Der Deutschlandkurier (Oliver Flesch) berichtet heute morgen über das, was bisher angesichts des gestrigen Demonstrationssamstags bekannt geworden ist. Wir befürchten allerdings, dass in den kommenden Stunden weitere schlimme Vorkommnisse ans Tageslicht kommen werden.

Der Deutschlandkurier schreibt: „Ein schwarzer Tag für Politik und vor allem der Polizei, die auf unseren deutschlandweiten Demos überhart und unfair durchgriff. Angelika Barbe (68), Widerstandskämpferin in der DDR, wurde in Berlin festgesetzt.

Der Publizist Dr. David Berger schreibt: „Wurde heute von der „Antifa gewalttätig von Kölner #Corona-Demo vertrieben, über die ich als Journalist berichten wollte. Statt die Gewalttäter zu stoppen, nahm die Polizei meine Daten auf.“

Kölner Polizei besonders brutal

Ebenfalls in Köln wurde die YouTuberin Lisa Licentia von der „Antifa“ attackiert, geschlagen und von der Polizei zu Boden gerissen und gefesselt.

Den YouTuber Ignaz Bearth setzte die Polizei auch fest. Und dem Journalisten Henryk Stöckl wurde von Polizei empfohlen, Frankfurt doch lieber zu verlassen. Billy Six, ebenfalls Journalist, hinderte die Polizei in Berlin daran, an der Demo teilzunehmen. Und wer weiß, was noch so alles rauskommt? Ein Albtraum, dieser Tag, der doch ein so großer werden sollte.“

Antifa bejubelt Polizei

Applaus für das Verhalten der Polizei gibt es derzeit vor allem aus der linksextremen Terrorecke. So twittert ein Antifa-Kanal: „Es geht dem braunen Dreck endlich an den Kragen. Danke an die Polizei vor Ort.“