(David Berger) Die bekannte Rechtsanwältin Karoline Seibt, die nicht nur Gastbeiträge für philosophia perennis schreibt, sondern gerade durch ihre Facebookpost und klugen Kommentare in sozialen Netzwerken von Beschwichtigungshofräten und den Politmonarchen gefürchtet wird, ist von Facebook für einen islamkritischen Post gesperrt worden.

Jene, die Deutschland zunehmend in eine linksgrüne Demokratur verwandeln wollen, sehen derzeit in der Freiheit des Internets und den Möglichkeiten, die die sozialen Netzwerke (noch) bieten, die größte Gefahr für die Durchsetzung ihrer Pläne bzw. ihren Machterhalt.