Bank kündigt Vereinigung der Freien Medien das Konto – Geld weg!

0

In einer Art Nacht- und Nebelaktion hat die Bank PayCenter GmbH das Konto der „Vereinigung der freien Medien“ gekündigt und anscheinend alle eingegangenen Gelder zurück überwiesen. Ein weiteres Beispiel aus dem Land, in dem die Mächtigen die größte Angst vor der Meinungs- und Pressefreiheit haben.

Im Unterschied zu ARD und ZDF, die von unserer Zwangsabgabe leben und auch zu den Mainstreammedien, die über Umwege aus Kreisen, die den Altparteien nahe stehen. finanziert werden, tragen sich die freien Medien selbst, sind auf Spenden angewiesen. Über diesen Weg ersucht man nun die noch nicht gleichgeschalteten Medien zu vernichten: Um jeden erdenklichen Preis soll es nur noch eine veröffentlichte Meinung in Merkels Deutschland geben.

In diesem Zusammenhang wurde auch der „Vereinigung der Freien Medien“ nun – ohne Angabe von Gründen – bei der Bank PayCenter GmbH das Konto gekündigt. Alle wichtigen Information hier in der offiziellen Stellungnahme der Vereinigung.

*

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Freien Medien,

seit nun einem knappen halben Jahr ist die Vereinigung der Freien Medien als Zusammenschluss diverser Blogs und Autoren aktiv. Erstmals gibt es einen regen und vor allem regelmäßigen Austausch zwischen alternativen Medienmachern, Denkern und Aktivisten. Viele neue Möglichkeiten haben sich eröffnet, Synergien werden genutzt und Ziele gemeinsam angegangen. Hinter den Kulissen wächst unser Netzwerk, denn nur gemeinsam sind wir stark und diese Stärke wird immer spürbarer!

Wie Sie sich sicher denken können, schmeckt das vielen nicht. Neben hässlichen Emails oder drohenden Worten, die wir zumeist einfach unbeachtet lassen, gab es nun leider eine Störaktion, die unserer Vereinigung schwer geschadet hat. Die Bank PayCenter GmbH aus Freising, auf der wir unser Konto führten, hat uns unser Bankkonto ohne Vorwarnung geschlossen. Das wäre noch nicht so schlimm, ein neues Bankkonto zu bekommen ist nicht weiter schwer, aber die Bank ließ es sich anscheinend nicht nehmen, ohne uns zu informieren, einfach alle eingegangen Gelder an diejenigen zurück zu überweisen, die uns das Geld gespendet hatten. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro.
Gegenüber unseren Anfragen wollte sich die Bank nicht äußern. Selbstverständlich haben wir sofort unseren Rechtsanwalt eingeschaltet, aber was bringt‘s? Das Geld ist erstmal weg und das trifft uns gerade jetzt richtig hart!

Wir sind mitten in der Planung unserer ersten beiden Kongresse im Herbst 2019 und eines großen Kongresses Anfang 2020, unsere Infostände werden sehr gut besucht, unser Infomaterial wird den unglaublich engagierten Aktivisten förmlich aus den Händen gerissen – wir erreichen damit nun auch Menschen außerhalb des Internets! Doch auch wenn wir alle ehrenamtlich für die Vereinigung arbeiten, kosten unsere Aktivitäten doch auch Geld. Flyer und Plakate müssen gedruckt werden, Räume gemietet, Redner oder Anwälte bezahlt werden.

Wir haben ein neues Konto eröffnen können und möchten Sie nun bitten, uns zu unterstützen!

Unsere neuen Bankdaten lauten:
Vereinigung der Freien Medien
DE 18 7909 0000 0100 2938 22

Es dankt Ihnen der Vorstand der Vereinigung der Freien Medien

Vera Lengsfeld
Dr. Dr. David Berger
Hanno Vollenweider
Dr. Marcus Franz
Thomas Bachheimer
Roger Letsch
Wolfgang van de Rydt
Michael Stürzenberger
Vereinigung der Freien Medien
Friedrichstr. 123
10117 Berlin