Mal gespannt, wie sich die Polizei verhält, die bei Gewalt durch die Antifa gerne wegschaut (es gibt ja Dienstanweisungen…), wenn sie (und die nazipresse!) dann wieder auf die sich Wehrenden einschlagen, dann reicht es und dann wird der offene Straßenkampf kommen.

  8. Das geht mir runter wie warme Milch mit Honig!

    Ein wenig erinnert mich das an meinen Vorschlag,
    Mütter sollten zahllos mit ihren Autos auf Berlin zufahren,
           um
                BERLIN
                     heillos
                           ZU
                               zu
                                   fahren,
    bis absolut nichts mehr geht.

    Aber dieses ist noch besser, sollte Standard werden.
    Die Biker fackeln in solchen Fällen nicht, steigen nicht einmal ab…
    Good luck, Ladies, lasst Euch schützen.
    .

  9. Wahnsinn, man bekommt Gänsehaut. ENDLICH rührt sich etwas in diesem Land. Stoppt die linken Faschos die von staatlicher Seite alimentiert werden.

    „Alle Projekte und Initiativen zum Thema ‚Linke Militanz‘, die in meinem Haus eine finanzielle Förderung beantragt haben, werden auch gefördert.“
    Manuela Schwesig (SPD), Familienministerin

    Etwas runterscrollen.

    .welt.de/politik/deutschland/article140716662/Ist-Schwesig-auf-dem-linken-Auge-blind.html

  10. Genau das habe ich vor wenigen hier Tagen geschrieben und bin von irgendeiner Trulla verspottet worden.
    Biker als Bürgerwehr – denn nichts anderes ist es.
    Das ist in den USA schon lange Standard und wird in D Schule machen.
    Es gibt mehr als genug Chapters in D und die Osmanen Boxer Truppe kann sich auch nützlich machen!
    Die kleinen bekloppten Antifanten werden sich einpullern wenn richtige Männer kommen anstatt männlicher Memmen.
    Frauen vom Chapter begleitet…hoffentlich macht das Schule!

  11. Auch interessant : Frauenpanorama: Gesellschaft

    1. (16.02.) 2-Klassen-Opfer: Staatsgeld für Promi-Opfer, SCHWEIGEN für Opfer importierter Gewalt

    2.( 14.02.) Zurück in die Steinzeit ? Schauspielerin (Anna Brüggemann) möchte keine sexy Frauen mehr auf rotem Teppich !
    Sie startete eine Kampagne, die allerdings nur wenige Unterstützer fand.

    • Nachtrag: zum Thema Frauen-Opfer

      Guckst du: Politikversagen:
      1.Von jünger Frau im Faschingszug abgewiesen: SYRER dreht durch und griff zur Holzlatte..

      2.Schwangere durch Araber in Heilbronn belästigt und begrapscht

      Erneut deutsche Obdachlose (75-jährig) in Rom von Afrikaner vergewaltigt
      Derweilen ruft die rechtsextreme Italia ( CPI) zu einem Protestmarsch gegen illegale Einwanderung auf.

      3.Südländer zerrt Frau in Aachen ins Gebüsch, wollte sich dann an ihr vergehen

      4 .17-jährige von sechs Nordafrikaner in Regionalbahn in Erfurt sexuell belästigt.
      Sie wurde gegen ihren Willen festgehalten, umarmt und geküsst.

      5.Gruppe von „Flüchtlingen“ sorgt in Sigmaringen für Ärger. Pöbeleien, Beleidigungen, Diebstählen und Bedrohungen. Junge Frauen berichten von einem regelrechten Spießrutenlaufen.

  12. Dieses Gesindel der selbst ernannten Antifaschisten verhalten sich exakt so, wie die von damals, die Deutschland auch vom kommunistischen Gesindel befreien wollten und nun wird es höchste Zeit, daß die Hooligans wieder präsent werden um dieses rote Pack in die Schranken zu weisen, indem sie sich mit den Frauen und Männern solidarisieren, damit diese für ihre Unversehrtheit demonstrieren können.

  13. Es ei zu hoffen, wird jedoch nichts nützen aus dem einfachen Grund, dass die (Anti-) FAs paramilitärisch organisiert sind und Rocker ihr Motorrad dabei haben, also zudem noch Angriffsfläche bieten. Wie dem auch sei. Es läuft ja schon fast auf Bürgerkrieg raus. Die Frage ist nur: ist das sogar gewollt?

  14. Sehr gute Aktion, wir müssen zusammenhalten und gemeinsam auf die Straße gehen und die ANTIFA einfach ignorieren.

    Die linksversifften GRÜNEN haben auch schon aufgerufen, stehen aber natürlich auf der andere Seite, nicht bei den Frauen die GEGEN die Gewalt der Frauen sind !

    Guckst du : Opposition 24:

    „Feminismus ist antirassistisch“ – so dumm machen GRÜNE den #Frauenmarsch mobil
    Dümmer geht’s nimmer.

  15. Ich bin ca. 700km von Berlin entfernt und ich, bzw. meine alte Kawa, werden es auch nicht schaffen dabei zu sein.
    Bitte seht es nicht als Heuchelei an wenn ich jetzt schreibe; „Ich bin im Herzen dabei“
    Und doch ist es so dass es mir leid tut nicht dabei zu sein.
    Ich würde nämlich gerne sehen wie „Muttis“ Stiefeltruppe reißaus nimmt wenn sie an ihre Grenzen stösst.
    Ich wünsche allen die Gesicht zeigen viel Glück!

  16. Na was wird die Presse da wohl wieder draus machen?

    „Rechtsradikale Rocker und hooligans aus der neonaziszene, blabla…“?

    Demos unter 5.000 Leuten bringen überhaupt nichts. Erst ab dieser Menge überlegt sich das Antifantenpack was sie tun und halten sich körperlich zurück. Auch die Polizei kann die Demonstranten nicht in dunkle Ecken (so wie in HH passiert) drängen und indirekt für deren Einschüchterung sorgen.

    Aber macht mal, Frauenpower und so! Was weiß ich schon.

    Was aus Hamburg wurde, haben alle schon wieder vergessen und laufen in die nächste Falle. Zum Haare raufen.

    Welche 2 Szenarien gibt es?

    1. Halbwegs friedlich (300-500 Leute?), dann nicht der Rede wert, es sei denn, man bringt anwesende Rocker aufs Titelblatt.

    2. Kiefern und Knochenbrüche. Die Bildzeitung steht schon bereit. Wer schuld hat wissen sie auch schon.

  17. Und Hamburg muss weiter machen!

    Der Westen Deutschlands ist das Zünglein an der Waage!

    Werden wir hier immer mehr,dann geht endlich ein wahrer Ruck durch Deutschland!

    Und wir treffen uns in der Mitte der Republik mit unseren mutigen ostdeutschen Schwestern und Brüdern!

    Freiheit für Deutschland, Freiheit für Europa!

  18. Man wird versuchen, es als „Rechte Merkelgegner solidarisieren sich mit kriminellen Rockergangs“. darzustellen… ABER..Morgen ist die ganze internationale Presse vor Ort. Man weiis, worum es geht, Biker verteidigen deutsche Frauen gegen Grün/Linken Verbrecher-Mob, weil die Polizei machtlos ist. Hoffentlich macht unsere prov. Regierung diesmal hier einen richtig entscheidenden Fehler

  19. Da die Polizei versagt und von ihren Führungskadern zum Versagen gelenkt wird (Araberclan-Koppers!), kann der Schutz der Bürgerrechte nur vom Volk kommen.

    Die Auftraggeberin der Antifa-Terroristen sitzt in derselben Partei wie Müller, nämlich Schwesig, hofft auf verletzte Frauen. HINWEG MIT DER ANTIFA. STOPPT DEN ROTEN TERROR!

  20. Es ist beschämend für einen Rechtsstaat, wenn die Polizei, deren Aufgabe es ist, verbriefte Grundrechte ihrer Bürger durchzusetzen, entweder nicht mehr dazu in der Lage ist, oder weder will noch darf.
    Wenn Teile der Bürger dann dies selbst in die Hand nehmen grenzt das schon an eine Bankrotterklärung, denn dann ist das Gewaltmonopol längst aufgegeben.

  21. Sind die Biker von heute denn an Politik interessiert? Oder sollte man nicht hier doch eher (auch) Rocker ansprechen? Wie ich in Erfahrung bringen konnte, soll sich die Szene verändert haben, was um Gottes Willen jetzt aber keinen, der sich einer derartigen Gruppe zugehörig fühlt abhalten sollte, morgen nach Berlin zu kommen. Die Mädels sind sicher für jeden Schutz dankbar!

  22. Eine großartige Idee von Herrn Ehret! Man fühlt sich so hilflos, wenn man bei einer friedlichen Demo gegen Mißstände den Aggressionen der Antifa ausgeliefert ist und von der Polizei nur mühsam geschützt wird. Ich denke an das deprimierende Beispiel von Hamburg, wo Uta Ogilvie und ihre Mitdemonstranten sich nicht wirklich auf die Polizei verlassen konnten, als die Antifa ihre „Aktionen“ startete. Und nun die Solidarität der Biker! Wunderbar!

  23. Sehr schön. Ich finde es super, wie das ganze Volk aus allen Szenen, Altersklassen, Berufsständen usw. sich findet und vereint. Vielleicht hatte das ganze Unheil der letzten Jahre doch was Gutes. Wir Mitteleuropäer finden wieder zueinander und kämpfen für eine gemeinsame Sache. Ich denke, auch viele Polen, Russen etc. werden beim Marsch dabei sein. Und die lassen sich so schnell auch nicht die Butter vom Brot nehmen. Nochmals: Die Antifa in Berlin ist nicht so groß wie in Hamburg. Ich bin einmal nicht zu einer AfD-Demo in Berlin durchgekommen, habe mir aber zwangsweise die Gegenseite sehr gut angeschaut. Oft betrunken, schreiend und wirklich nicht viel.

  24. Na AUTSCH ! ^^
    Mir persönlich ist Jeder recht der uns beschützt während wir unsere Rechte öffentlich einklagen.
    Männer die sich noch als solche verstehen sind für mich selbstverständlicher Teil einer solchen Demo. Also, – kommt und beschützt uns vor diesen aggressiven rot-grünen „Anti“Faschisten !
    Zeigen wir doch mal das wir alle zusammen stehen in diesem Land, völlig egal welcher Ansichten wir ansonsten sind, aber unsere Grundwerte sollen uns einen.

    Man sieht sich !

    • Ähem…nein.
      Das wäre so eine richtig böse Falle bzw.: den Bock zum Gärtner gemacht. Denn (nicht nur) in D. agieren Russen/GUS-Stämmige längst selbst in Clans(!), greifen Schutzbedürftige (Kinder, Frauen..) an, und vertreiben gewaltsam (ungeschützte) Einheimische aus Gebieten (=“deutschenfreie Zone machen“ oder „schröderisieren“). Ich weiss nicht, wie man sowas nicht mitkriegen kann..
      Die Aktion der Biker finde ich übrigens klasse, solange sie freiwillig ist/bleibt.
      Sie hatten auch, wenn ich mich recht erinnere, schonmal bedrohten Kindern Begleitschutz angeboten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.