(David Berger) Heute vor genau 14 Jahren, am 11. November 2004 erschien der erste Artikel von PI-News, damals unter der URL Domain politicallyincorrect.de. Heute ist PI-News nicht nur der älteste, sondern auch der wichtigste islamkritische Blog in Deutschland.

Laut Wikipedia war die Gründung des Blogs „eine Reaktion auf die verbreitete Kritik an der Politik George W. Bushs in den deutschen Medien. Die Frankfurter Rundschau wies darauf hin, dass die Website eine Woche nach dem Mord an dem niederländischen Islamkritiker Theo van Gogh gegründet wurde.“

Islamkritisch, pro-israelisch und pro-amerikanisch

Islamkritisch, pro-israelisch und pro-amerikanisch: Seinen Leitmotiven ist PI immer bis zum heutigen Tag treu geblieben. Die alternative Medienlandschaft ist ohne PI-News nicht vorstellbar. Für viele anderen Blogger wurde PI zum Vorbild, der Blog ist aber auch ein wichtiger Faktor in der derzeit besondere Fahrt aufnehmenden Vernetzung der freien Medien.

Über die Bürgerbewegung Pax Europa ist PI sehr eng mit Michael Stürzenberger verbunden, dem ich heute bei einem Treffen in Berlin meine Glückwünsche direkt überbringen konnte.

20 Kommentare

  1. Ich war lange auf Pi Aktiv. Leider hat es sich vor etwa drei Jahren schnell massiv Verschlechtert! Besonders mit kewil zog es immer mehr putinbesoffene oder bezahlte Fsb Agenten an. Blanke Fake News Geschichtsfälschung und Propaganda waren die Folge. Das Nivea der foristen sank schnell sehr tief. Die meisten intelligenten sind weg. Es blieben die Pöbler Schade, Pi wäre eigentlich sehr wichtig

  2. Wie wichtig Islamkritik ist, zeigt der Fall Asia Bibi.
    Die langjährige Asien Korrespondentin der Zeit hat auf Emma online (frei zugänglich) einen Artikel mit der Überschrift „Freigesprochen – aber so gut wie tot“ verfasst.
    Zitat:“ Der Fall der Christin Asia Bibi, die zum Tod durch den Strang verurteilt wurde, weil sie angeblich den Propheten beleidigt oder den Islam geschmäht hatte, hat seit Jahren in aller Welt zu Protesten geführt. Auch Papst Benedikt XVI. hat sich für die Katholikin eingesetzt. Sein Nachfolger Franziskus schweigt allerdings und antwortet auch nicht auf Asias Briefe aus dem Gefängnis. „

      • Einfach „Putin Stalin“ in die Google Suchmaske eingeben und danach „Enter“ drücken. Eine Überraschung wartet dann auf Sie!

      • Patriotische Schwule stecken in einem Dilemma. Einerseits profitierten wir alle von einer gesellschaftlichen Öffnung zu mehr selbstverständlichem Umgang mit schwuler und lesbischer Lebensweise; Ausdruck dafür ist auch die „Ehe für alle“.

        Andererseits sehe ich in den Kreisen, denen wir das zu verdanken haben, eine riesen Naivität im Umgang mit dem hier millionenfach importierten politischen Islam.

        Putin ist nicht naiv und er ist schlau genug, mit dem politischen Islam entsprechend umzugehen. Andererseits wurde, auch auf Druck der russischen orthodoxen Kirche, das „Gesetz zum Verbot der Werbung für Homosexualität“ verabschiedet. Ein perfider Paragraph, mit dem beispielsweise CSD-Paraden verboten werden können.

      • Putinbesoffen! Es gibt genau zwei Gründe für Putin zu sein: man ist extrem uninformiert ( denke ein anderes Wort), oder vom FSB bezahlt. Abschließende Liste.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.