„Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?”, spottete einst Bert Brecht. Man sollte ihm antworten: „Aber genau das tut unsere Regierung doch gerade!”

Vor 25 Jahren riefen sie: „Wir sind ein Volk!“ Heute, viele Jahre später, können sie nur noch ächzen: „Wir sind kein Volk mehr!“

Es ist Merkel-Dämmerung.

9 Kommentare

  1. DDR 2.0-Nationalhymne

    Bald verkommen zu Ruinen
    sieht sich unser Vaterland.
    Laß uns dir zum Guten dienen?
    Deutschland, einig Vaterland?

    Neue Not will man uns bringen,
    und man zwingt uns, zwangsvereint.
    Bolschewiken wird gelingen,
    daß die Sonne niemals scheint,
    über Deutschland scheint,
    über Deutschland scheint.

    Glück und Frieden, wie versprochen
    Deutschland, unserm Vaterland:
    was man an uns hat verbrochen,
    hat man damals nicht erkannt.

    Denn wir sind des Kriegs Verlierer,
    schuld bis in die Ewigkeit,
    doch auch Opfer all der Gierer,
    die uns zwingen allezeit.

    Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
    reicht den Völkern eure Hand.
    Seid nur bequem und zufrieden,
    was geschah mit eurem Land!

    Als Kriegsverbecher sind wir längst verdammt –
    alle andern war’n humanitär!
    Stalin, Churchill, Roosevelt in ihr’m Amt
    zogen über Deutschland her.

    Wenn wir brüderlich uns einen,
    schlagen wir des Volkes Feind!
    Laßt das Licht des Friedens scheinen,
    Daß nie eine Mutter mehr
    ihren Sohn beweint,
    ihren Sohn beweint.

    Laßt uns pflügen, laßt uns bauen,
    lernt und schafft wie nie zuvor,
    und der eignen Kraft vertrauend,
    steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben,
    unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben,
    und die Sonne schön wie nie
    über Deutschland scheint,
    über Deutschland scheint.

  2. Zum Tag der deutschen Einheit 2018 (auf das Deutschlandlied zu singen)

    Einigkeit und Recht und Freiheit:
    was habt ihr daraus gemacht?
    Längst ward daraus neue Zweiheit,
    ohne daß man es gedacht.

    Merkel hat es neu gespalten:
    Deutschland einig Vaterland?
    durch ihr ungehindert’ Schalten:
    Deutschland außer Rand und Band!

    Statt des Deutschlands, das wir wollten
    in dem Jahr des Mauerfalls,
    kamen die, die überrollten
    uns und woll’n uns an den Hals:

    Kriminelle, Terroristen
    und Schmarotzer unsrer Steuern:
    Dank den linken Bolschewisten!
    Wollen wir sie nicht mal feuern?

    Recht wird längst mit Fuß getreten –
    gab es mal ein Grundgesetz?
    Kommen wir noch zu der späten
    Einsicht doch zuletzt?

    Die Justiz: wär’ es nicht recht,
    Recht zu sprechen jedermann?
    Doch dem Recht ergeht es schlecht,
    wenn der Staat bestimmen kann!

    Polizei ist längst kastriert,
    hilflos ohne Rechtsbefug,
    wenn man die, die einkassiert,
    danach auf den Händen trug.

    Denn die dürfen morden, schänden,
    stehlen, rauben, ohne Zwang,
    denn man kann sie noch verwenden
    für des Landes Untergang.

    Freiheit nur ein leeres Wort,
    denn es herrscht Beliebigkeit:
    Menschenrechte im Abort
    dank linker Umtriebigkeit.

    Schwule, Lesben und Transgender:
    wer zählt die Geschlechterzahl?
    Denn hier zählen nur die Ränder,
    alles andre ist egal.

    Rote, grüne Bolschewiken,
    die die andren überschrei’n,
    woll’n uns in Ideologie verstricken:
    ist das nicht gemein?

    Genderwahn und Klimalügen,
    Dieselskandal, EEG
    können Dumme nur betrügen,
    denn bei denen tut’s nicht weh.

    Denn die Dummheit gilt als Tugend
    im BRD-Bildungssystem:
    Man sieht es schon an der Jugend:
    blöd ist durchaus angenehm!

    Lügenpresse, GEZ:
    Lakaien der Politik,
    fressen sich dabei dick und fett,
    machen alle mit.

    Statt Einheit gibt es Einheitsbrei
    für alle, die dran fressen.
    Den meisten ist dies einerlei,
    habe’n sie nur genug zu essen.

    Wenn man hat das Volk verblödet
    durch die Medienindustrie,
    ist das Land bald auch verödet
    besetzt nur noch von Stimmenvieh

    dieser Junta aus Kretinen,
    die uns knechtet und versklavt:
    »Laß uns dir zum Guten dienen«
    wird heute abgestraft.

  3. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  4. Ein dickes DANKE an Russland für die Wiedervereinigung Deutschlands und Osterweiterung Europas.

    https://www.facebook.com/Danzig.Gdansk/posts/10153567370624638

    12. November 2014 …DAS GILT HEUTE UND IMMER

    Auch Polen wurde in die Freiheit entlassen, nur die Danziger Nation wartet noch auf ihre Befreiung.

    Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer. Deutschland wurde wiedervereinigt. Während die friedliche Revolution auf das Konto der DDR-Bürger geht, wäre die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten ohne die Großzügigkeit der Russen womöglich bis heute nicht Realität.

    Als Michail Gorbatschow sich damals überzeugend ließ, die DDR aus dem Warschauer Pakt zu entlassen, damit sie mit dem NATO-Staat BRD fusionieren könne, versprach man ihm im Gegenzug, dass die NATO sich „um keinen Inch“ ausbreiten würde.
    25 Jahre nach Mauerfall hat sich das größte Militärbündnis der Welt um 12 Staaten erweitert und damit Russland faktisch über den Tisch gezogen.

    Nach nur 25 Jahren der Wiedervereinigung ist die Dankbarkeit, die Deutschland gegenüber Russland haben sollte, vollständig verschwunden und die aktuelle Regierung schließt sich Sanktionen gegen Russland an und hetzt gegen den größten Flächenstaat der Erde.

    Die treibenden Kräfte hinter dem Russland-Bashing im wiedervereinigten Deutschland sind ausgerechnet zwei Personen, die ohne Wiedervereinigung gar nicht in der Bundesrepublik leben könnten, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Gauck.

  5. Brot und Spiele für das Volk so kann man die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit bezeichnen. Wobei Ich das Brot mal weglassen möchte denn Ich habe mir gestern aus reiner Neugier die sogenannte Einheitsfeier am Brandenburger Tor angesehen. Ein Bierstand und eine Imbissbude nach der anderen und dazwischen ein paar Verkaufsstände die allen möglichen Kram wie auch die Bierstände und Imbissbuden zu überhöhten Preisen anbieten. Um den ganzen wenigstens einen einigermaßen seriösen Hauch zu geben war ein Infomobil des Deutschen Bundestages vor Ort. Ansonsten finde Ich persönlich für äusserst Geschmacklos das der Eingang zu diesem sogenannten Fest in unmittelbarer Nähe des Holocaust Mahnmal war und äusserst erschreckend die Frage einiger Besucher warum die US Botschaft auf Halbmast geflaggt hat. Ansonsten Betonsperren und schwerbewaffnete Polizisten an fast jeder Ecke. Über die Feierlichkeiten in Mainz will Ich mich nicht weiter auslassen. Nur soviel die selbsternannte Politelite feierte sich selbst abgeschirmt vom Volk und Ich kann mir auch vorstellen wie die Reden aussahen vor allem die von Frau Merkel da ging es garantiert nur um Europa und die EU.

  6. Lieber David Berger! Ich lernte in der Schule noch: „Deutschland, dreigeteilt? Niemals!“ Die gesamte Deutschlandkarte zeigte bis 1989 das gesamte Deutschland, das nach Völkerrecht 1989/1990 wieder hätte zusammengefügt werden müssen.
    Was heute als Ostdeutschland bezeichnet wird, stellt im eigentlichen Sinne Mitteldeutschland dar.
    An diesen Sachverhalt wird heute nicht mehr erinnert. Aber die Situation vor 1989 gehört auch zur deutschen Geschichte und sollte thematisiert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.