Philosophia Perennis

Trump spricht weiter von „gestohlener Wahl“, ruft Kapitolstürmer aber auf, nach Hause zu gehen!

Youtube Screenshot

(Michael van Laack) In einer vor wenigen Minuten auf Trumps Twitter-Account veröffentlichten Rede spricht er weiterhin davon, dass die Wahl gestohlen worden sei und böse Kräfte die USA bedrängten. Dennoch rief er seine Anhänger auf, das Kapitol zu verlassen und nach Hause zu gehen.

Inzwischen hat er die Nationalgarde nach Washington entsandt. Kritiker werfen ihm vor, er habe wenige Stunden zuvor in seiner Rede vor Anhängern die Zuhörer derartig aufgeheizt, dass es zum Sturm aufs Kapitol kam.

Er könne den Schmerz und die Verletzung nach der gestohlenen Wahl gut nachvollziehen, aber die USA sei eine Demokratie. Deshalb sei – so Trumps Subtext, Gewalt keine Option.

Twitter hat für diesen Tweet mittlerweile gelöscht, weil er gegen die Twitterregeln verstosse. Deshalb hier das Video von Trumps kurzer Ansprache.

***

Sie lesen gern die Debattenbeiträge und Analysen fernab des Mainstreams, die Ihnen Michael van Laack auf PP bietet? 

Dann können Sie ihn für sein Engagement hier unterstützen:

Paypal

Die mobile Version verlassen