Eine Frau, die in Berlin viermal von Ausländern vergewaltigt wurde, erzählt im Gespräch mit Oliver Flesch ihre ergreifende Geschichte. Und bitte verzichtet hier auf frauenfeindliche Kommentare, nach denen irgendjemand aus irgendwelchen Gründen selbst Schuld ist, wenn er vergewaltigt wurde…

Wer Oliver Fleschs Arbeit unterstützen will, sollte seine Bücher kaufen: Wahre Männer

146 Kommentare

  1. Kommentare zu diesem Beitrag aus humanitären Gründen geschlossen.
    Weltfrieden.

  2. Interessant ist 12:30.
    „Aber das war doch nur gespielt. – Das war gespielt, genau.“

    Ich habe nämlich eine ähnliche Geschichte gehört. Aber da war der Mann kein Syrer sondern ein tätowierter Deutscher. Der hatte das nicht gespielt, und kam damit nicht klar, dass er zwischen „Retter gefallener Mädchen“ und „Vergewaltiger“ pendelt.

  3. Und jetze? Wie sollen wir Frauen in Neukölln uns schützen? Ich wurde auch von 3 Arabern angefallen aber zum Glück kam gerad ein Nachbar um die Ecke und sie ließen mich los und liefen weg. Kubotanstock oder Pfefferspray hab ich schon – ob das ausreicht? Und es kann ja auch gegen mich verwendet werden, Männer sind nunmal stärker, körperlich zumindest meist immer! Es ist so traurig was gerad passiert

  4. Jetzt muss ich den Puffgängern noch einen Tipp geben.
    Ein anspruchsvoller Chinese hat eine Puppe entwickelt, die gleicht bis auf’s Haar einer bildhübschen Frau, fühlt sich auch fast so an und ist formidabel biegbar – sprechen soll sie auch bald können.
    Der Nachteil : sie kostet bis zu 4000,- Euronen, aber wenn ihr zusammenlegt ….

    • Würde sie sprechen können, wäre der ganze Aufwand völlig umsonst gewesen!

      • Geschmacksache … also eure Geschmacksache, ich kann da nicht mitreden, weil ich eine solche Puppe nicht bräuchte.
        Aber der pfiffige Chinese hat bestimmt an alle gedacht und einen Tonabschalter eingebaut.
        Entdecke die Möglichkeiten !

      • Geschmacksache ist gut 🙂

        Vorschlag Vertriebsslogan:
        Sie roch nach Rosmarin und Veilchen
        und wenn sie frisch gevögelt war
        dann zuckt sie noch ein Weilchen

        Man kann Prostitution nicht verbieten, nur kriminalisieren.

        Wenn Frau/Mann/Es es freiwillig machen, ist das allein deren Sache. Schon klar, dass viele Ehefrauen sauer sind, wenn der Olle die Haushaltskasse plündert.

      • … da kann ich dich beruhigen. Mein „Oller“ u. ich verfügen über eine solide Haushaltskasse und er wie ich über menschlichen Anstand und Überzeugungen.
        Der käme im ganzen Leben nicht auf die Idee sich Sex zu kaufen, selbst dann nicht, wenn zwischen uns nix mehr lief.

        Also : ihr braucht da bei mir gar nicht erst versuchen, nach pers. Krümeln zu suchen – Mir geht es hier um ein Prinzip !

      • den persönlichen krümelschuh hast du dir doch gerade selber angezogen. gerade wenn es denn so sein sollte kann es dir doch völlig wumpe sein, wenn andere menschen ein anderes lebensmodell haben. du musst deines niemandem aufzwingen.

      • ja, war mir klar, dass du das nicht verstehst – wie solltest du auch, so ohne Prinzipien und Werte im Leben.
        Und doch, zum Schutz aller sex. Ausgebeuteten, und die sind nun mal die große Mehrheit, würde ich der freiwilligen Mini-Minderheit etwas aufzwingen – selbstverständlich würde ich das tun !

    • Auch wenn es Alttotalitären (braun) oder Neutotalitären (grün und rot) schwer fällt, zu akzeptieren: Eine Frau hat in unserer Rechtsordnung das Recht, Sex gegen Geld anzubieten. Weil Menschen wie Sie die Freiheit anderer nicht ertragen können, rufen Sie nach Verboten um Allmachtsphantasien auszuleben.Die Frau, die Herr Flesch interviewt, hat offenkundig Probleme, die Herr Flesch nicht lösen kann.

      • Nein, eine Frau hat kein Recht ihren Körper gegen Geld anzubieten, weil dies zu einer ungeheuren Verwahrlosung sämtlicher Werte in der Gesellschaft führt.
        Und genau das ist es, was Grüne und Linke wollen, deswegen wurde die Prostitution in DE immer wieder „liberalisiert“.
        Unsere „Rechtsordnung“ wird von Feinden gemacht, sie untergraben damit alles, was uns wichtig ist.

      • Ich wusste es schon immer, dass die Schuld für gesellschaftliche Verwahrlosung bei Frauen zu suchen ist. 🙂

        Die Moslems wissen schon, warum sie ihre Frauen unter einen Kartoffelsack zwingen. Stärkung von Moral und Gesellschaft, da deren Rechtsordnung von Freunden gemacht wird.

      • Nö, verwahrlost sind die Männer, die glauben, sie hätten ein Entwicklungsgeschichtlich verbrieftes Recht sich Sex mit Frauen zu erkaufen oder es ganz u. gar zu erzwingen. Die linke Politik zieht nur ihren Nutzen daraus.

        … übrigens haben die Musels auch Bordelle und das nicht zu knapp.
        Außerdem können sie ihre Frauen so oft vergewaltigen wie sie wollen.

      • Es will so gar nicht in dein Köpfchen, dass Kaufrecht keine Einbahnstrasse ist. Offensichtlich geht es GEGEN Männer und nicht FÜR Frauen.

        Jemanden mit Geld zwingen? Ist ja lächerlich.

        Herr Richter, ich bin unschuldig. Der böse Mann hat mich mit 100 Euro genötigt.

        ..So ein Schwein!!! Schnipschnap…

        Der Produzent hat mich erpresst. Ansonsten hätte ich normal arbeiten müssen.

        🙂

      • ja, ruf nur nach Hilfe, du wirst es nötig haben !
        „Kaufrecht“ ? Ich glaub dir gehts nicht gut.
        Na klar gehts gegen Männer, also vorausgesetzt man will 1,2 Mio. Puff- und Strichgänger als Männer bezeichnen.
        So, wie du über Frauen u. Mädchen, die zur Prostitution gezwungen werden, ablästerst, sehe ich allerdringlichsten Handlungsbedarf sie gänzlich abzuschaffen.

      • Wortverdreherin 🙂

        Da steht doch ganz klar und deutlich und sogar in Schönschrift, dass es zwischen Zwang und Freiwilligkeit zu unterscheiden gilt. Das passt aber nicht in dein Argumentationskonzept.
        Du willst Frauen, die das gerne und freiwillig machen etwas verbieten? Oder wie wolltest du das genau regeln (wenn du könntest)?

      • Du darfst dir die Eine unter Hunderten, die es dir freiwillig aus Lust und Wonne besorgt, gerne zur Frau oder Freundin nehmen. 🙂

      • Auch hier wieder eine ekelerregende Abwertung von Menschen. Was ist nur los mit Ihnen?

        Wo die Liebe hinfällt. Und wenn sich Freier und Prostituierte verlieben, ist das völlig in Ordnung. Oder sind das nach ihrer Vorstellung Untermenschen?

        So wie Sie drauf sind würde ich glatt wetten, dass Sie eine betrogene Frau sind. Waren Sie vorher schon so drauf, lag es sicher nicht am Mann (Notwehr!)!

      • Verhaspel dich bitte nicht in deinem Eifer.

        „verbrieftes Recht sich Sex mit Frauen zu erkaufen“

        War doch deine Wortschöpfung. Ich habs bloß zusammengefasst. 🙂

        Warum beschwerst du dich über dich selber????

      • erkaufen und erzwingen sind 100% gegensätzlich und sollte daher nicht in einem satz verwurschtelt werden.
        es geht ja genau darum, dass zu unterschieden und differenziert zu betrachten. sie verwurschteln freiwillige prostitution mit zwangsprostitution.
        ein glücklicher mann geht nicht ins bordell, eine glückliche frau betrügt ihren mann nicht. prostituierte füllen nur die bedarfsnische.

      • Wieviel Freiwillige muss man denn kennen, dass diese Fangfrage zu deiner Zufriedenheit beantwortet wäre? Wären 3 ausreichend oder würden dich 90.000 umstimmen, denen man im Einzelfall die Existenz zerstören könnte?

        Wieviele Zwangsprostituierte kennst du denn? Und wenn du nur eine kennst, warum hast du das nicht der Polizei gemeldet und sie befreit?

      • Es spielt keine Rolle wer wieviele kennt. Gleiche Rhetorik wie Ossis dürfen sich nicht über Islam beschweren, weil dort weniger sind.
        Ob ich nun eine oder alle kenne, wäre für Ihre weitere Rechthaberei völlig egal. Insofern ist alles, was man mit Ihnen diesbezüglich diskutiert, reine Zeitverschwendung.

        Kennen Sie das Lied von Udo Jürgens? Sicher, da extra für Menschen wie Sie geschrieben.

      • „Füllen nur die Bedarfsnische“

        Bei den Ausdrücken- u. sprüchen die hier verwendet werden, können einem nur die Haare zu Berge stehen.
        Es ist einfach unfasslich, wie über Frauen gesprochen wird.
        Ihr seid wirklich der lebende Beweis für die Richtigkeit meiner Forderung.
        Einer solchen Sitten-Verwahrlosung kann frau nicht in ihren schlimmsten Albträumen begegnen, wahrlich, ihr seid der Horror !

      • Was läuft bei Ihnen verkehrt, dass Sie Worte aus dem Kontext reißen und nach Freudscher Manier so darstellen, als ob jemand Frauen als „Badarfsnische“ bezeichnet hat. Genau das Gegenteil wurde gesagt. Lesen Sie richtig, bevor Sie etwas behaupten und bedienen Sie sich nicht der gleichen arglistigen Rhetorik, wie die Linksfaschisten.

        Ihre Unsachlichkeit spricht eine klare Sprache!

      • Wegen solcher Mitmenschen wie Mona Lisa, die ihr eigenes moralisches Wertesystem als für alle verbindlich durchsetzen wollen, hat der parlamentarische Rat einst die allgemeine Handlungsfreiheit in Art. 2 Absatz 1 GG normiert. Er schützt auch Frauen, die sexuelle Dienstleistungen entgeltlich anbieten wollen. Frauen sind mündige Wesen. Sie brauchen Mona Lisa nicht als Vormund.

      • … aber dich als Leumund, oder was ?
        Was willste überhaupt, du willst doch auch dein „Wertesystem“ durchsetzen, obwohl dabei weit und breit von Werten nix zu sehen ist.
        Der „Parlamentarische Rat“ kann mich mal !
        Wieviel Prostituierte kennste denn, die deine „Dienstleistung“ anbieten WOLLEN ? Ich, keine einzige und ich kenne einige.
        Allein der Begriff „Dienstleistung“, sind wir im Krieg ?

      • Du willst anderen etwas verbieten, was sie freiwillig und gerne tun? Das allein widerspricht meiner persönlichen Moralvorstellung und deshalb werden wir uns zu diesem Thema niemals einigen.

        Pornodarstellerinnen werden sicher auch sämtlich gezwungen. Auch verbieten?

        Es wirkt wie dein persönlicher Kleinkrieg gegen weibliche Konkurrenz, unter dem Vorwand der Moral. Kommt nicht gut rüber.

      • Beweis mir, dass sie es freiwillig und gerne tun !
        Beweis mir, dass es keine unmittelbaren u. Spätfolgen hat !
        Beweis mir, dass die Praxis gut für die Gesellschaft ist !

        Wie es bei deiner amoralischen Denke wirken muss, ist mir klar. Und da könnte ich dir tausendmal versichern, dass es nichts damit zu tun hat.

        Ihr verhaltet euch wie Süchtige, denen man droht den Stoff zu entziehen.

      • Zum Einen sollten Sie nicht die Beweislast umkehren.

        Zum Anderen können Sie sich jederzeit auf einschlägigen Portalen mit den Damen unterhalten. Die werden Ihnen schon erzählen, was sie davon halten, denen den broterwerb streitig zu machen.
        Das trauen Sie sich aber nicht, lieber hetzen Sie hier andere auf, damit sie Ihre moralinen Ziele durchsetzen.

        Sprechen Sie mit den Damen!

      • @mona lisa

        Besuchen Sie doch einfach mal die nächste VENUS und bieten den Frauen dort Ihre Hilfe beim Ausstieg an. Oder boykottieren Sie derartige Veranstaltungen: „Sexuelle Ausbeutung Stoppen“

        Nicht wir sondern Sie verhalten sich wie eine Süchtige, die Angst davor hat, dass Ihnen ein anderer Junki die Herrschaft über den Mann streitig macht.

        Sie kratzen und beißen und treten…..

      • Zitat: „Der parlamentarische Rat kann mich mal“. Danke für die Bestätigung. Sie bewegen sich mit so vielen extremistischen Meinungsäußerungen auf dieser Website außerhalb der Verfassung, dass ich froh bin, endlich Ihr Geständnis zu lesen, in welchem Sie unsere individuellen Grundrechte ablehnen. Vor solchen Tyrannen schützt das Grundgesetz. Und Ihr „tu quoque“ – Einwand ist einfach nur albern.

      • DU als Prostitutionsbefürworter willst mir was über das GG erzählen ?
        Bist du Grüner, Linker oder Merkelanhänger ? Die legen die Grundrechte auch nach ihrem Gusto aus.
        Übrigens steht im GG nicht nur was von „körperliche Unversehrtheit“, sondern auch über „freie Meinungsäußerung“, Sie „Verfassungsschützer“ !

      • Dir geht es doch überhaupt nicht um Zwangsprostituierte. Deren Schicksall ist dir völlig Wumpe. Bei Bedarf schiebst du die nur zweckdienlich vor, um deine feministischen Allmachtsfantasien durchzudrücken. Noch ein wenig die Moralkeule schwingen, aber eigentlich nur um den Männern und den moralisch abweichenden Frauen eins reinzuwürgen. Machtausübung, Bedrohung..Nichts Anderes!!

      • Mal andersrum gefragt : welche „Dienstleistung“ dieser Art bietet denn dein Klientel an ?
        Wo, wann, wieviele, was genau, wie teuer ?

      • Auch so ein widerliches Ding.

        Eins zur Info. Nicht jeder Mann (und Frau!!!), der/die sich für Freiwillige Prostituierte, Pornodarstellerinen, etc. einsetzt (Betonung auf FREIWILLIGE!), ist zwangsläufig ein Freier/Nutte. Das ist nur in deiner Abwertungsrhetorik der Fall.

        Es geht zudem um eine generelle Einstellung. Ich bin dafür, Menschen Freiraum zu lassen, du bist in der Verbotsfraktion.

    • @Mona Lisa

      Sie haben generell etwas gegen Prostituierte. Das ist Ihre Meinung, das ist ihr gutes Recht.
      Sie sollten dabei aber fair und ehrlich in der Argumentation bleiben und nicht Zwangsprostitution und Böse Männer vorschieben, um im Besonderen gegen Frauen (Konkurrenz?) vorzugehen, die es freiwillig (und gerne) machen und damit ihren Lebensunterhalt bestreiten. Sie differenzieren nicht!

  5. Ich verstehe nicht warum Frauen nicht auf ihre Instinkte hören und Vertrauen. Als Kind wusste ich schon aus welchen Situationen ich mich fernhalten sollte und dass der nette Mann, der mir Bonbons anbot, nichts Gutes im Sinn hatte.

  6. Ich habe mir jetzt noch das zweite Video angeschaut. „Habe Sie ins Leben zurück gefickt“.
    Ekelhaft und widerlich aber ich bin nicht überrascht. Herr Berger, dieser Mann deskreditiert den PP Block. Wer soll Sie noch Ernst nehmen, wenn Sie so einem Selbstdarsteller eine Plattform bieten.

  7. Auch häufiger beim Frauenhaus-Klientel zu beobachten.

    Sie kehren meistens geläutert zurück (wahre Liebe), bzw. suchen sich den nächsten Backpfeifenverteiler.

    Manchen Menschen kann man einfach nicht helfen.

  8. 1969 hatte mir eine 19 Jährige berichtet. Ein Türke bot ihr eine Übernachtungsmöglichkeit an. Der hat sie in einem Haus eingesperrt und einen Kunden nach dem anderen für 50 DM in ´s Haus gelassen. Sie konnte nach ein paar Tagen fliehen. Ich war 15 und fassungslos. Ich war auf Ferienarbeit auf einem Tanker unterwegs. Es Läuft also schon lange so in Deutschland.

    • merke : gehe nie mit einem Türken !
      Aber mal ehrlich und Realitätsbezogen : das kann dir mit jedem passieren. Wollen wir doch mal nicht so tun, als wäre das ein Problem von einzelnen Nationalitäten.
      In der Beziehung ist mein Standpunkt : wir haben selbst genug Verbrecher, da brauchen wir nicht noch fremde. Jedes Volk muss mit seinen eigenen zu Potte kommen.

  9. Erstaunlich wenig Männer, die sich hier zu Wort melden.
    Liegt dass nun an einem verschämten, geheuchelten „Desinteresse“, oder an der Zensur auf Frauenverachtende Kommentare ?

    ICH würde ja am allerliebsten die Prostitution weltweit unter größten Strafen verbieten, vielleicht würden Frauen dann auch wieder als eigenständig fühlende Wesen betrachtet, vor denen man(n) eine Achtung hat.

    • aber lieschen,

      als ob man prostitution verbieten könnte. die allermeisten frauen machen das ganz freiwillig und nicht nur für direkte barzahlung (oder sind frauen unmündig?). sie wissen genau auf was und mit wem sie sich einlassen. sie suchen förmlich danach.
      eine gute domina verdient locker 20.000/monat. warum sollte sie freiwillig darauf verzichten?

      • Na klar kann man die verbieten. Schweden z.B. hat’s gemacht und bestraft die Freier die danach suchen, nicht die Frauen, die meist auch noch einen Zuhälter haben der sie zwingt. Die gehen das Problem jetzt mal anders an und der Erfolg gibt ihnen recht, die Prostitution geht stetig zurück.
        Bei uns dagegen wurde sie linksgrün liberalisiert, seither sind wir Europas Großpuff !

      • @patrizia

        Ja, Schweden ist Lebenswert. 🙂

        Islamisiert man ein Land, schafft man so nach und nach alles Störende ab. Sexistische Werbung, Hotpans in Schulen, Schweinefleisch und alles was Haram ist, Alkohol, Tabak, Prostitution,…

        Die Moral wird völlig neu definiert. Helft mal alle mit dabei ;-)…Am Ende sind dann die nützlichen Idioten dran.

      • „Helft mal alle mit dabei“ – was ein Quatsch !
        Ich weiß genau wo die Reise hier hingehen soll.
        Deutsche Männer versuchen mit dem Islamisierungs-Argument ihre verwahrloste Frauenbenutzung zu erhalten.
        Dabei existiert die schon sehr sehr lange und hat mit der Islamisierung null zu tun.
        Hier wird argumentativ vermischt, was so nicht zusammengehört.

      • Schlimm dieses Emanzenkampfgeschwätz.

        Wie machen wir’s? Drakonische Strafen für Männer, weil Frauen (immer) Opfer sind? Zwangsprostituierte so weit man schaut.
        So springen alle nützlichen Idiot_innen auf, um die sozialistische, moralisch wertvolle Einheitsfrau zu schaffen und nebenbei lästige Konkurrenz auszutrocknen.

        Schweden als gutes Beispiel anführen verrät die Boshaftigkeit des Plans!

      • Jetzt hast du uns aber Männer erwischt.

        Wir betreiben die islamisierung, damit wir weiterhin rumhuren können.

        Endlich mal eine frau mit Durchblick!

      • „Prostitution ist Sozialarbeit !“
        Da bleibt mir echt die Luft weg !
        Weisste was lachhaft ist ? Das Mama u. ihre Töchter (die „Weiber“) auch noch für euren sexuellen Druckabbau bis zum Sarg sorgen sollen !
        Habt ihr sie noch alle ?
        Aber wenn du so sozial eingestellt bist, dann stell dich doch selber an die Strasse. Es ist ja nicht so, dass du da nichts zu bieten hättest, nicht wahr !

      • Du scheinst etwas gegen die Selbstbestimmung der Frau zu haben. Wenn sie sich freiwillig prostituieren möchte, ist das ihr gutes Recht. Differenziere gefälligst zwischen Zwang und Freiwilligkeit, ansonsten bist du nicht ernst zu nehmen. Geh zur grünen Verbotspartei, dahin passt du!

      • Wieso ich ?
        Du willst doch die linksgrüne Verwahrlosung aller Sitten beibehalten.
        Oder vergleichst Du gerade deinen Diesel mit einer Frau ?
        Das ist hier echt skurril. Wenn es um die Prostitution geht, dann steht die angbl. „Selbstbestimmung der Frau“ aber ganz hoch im Kurs der Männer.
        Geht es aber darum sie selbstbestimmt abzuschaffen, dann ist die Hölle los.
        Leute, ihr seid echt niedlich.

      • PS
        Das was in Schweden passiert kommt am Ende raus, wenn man gutmeinende Bessermenschen machen lässt. Moralisch einwandfrei erst mal Prostitution verbieten (politisch korrekte Strafen nur für Männer natürlich 🙂 ) und dann step by step die Gesellschaft moralsozialistisch neu formen.

        Feministinnen sind die größten Frauenfeinde ever!!! Sie neiden allen Frauen deren natürliche Überlegenheit.

      • Super Beispiel!!!!!

        Ja lieschen, Die sozialistische Republik Schweden hat alles richtig gemacht.

        Mittlerweile zum Vergewaltigungsland Nr.1 mutiert und schriftliche Genehmigung für Beischlaf auch unter Ehepartnern erforderlich. Frauen verklagen Jahre später ihre Männer wegen Migräne.

        Prostitution hat sich in die Hinterkammern verlagert und ist jetzt zu fast 100% in Migrantenhand.

      • Eine freie Welt braucht Nutten ?
        Da kann ich dir nur noch sagen : „Fickt euch doch selbst !“
        … alles andere hatte ich schon gesagt.
        Und nein, wir werden uns weder von euch, noch von Allahisten sex. ausbeuten lassen – zur Not geht ihr halt gemeinsam über den Jordan.
        Wir wollen entwicklungstechnisch nicht zurück, auch nicht stehenbleiben, wir wollen nach vorne !

      • Eine freie Welt braucht das Recht auf Selbstbestimmung. Und wenn jemand Nutte werden möchte, dann ist das i.O.. Solange niemand dazu gezwungen wird, ist doch alles Bestens!
        Ausbeuten? Bei dir kommt wohl eher der Neid durch. Immer diese Märchen von Frauenausbeutung. Die Damen verdienen in aller Regel FREIWILLIG mehr als jeder Mann.

        Was du willst ist Sozialismus. Das ging mehrfach schief!

      • … und noch ein Abhängiger !

        Mädels, die Erkenntnis weitet sich aus: da sollten wir mehr draus machen.
        Wenn ihr euch euren Männern solange verweigert, bis die endlich mal den Staat ausgemistet haben, kann wieder sehr schnell Ruhe einkehren.

        Wäre nicht das erstemal, dass Frauen per Sexentzug für Ordnung sorgen.

        Is nur so’ne Idee, denkt mal drüber nach.

      • „… und noch ein Abhängiger !“

        Verkneifen Sie sich Ihre Beleidigungen!

        „Mädels, die Erkenntnis weitet sich aus“

        Verbündete im Kampf gegen den bösen Mann rekrutieren?

        „Wäre nicht das erstemal, dass Frauen per Sexentzug für Ordnung sorgen.“

        hihi, das ist genau der Punkt. Sexuelle Erpressung geht viel leichter ohne störende Nutten. 🙂 Arme Frau!

        Endlich ist die Wahrheit raus!! 🙂

      • „Wäre nicht das erstemal, dass Frauen per Sexentzug für Ordnung sorgen.

        Is nur so’ne Idee, denkt mal drüber nach.“

        Noch ein Tip:

        Wenn es keine Nutten mehr gibt, geht der Mann halt zur Nachbarin oder sucht sich gleich eine vernünftige Frau, die es nicht nötig hat Liebesentzug als Waffe einzusetzen. Kann ich jedem echten Kerl nur anraten, sich von solchen „Frauen“ zu trennen. 🙂

      • Allein schon Ihre primitive Sprache und der Gossenjargon macht Sie hier zur Außenseiterin oder zum Außenseiter. Bei der echten Mona Lisa weiß man ja auch nicht so genau. Die Frau, die Herr Flesch dort „interviewt“ hat offenkundig Probleme, die ein Arzt behandeln muss. Emotionale Betroffenheit hilft ihr nicht. Ihr Fall eignet sich deshalb nicht, um über den Umgang mit Prostitution zu diskutieren.

      • „wir wollen nach vorne !“

        Na schön. Wie sieht’s denn bei Ihnen mit Swinger- und Saunaclubs aus? Einwände?

      • Schweden soll ja ein wahres Paradies für Frauen sein 🙂

        Wir sollten das alles 1:1 so übernehmen. Fangen wir am Besten mit gendergerechtem Schneeräumen an. Erst die Gehwege, weil dort mehr Frauen unterwegs sind. :-)))))))

      • Auch hier nochmal. Differenzieren Sie bitte zwischen Zwangsprostitution und den Frauen, die das gerne und freiwillig machen. Auch nicht ALLE Männer sind Schweine. 🙂

        Da Sie Prost. ohne Differenzierung generell verbieten möchten, nimmt Ihnen keiner die geheuchelte Anteilnahme an Zwangsprostituierten ab. „Heuchelei“ als logische Schlussfolgerung, da rein moraline Zweckargumentation.

        mfg

      • … noch was : hast du eine Leseschwäche ?
        Ich schrieb schon, dass über 90% es eben nicht freiwillig machen.
        Könnt ihr das nicht sehen oder wollt ihr das nicht sehen ?
        Selbstverständlich müssen die Frauen und Mädels frohlockend lächeln, die Konkurrenz ist groß. Da setzt es was, wenn eine auf Miesepeter macht.
        Wie naiv seid ihr eigentlich wirklich ?

      • Ja lieschen, wir schaffen die Prostitution ab und retten die 90% Zwangsprostituierten. Im Prinzip müsstest du eine glühende Verfechterin des Koran sein. 🙂 Da läuft alles so, wie du es möchtest.

        Es ist nun mal so, dass wenn man das eine mag, man das andere mögen muss. Alles Gute ist nie beisammen. Sozialismus ist theoretisch auch was ganz Tolles. Die Ossis hatten keine Bordelle.

      • jaja, ich habe verstanden, dass du nicht verstehen willst.
        Auf dem Ohr sind die meisten Männer taub.

      • Wo haben Sie diese Zahlen her? 90%?

        Belastbare Quelle vorhanden, oder eine unwahre Behauptung, weil Sie keine ehrlichen Argumente haben und mit faulen Tricks und Lügen arbeiten müssen, um unbedingt Recht zu behalten?

        Sie argumentieren nicht ehrlich, Sie eifern und schlagen unter die Gürtellinie!!!

        Quelle bitte!

      • Egal wer Recht oder Unrecht hat.

        In Zeiten von Islamisierung sollte man sehr Vorsichtig mit allem sein, was den Moslems in die Hände spielt.

        Diese Diskussion erfolgt eindeutig zur Unzeit. Mir wäre es wichtiger den Moslems unsere „westlichen Werte :-)“ aufzudrücken (wem das nicht passt..), anstatt gerade jetzt Zucht und Ordnung zu fordern, sich sozusagen mit dem Feind punktuell zu verbrüdern.

      • Ich verbrüdere mich nicht, ich verschwestere mich. Und für dieses Problem gibt es keine Unzeit.
        Und nein, ich will denen nix aufdrücken, ich will, dass die geschlossen verschwinden !
        Meine Güte, hat die Männer-Welt ein Glück, dass ich nicht Merkel bin !

      • Du bist Merkel, merkst es aber nicht 🙂 oder Hilde mit dem Nudelholz…

        …Haben Männer ein Glück!?!?!?

        …und die Frauen erst, die es gerne und freiwillig machen. Wegsperren????

        Ich bin ja manchmal auch in wenig neidisch, dass die Damen ohne was gelernt zu haben derart viel Kohle machen. Allerdings kann ich auch gönnen, im Gegensatz zu dir. 🙂

      • „Ich verbrüdere mich nicht, ich verschwestere mich.“

        „Meine Güte, hat die Männer-Welt ein Glück, dass ich nicht Merkel bin !“

        Ach da weht der (feministisch-moraline) Wind her und der auffällig überproportionale Einsatz weiblicher Manipulationstechniken.

        Evtl. sollte ich in Ihrem Fall auch auf ein „Sie“ bestehen. 😉

        PS
        Das Frauenmagazin Mona Lisa wurde bereits vor Jahren abgesetzt!

    • >>>ICH würde ja am allerliebsten die Prostitution weltweit unter größten Strafen verbieten, <<<< Sollte man dies durchführen wird es mehr Vergewaltigungen geben!

      • Soll das eine Erpressung werden ?
        … so nach dem Motto : entweder ihr lasst euch (un)freiwillig für Geld ficken oder ihr macht es eben unfreiwillig ohne Geld ?
        Da wird nix draus, Vergewaltiger jeder coleur erwarten 20 Jahre Knast – obwohl ich mir da auch noch ganz was anderes und lebenslänglich effektiveres vorstellen könnte.

      • Keine Erpressung sondern eine Tatsache, Warnung, einleuchtendes Argument, Erfahrungswerte (Schweden!!!)

        @lieschen. Was sollen all die ohne Partner künftig machen? Oder behinderte Menschen? oder die nicht ganz so schönen? oder die Wunschsingle? Öffentlich auf dem Marktplatz masturbieren?

        Planspielmodus: Prostitution völlig abgeschafft. Was kommt als nächstes dran? Schwule an Baukrähnen?

      • aha, eine „Warnung“ also. Dass kannste nennen wie du willst, es macht den Fuckt nicht besser.
        „Was sollen die machen ?“
        geh mal von der Leitung, oben steht mein Tipp.
        Wenn ihr Frauen benutzt wie Gummiwaren, dann könnt ihr euch auch eine Gummiware kaufen.
        … und welch ein Luxus, für Frauen gibts nur Dildos.

        PS: ich hab nix gegen Schwule, wenn du willst, kannste auch einer werden. 🙂

      • @ML
        Ihre Beleidigungen/Unterstellungen gegenüber Ihnen völlig unbekannten Menschen nehmen Überhand.
        Sinngem. Nuttengänger, Fremdgeher, Frauen benutzen, etc.
        Normal ist das jedenfalls nicht, mit welcher Selbstverständlichkeit Sie andere Menschen (Männer) aufs Heftigste entwerten, nur weil die eine andere Meinung zum Thema haben.

        Arbeiten Sie an Ihrem Umgangston. Kinder benehmen sich besser!

      • Richtig, 20 Jahre, aber nur für Biodeutsche 🙂

        Und wenn es nach dir ginge, reicht die Anschuldigung einer Frau, ohne Beweise und Zeugen. So wie in Schweden, gelle. Wo vor dem Beischlaf ein schrifticher Vertrag erforderlich ist, damit die Männer nicht in den Knast wandern.

        Dass das einem gewissen Typ Frau Recht wäre ist schon klar.

        Ich möchte nicht wissen, wieviele Männer unschuldig…

  10. Nachdem Oliver Flesch seine Gesprächspartnerin eingangs quasi „angezählt“ hat, sagt sie da: „mehrfach… elf Mal… vier Mal“ (0:42) ?
    Ich habe mehrmals reingehört und wurde nicht ganz schlau daraus. Sagt sie zunächst „11-mal“ und korrigiert sich dann schnell auf „4-mal“? Warum?
    Viermal (oder sogar elfmal) immer die „üblichen Verdächtigen“ (Oliver Flesch)?

    • hm, ich höre : „mehrfach“ dann vielleicht ein angedeutetes „drei mal“ und dann „vier mal“.
      Ein „elf mal“ konnte ich jetzt gar nicht ausmachen, dann schon eher ein „drei mal“.
      Aber das „drrrr … ja, vier mal“ passt zu meiner Vermutung. Daisy weiß selbst, dass das vierte mal eine ziemlich zweischneidige Angelegenheit war. Deshalb wollte sie es auch nicht wirklich mit einbeziehen.

    • Ja, man muss schon ganz genau hinhören (Lautsprecher aufdrehen), dann hört man es: erst 11, dann mit leichter Nachhilfe von O.F. Korrektur auf 4. Oliver Flesch scheint es in dem Interview vor allem um die vier Vergewaltigungen durch die „üblichen Verdächtigen“ zu gehen und weniger um die anderen.

  11. „Nicht einmal, nicht zweimal, nicht dreimal….“ Gottseidank hat sie das dann abgekürzt: „mehrmals“ (oder „mehrfach“?). Sonst hätte er vielleicht noch bis 100 gezählt.
    „Du hattest dementsprechend auch schon seit 10 Jahren keinen Sex mehr?“ –
    Genau – „Das ist verdammt Schade, weil du auch ne sehr hübsch Fau bist“
    Soll sagen: Was für eine Verschwendung (aus männl. Sicht).
    Skurriles Interview.

  12. Die 4. „Vergewaltigung“ ist mir ein Rätsel.
    Warum steigt eine erfahrene Frau in ein Auto mit drei Männern und denkt, die wollen nur ein bisschen Party machen ?
    nee, spätestens da hört die Geschichte auf glaubwürdig zu sein.
    Ich denke, dass sie Drogen brauchte und genau wusste was sie tat. Vielleicht hoffte sie dass es anders ablaufen würde, aber „… ein bisschen Party machen“ – never !

  13. Zufällig lief gestern abend im ZDF-info Kanal eine brauchbare Doku über Frauen wie Daisy und Prostitution im allgemeinen. Die Hälfte aller Prostituierten wurden als Kind mit sex. Gewalt konfrontiert u. über 90% machen diesen „Job“ nicht freiwillig !
    Die Zahlen in DE sind erschütternd. Seit der Sozen-Reform der Prostitution ist DE zum größten Puff in EU mutiert, tgl. 1,2 Mio. Freier !

    • Vorsicht mit brauchbaren Dokus!

      Prostitution gibt es so lange wie die Menschheit.

      Es ist schon merkwürdig, dass sich Horrormeldungen häufen und Gesetze massiv verschärft werden, um so weiter die Islamisierung fortschreitet. Schweden ist die Blaupause für künftiges.

      Bald schon iranische Zustände für Prostituierte. Sozusagen die Rettunge der Geschändeten durch den Islam? Kopftuch statt…

      • sorry, ich verstehe was du meinst, aber ein „wir haben das schon immer so gemacht“, kann ich hier nicht gelten lassen.
        Eine freie Welt ohne Prostitution, sind für mich kein Gegensatz – ganz ganz ganz im Gegenteil !
        Es geht nur um die Selbstbestimmung, und dabei ist der Islam ja völlig indiskutabel. Und Frauen, die gerne häufigen Sex mit verschiedenen Partnern haben, sollen und dürfen …

      • Dann sollen Frauen doch einfach kein Geld mehr nehmen, oder sich keine anderen Vorteile verschaffen (reichen Mann heiraten, etc.). Oder haben wieder Männer Schuld, weil sie Frauen mit Geld nötigen? ;-). Viele Mädels kommen mit wenig Kohle durch den Drink-Abend, Zwang?

        Natürlich gibt es Zwangsprostitution. Aber nicht nur, ganz im Gegenteil sogar. „Edelnutten“ machen das ganz freiwillig.

      • … auch „Edelnutten“ haben Zuhälter.

        „Aber nicht nur, ganz im Gegenteil sogar.“ ???

      • Mist,

        hätte ich das nur früher gewusst, wäre vllt. doch was aus mir geworden.

      • Nee, glaub ich nicht, aus Maulhelden werden keine echten – nicht mal im widerlichsten Gewerbe der Welt.

      • … den auch genießen, ABER sie sollen nicht ihren Körper und ihren Schoß VERKAUFEN !
        Das sind zwei völlig verschiedene paar Schuh‘ !
        Eine Frau, ein Mann, ein Kind, ein Tier SIND keine Waren !!!

      • Warum ist es wohl das „älteste Gewerbe der Welt“?

        Prostitution findest du in jeder Ritze unserer Gesellschaft. Die Gegenleistung muss nicht immer direkte Bargeldzahlung sein.

        Abgesehen davon, dass es nicht jedem vergönnt ist schön zu sein oder einen Partner zu finden. Was sollen die machen?

        So läuft die Welt nun mal 🙂

      • hahaha … so läuft die Welt nun mal … der war gut !
        Du meinst also, dass die Welt so läuft ist Gottgewollt ?
        Kleiner hastes nich gehabt, was ?

      • „Du meinst also, dass die Welt so läuft ist Gottgewollt ?“

        Ihnen ist nicht bekannt, daß der Begriff „Sünderin“ bei Maria Magdalena v. d. Kirche auch als Prostituierte gedeutet wurde (und wird)?

        Tipp: Bildungsreise Irland. Dort fragen, was der Begriff „Magdalenenhäuser“ bzw. -wäschereien (Magdalen laundries) bis in die 90er für eine Bedeutung hatte …

      • Ich hab‘ euch schon verstanden !
        … und bin der Meinung, wer für Geld ficken will, soll sich für Geld ficken lassen – ganz einfach, oder ?

      • Na endlich hast du’s 🙂

        Sind doch alle mündig. Illegale Zwangsprostitution wird man nicht durch verbieten legaler Prostitution abschaffen können. Wahrscheinlich würde das dadurch sogar noch gefördert. Angebot und Nachfrage.

        Frauen nutzen ihre Reize nun mal, ansonsten wären wir längst ausgestorben und könnten uns hier nicht zanken. 🙂

      • „Na endlich hast du’s“ – ja, ich schon, du aber leider nicht.

        Frauen nutzen ihre Reize zur Partnerwahl, so wie Männer das auch tun.
        Und Prostituierte werden nicht Schwanger und wenn doch, dann lassen sie abtreiben. Oder willst du mir erzählen die Prostitution sorgt für unsere Nachfolgegenerationen.
        Was hasten du für’n Weltbild, das ist ja grauenhaft.

      • Du meinst, es wäre besser Frauen zu ficken ohne dafür irgendwas zu geben und um sie zu werben ?
        Keine Einladung mehr zum Abendessen, keine kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten mehr ?
        Kriegst du denn ohne das drumherum überhaupt eine Freiwillige ab ?
        Glückwunsch Adonis !

        „metoo“ ?
        Du willst auf der Leinwand nur Männer sehen ?

      • Wo ist der Vorteil, wenn Mann die Dame erst 3x zum Abendessen einladen muss, damit er mal darf?
        Oder warum sollte Mann die Dame an der Bar freihalten müssen?

        Kann er doch gleich woanders hin gehen.

        Soll heißen, dass es an der Frau liegt, ob sie sich aushalten lässt, oder die Rechnung übernimmt. Oder wird sie gezwungen, sich in politisch korrekter Form zu „prostituieren“?

      • 1) Schöner Kommentar, der war eindeutig, darauf wollte ich hinaus !
        Für euch sind alle Frauen Nutten und genau das ist es, was sich in eurem Bewusstsein ändern muss und genau zu diesem Zwecke will ich erstmal die Prostitution abschaffen.
        Ihr müsst noch oder wieder sehr vieles lernen, aller Anfang ist schwer, aber ihr schafft das – ihr müsst das schaffen !
        Ihr partizipiert an einer …

      • 1. bei welchen Tieren ?
        2. wir sind aber keine Tiere !
        … also manche sind keine Tiere, viele andere sind schlimmer als Tiere.

      • Und Affenweibchen prostituieren sich, ja ?
        Affen betreiben Polygamie, bei denen ist das Familien- u. Rudelplanung. Und das auch nur, weil der Obermacker alle Nebenbuhler in’s Feld schlägt.
        Es gibt aber auch genug Säugetiere die monogam sind, aber du musst es ja nicht sein, kannst ja wild in der Gegend rumvögeln – halt keine Weibchen.
        … übrigens sind wir auch mit Schweinen und Mäusen g.v.

      • Aber jetzt mal zurück zum Kern des Themas : WAS willst du mir eigentlich sagen ?
        Du willst mir doch umständlichst verklickern, dass Männer ein Anrecht auf weibl. Prostitution hätten.
        Ich hoffe, du weißt, was das für dich im nächsten Leben bedeutet !?
        Ich weiß es ja nicht, aber wenn du dir das heute als Mann irgendwie besonders geil vorstellst, dann … naja, du weißt ja eh alles besser !

      • Nein, will ich nicht sagen. Habe ich auch nicht gesagt!

        Ich meinte, dass Frauen ein Anrecht darauf haben, sich freiwillig zu prostituieren. Das taten sie schon immer (in 1000 verschiedenen Formen, auch Männer tun es), das tun sie heute und das werden sie immer tun.

        Der Affenmann hat leider kein Bargeld, es gibt aber, wie bei den Menschen auch, andere Formen der Entlohnung und Begünstigung.

      • Sie schreiben:

        „Es geht nur um die Selbstbestimmung,…“
        „ABER sie sollen nicht ihren Körper und ihren Schoß VERKAUFEN !“

        Ja, was denn nun? Ein bißchen Selbstbestimmung? SIE bestimmen Selbstbestimmung?

        Herr, schmeiß Hirn vom Himmel ….

    • Es gibt keine anerkannten Forschungsergebnisse, welche die Aussage stützen, 50 % der Prostituierten wären in der Kindheit mit sexueller Gewalt konfrontiert worden. Diese Aussagen stammen aus „Studien“ von bekannten „3.Welle-Feministinnen“ und zwar aus dem „sexverneinenden“ Lager. Diese „Studien“ beruhen auf Interviews; so genannte „Biographieforschung“. Wissenschaftlich wertlos.

      • WER erkennt die nicht an ?
        „sie beruhen auf Interviews“ – ähm, ja auf was sollten sie denn sonst beruhen ? Auf deine Aussage „alles gelogen“ oder auf was ?
        Denis, begieb dich in’s Milieu und befrage selbst, dann unterhalten wir uns weiter – aber erst dann !

      • Frauen gehen wesentlich häufiger fremd als Männer. Sie können auch besser lügen.

        Oder stimmt das auch wieder nicht? 🙂

      • Warum sollte das stimmen ?
        Man kann sein pers. Schicksal nicht verallgemeinern, – soviel Grips haste doch, oder nicht ?

        „Immer auf die Kleinen“, – nicht, mach das nicht, ich wein‘ gleich.
        Du schaffst das !

      • Ein wissenschaftliches Studium hilft, um die Qualität unterschiedlicher wissenschaftlicher Methoden bewerten zu können. Biographieforschung ist aus Sicht eines Akademikers, der ein hartes Fach studiert hat, nichts als Blödsinn, insbesondere, wenn man sieht, wie das konkret umgesetzt wird. Es hat die Qualität eines „Eigenbelegs“, den Finanzämter zu recht nicht anerkennen.

    • 1,2 Mio Freier pro Tag in Deutschland?!
      Wer soll denn das sein? Es gibt nur 10 Mio Männer zwischen 26 und 45 in Deutschland. Geht davon jeder achte täglich zu einer Prostituierten?

  14. Schlimme Sache, niemand verdient das…wobei man sagen muss, dass sie genau zu der Schicht gehört und genau den Lebenslauf hat, der derartiges sehr wahrscheinlich macht.
    Flesch hat hin und wieder gutes Zeug…aber er ist trotzdem ein ein Prolet (nicht negativ), der wohl weniger selber über seine Weltanschauung und mehr andere über ihre sprechen lassen sollte.

    • … sagen wir „auch“, – sie sind auch das/ein Problem.
      Die „Sache“ ist sehr vielschichtig, da kommt einiges zusammen. Es ist ganz unmöglich bei solchen Lebenswegen nur einen Schuldigen auszumachen.
      Das fängt schon im Elternhaus an und nimmt dann mit vielen Schuldigen seinen verhehrenden Lauf.
      Im Prinzip sind diese Frauen ein Opfer des Systems u. der Gesellschaft.

  15. Ich habe mir das Interview bis zum Ende angehört und finde, es ist authentisch. Als Frau, drogensüchtig, vollkommen schutzlos nachts in Berlin in bestimmten Stadtteilen herumzulaufen, ist gefährlich. Sie werden zur „Beute“. Frauen trauen sich ja nachts nicht mehr alleine auf die Straße und in Parks schon mal gar nicht. Auch nicht mehr ins Schwimmbad alleine (meine Freundin wurde dort Opfer).

  16. Es sind wohl immer die Schwächsten, die am stärksten belastet werden. – Möge es dieser Frau und allen anderen, die Übles erleben mussten, bald besser gehen. – Die Verrohung unserer Gesellschaft wird mit der Massenimmigration exorbitant zunehmen. Wer uns anderes vortäuschen will, ist inhuman…

  17. ca. bei 3:20, dann war ich raus!

    „Du hattes dementsprechend auch schon seit 10 jahren keinen Sex mehr?
    Genau
    Das ist verdammt Schade, weil du auch ne sehr hübsche frau bist.“

    Ich bezweifle, dass man so mit einer 4x vergewaltigten Frau sprechen sollte und ich bezweifle, dass eine 4x vergewaltigte Frau so flapsig antworten würde. Soll sich jeder selber ein Bild machen, Video ist ja on.

    • Jeder Mensch ist anders Marion. Diese Frau hat von Anfang an kein gutes Leben gehabt. Wenn ein Kind die Obdachlosigkeit vor die eigenen Familie stellt, dann ist nichts in Ordnung.Mein Mitgefühl hat sie denn jeder verarbeitet Vergewaltigungen anders.Würde sie an einen liebenden Mann geraten, würde das ihr Problem beheben.Aber solche armen Frauen geraten leider immer an die Falschen.

    • Die Frau kommt aus dem Drogen- und Prostituirten-Milieu. Das ist keine brave Hausfrau die 4 x vergewaltigt wurde. Dementsprechend, nach 10 Jahren, kann sie darüber reden, in ihrer Sprache und ja, auch flappsig, denn sie scheint das noch einigermaßen gut verarbeitet zu haben. Prosituierte, denke ich, können eine Vergewaltigung eher verkraften als Frauen „im normalen Leben“. Ich finde es authentisc

      • Zum erstenmal wurde sie vom Freund ihrer Mutter benutzt und ab da war ihr Selbstwertgefühl in eine falsche Bahn geworfen. Er ist der Ersttäter !

        Ihre flappse Art über ihre Geschichte zu sprechen kann nicht verwundern, für das was sie so lange erlebt u. gehört hat, spricht sie noch sehr moderat. Ihre coole Art kommt von den Medikamenten die sie nimmt.

    • Eine viermal vergewaltigte Frau, die schon vorher ein verwundetesxOpfer war, wird dièxwahren Gefühle und damit einen Teil ihres Selbstxabspalten. Sie ist krank geworden davon und kann nur mit Medikamenten leben. Deshalb kann ihr einer Teil so flapsig reden….das ist Teil der Bewältigungsstrategie. Leider werden diese Menschen so oft missverstanden und es wird ihnen nicht geglaubt. Das ist schlimm

    • im nächsten video behauptet er, er hätte daisy „zurück ins leben gefickt“. sowas von widerlich. er ist auf dem selben niveau wie irgendein kulturbereichernder sexverbrecher, da braucht er sich nicht hinstellen und mit dem finger auf andere zeigen. EKELHAFT!

    • Ja wirklich, WAS sagt uns diese Antwort eigentlich ?
      Dass SIE so tollen Sex haben könnte, weil sie so hübsch ist ?
      oder
      Dass MÄNNER so tollen Sex mit ihr haben könnten, weil sie so hübsch ist ?
      … mir fällt da nix mehr ein, so ein vermeintliches Kompliment spricht doch Bände.

      • eben drum, und hoffentlich liest er das hier auch und er denkt mal über seine krampfhaft und notdürftig verschüttete Macho-Seele nach.

        Nein Oli, du bist wahrlich nicht derjenige der sexuelle Opfer befragen sollte – lass es einfach, es schadet deiner „Reputation“ – sofern vorhanden.

  18. Was für ein Albtraum ! 😩 Wer immer noch glaubt, dass viele dieser Ausländer (nicht alle) kein Wässerchen trüben können und die Lanzen für sie brechen, macht sich auf jeden Fall an jeder Vergewaltigung mitschuldig.

Comments are closed.