(David Berger) Die bekannte Rechtsanwältin Karoline Seibt, die nicht nur Gastbeiträge für philosophia perennis schreibt, sondern gerade durch ihre Facebookpost und klugen Kommentare in sozialen Netzwerken von Beschwichtigungshofräten und den Politmonarchen gefürchtet wird, ist von Facebook für einen islamkritischen Post gesperrt worden.

Jene, die Deutschland zunehmend in eine linksgrüne Demokratur verwandeln wollen, sehen derzeit in der Freiheit des Internets und den Möglichkeiten, die die sozialen Netzwerke (noch) bieten, die größte Gefahr für die Durchsetzung ihrer Pläne bzw. ihren Machterhalt.

23 Kommentare

  1. Was facebook noch so Alles zensiert…

    Offensichtlich ist facebook jetzt auch noch der Beschützer des Islams … jedenfalls wird jedwelche
    Kritik am islam von facebook gesperrt und gelöscht!

    Kleiner Denkanstoß:

    Kritik an der EV Kirche, oder dem Christlich – Katholischen Glauben ist auf facebook selbstverständlich erlaubt… denn dann ist man ja ein Aufklärer…

    Nur bei Kritik am Islam gibts eben keine Aufklärung, weil es da eben gar keine Aufklärer gibt.. die werden Doppel-Standard – mäßig ganz bigott von facebook gesperrt.

    Ein Beispiel:

    http://facebook-sperre.steinhoefel.de/andreas-zeevaert-19-05-2017/

    https://facebook-sperre.steinhoefel.de/andreas-zeevaert-19-05-2017

  2. Diese Zensur kommt einem mehr als bekannt vor. Ähnelt sie doch der Zeit vor dem Herbst 1989 in Ostdeutschland. Mir wird immer mehr bewusst, warum die Macht-„Elite“ so viel Angst vor der Bürgerbewegung PEGIDA hat und diese mit allen Mitteln verleumdet und in eine rechte Ecke drängen will.

    So wie Frau Karoline Seibt hier in ihrem Kommentar schreibt. Keine Angst zu haben. Keine Angst zu haben für Meinungsfreiheit und Demokratie auf die Straße zu gehen. Friedlich aber entschlossen, so wie im Herbst 1989. Davor haben „die da oben“ damals Angst gehabt. Und heute wieder.

  3. Hat dies auf Udos Blog rebloggt und kommentierte:
    Man kann dieses Pack in Berlin nur ins NIRWANA schicken, wir haben dieses Jahr die Möglichkeit, fängt in NRW an

  4. Ich verstehe nicht, warum FB immer noch von so vielen kritisch denkenden Menschen genutzt wird.
    Ich schreibe was ich möchte bei VK und werde nicht zensiert (wozu es mE auch keinen Grund gäbe).
    Warum dieses Systemmedium auch noch unterstützen?
    Tut mir leid, ich verstehe es nicht. Wechselt zu anderen Anbietern und nehmt die Klickzahlen eurer Leser mit und marginalisiert dieses Fratzenbuch somit doch einfach!

    • Das kann ich dir beantworten!
      Weil Facebook DIE Plattform ist, wo man weitaus weltweit die meisten Menschen erreichen kann. Was nützt es, wenn man etwas da schreibt, wo es wenige oder nur Leute sind, wo man eh offene Türen einrennt.
      Dieses Systemmedium hat mit dazu geführt, dass Trump gewählt wurde, incl. Twitter. Aber Facebook wird da den weitaus größten Anteil tragen.
      Auch wenn dort zensiert wird, aber es kommt trotzdem bei den Leuten an, weil auch Zensieren dauert und man auch nicht alle erwischt, dazu gibt es zu viele kritische Stimmen.
      Die Masse macht es und Facebook zu nutzen ist um einiges schlauer als es zu meiden, denn genau das hätten diese Leute ja gerne und somit gewonnen.

  5. Glaubt man dem Express so waren die Sylversteransammlungen von jungen nordafrikanischen Männern in deutschen Großstädten orgsnisiert. Was verheimlicht man uns? Bei näherer Betrachtung käme der Islam unter die Räder der Kritik. Für mich ist all das mittlerweilen Teil eines größeren Plans. Hier läuft etwas total Schräges. So etwas ist mit gesundem, aufgeklärtem Verstand nicht mehr anders zu erklären. Ich glaube der Schleier wird sich lüften.

  6. Bekloppte Fanatiker erlebt man auf beiden Seiten, die die sich derzeit als regierungstreue bezeichnen. Also die Gutmenschen die sich vorreden das alles nur Einzelfälle sind. Wie aber auch bei einigen fanatischen der anderen Seite.
    Grundlegend sollte sich die Kirche endlich aus der Politik heraushalten, und das nicht nur im Christentum, sondern in allen Weltreligionen.
    Bei einem anderen Artikel hatte ich in meinem Kommentar bereits einmal geschrieben, es wäre an der Zeit das der Papst und andere hochrangige Vertreter sich mit denen vom Islam zusammensetzen und dafür sorgen das Politik und Kirche getrennt werden. Da aber weder das eine noch das andere wirklich geschehen wird. hilft nur wundern. sagen ist ja nicht mehr drin denn man wird ja gezielt Mundtot gemacht. Meine nächste Hoffnung ist in rd. 3 Wochen, wenn hoffentlich ein anderer Westwind weht.

  7. Ich bin wirklich schockiert! Wenn ich gesperrt werden würde, wäre das ja noch nachvollziehbar. Nicht weil ich gegen irgendwelche Gesetze oder Regeln verstoße, sondern weil meine Kritik am Islam inhaltlich wahrscheinlich mit die schärfste überhaupt ist. Aber dass Karoline Seibt gesperrt wird, die wunderbare Kommentare und Artikel schreibt, ist einerseits ein Witz, andererseits absolut erschreckend.

    Im Endeffekt heißt das ja, dass überhaupt keine Kritik am Islam mehr geduldet wird. Was bitteschön hat das noch mit unseren grundgesetzlich verbürgten Rechten zu tun? Was bitteschön hat das noch mit einer liberalen, menschenrechtsbasierten Demokratie zu tun? Was bitteschön hat das noch mit Aufklärung und Freiheit zu tun, zu denen immer auch das Recht auf sachliche Kritik gehört?

  8. Bitte, bitte überdenkt nochmals, ob ihr die Politik des regierenden HosenAnzugs mit
    „links-grün “ wirklich treffend tituliert.
    .
    Ich sehe, dass die LINKE sehr zerrissen ist. Und Sahra W. schreit auch „Aua“ ,wenn sie einen Sack mit Gabriel gestopft wird.
    .
    Es war/ist ein uralter Fehler ( mind. Seit Heine), dass die Linken sich in die Ecke der Vaterlandsverräter stellen lassen.
    .
    Mein Herz schlägt für Deutschland und ich bin ein Linker. Punkt.
    .
    Diese toleranzbesoffene, turnschuhweiche, politicalcorrecte Politik ist die Politik der Konzerne und niemals „links“.

  9. Die Gesinnungspolizei geht um!!!!!
    Ich bin zwar nicht bei FB, mich würde aber interessieren, ob auch gesperrt wird bei Christlicher Kritik. Ich denke mal: NEIN. Ganz auf Merkels Linie. Es wird endlich Zeit, dass Merkel und ihre Vasallen in die politische Vergessenheit geschickt werden.
    Möge das „PACK“ bei der nächsten Wahl richtig entscheiden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here