(David Berger) Gestern Abend kamen IB-Aktivist Martin Sellner und seine Partnerin Brittany Pettibone am Flughafen in Wien an.

Zuvor waren sie 3 Tage in einem „detention centre“ für Kriminelle, die nicht nach Großbritannien einreisen dürfen, gefangen gehalten worden. Der Grund: Sie hätten eine „rechte Rede“ (‘planning a right wing speech’) in London geplant.

Sellner zu den Vorfällen:

„Wir wurden mit Handschellen abgeführt, mit Kriminellen in eine Zelle gesperrt, durften nicht mit einander reden, etc. Wir wurden wie Verbrecher behandelt. Gedankenverbrecher.“

Mitglieder der IB erwarteten das Paar am Flughafen, stimmten das Lied „Die Gedanken sind frei“ an und riefen immer wieder „Vaterlandsliebe ist kein Verbrechen“.

16
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
3 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
ppadminRoBin von derDemooldman_2ÜberfahrtUdo Zorn Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
RoBin von derDemo
Gast
RoBin von derDemo

Hallo David Berger-
Anonymous.ru versendet diese Tage eine interessante E-mail an seine Adressaten zu Martin Sellner. Zitat: Angebliche Festnahme in London. So dreist verarscht IB-Chef Martin Sellner die Öffentlichkeit. Was nun…Fake News?

Überfahrt
Gast
Überfahrt

Hinweis zu Lauren Southern: In dem amtlichen Bescheid wird auf den 24. Februar verwiesen. Damals war sie mit 2 anderen Aktivisten im Stadtzentrum von Luton unter einem Banner mit der Aufschrift „Allah is a Gay God“ mit Regenbogen als Hintergrund.
ht tps://www.lutontoday.co.uk/news/far-right-activist-denied-entry-to-uk-after-distributing-racist-material-in-luton-1-8411543
Das hat selbstverständlich nichts mit Rassismus, sondern mit Blasphemie zu tun, allerdings ist es auch polemisch und ganz und gar nicht sachlich wie der Dokumentarfilm Farmlands zur aktuellen Lage in Südafrika, zur Zeit noch in Bearbeitung.

Udo Zorn
Gast

Großartig und GB hat sich der Lächerlichkeit preis gegeben. Aber wen wundert es, wenn der Bürgermeister Londons ein Moslem ist der aus Pakistan kommt.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

@Mischka – Die Regierung, die das auch weiter so macht, wollte ja gar nicht aus der EU austreten, sondern da hat man gewagt, das Volk zu fragen. Das wird man ganz sicher nie wieder tun.

Patricia Steinkirchner
Gast
Patricia Steinkirchner

War das nicht zu erwarten?

Kerstin
Gast
Kerstin

Ich ergänze noch zu „Die Gedanken sind frei!“ die schöne Zeile aus dem alten Arbeiterlied „Brüder, zur Sonne, zur Freiheit“:

„Brüder, in eins nun die Hände, / Brüder, das Sterben verlacht! / Ewig, der Sklav’rei ein Ende, / heilig die letzte Schlacht!“

(sic)

Frank Steffens
Gast
Frank Steffens

Ich gehe davon aus,daß die Verhaftung auf Weisung der Londoner Amtsstuben unter Führung des pakistanisch -stämmigen muslemischen Bürgermeisters erfolgt ist .

Emma
Gast
Emma

KORREKTUR:
Hat denn jemand geglaubt das es in GB anders als in Deutschland wäre….

Pepe79
Gast
Pepe79

Martin Sellner sollte auch mal prüfen inwieweit er juristisch gegen diese „Herrschaften“ vorgehen kann. Freiheitsberaubung aufgrund einer angenommenen? noch nicht einmal ungesetzlichen? Aktion? Wo leben wir eigentlich? 1984??? Mittlerweile scheinen ziemlich viele immer nervöser zu werden, wenn Fakten(!) ausgesorochen werden.

Mischka
Gast
Mischka

Ich habe gerade gelesen das auch Lauren Southern verhaftet wurde und nicht einreisen darf. Nun drehen die Engländer wohl richtig am Rad.England ist sowieso schon total von Islamen unterwandert und die Regierung macht das auch weiter so. Warum die aus der EU rauswollen ist mir schleierhaft.

Karl Martell
Gast
Karl Martell

Kann vielleicht auch daran liegen, dass Großbritannen schon zu stark vermuselt ist…

Seeräuberjens
Gast
Seeräuberjens

Ich war von Anfang an dagegen, daß Erdogan in Deutschland reden darf, und inzwischen ist es ihm auch vor wichtigen Wahlen zumindest verboten; in den Niederlanden generell. Warum soll GB nicht auch von diesem Recht Gebrauch machen?

F.Feld
Gast
F.Feld

GB hat sich lächerlich gemacht! Wenn sie nicht für Demokratie und eigene europäische Werte wie Freiheit sind, wozu dann brexit?