Bahn und Caritas: Projekt „Flüchtlinge mitnehmen“ – Gut gemeint, aber brandgefährlich

59

Symbolfoto (c) Pixabay

Ein Gastbeitrag von Niki Vogt („Die Unbestechlichen“)

Die politisch korrekte, antirassistische, Linksgutmenschgesellschaft zeigt wieder einmal klar, wie die Wertehierarchie unter der Gattung Mensch aussieht. Dagegen ist das indische Kastensystem geradezu als humanistisch beseelt zu bezeichnen.

Das niederste Geschöpf unter der Menschheit, dem aufgrund seiner rassisch minderwertigen Herkunft keine Menschenrechte zustehen, ist der weiße, deutsche Hetero-Mann. Danach kommt gleich der weiße Hetero-Mann an sich. Den drittuntersten Platz nimmt die weiße, deutsche, Hetero-Frau ein, knapp darüber rangiert die weiße Hetero-Frau allgemein. Darüber kommen weiße Nicht-Heteros aller Couleur, die schon menschenähnlichen Status innehaben und erst darüber fängt die erhabenere Kaste der nicht-weißen Personen im Vollbesitz der Menschenrechte an.

Das Interessante daran ist, dass dieser Umstand zwar offiziell bestritten würde, aber im täglichen Leben wie selbstverständlich praktiziert wird.

Es ist müssig, all die täglichen Einzelfälle nicht geahndeter Straftaten gegen Deutsche und andere, autochtone Europäer aufzuzählen, den stumm hingenommenen, täglich wachsenden Todeszoll der mittlerweile Tausenden von weißen, offensichtlich minderwertigen Ureuropäern durch die höherwertigen, farbigen Zuwanderer, die unzähligen Vergewaltigungen, Verstümmelungen und Folterungen junger Mädchen und Frauen.

Das Leben eines Weißen ist heute wenig wert. Die zugewanderten Täter werden oft weder aufgespürt, wenn doch, oft wieder auf freien Fuß gesetzt, oft nicht bestraft, und wenn, dann selten angemessen.

Begeht ein Deutscher/Europäer eine Straftat gegen einen Zuwanderer, erhebt sich ein Sturm der Empörung und es trifft ihn die volle Härte des Gesetzes. So war es während der Sklaverei in den USA, nur mit umgekehrten Vorzeichen.

Es sind aber die Weißen, die ideologisch hirngewaschenen Übergutmenschen, Linksextremen und miesen Feiglinge, die sich diesem Zeitgeist anpassen um ihrer erbärmlichen Karriere und Reputation wegen – und die unsere Söhne, Männer, Töchter und Frauen wissentlich oder fahrlässig der Gewalt eingewanderter, fremder Männer ausliefern.

Beispiel gefällig?: Die Deutsche Bahn zusammen mit der Caritas hat vor einem Jahr das Projekt „+1“ gestartet, das sich vornehmlich an junge, weiße Frauen wendet, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. „TicketinhaberInnen“ (gendergerecht MUSS es schließlich sein!) können und sollen Flüchtlinge auf ihrem Ticket mitfahren lassen:

„Unsere Aktion richtet sich an junge TicketinhaberInnen …“ Um sich als ‚Mitmachende‘ zu erkennen zu geben, gibt es einen Button, den man sich an die Jacke heftet. Und die Aktion wird angenommen.

Damit ist das liebe „+1“ Mädel für Flüchtlinge gleich zu erkennen, und der fremde Mann darf, ja er soll sich ihr nähern. Eine bessere Einladung kann es gar nicht geben.

Schaut man sich das Foto an, mit dem für die Aktion geworben wird, verfestigt sich der Eindruck. Während sonst bei jeder Gelegenheit und in jedem Katalog, Kleiderprospekt, Sonderangebotsblättchen peinlich darauf geachtet wird, dass es nicht „zu weiß“, sondern ethnisch bunt gemischt, ist bei den in den „+1 Flüchtlinge mitnehmen“-Werbeseiten abgebildeten Personen kein Mann und keine farbige Frau, kein Pärchen, keine dunkelhäutige Ansprechperson abgebildet.

Das junge Mädchen auf dem Kampagnenfoto ist zart, sehr jung, fast noch kindlich, sehr wehrlos, sehr deutsch, sehr weiß, rotblondes, langes Haar, hübsch, scheues Lächeln, blaue Augen – der perfekte Lockvogel, das perfekte Opfer.

Mit sympathischen Bildern wird den jungen Frauen nahe gebracht, wie gut und schön dieses Projekt doch ist. Überall sind es weiße, hübsche, blonde junge, arglose Mädchen, die hier gezeigt und angesprochen werden. Fröhlich, lachend, lieb und unbeschwert.

Kennen wir nicht alle die Ermahnungen unserer Eltern, nur ja nicht mit Fremden – egal welcher Couleur – mitzugehen?

Wie kann es sein, dass süße, blutjunge Mädchen, die absolute Ziel- und Beutegruppe  für Männer, die auf Frauenjagd gehen, in ihrer Arglosigkeit dazu aufgefordert werden, sich ausgerechnet einer Gruppe von Männern, unter denen nachweislich ein überdurchschnittlich hoher Anteil von Gewalttätern und Vergewaltigern lauert, geradezu anzubieten?

 

Screenshot aus Interview zur Initiative „Flüchtlinge mitnehmen“

Ist das Zufall?

Seit Menschengedenken sind die jungen Frauen in jeder Kultur, jeder Gesellschaft oder Volk das kostbarste Gut. Sie sind die Schönheit, die Unschuld und die Zukunft.

Sie werden die Kinder zur Welt bringen, die das Fortbestehen des Volkes sichern. Generation um Generation. Wissenschaftlich ausgedrückt: Die Demographen bemessen die „Nettoreproduktionsrate“ einer Bevölkerung nach der Anzahl der Töchter pro Frau. Mittels dieser Nettoreproduktionsrate kann man das zukünftige Wachstum oder Aussterben eines Volkes prognostizieren.

Das ist die Intelligenz der Natur, der Schöpfung, die in jedem Lebewesen steckt. Büffelherden, die angegriffen werden, formieren sich so, daß die Bullen den äußeren Verteidigungsring mit gesenkten Hörnern bilden und die Kühe und Kälber im Innenring schützen. Zebras, Antilopen, Wale … sie alle haben dieses Wissen. Auch der Mensch. Wenn es um Rettung in der Not geht, hieß es z. B.  immer „Frauen und Kinder zuerst in die Rettungsboote“.

Daher waren Jungfrauen und Kinder schon immer das Höchste, was Völker den Göttern darbrachten, um deren Zorn zu besänftigen.

Nur ein so großes, schmerzvolles Opfer konnte die Schuld den Göttern gegenüber tilgen. Ist es Dummheit oder Absicht, dass diese Aktion der Bahn zusammen mit der katholischen Caritas unsere jungen Mädchen einer solchen Gefahr aussetzt? Ist die Gefährdung dieser jungen Frauen ein verkapptes, vielleicht unbewusstes Jungfrauenopfer? Ein Resultat des tiefsitzenden, über zwei Generationen nach dem Krieg eingetrichterten Schuldkomplexes der Deutschen? Der Weißen überhaupt? So eine „Erbschuld“ ist die wahre Sklavenkette der Seele. Die katholische Kirche herrscht erfolgreich seit fast zwei Jahrtausenden damit.

Die Tatsache, dass die Aktion und der Button „+1“ rege nachgefragt wird, und zwar tatsächlich von der Zielgruppe, der jungen, weißen Mädchen, lässt ahnen, dass die Triebfeder dieser jungen Frauen das Bestreben ist, etwas „gutzumachen“.

Sie haben das vage General-Schuldgefühl „Rassismus“ den farbigen Menschen gegenüber aufgesogen. Sie wollen Vergebung, sie wollen „gut“ sein. Sie haben sicherlich von den vielen Übergriffen auf Frauen allen Alters gelesen und gehört und ahnen wohl, dass sie sich in große Gefahr begeben. Und trotzdem treibt sie dieser Drang, etwas gutzumachen, was sie gar nicht verbrochen haben.

Bekanntermaßen sind 80% der Flüchtlingshelfer Frauen.

Nicht einmal die Frauenrechtlerinnen, Femen und Emanzen begehren auf und protestieren gegen die massenhaften, sexistischen, demütigenden Übergriffe und brutalsten Vergewaltigungen, im Gegenteil, das Phänomen wird sogar in diesen Kreisen geleugnet. Der Massenangriff auf die Frauen in der Kölner Silvesternacht wurde tagelang genauso unter den Tisch gekehrt und vertuscht, wie der jahrelange Massenmissbrauch von Kindern und Jugendlichen in Rotherham durch pakistanische Banden und viele andere sexuelle Unterwerfungen und Verbrechen an Frauen und Kindern. Der seit 1945 mit der Nazikeule in die Herzen und Hirne eingeprügelte Schuldkomplex versetzt die gesamte, weiße Bevölkerung Europas und Nordamerikas in Duldungsstarre.

Das ist übrigens auch der wahre Grund der Anti-Trump-Hetze der Linken und Gutmenschen: Der neue US-Präsident steht unter anderem auch für eine Kehrtwende auf dem Weg der weißen Lemminge in den Tod durch Selbstaufgabe.

***

Der Beitrag erschien zuerst auf dem äußerst empfehlenswerten Blog DIE UNBESTECHLICHEN

*****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

59 Kommentare

  1. alexandrabader
    Man denke an den Regime Change im Vatikan 2013 laut besorgter US-Katholiken und daran,. dass die Caritas da auch neue Chefs bekam - in Österreich wurden da die Weichen voll in Richtung Refugees Welcome gestellt mit immer mehr Forderungen. während man gegenüber der Not Einheimischer blind ist, sie nur benutzt,. um immer mehr Geld vom Staat zu fordern: https://alexandrabader.wordpress.com/2017/11/23/es-reicht-offener-brief-an-die-caritas/
  2. ceterum_censeo
    Na, dann wünsche ich mal dem Initiatorix, dem Lejla mit urdeutschen Namen, eine 'Fröhliche Bereicherung' durch die ach so liebenswerten Goldstücke! Kommt leider etwas spät zu Weihnachten....
  3. Lebensstern
    Wir sind diesen wahnsinnigen Schutzlos ausgeliefert. Es dauert wohl doch noch bis der Pendel zurückschlägt.
  4. Theo Retisch
    Die Post macht im Prinzip ähnliches.... Meine Frau ist Schalterbedienstete, ab und an bin ich bei ihr um ebenfalls meine Postgeschäfte abzuwickeln. Ich warte dann noch kurz etwas abseits um noch ein paar Worte mit ihr wechseln zu können. Was ich dort in der kurzen Zeit meiner Anwesenheit mitbekomme, lässt mich erahnen warum meine Frau nach Feierabend nur noch ihre Ruhe haben will. Beispiel: eine vollverschleierte Kundin wollte Geldgeschäfte abwickeln, mit einer EC Karte die auf einen deutschen Namen lautete. Sie legte ihren Legitimationsnachweis auf die Theke. Nun erwartete meine Frau dass die Kundin ihr gegenüber den Schleier kurz lüftete (Frau zu Frau ist ja wohl erlaubt?!) um festzustellen ob die Person auch die auf dem Foto ist. Nichts geschah, die Kundin wollte diesen Nachweis nicht erbringen. Also hat meine Frau den Vorgang abgebrochen und eine Geldauszahlung verweigert. Hat ja auch Sicherheitsgründe die für alle Kunden gelten und verplichtend sind. Sie gab, den Anweisungen der Post entsprechend, eine Sicherheitsmeldung (Betrugsverdacht, Geldwäschegesetz) raus. Ergebnis: die Post gab die Anweisung "Egal, Geldbetrag auszahlen." Ich kippe um.....und ich als deutscher bekomme nicht mal mein Paket ausgehändigt wenn der Ausweis abgelaufen ist. Aber....was mich doch wütend gemacht hat, war ein anderer Vorfall in den ich involviert wurde. Ich war mal wieder bei der Post und stand abwartend etwas abseits, da meine Frau den Kunden (der Optik nach zu urteilen wohl Indischer/Pakistanischer Staatsangehöriger bzw. Herkunft) bediente und ich nicht mit ihr sprechen konnte. Dieser wollte (soweit ich mich erinnere) einen Behördenbrief mit Zustellungsurkunde abholen. Dazu wird ein Ausweis benötigt, damit auch nur der Empfänger diese Urkunde ausgehändigt bekommt. Diesen hatte der Kunde aber nicht dabei und wollte ihn auch nicht holen. Somit wurde ihm die Aushändigung der Urkunde verweigert. Plötzlich begann der Kunde eine Diskussion in zumindest halbwegs verständlichem Deutsch. Mit jedem Satz wurde dieser Kunde meiner Frau gegenüber persönlicher und beleidigender. Obwohl sie ja auch nur die Anforderungen des Gesetzgebers zu erfüllen hat. Irgendwann bin ich dann eingeschritten da mir seine persönlichen Beleidigungen meiner Frau gegenüber doch zu bunt wurden. Da dreht sich der "Kunde" zu mir um und fragte: "Du Nazi?" Du? Du? Grübel grübel und studier....bin aber auf die Schnelle nicht auf die Schule gekommen in der wir anscheinend gemeinsam waren.... Mir blieb in dem Moment nichts anderes übrig als zu erwidern: "Ja, ich bin Nazi. Und das wegen "Gästen" wie Ihnen die meinen sie könnten hier alle Vorschriften ignorieren und ihren Willen durchsetzen und das auch noch mit persönlichen Beleidigungen." Der "Kunde" ist dann wortlos gegangen. Die verbale Allzweckdauerwaffe Nazi scheint wohl jeder bei sich zu tragen und ohne Rücksicht (gewinnbingend?) einzusetzen?! Meine Frau hat mir verboten mich bei solchen Fällen einzumischen, da ihr Vorgesetzer solche Ausfälle wohl lockerer sieht und nur den zahlenden Kunden vor Augen hat. Aber wenn manche Gäste schon keine Grenze kennen, ich kenne sie. Spätestens hier ist meine Toleranz beendet. So sollte man mal in deren Herkunftsländern auftreten.....
    • Cloé
      Von solchen "Vorkommnissen" kann wohl inzwischen fast Jeder ein Liedchen trällern. Gehe in ein Schreibwarengeschäft um mir für meinen Kuli eine neue Mine zu kaufen. (Hatten sie nicht da letzten Endes.) Während ich noch warte stürmt da so ein Goldstückchen rein und raunzt die Fachkraft in einem völlig unverständlichen Slang an er wolle irgendetwas und zwar jetzt und gleich und sofort. Dafür wurde auch eine ältere Dame mit 2 Kalendern in der Hand "unsanft" zur Seite befördert. Die Verkäuferin, jung und fassungslos, wußte nicht was abläuft und verstand den ebenfalls nicht. Daraufhin hat der Typ mal ganz elegant und wütend einige Ständer mit Karten ect. umgeworfen und ist unter lautstarken Beleidigungen an uns alle verschwunden. Das Ganze lief derartig schnell ab das wir uns danach erst einmal alle ansahen und ich meinte "was war das denn jetzt". Die Verkäuferin meinte nur so bzw. so ähnlich würden sich Viele von denen aufführen. So langsam sei das Alltag. Das "neue und bunte Deutschland" eben. Müssen wir von Fall zu Fall neu aushandeln.
  5. MECKERER
    Strafanzeige gegen Alle Beteiligten. Gnadenlos. Das ist Zuhälterei und Kuppelei. Alles strafbar per Gesetz auch für unsere Gutmenschen. Diese Widerlinge.. IN Kandel sogar mit Minderjährigen..Pfui Teufel
  6. Suria
    Solche Beispiele, wo der Kontakt zwischen Zugewanderten und jungen deutschen Mädchen aktiv gefördert wird, gibt es leider inzwischen zuhauf! Die Freundin meiner 13 jährigen Tochter hat z.B. an ihrer Schule den v.a. bei Mädchen sehr beliebten Schauspielkurs belegt. Was die Schülerinnen und ihre Eltern nicht wußten, und was auch nicht in der Kursausschreibung stand, war, dass diesmal dem Kurs "minderjährige" Migranten zugeordnet wurden, denen die Mädchen das Schauspielern beibringen sollten. Die jungen Männer interessierten sich jedoch überhaupt nicht für Schauspiel, und die Mädchen mussten sich z.T. schlimmste sexistische Sprüche anhören. Ein Abmelden von dem Kurs war nicht möglich (Schulpflicht), und wer einfach wegblieb, musste mit Konsequenzen rechnen und wurde in die rechte, rassistische Ecke geschoben. Traurig, aber inzwischen leider Realität!
  7. Bollo
    Mädels,seht euch das Foto der Frau an....... ein Merkelscher Kulturbereicher soll dafür verantwortlich sein......fürchterlich..... Da soll einen nicht die Wut packen? Das sollen wir alles stillschweigend schlucken? Merkel und die Judikative haben versagt. Der Staat kann uns nicht schützen. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/seeretz-frau-57-in-silvesternacht-brutal-verpruegelt-privater-fahndungsaufruf-des-sohnes-ueber-facebook-a2310885.html?latest=1 Was muss noch passieren,bis der Michel endlich wach wird ? Packen wir es endlich an und organisieren uns. Der Pegida- Weg scheint der einzige richtige Weg zu sein. Geredet haben wir lange genug. Was ist dabei heraus gekommen ? Nichts !,Nothing ! Nur Verhöhnung ,Mord ,Vergewaltigung und einzelne zusammen geprügelte Frauen , Männer Jugendliche . Nicht Mann gegen Mann, sondern von Horden der Menschen, die für SPD Schulz wertvoller als Gold sind. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/an-silvester-68-jaehriger-aus-salzgitter-gesteht-schuesse-auf-maedchen-15370414.html Heute das arme Mädchen .....angeschossen vom Türken......wer morgen ? Dreiste islamische Forderungen täglich . Das ist nicht mehr unser Land, wo wir gut und gerne ,frei und unbeschwert, gelebt haben. Ohne den Islam. Dazu will SPD Justizminister Maas uns auch noch die Meinungsfreiheit nehmen. Der Eimer übervoll..
  8. Toni Keller
    Kinder zur Welt bringen,. um den Fortbestand des Volkes zu sichern? Wir doch nicht, wir sind emanzipiert! Männer die die Frauen schützen? Das geht nicht, die zu Beschützenden wollen das nicht, die sind nämlich ebenfalls emanzipiert! Und genau deshalb, weil wir seit Jahrzehnten gegen die Natur leben, das feiern, gut finden und schon im Kindergarten propagieren, deshalb gehen wir unter! Die Bahn hatte früher einen sogenannten "Karnickelausweis" ab vier Kindern, meine ich, fuhr die ganze Familie kostenlos, haben sie aber abgeschafft, weil wir ja modern sind. Die Caritas hatte früher den Ruf, für die klassische Familie zu sein, auch davon haben sie sich erfolgreich emanzipiert. Im Grunde haben wir, durch die Trennung von Sexualität und Fruchtbarkeit die natürlichen Reflexe außer Kraft gesetzt
  9. hemei2
    Warum sind in den Abbildungen keine blonden jungen Männer zu sehen, die fesche junge Niqab-Mädchen abschleppen könnten? Wenn schon Sexvermittlung für Minderjährige, dann bitte ohne Racial Profiling
  10. skadenz
    .. was für komments ? +o( Das eine sind Täter - aus ihrer Sozialisation und Persönlichkeit gewachsen, die können gar nicht anders (Kulturschock!) ... das Andere aber, sind die VERANTWORTLICHE ... in den Medienhäusern, den Parteien, den Polit-häusern - von Rathaus bis Kreis/Land/Bundes-Tagen - bei der Sekundär "Polit-Mafia" .... den Polit/Medien nahestehenden Apparatschiks wie - evang./kath. Kirchen - und ihre Apparate .... und DORT sind die - VERANTWORTLICHEN - zu finden gar Greifbar! . Ich kann dieses geheule gegen "Ausländer" NICHT mehr hören ... das sind missbrauchte Menschen ... benutzt für die "Sozialstaat-Invasion" ... die VERANTWORTLICHEN Täter habe i.ch aufgezeigt .... was erwartet man noch mehr? . Dort findet IHR all jene, von denen IHR die für Euch erforderlich Genugtuung einfordern könnt - DORT ... nirgendwo anders !(!) skadenz
  11. Emma
    Nee, also "gut gemeint" ist das bestimmt nicht ! Diese dunklen Gestalten kommen aus Kulturen wo Gewalt schon in den Wiegen gelegt wird, und Frauen in deren Kulturen einen Dreck wert sind. Diese Machos akzeptieren auch kein "Nein" eher gehen sie in den Knast. Es gibt vielleicht einige Ausnahmen ( Christen), aber ansonsten.......Gott bewahre uns davor.
  12. Emma
    Caritas, Kirche, Diakonie, Deutsches Rotes Kreuz alles Vereine die an der Asylindustrie verdienen. Aber der Wahnsinn ist, das "Belgische Rote Kreuz" lässt alle "KREUZE" im Raum Lüttich aus ihren Geschäftsräumen entfernen, was aber auf viel Unverständnis und Unmut unter den vielen freiwilligen Rotkreuz-Helfern gestoßen ist.Denn unter dem roten Kreuz als Symbol und als Namen ist die Rettungsorganisation entstanden und vor ca.150 Jahren im Zeichen des roten Kreuzes gegründet und im Dienst ausgeübt worden. Die Organisation versucht nun die Sache herunterzuspielen und möglichst wenig an die Öffentlichkeit dringen zu lassen.
  13. Anja Faber
    Und in der tollen Westfalenmetropole gibt es einen regelmäßiges Treffen der........und jetzt kommt es.....".Der femministischer Arbeitskreis der Diakonie gegen Rechts". Sie bereiten sich aktiv auch schon auf die kommende Kommunalwahl 2020 vor. Man weiß manchmal nicht ob man Lachen oder Weinen soll. Und zur Deutschen Bahn sei gesagt, dass natürlich viele mit Mgrationshintergrund an solchen Kampagnen mitwirken. Ob in der zweiten oder dritten Generation. Sie haben ihre sadistische Freude daran. Die Deutsche Bahn hat insbesondere in den Jahren 2015-2016 noch einiges aufzuarbeiten mit ihren Zugtransporten.Da hat man seine Erfahrungen mit gemacht. Das war und ist Krieg. Hat man schon einmal darüber nachgedacht wie viele Konvertiten mittlerweile auch in Postionen sind um ihre Macht auszubauen? Unterschätzt das nicht.
    • ceterum_censeo
      Vielleicht, aber steigen Sie bloss nicht bei einem von MerKILL mit einer Luxuslimousine ausgestatteten 'Goldstück' ein!
  14. free yourself
    Ich freue mich schon auf das nächste Hashtag unserer hochintelligenten Willkommensemanzen zu diesem Thema: "Über 80% der Ägypterinnen sind genitalverstümmelt" https://www.mena-watch.com/ueber-80-der-aegypterinnen-sind-genitalverstuemmelt/ Nach tattooing, piercing, jetzt der nächste coole Trend in Deutschland: cuntcutting? Hat aber jetzt echt nichts mit dem Islam zu tun ... Mädels, Mädels, wacht endlich auf!
  15. ceterum_censeo
    Ja, Eckard, volle Zustimmung. Inzwischen wünsche ich mir insgeheim, es wäre in Köln jetzt doch noch etwas anders gelaufen und die ach so tolle Kölner Polizei , *mit der Kasperl's Truppe ins Theater geht*, hätte von in Tausenderstärke angerückten MerKILL'SS 'Goldstücken' tatsächlich kräftigst Dresche bezogen. Anders merken die Schwachtöpfe es offenbar nicht und die Bonzen einschliesslich 'Armband-Reker' - das ist die mit der einen Armlänge Verstand – sowieso nicht. Und um dieses Land ist es nicht schade, das geht sowieso den Bach runter – ich fürchte nur, ich ersaufe mit.
  16. Joe
    Und wenn ich Gruppensex möchte, klebe ich mir eben mehrere Aufkleber an???!!! Zahlen die Personen, die noch nicht solange hier leben, überhaupt? Wir fahren überhaupt nicht mehr Zug und Straßenbahn, denn die Einschüchterung hat gewirkt und ich vermeide den Kontakt wo ich kann. Man müsste dem ganzen System mal den „Lebenssaft“ durch weniger Konsum entziehen. Je mehr die Steuer-Milliarden fließen, umso mehr verteilt unser Murksel. Auch die Profiteure in der Asyl-Industrie sollten sich schämen, aber die greifen lieber zum Schaden der Allgemeinheit alles ab was geht. Ich kann es nicht beweisen, aber der Handwerker sagt mir unter fadenscheinigen Gründen den Reparaturtermin ab, weil er wohl dringend im Flüchtlingsheim werkeln muss, denn da sehe ich seine Autos incl. Container mit dicker Werbung stehen. Wie viel Zeit wird für dieses Thema verschwendet, weil man es einfach nicht aus dem Kopf bekommt. Vielen Dank Murksel.
  17. bibinka
    Ich bin hin und hergerissen zwischen, ich schreie die Mädels an , ob sie überhaupt noch normal sind und wo ihr Grips geblieben ist und ich sage okay, learning by doing, in dem Fall by feeling. So lange die Verbrecher nicht unschädlich gemacht werden, solange ist es viel zu gefährlich. Was ist bloß aus diesem Land geworden, und vor allem, was ist bloß aus den Gehirnen geworden?
  18. AR Göhring
    In der Reklame wird sonst immer auf "Diversity" geachtet. Warum wirbt man gerade bei der +1-Aktion nicht mit Mulattinnen oder Kopftüchern?
  19. JanZ
    Das Ticket ist nur am Wochenende und, jetzt kommts, ab 19:00 Uhr gültig. Also das halbe Jahr ist da schon dunkel.
  20. pandahugger
    Was erwartet Eckard denn von der Kölner Polizei, die sich 2015/2016 vor der gesamten Welt bis auf die Knochen blamiert hat? Russische Siberiaken ver- prügelten seinerzeit "Flüchtlinge", die sich an russischen Mädchen zu schaffen machten, mit den Rufen: Geht nach Köln! Wenn die Kölner Polizei unfähig ist, die Menschenwürde deutscher Frauen zu schützen, dann kann sie sich doch mit dem Eintreten für die Ehre der grapschenden Horden zumindest bei ihren politischen Herren einen Bonus erwerben, und wenn es nur ein Karnevalsorden ist. Nur weiter so!
  21. Werrwulf
    naja, erst mal zum "Aufreißer"-"Foto" ganz oben: Füße runter vom Sitz...; dann habe ich mir diese "Unbestechlichen" mal angeschaut, oh, oh,oh...; nun zu Niki Vogt, hier zitiert aus der dortigen "Autorenvorstellung": ...sie würde unglaublich gerne Zeitreisen machen und einen Alien kennenlernen... Das mit der Zeitreise ist der Autorin im Rückwärtsgang gelungen, siehe Quelle zum obigen Text : "Studistory vom 22. Dezember 2015"!!! Allen ein frohes neues Jahr 2018 und ein Prosit auf diese "Qualitätsmeldung", nix für ungut!
      • ceterum_censeo
        na ja, das 'Titelfoto' ist als 'Symbolfoto' deklariert. Abgesehen davon, dass ich eine solche Art des Benehmens ungehörig finde, aber das interessiert in diesem tollen Lande auch schon keinen mehr.
  22. Markus Z.
    Was ich mich immer frage: wo waren die ganzen Brutpfleger und Bemutterer vorher, wem haben sie zuvor Gutes getan? Wer hat verarmten Rentnern essen gekocht? für sie geputzt? wer ist mit ihnen auf die Bank gegangen? Wer hat Alleinerziehenden für einen Nami die Woche die Kinder abgenommen? Meine Mutter (80) war letztes Jahr schwer krank. wer hat sie dutzende Male zum Arzt gefahren? ich. wer war mit ihr einkaufen? ich. wer erledigt ihre Korrespondenz/Behördengänge? ich usw usw. für mich selbstverständlich und mir ist auch keine Mühe zu groß. Was aber macht die arme Oma, die keinen Sohn hat, wie mich? wer hilft der? Oma müßte Mustafa heißen, jungmännlich sein, einen hilflosen Eindruck erwecken und schon würden sich dutzende kinderlose Strickpulloverbesitzerinnen Ende 50 um Oma reißen und sie an der Hand zum Supermarkt und zur Bank führen. Oma bekäme kostenlos eine Unterkunft und Verpflegung, müßte nicht mal selbst putzen und ein Taxi würde sie zum Arzt fahren. Wann hat je die Bahn aufgefordert einen armen Rentner mitzunehmen? Eine Alleinerziehende mitzunehmen? einen Arbeitslosen mitzunehmen......
    • bibinka
      Dem kann ich nur zustimmen, denn das habe ich auch gedacht, wo sind die netten "Nachbarn" die einmal in der Woche mit einer Hartz4 Familie einkaufen fahren, die kein Auto haben, wo die ganzen Leute die unseren Kindern bei den Hausaufgaben helfen, oder Behinderten Lesen und Schreiben beibringen, und statt unsere Schulkinder in Flüchtlingsunterkünfte zum Putzen zu bringen, wie wäre es mit Besuchen in Altenheimen , wo sie vorlesen können. Das bildet sie selbst weiter und sie helfen unseren alten Leuten.
  23. Ulla
    Dieser Kasperlverein Caritas gehört dringend geschlossen. Die haben nichts aber wirklich nichts in der Birne. Welche Frauen/Mädchen sind so blöd da mitzumachen? Gibts wirklich noch welche die nichts kapiert haben?
  24. Inge
    Diese ganzen linksverstrahlten Asylgeschäfte Macher sind nur noch widerlich.Aber es gibt bestimmt genug Helfersyndrom Spinner die da mitmachen,und sich der Gefahr nicht bewusst sind.Diese Männer sind anders geprägt und passen nicht in unser Wertesystem.Ausnahmen mag es geben, aber wer sich in diese Gefahr begibt kann Schaden nehmen,die täglichen Meldungen darüber zeigen es.
  25. Eckard
    Eine Korrektur zum Titel: Nein, nicht gut gemeint! Genausowenig wie Gutmenschen gute Menschen sind. Wer deutsche Mädchen den Musels zuführen will (ob nun über Gratisfahrten oder "Flirtkurse") führt nichts Gutes im Schilde. Die Ladenburgers und Mias sind die von Anbeginn der Invasion einkalkulierten Kollateralschäden von Caritas, Diakonie, Woelki und Bedford-Strohm, Käßmann und Marx.
  26. Dietrich von Bern
    Es ist bestimmt kein Zufall, dass sowohl die Caritas als auch die Bahn für diese absonderliche, sexistische und frauenfeindliche 'Werbung' verantwortlich zeichnen, die darüberhinaus noch ein großes Gefahrenpotential in sich birgt. Gehören beide Organisationen doch zu den Hauptprofiteuren der illegalen Flüchtlingswelle, die Deutschland hinfort schwemmen soll. Eine Gesellschaft, die Ihr Frauen und Kinder nicht schützen kann (oder will) hat m.E. jede Existenzberechtigung verloren. Ein Volk ist so lange nicht erobert, wie die Herzen seiner Frauen stark sind. Dann aber ist es aus und vorbei - einerlei, wie mutig die Krieger und wie stark ihre Waffen auch sein mögen. Redensart der Cheyenne Wohl wahr!
  27. Carl Eugen
    Ein Text, in dem auf gut Feministisch mal wieder so getan wird, als könnten Frauen ganz von alleine Kinder zur Welt bringen, wahrscheinlich parthenogenetisch. Dieser Unsinn sollte eigentlich längst jedem aufgefallen sein.
  28. ThomasD
    "Flüchtlinge mitnehmen" Aha. 1. fahren die sowieso fast allesamt "schwarz", oder bekommen staatlich gesponsorte Taxi-Fahrten gestellt. 2. macht man es den Fi..i-Fi..i-Fachkräften durch diese höchst bedenkliche Aktion sehr einfach, mit jungen Frauen in Kontakt zu kommen ...
  29. Richard
    Angesichts der Vorfälle zu Sylvester auf der Domplatte, welche die frauenverachtende Einstellung vieler eingereister Moslems beweisten muß sich die Bahn den Vorwurf der mittelbaren Beihilfe zu sexuellen Übergriffen machen lassen. Wer potentiellen Sexualstraftätern Möglichkeiten verschafft, sich Frauen zu nähern ist zumindestens im moralischem Sinn ein Mittäter. --------------------------------------- In dieser offensichtlichen Abwertung der Sicherheitsinteressen Deutscher Frauen gegenüber den Finanzinteressen von islamischen Migranten liegt ein nicht tolerierbarer Rassismus. Denn es ist das herausstechende Merkmal von Rassimus, Menschen in unterschiedliche Wertigkeiten einzuteilen. Merkel, die etablierten Medien und in diesem Fall die Bahn schieben einen vermeintlichen Humanismus vor, um ihren Rassismus gegen die Deutschen auszuleben. Es ist eines jeden ethischen Menschen Verantwortung vor der Geschichte, gegen diesen aktuellen Rassismus des Establishments aufzustehen!
  30. Emma
    Logisch, das sich die NGO Vereine dafür einsetzen. Aber Merkels Gäste brauchen eh keine Tickets, die fahren auch ohne und wehe sie werden dann doch mal kontrolliert.......
  31. Tao
    Lieber Herr Berger, Danke für diesen ausgezeichneten Durchblicker-artikel. Endlich mal jemand der klar analysiert und gut informiert. ..................... Es fehlte nur eine direkte Angabe über die enorme Anzahl der versklavten Mädchen von Rotherham, (= 1400 Mädchen wurden dort von pakistanischen Banden missbraucht.) denn nicht alle Leser ahnen was hinter dem Link "Rotherham" steht und klicken nicht drauf, da viele Deutsche die Ungeheuerlichkeit der Verbrechen (sowohl von Seiten der Pakistanis als auch der wilfully blinden Autoritäten überhaupt nicht ahnen können. ...................... Etwas anderes was Sie nicht erwähnen ist die Möglichkeit (für mich eine 99%ige Wahrscheinlichkeit) dass die Idee nicht wirklich von einer Studentin stammt sondern von George Soros nahestehenden Denkfabriken und darauf hinaus abzielt möglichst viele naive weisse Mädchen in die Arme von (sprich reproduktive Verhältnisse mit) sexhungrigen Muslimen zu locken. Dass aber sehr viele dieser Mädchen, wenn sie mal wie die arme Mia aus Kandel als offiziellen Besitz und Sexsklavin des Mannes, wie ganz normal in deren muslimischer (Un)kultur, vergewaltigt und misshandelt mit Säre begossen oder abgestochen werden, ist diesen rücksichtslosen Volksumtauschern zwar klar aber egal denn es ist genau das "nötige" Opfer von dem sie reden. Ceterum censeo ut = Im deutschsprachigen Bereich sollte an allen Ecken und Enden das Stück "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch aufgeführt werden (https://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter) zum Neuen Jahr wünsche ich Ihnen als tapferer Vorkämpfer weiterhin viel Mut, viel Ausdauer und viel weitsichtige Inspiration = Weisheit
  32. Blutige Diamanten
    Gerne nochmal eine Wiederholung, sofern mich pp damit durchlässt. Wir haben hier kein Flüchtlings-, sondern ein Frauenproblem. Offensichtlich schießt vielen Damen die Milch ein, wenn Flüchtling oder Helfen erwähnt wird. Merkwürdiger Weise gilt der Grundsatz: Frauen und Kinder zuerst nicht mehr, sondern überwiegend junge kampffähige Männer (die ihre Familien im Stich gelassen haben?) werden hier (vorwiegend von Frauen?) bewirtet. Keine Emanze hier ruft nach Luftbrücken für Frauen und Kinder, Alte, Kranke und Verletzte. Daran ist deren echte Moral zu erkennen! Von dem Geld was hier in Schland für junge Männer ausgegeben wird, könnte man problemlos alle hungernden Kinder der Welt satt machen!!!!!!!!!!!!!! Und zwar dauerhaft! Würden 2 Mio Thaimädchen und nubische Prinzessinnen hier Schutz suchen, wären die deutschen Frauen mit Mistgabeln auf der Strasse.. die Feministinnen ganz vorne weg, würden deutsche Männer Hilfe und Unterkunft anbieten!!! Die deutschen Feministinnen schreiben immer aus warmen und trockenen Stuben, gut bezahlt und völlig gefahrlos. Als ob es hier massenhaft Frauenbenachteiligung geben würde..tzzz…Seht euch die Amtsstuben an. Fasr nur noch dicke, schlecht gelaunte und unhöflichen Frauen unterwegs dort. Wo genau sollen denn hier in Deutschland oder Europa Frauen benachteiligt sein? Schlecht bezahlte Arbeiten und gefährliche sind heute immer noch Männersache. Quoten bringen nicht die Besten (Menschen) in Amt und Würden, sondern die Unfähigsten. Ergebnis: Deutschland 2017!!! Endstadium Feminismus (nur Schweden ist noch etwas weiter). Dort wo wirklich die Luft brennt sind Feministinnen nie anzutreffen, heiße Eisen fassen die niemals an. Im Iran soll ja gerade was los sein? Saudia. auch immer mal wieder, etc. Hier kriegen es die Feministinnen nicht mal hin, den Neubürgerinnen und ihren Kaftanträgern die Kopftücher um die Ohren zu hauen. Im Gegenteil…das Menschenrecht der Frau auf Verschleierung muss gewahrt bleiben. Es ist doch alles nur noch ein Witz, was diese Feministinnen sich und uns in die Taschen lügen. Jagt die spalterischen Feministinnen vom Hof, dann können Männer und Frauen endlich wieder nett miteinander umgehen und die Spaltung der Gesellschaft beenden (so weit evolutionär überhaupt möglich 🙂 ). Diese Damen werden den Hals niemals voll kriegen und immer was Neues zum stänkern erfinden, da sie ansonsten in Rente gehen müssten! Ende ihrer Selbstverwirklichung! Jetzt kommt’s: Ich geben nicht den Frauen die Schuld, sondern den Männern die sich dieses pseudo-amazonenhafte Getue bieten lassen. Ja Männer, ihr seid die Weicheier, deshalb werdet ihr gerade ausgetauscht. Am Ende seid ihr tot (noch nicht mal mehr Drohnen, weil diese Arbeit übernehmen bereits schon andere) und viele Frauen leben ihren stoffgehüllten Traum von der mütterlichen Ziegenhirtin. Genau so wird die Geschichte enden! PS Insbesondere die gute Frau Schwarzer unterscheidet sehr genau zwischen Islam und Islamismus. Sie scheint sehr darauf bedacht zu sein, das ja nicht miteinander zu vermischen (warum wohl!?). Zudem sind ihre gelegentlichen Wortmeldungen mehr als halbherzig und immer so, dass sie weiter auf der sicheren Welle des finanziellen Erfolges schwimmen kann. PS Niki Vogt ist eine Frau mit Durchblick. Es gibt sie also noch...die echten Frauen!
  33. Irina
    Das nachfolgend Zitierte "Es sind aber die Weißen, die ideologisch hirngewaschenen Übergutmenschen, Linksextremen und miesen Feiglinge, die sich diesem Zeitgeist anpassen um ihrer erbärmlichen Karriere und Reputation wegen – und die unsere Söhne, Männer, Töchter und Frauen wissentlich oder fahrlässig der Gewalt eingewanderter, fremder Männer ausliefern." beschreibt die Lebenssituation der Menschen in diesem Land, in dem "wir alle gut und gerne leben". Junge, Jung4e, Junge! In was für einen schäbigen Saftladen sind wir hier mit Merkels Politik eibgenlich gelandet. Das Land ist gespalte, ja das stimmt, aber nicht von denen, ihren Unwillen über heruntergekommene Verhältnisse, links-grüne Dekadenz und den allgemeinen Werteverfall artikulieren, sondern von denen, die diese unerträglichen Verhältnisse geschaffen haben.
  34. ceterum_censo
    Na ja, 'Kandel' lässt grüssen! Sind eigentlich in diesem total hirnverschiSSenen Land eigentlich inzwischen (...fast...) alle durchgeknallt? Prosit Neujahr, ähem, pardon, Salaam!
  35. Wurzel
    Machen da wirklich viele Frauen mit? Können sie so dumm sein? Ich weiß, dass es solche gibt. In ihrer Blase lebende postmoderne Linke (also nicht so sehr Arbeiterbewegung, als Multikulti-Linke), gutmenschliche Christen usw. Trotzdem denke ich, oder hoffe ich, dass es nur wenige Kaputte sind.
  36. Jürg Rückert
    Herr Vogt, sie haben meine Gedanken abgegriffen und in Worte gekleidet. Diese Guten tanzen uns an. Sie wollen, dass wir unseren Untergang aktiv gestalten, freudigen Auges, mit dem Psalm auf den Lippen: Der Herr weidet uns auf grünen Auen ... Aber es ist der Herr der Fliegen. Er führt uns in wölfische Steppen! Das Gedicht von Stefan George „Der Widerchrist“ war noch nie so aktuell.
  37. A.B.
    Wieso gibt es keine Anzeige gegen die deutsche Bahn und diese Diakonie wegen der Nichteinhaltung des Antidiskriminierungsgesetzes?!? Es werden eindeutig alle Nichtflüchtlinge diskriminiert.......
  38. Eckard
    Und der Dhimmi der Woche geht an die Kölner Polizei, die 2015/16 jämmerlich versagte und die ganzen Schuldigen von damals bis auf den geschaßten Polizeipräsidenten noch in ihren Reihen hat für ihre niederträchtige Anzeige gegen Beatrix von Storch wegen "Volksverhetzung", einem einer Demokratie unwürdigen Knüppelparagraphen, der immer weiter verschärft und immer diktatorisch von denselben Richtern interpretiert wird, die die Merkelgäste straflos laufenläßt. Wenn also wieder mal die Kölner Polizei Dresche von den Merkelgästen bezieht werde ich keinen Notruf absetzen. Sollen sie doch ihre Beine in die Hand nehmen. Der Ausbilder in Berlin sagte zu der arabisierten Polizei "Das ist der Feind" Mit ihrer niederträchtigen Anzeige gegen Frau von Storch hat der Kölner Polizeiapparat sich als Feind des Volkes geoutet. Verachtung dafür!
  39. Ivan de Grisogono
    Pervers! Hat Caritas mit Gläubigen i.e. Eltern über diese Kampagne gesprochen? Normale Eltern können solchen Irrsinn nicht erlauben! Haben die Eltern die Aktion abgelehnt und aus der Kirche ausgetretten. Wissen es die Bahnkunden wie auf ihre Kosten potentielle Terroristen und Vergewaltiger quer durch Deutschland befördert werden. Ohne überprüfte Identität, Vergangenheit etc. Danke für diese späte Info!
    • Evia
      Alle die mit der Caritas zu tun haben, sollten jetzt noch Ihren Unmut über diese Aktion ausdrücken ... auch wenn diese Aktion eventuell schon beendet ist. Man muss solche gefährlichen Aktionen schon vorab unterbinden. Wenn Sozialpädagoginnen einen Job rauchen - Bitte schön! Aber: "Meine Tochter bekommt Ihr nicht!"
  40. Iris1
    Jeder Frau, die diesen Wahnsinn mitmacht, möchte ich darüberhinaus noch persönlich in den Allerwertesten treten. Das klingt hart, aber, kein Mitgefühl meinerseits sollte etwas passieren. Dummheit gehört bestraft.
    • ceterum_censeo
      D'accord! - Da ist in der Tat was dran! Irgend wie stellt sich bei allem auch die Frage, wie weit das Mitleid geht. War z.B. besagte 'Maria' in Freiburg vor einem Jahr nicht auch so eine Flüchtilandenhelferin und -bejublerin? Letztendlich gilt immer noch die altbewährte Weisheit: 'Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!' Leider aber eben heutzzutage 'gut und gerne' gelebten Land mancher andere auch!
  41. Tom K.
    Sind die 7 Flüchtlinge der JVA Plötzensee eigentlich in das Projekt mit eingeschlossen? Bei denen ist nämlich der Flüchtlingsstatus einwandfrei festgestellt.
  42. Markus aus Rosenheim
    Ich habe es schon geschrieben! Im 2 Weltkrieg haben wir unsere Söhne geopfert, jetzt Opfern wir unsere Töchter! Was ist denn das Schlimmste für einen Deutschen Untertan? Nicht RECHT zu haben! Einen Irrtum gestehen zu müssen! Schuldig im Sinne des Irrtums! Am Ende des radikalen Feminismuses steht doch die Unterwerfung der Frau unter dem (islamischen) Mann! Und wie viele Dinge die gutgemeint begonnen wurden hat er sich nun ins Gegenteil verkehrt! Das hat der Feminismus gebracht!
    • overprotecting
      @Markus. Das Projekt ist doch geeignet, um die Rassenvermischung voran zu treiben, ganz nach Schäuble, der der autochthonen Bevölkerung Inzucht vorgeworfen hat. So kann man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wer so blauäugig ist und sich als junge Frau einfangen lässt, darf sich nicht wundern, wenn er zum bequemen Opfer einer patriarchalischen Frauenbildes wird. Im Koran wird dazu ermutigt und gefordert, als moslemischer Mann deutsche oder europäische Frauen zu heiraten, denn dann wird die Frau konvertieren müssen und die Kinder werden Moslems. Umgekehrt kann es passieren, dass ein deutscher Mann von der Herkunftsfamilie der moslemischen Frau abgelehnt wird und dass die Frau sogar für ihren Verrat mit dem Leben bezahlen muss (Ehrenmord).Denn in diesem Falle droht, dass die gemeinsamen Kinder wie der Vater christlich oder atheistisch erzogen wurden/werden. Das wäre also kein zahlenmäßiger Gewinn für die moslemische Community.