Silvesternacht an großstädtischen Brennpunkten: Alleine unter Männern, die noch nicht so lange da sind

55

Schwedische Verhältnisse nun auch in Deutschland: Silvester - der öffentliche Raum gehört ganz den männlichen Migranten (c) Twitter

(David Berger) „Endlich mal wieder ein friedliches Silvester – ohne sexuelle Übergriffe auf Frauen und Mädchen“, werden sich viele denken, wenn sie heute beim Staatsfunk und der Mainstreampresse die Bilanzen der letzten Silvesternacht hören.

So schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung:

„Der Jahreswechsel ist in Deutschland weitestgehend friedlich verlaufen. Nach Angaben der Polizei blieben die Feiern in den großen Städten ohne größere Zwischenfälle, sexuelle Übergriffe gab es nur vereinzelt.“

Also alles wie früher an Silvester in dem Land, in dem wir einst gut und gerne lebten?

Offiziell ja, Inoffiziell: Nicht ganz. Im Laufe des Tages sickert in den sozialen Netzwerken immer öfter eine Erfahrung durch, die die an den Brennpunkten Feiernden (etwa an der Reeperbahn oder dem Kölner Hauptbahnhof) machen durften:

Dort waren kaum Frauen unterwegs, dafür aber viele junge Männer mit Migrationshintergrund.

Das Foto von Anja Tomaschewska (vk.com) von der Silvesternacht vor dem Kölner Hauptbahnhof belegt sehr eindrücklich, dass Polizei und dpa mit ihrer ersten Meldung durchaus richtig lagen.

Das Lustige: genau so hatte die Deutsche Presseagentur (dpa) am Vormittag – mit Berufung auf Polizeimeldungen – die Erfahrungen der Feiernden noch bestätigt. Ähnliche Nachrichten kamen auch aus der schwedischen Migrantenhochburg Malmö:

In der Zwischenzeit muss es wohl einige einnordende Anrufe bei den zuständigen Polizeipressesprechern und der dpa gegeben haben.

Denn um 14.35 sah sich die einstmals angesehene Agentur offensichtlich genötigt, sich zu korrigieren: Die Polizei habe inzwischen ihre Bilanz korrigiert. Bei den vielen Migranten, die unterwegs waren, habe es sich lediglich um Einzelfälle gehandelt.

Geht’s noch peinlicher, liebe dpa? Da sieht doch ein Blinder mit Krückstock, welche der beiden Nachrichten die Fake-News war.

Hier soll offensichtlich auf äußerst ungeschickte Weise verdeckt werden, dass es die letzte Nacht genauso heftig wie die beiden vorangehenden ausgefallen wäre, wenn die Frauen nicht „dazu gelernt“ hätten und zuhause geblieben wären.

Anabel Schunke dazu auf Facebook: „Es wäre genauso wie damals zu massiven Übergriffen gekommen, wenn nicht viele Frauen den öffentlichen Feiern mittlerweile fern bleiben würden und es nicht eine solch massive Polizeipräsenz gegeben hätte. Es ist das gleiche Fazit, was man auch schon Silvester 2016/17 ziehen konnte.

Dennoch wird uns diese erfolgreiche Okkupation des öffentlichen Raumes als Normalität verkauft. Niemandem soll bewusst werden, dass nichts mehr so ist wie früher.

Es ist eine Schande, was hier passiert.“

Kurzum: Die pädagogischen Islam-Interventionen gegen die Kuftar-Frauen haben Wirkung gezeigt. 

Wie viele Frauen inzwischen bemüht sind, durch ihre Kleidung unseren orientalischen Neubürgern möglichst wenige Anreize zu geben, nachts alleine kaum noch aus dem Hause gehen, haben die Frauen derer, die schon länger hier leben, für die Silversternacht nun endlich verstanden, wo ihr Platz ist: Zuhause am Herd und bei den Kindern, am besten auch hier mindestens mit Kopftuch und dem Manne untertan.

Allerdings hat die letzte Silvesternacht auch gezeigt: Nun verlagern sich die Aggressionen und die Gewalt in der freien Wildbahn von den kaum noch vorhandenen Kuftar-Frauen auf Feuerwehrautos und Polizei.

Aber bei denen hat sich die Frau der offenen Grenzen und Letztverantwoortliche nicht nur für den „Silversterspaß“ der letzten Jahre ja schon vorab bedankt; dass sie für wenig Geld ihren Kopf hinhalten… Und Männerüberschuss haben wir in Deutschland durch die Masseneinwanderung ja ohnehin.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

55 Kommentare

  1. Heenes
    Ich kenne keinen einzigen meiner Verwandten und Bekannten, die noch, wie früher zu Silvester, an die Landungsbrücken in Hamburg oder in Kleinstädten nach draußen zum Silvesterfeuerwerk gehen. Sie haben sich zu netten Feiern mit Baquettes, Salaten, Musik und guter Laune mit Freunden, Familie und Bekannten in ihren Wohnungen getroffen. Auch die jungen Leute. Bei dem, wie es da in den Clips zu sehen ist, da muss man wirklich nicht dabei sein.
  2. Paul.L
    Jedes Volk bekommt was es verdient.Zuspät aufgewacht aus den Dornröschenschlaf.Wir Alten haben noch die Kurfe bekommen: Renteneintrittsalter,Rentenberechnung -bei den Eltern wars noch besser. Ihr Jüngere kämpft um Eure Zukunft!!- den die sieht Muslimisch aus.Denn wir leben in der Demokratie. Sie hat trotz vieler Vorteile den Nachteil dass die Mehrheit die Politik bestimmt.In etwa 30-40 Jahren ist die Mehrheit Muslimisch! Manchen Linken oder Grünen Multikultifan wird dann erst bewusst werden was aus ihren gelobten Land geworden ist.Trump könnt ihr beschimpfen wie ihr wollt. In einen hat er Recht:Grenzen dicht für Muslime.
    • unprogrammierter
      Ihr habt noch die Kurve bekommen!? Ihr träumt wohl! Wenn sich nicht blitzartig was ändert, wird es auch Euch aus der Kurve werfen, denn dann crasht der Euro, Deutschland ist pleite und der Geldhahn tropft nicht einmal mehr und dann gibt es gar nichts mehr hier, auch keine Renten, aber dafür marodierende Muslime, die Dein Haus mit 50 Kreaturen von vorne und 50 von hinten angreifen. Der freundliche Herr am Ende der Leitung von 110 wird Dir die Streife in 3 bis 5 Stunden ankündigen. Auf 1000 Einwohner kommt ein Polizist, wobei das einige bei der Kripo sind, andere die EDV pflegen, einige die Akten wälzen, wieder andere nur noch Schreibarbeiten im Innendienst und dann bleiben für 60.000 Einwohner in der Nacht mal 4 Beamte im Streifenwagen übrig. So eine 60.000 Einwohnermetropole hat aber locker mal 5 bis 6tausend Muslime und davon 6 bis 8hundert Invasoren die erst kamen. Es schaut so düster aus, das könnt Ihr Euch nur noch nicht vorstellen. ... sagt nicht, kämpft für Eure Zukunft, denn Eure Generation hat zugeschaut, dass es so weit kam und nur noch hirngewaschene Idioten in alle Ämter kamen, die die Frankfurter Schule zu Leben brachten. Mit den Türken hat es angefangen und die kamen kurz nach 1960. Zudem müssen die Alten auf die Straße, denn die können keinen Job verlieren und die Polizei wird auch nciht auf 80jährige einschlagen, das sieht nicht gut aus.
      • Paul L.
        Für mich stimmt das nicht was Sie schreiben: den ich bin 68 Jahre alt und habe in der SED Diktatur 51/2 Jahre wegen Staatsfeindlicher Hetze gesessen.Wegen Schriften mit den Satz: Schluss mit der Mauer-Erich wir werden Sauer.Wenn Sie es nicht glauben kann ich Ihnen gerne meine Urteil zuschicken!
  3. Elsfleth
    Berlin, Silvester 2017 in meiner Lieblingsdisko. 50% Ausländer überwiegend männlich, etwa 20 % der übrigen Gäste weiblich meist mit Partner. Wo sind die lustigen Freundinnengruppen geblieben, welche meist phantasievoll dekoriert die Clubszene so bereichert haben?
  4. Klaus G. Pimpowski
    Sag mir wo die Mädchen sind... https://www.youtube.com/watch?v=aLAxbQxyJSQ wann wird man je verstehen...
  5. DerBernd
    PS: Mein voriger Kommentar bezieht auf den Kommentar von Hajo 8:36, der sein Unverständnis darüber äußert, dass die Frauenbewegung nicht gegen die Unterdrückung der Frau im Mohammedanismus aufsteht.
  6. DerHofnarr
    Der öffentliche Raum ist verloren!!! Und das auch nicht erst seit 2015. Aber seit 2015 ist das für jeden Idioten offensichtlich. Wenn ein gewisses Klientel in der Lage ist, jederzeit den öffentlichen Raum zu besetzen und Rechtsbruch zu begehen dann ist der öffentliche Raum verloren. Merkels "Kinder" können das, jederzeit, wenn sie wollen. Die Staatsgewalt wiederum ist nicht in der Lage an jedem Tag im Jahr, wie in NRW zu Silvester geschehen, seinen Machtapparat zum Maximum hochzufahren. Auch reichen sämtliche Hundertschaften der Republik nicht aus den Schutz zu gewährleisten. Bürger, Polizei und Politik können einfach nur froh sein, dass sich Merkels Horden nur an bestimmten Örtlichkeiten, zu bestimmten Zeitpunkten, zusammenrotten. In Gruppen von 20 - 50 Leuten könnten sie die gesamte Republik in Panik versetzen oder nach belieben verwüsten und wer rettet einem den Arsch, wenn sie mal bei einem an der Tür "klopfen"? Wir dürfen also frohe sein, dass sich der mit einem eher geringen IQ ausgestattete, zugewanderte, testosterongesteuerte, muslimische Merkel-Deutsche in der Regel in großen Horden und an relativ wenigen Hotspots zusammenrottet, die die Polizei dann mit einem ihrer Großaufgebot absichern kann. Frohes Neues. P.S.: 2018 bleibt alles beim Alten, .... oder noch schlimmer.
  7. micha
    Jetzt, nach 40 Jahren, kann man erkennen, daß es bei der Frauenbewegung NIE um die Rechte der Frauen ging, wurde von der xxx Schwarzer nur vorgeschoben. Nachträglich kann man sagen, daß es um Folgendes ging : 1. Reduzierung der Geburtenrate, siehe Hooton-Plan, Morgenthau-Plan 2. Erhöhung der Steuereinnahmen, da zweites Einkommen durch die Frau 3. Zerstörung der Familien, durch angebliche Emanzipation, als Folge Scheidung Wer setzt sich jetzt für den Schutz der Frauen ein ? Wo sind die Kampflesben ?
    • living next door to Alice
      micha, ach micha, die eine Alice kämpfte sich als Spitzenkandidatin der AfD bereits in den Bundestag! Im übrigen ist die Frauenbewegung schon etwas älter als die von Ihnen zitierten Theorien und die andere Alice positioniert sich in ihrem Kampfblatt schon lange klar gegen den Islam.
  8. DerBernd
    Ich finde das völlig verständlich, wenn man die Möglichkeit in Betracht zieht, dass jegliche Art von Revolution, moderate Rebellen, Klimareligion, -ismen jeglicher Art (z.B.Genderismus) etc. schon seit (sehr) langer Zeit finanziert und gelenkt werden von Kräften, die damit ihre Ziele verfolgen, auch langfristige Ziele. So auch der Feminismus (von der Rockefeller Foundation gegründet), der heutzutage seine wahre Fratze zeigt und die ist nicht im Sinne der weiblichen Bevölkerung, sondern des vermeintlichen Rufes "alle Menschen sind gleich, alle Menschen sind gut, und alles was aussieht wie ein Mensch ist auch ein Mensch!" (Ironie off). Da hinter dem gemeinen Weib keine vergleichbare, machtvolle Institution steht, die dessen Interessen vertritt, werden Sie hier auch weiterhin vergeblich auf eine effiziente Gegenwehr aus der "Frauenbewegung" oder gar von den echten Frauen warten dürfen - es sei denn, diese wäre irgendwann gewollt und gelenkt, was sich jedoch bisher nicht am Horizont abzeichnet. Ich kann nur jedem empfehlen, sich exemplarisch mit der Frankfurter Schule, ihren Gründern und Gedankengut auseinanderzusetzen, um zu erahnen wie tiefgreifend auch diese, den meisten Menschen unbekannte Institution, unsere Gesellschaft beeinflusst und verändert, auch heute noch. Ein Überblick über weitere Programmpunkte der o.g. VT = Verschwörungstatsachen-Agenda: https://www.epochtimes.de/politik/welt/die-45-ziele-des-kommunismus-zur-errichtung-der-weltherrschaft-schulen-medien-kirche-tv-kunst-kontrollieren-und-die-un-foerdern-a2287410.html
  9. Emma
    Anderes Thema Die regierungsnahen Leitmedien und das Staatsfernsehen haben wieder ein gefundenes Fressen gefunden......... Seit gestern in allen MSM und TV : Strafanzeige ( wegen angebliche Volksverhetzung) gegen Fr.von Storch von der AFD. Das es aber 400 Strafanzeigen ( wegen Hochverrat und Schleuserei) gegen Merkel gab ( Die wohl alle im Papierkorb landeten) - das haben die MSM und das Staatsfernsehen vertuscht und es wurde nicht breit getreten .
  10. Martin Duttlinger
    Ich war am 31.12. gegen 22 Uhr 30 in Stuttgart auf dem Schlossplatz. Sicherlich 70 bis 80% junge arabische und türkische Männer in Gruppen. Stimmung bedrohlich. Martialische Polizei in Vierergruppen Rücken an Rücken. Wir haben ca. alle 5 m einen Böller zwischen die Beine geworfen bekommen. Böller und Raketen flogen in Kopfhöhe. Kaum Frauen. Nicht mehr mein Stuttgart, das ich aus einer handvoll Jahrzehnten kenne. Waren froh, um 23:30 zuhause zu sein. Nie mehr wieder. Gute Stimmung sieht anders aus..
  11. kritischerrationalist
    Man sollte einen Schritt weitergehen und sich Gedanken darüber machen, wohin sich Gewalt und Aggressionen der Nafris richten werden, wenn Kuffar-Frauen auf der Straße nicht mehr greifbar sind. Werden sie gewaltsam in Wohnungen eindringen? Es ist damit zu rechnen, dass sie die Frauen da "abpassen" werden, wo sie vorbeikommen müssen, also vor Wohnungstüren, Einkaufszentren, Bushaltestellen, Parkhäusern etc.
    • nonigest
      ZITAT"Man sollte einen Schritt weitergehen und sich Gedanken darüber machen, wohin sich Gewalt und Aggressionen der Nafris richten werden, wenn Kuffar-Frauen auf der Straße nicht mehr greifbar sind." Diese Übergriffe hat es tatsächlich gegeben, und zwar auf von ANTIFA und anderen linken Gruppen organisierten privaten Silvesterparty´s. Die ahnungslosen Frauen dort hatten keine Chance diese Begebenheit in den sozialen Netzwerken kund zu tun,da ja solche Einträge wegen NetzDG sofort gelöscht werden/wurden. Daher wird es eine Weile dauern bis solche Geschichten an die Öffentlichkeit kommen,da "stille Post" bekanntlich länger unterwegs ist..
  12. Erasmus
    Ich weiß dass ich vielen mit meinen Befürchtungen, dass sexuelle Übergriffe zum Alltag deklariert werden, auf den Wecker gehe. Brüssel wünscht ein islamisches Europa und dort sind Frauen und Kinder ungeschützt, auch jene die nicht Mohammedaner sind und als Ungläubige gelten. Was uns nie bewusst war, wir sind ja nicht betroffen, dass unsere käuflichen Politiker und Pfaffen versuchen uns gleich zu schalten. Sicher bin ich ungeschickt bei Gender, da mich das Thema nicht interessiert, bekommt man auch schnell in den falschen Hals, aber diese künstlich geschaffene Lehre ist der Startschuss die Inclusion, den Einheitsmenschen voran zu treiben. Sicher, es gibt noch Verantwortung bewusste Lehrer und Schulen, außer dort wo Missbrauch zur Tagesordnung gehörte, Durch rot-grüne Eingriffe in unser Bildungssystem, schon im Kindergarten, sollen die Kinder schon auf Sex programmiert werden, eine Abhängigkeit, wo das politisch klerikale Establishment auch Kontrolle über die geistige Welt der Kinder erhält. Parallel dazu, obwohl es nicht das Gleiche ist, denke ich an die Indoktrination im Bildungssystem der DDR, wo Hass und Klassenkampf geschürt wurde und überzeugte Mauerschützen, die Unrecht nicht erkennen konnten, da sie instrumentalisiert wurden, meinten, der Fliehende ist ein Feind. Wenn wir diese Vergewaltigungskultur nicht wollen, müssen wir die Frühsexualisierung im Bildungssystem stoppen.
    • Ihr Wessis macht es Euch zu einfach mit der Beurteilung
      @Erasmus " wo Hass und Klassenkampf geschürt wurde und überzeugte Mauerschützen, die Unrecht nicht erkennen konnten, da sie instrumentalisiert wurden, meinten, der Fliehende ist ein Feind." Wer zu den Grenztruppen gezogen wurde, war nicht immer ein 1000%iger. Es wurden auch welche gezogen die aus geordneten Verhältnissen kamen und dabei gab es dann auch noch Unterschiede, 3 Kategorien, -wenige Konterposten, das waren die 1000%igen,- welche die ihren Dienst ordnungsgemäß durchführen würden und -unsichere Soldaten, entsprechend war deren Einsatz. Dann war noch das generelle Mißtrauen gegeneinander, darum immer Doppelposten, Postentrennung war strikt verboten auch nicht auf Befehl. Das größte Problem war nicht die Indoktrination sondern der Druck im Hintergrund. Wer mit dem Dienst an der Grenze, so er dazu gezogen wurde, es fand schon im Vorfeld eine verdeckte Überprüfung im Umfeld des möglichen Kandidaten statt, nicht einverstanden war hatte für sein weiteres Fortkommen doch hier und dort unsichtbare Probleme. Außerdem gab es die songenannte Sippenhaftung, die dann auch zu unsichtbaren Problemen bei den Familienmitgliedern hätte führen können. Auch wurde unter den Grenzsoldaten die Warnung, durch bestimmte Soldaten, vermutlich IMs, die Warnung gestreut, wer daneben schießt, welches nachweisbar wäre, würde unweigerlich in den Knast wandern. Es gab natürlich auch Schießgeile die auf alles schossen was sich bewegte, also Soldaten ohne Verstand, aber das soll es auch heute unter einigen Waffenträgern geben. Es sprach sicher kein Grenzsoldat darüber das die Grenzschutzanlagen verkehrtherum stehen wenn der Imperialismus abgewehrt werden sollte. Maulhalten und durch in der Hofnung das nichtspassiert.
    • Paul.L
      Ja wenn sich das Brüssel wünscht dann soll sich Brüssel davon Gesundstoßen. Noch haben wir noch begrenzte Souveränität und das bedeutet für viele uns: Nein!!!
  13. Hajo
    Was völlig unverständlich ist, ist die Tatsache, daß die Frauen seit über 100 Jahren um ihre Gleichberechtigung gekämpft haben und diese nun direkt oder indirekt durch einen Teil der religiösen Zugereisten wieder in Frage gestellt wird. Was muß eigentlich noch alles passieren, daß die weiblichen Wählerinnen aufwachen und ihre errungenen Freiheiten verteidigen, denn es fängt im Kleinen an, wie man allerorts und in der Vielfalt der Veränderungen erkennen kann und endet vermutlich dort, wo sie einst angefangen haben. Von den Regierenden können sie nichts erwarten, die männlichen Mitbürger werden bei dieser unklaren Gesetzeslage nicht die Helden spielen und somit werden sie sich selbst helfen müssen indem sie mit ihrer Stimme sich gegen diese Zustände erheben, solange sie noch können. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern die logische Fortsetzung einer Entwicklung, die es zu stoppen gilt, und das ist nur möglich über eine Ablehnung aller Beteiligten, sowohl der Regierungsparteien, der Kirchen und so mancher zuarbeitenden Verbänden.
    • Inge
      Leider werden viele zu spät aufwachen, warum so viele nicht verstehen,dass solche Feiern nur noch mit massiver Polizei und anderen Sicherheitskräften möglich ist,und der Grund dafür die Massen an kulturfremden Männer sind.Sie stellen den Zusammenhang nicht her,da immer schon von klein an eingebleut ,alle Menschen sind gleich.Sind sie eben nicht.Es ist die Prägung und das Wertesystem in dem ein Mensch aufgewachsen ist.Ob diese Schieflage noch zu stoppen ist ,ich habe Zweifel.
    • DerHofnarr
      Ist das so? Mussten die Frauen wirklich richtig "kämpfen"? Oder war es nicht vielmehr eine zeitgemäße Entwicklung die von der Mehrheit des europäischen (humanistischen, aufgeklärten) Mannes mitgetragen und sogar gefördert wurde? Vielleicht haben die Frauen schon bald Gelegenheit für ihre Rechte mal richtig kämpfen zu müssen..... warten wir es ab.
      • Toni Keller
        eigentlich müssten Frauen seit Jahrzehnten, wenn sie schon meinen kämpfen zu müssen, darum kämpfen Frauen zu sein, also Kinder kriegen, zuhause sein, Oma und Opa bedütteln, die Familie zusammenhalten usw. Aber genau das tun sie nicht. Stattdessen sind sie stolz darauf wie die Männer zu sein, und der Preis dafür ist eben keine Kinder zu kriegen, sich nicht beschützen zu lassen, die eigene Biologie zu verachten, bzw sich mittels der Pharmaindustie vorzeitig in eine Oma zu verwandeln. Die Folge von all dem ist die seit über 50 Jahren vorhersehbare demographische Katastrophe, die genausolange geleugnet wird, es mittlerweile jedoch ab und an in die Schlagzeilen schafft. Ich bin immer mehr der Ansicht, dass hinter der Flüchtlinskrise der Wunsch steckt, dass darunter unser soziales System zusammenbricht, so dass man einen Schuldigen hat, die Flüchtlinge nämlich. Weil in so 10 Jahren würde es sowieso zusammenbrechen, unter den alten, kranken Rentnern die darauf bestehen mit allem versorgt zu werden, was das Leben für sie lebenswert macht und endlich, nach all der Maloche das Leben zu geniesen, so wie ihre Eltern, und wie es jahrzehntelang propagiert wurde. Im Grunde dämmert den Deutschen langsam, dass der Tanz ums goldene Kalb so seine negativen Folgen hat, uns sie tanzen langsamer, deshalb hat man neue, frische Tänzer importiert, leider sind die genauso dumm,. wie unsereins gewesen ist
  14. Ad Vokat
    Die Frage die sich mir immer öfter stellt, wie soll man sich dagegen wehren? Meinungsfreiheit war gestern, in den anderen Medien wird zensiert wie verrückt, wenn der Kommentar nicht PC ist. Erlebe ich ständig, da ist die Quote 1 zu 4. Es macht mich wütend und traurig, wobei mittlerweile die Wut die Oberhand gewinnt, ich will nicht, dass sich dieses Land weiter so verändert, ich will mir nicht jeden Tag Meldungen über den Islam anhören müssen und was diese Versorgungssuchenden hier anrichten, der Islam interessiert mich nicht ich will und mag ihn nicht und er gehört auf den Müllhaufen der Geschichte aber nicht hierher. Was man von ihm zu halten hat wurde bereits erschöpfend an anderer Stelle publiziert. Ich bekomme mittlerweile Gewaltphantasien, wenn ich sehe, dass der öffentliche Raum bei solchen Veranstaltungen von "Südländern" beherrscht wird. Ich versteh nicht, dass es nicht eine kollektive Abwehrreaktion, wie bei einem Organismus gibt, der diese Leute aus dem Land spült. Ich gebe ehrlich zu, mir ist mittlerweile völlig egal, wie diese Leute aus dem Land geschafft werden, auch der Aggregatzustand der Personen ist mir dabei völlig egal. Statt diesen Typen eine Prämie zu zahlen, wenn sie freiwillig das Land verlassen, sollten wir, die Bürger dieses Landes diese Prämie bekommen, wenn wir jemanden außer Landes geschafft haben. Ich wette, dann würde hier etwas in Bewegung geraten. So sieht es aus, ich bin selbst überrascht, zu welchen Gedanken ich fähig bin aber ich halte es bald nicht mehr aus, es geht wohl nur noch über ein Organisieren und auf die Straße gehen. Die Politiker und NGOs und Gutmenschen usw. züchten sich genau das, was sie mit aller Gewalt verhindern wollen. Ich habe mich nie als Ausländerfeindlich gesehen, ich bin es per se auch nicht, jedoch wehre ich mich dagegen nicht die Schuldigen nennen zu dürfen ohne gleich als Nazi tituliert zu werden, ich mag schließlich auch nicht jeden Deutschen, man muss nicht jeden Menschen mögen! Foren wie diese bieten ja auch nur die Möglichkeit sich den Frust von der Seele zu schreiben, sie ändert aber in der Realität nichts. Wenn wir nicht endlich die illegale Einwanderung stoppen und jeden rauswerfen, der hier nichts zu suchen hat oder straffällig wird, dann wird es in nicht allzu weiter Zukunft ein Klima geben, wo nur noch nach Ethnie unterschieden wird und das wird dann kein Land mehr sein in dem man sich aufhalten möchte.
  15. Altmark
    man muss die BRD-Medien so konsumieren, wie damals die meisten Ossis die DDR-Nachrichten, immer vom Gegenteil ausgehen.
  16. Frank Trester
    Das konnte man auch in der Live-Schalte des WDR um 0:10 Uhr von der Domplatte gut bestätigt sehen. Während der Reporter davon sprach, wie "schön friedlich" alles sei und im nächsten Jahr doch bitte die Polizei zu Hause bleiben solle, tummelten sich hinter ihm weit und breit nur junge Migranten. Auch der Kommentator Ayhan Cemirci (!) fordert heute im Kölner Express, auf die Polizei Silvester 2018 zu verzichten. Aber das läge leider nicht in lokaler oder Landeskompetenz, sondern hänge maßgeblich von der Bundesregierung ab, wie diese sich "in Fragen von Flüchtlingspolitik und Integration aufstellen wird, welchen Ton sie setzt und welche positiven Signale sie schafft, auszusenden." Also noch mehr reinlassen? Was für positive Signale? Noch mehr Freisprüche? Noch weniger Abschiebungen? Es wird ja immer verrückter. Vielleicht kann Herr Berger diesen Kommentar mir bitte mal erläutern oder bundesweit bekannt machen? Vielen Dank im Voraus. https://www.express.de/koeln/kommentar-zu-silvester-363-tage-bis-2019--koeln-braucht-jetzt-wieder-normalitaet-29417190
    • DerHofnarr
      Ist doch ne super Idee von dem Cemirci.... wäre ich unter der Bedingung mit einverstanden, dass er sich bereit erklärt sich als Frau verkleidet mit Minirock und Higheels oder einem schlichten Festtagskleid zu seinen zugewanderten Freunden auf die Domplatte stellt... :-)
    • Die Wahrheit kommt immer ans Licht;-)
      Da muss ich aber voll ins Schwarze getroffen haben, wenn sich jemand genötigt sieht nicknamen zu fälschen. Woran erinnern mich solche Methoden nur??? Traust dich wohl nicht offiziell ran? Aber lass dir eins gesagt sein. Dieser nick ist völlig unwichtig, da nicht der nick schreibt, sondern ich;-). ps Danke, nun weiß ich ganz sicher, dass ich alles richtig mache und genau ins Herz des Feindes treffe.
  17. Emma
    Fakt ist, der öffentliche Raum in vielen Städten und Orten gehört immer mehr den männlichen Migranten,Kriminellen, Dealer sowie brutale Gewalttäter. Guckst du: Politikstube: Dresden 31.12. gegen 17:30 Uhr Gruppe ( von etwa 15 Personen, die arabisch aussahen) Ausländer prügeln und stechen grundlos auf Minderjährige ein . Egal, ob jung, alt, Mann oder Frau niemand ist mehr sicher......
  18. Gargelkark
    "......haben die Frauen derer, die schon länger hier leben, für die Silversternacht nun endlich verstanden, wo ihr Platz ist: Zuhause am Herd und bei den Kindern, am besten auch hier mindestens mit Kopftuch und dem Manne untertan." Man hat der AfD vorgeworfen die Frauen wieder an den Herd zu verbannen, man sieht, es funktioniert hervorragend, ohne das es auffällt das die AfD schuld ist. Richtig raffiniert die "Rechten".
  19. Irina
    Noch ist nicht alles bekannt. Erfahrungsgemäß ist es ja so, dass das Deutsche Fernsehen nur berichtet von den Ereignissen, die über das regionale Geschehen hinaus gehen und von hauptstädtischer Bedeutung sind. Und wenn überhaupt, ist dann meistens nur von Tätern die Rede, weiteres (Herkunft, Kulturkreis usw.) ist immer nicht bekannt. Es gibt dafür spezielle obrigkeitsstaatliche Anweisungen an die Innenbehörden von Bund und Ländern und vor allem an Presse und sonstige Medien. Dann, bedenken muss man auch, dass alles, was die Polizisten aufnehmen und zur Anzeige bringen, noch von den Zensurbehörden (Zensur soll es ja nach Art. 5 GG nicht geben, aber trotzdem, macht ja nichts … Auf eine Rechtsverletzung mehr oder weniger kommt es ja auch gar nicht mehr an!) geprüft und zur Veröffentlichung freigegeben werden. So kommt es, dass Stück für Stück und häppchenweise vieles doch noch ans Licht kommt; dauert vielleicht so lange, wie es dauert, bis wir eine „neue“ Regierung haben. Vielleicht kommt aber auch alles ans Licht. Also kurz: Geduld ist vonnöten.
  20. harko
    Wie wäre es, wenn sich - nachdem sich die Frauen aus dem öffentlichen Raum zurückgezogen haben - nun auch Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem öffentlichen Raum zurückziehen?
  21. free yourself
    Ja, die feindliche Übernahme durch den Islam schreitet auf vielen Ebenen voran. Alle Frauen meines Bekannten- und Familienkreises leben seit Silvester 2015 äußerst eingeschränkt und furchterfüllt keineswegs mehr die durch Gleichberechtigung und Emanzipation errungenen Freiheiten aus, sondern bewegen sich, zum Glück, muss man leider sagen, vernünftigerweise, sehr vorsichtig im öffentlichen Raum. Dass ausgerechnet Pseudoemanzen sich schützend vor diejenigen stellen, die sie massiv bedrohen und ihnen jegliches Recht auf ein Ausleben in Freiheit absprechen, bezeugt leider den totalen Irrsinnsbefall dieser Personengruppe, wie auch den der gesamten Multikulturalistenszene, die ebenso suizidal argumentiert. Ein Staat, in dem die indigenen Bürger sich nicht mehr frei bewegen können, sondern diejenigen, die sie bedrohen, hat seine Rechtsstaatlichkeit aufgegeben und damit seine Legitimation verloren. Damit sind bürgerkriegsähnliche Zustände vorprogrammiert; dass diese noch nicht massiv eskalieren, liegt wohl hauptsächlich an der Mentalität der deutschen Bevölkerung, die sich noch nicht gewalttätig wehrt, sondern noch immer an die Macht des Staates glaubt, deren Regierung sie allerdings preisgegeben hat an die offenen Feinde unserer Lebensweise. Die Regierung unseres Landes kollaboriert offen mit denjenigen, die uns bedrohen. Durch geschicktes Verdrehen der Tatsachen mittels massiver Meinungsmache, gelingt es ihr leider noch immer, ihr Vorgehen nicht nur zu verschleiern, sondern als einzig richtig, wahr und gut in die Köpfe zu implantieren. Doch damit wird bald Schluss sein, denn immer mehr Menschen werden erkennen, was derzeit hierzulande vor sich geht. Aufklärung hilft!
    • Martin Eden
      Die Emanzen. ich meine solche wie Alice Schwarzer, sind nicht im Beuteschema der "Flüchtlinge" vorhanden.
      • anders_begabt
        Das ist doch Käse. Gerade Alice Schwarzer ist eine der wenigen, wenn nicht sogar die Einzige, die gegen die Invasion und den Islam wettert - das hat ihr den Haß der Pseudo-Emanzen und queeren Teddywerferinnen eingebracht und "räächtzzz" ist sie jetzt auch noch! Die Übergriffe auf Frauen sind nicht nur sexuell motiviert, sie sind Teil der islamischen Kriegsführung! Beschäftigen Sie sich damit. Vergewaltigung dient der Demütigung der deutschen Männer! Sie sind nicht in der Lage ihre Frauen zu beschützen! Oder warum werden sonst so viele Frauen auch in relativ hohem Alter vergewaltigt? Sogar über 90jährige in Pflegeheimen und Krankenhäusern? Es ist Krieg!
      • free yourself
        Ergänzend zu anders begabt: Wenn ich mich richtig erinnere, geht's bei Vergewaltigungen nach Meinung vieler Psychologen tatsächlich in erster Linie nicht um sexuelle Befriedigung des Täters, sondern um das Machtgefühl, das er gegenüber dem Opfer während der Tat empfindet. Und dafür ist dem Täter Geschlecht, Alter oder Aussehen vollkommen wurscht. MfG
      • Blutige Diamanten
        Wir haben hier kein Flüchtlings-, sondern ein Frauenproblem. Offensichtlich schießt vielen Damen die Milch ein, wenn Flüchtling oder Helfen erwähnt wird. Merkwürdiger Weise gilt der Grundsatz: Frauen und Kinder zuerst nicht mehr, sondern überwiegend junge kampffähige Männer (die ihre Familien im Stich gelassen haben?) werden hier (vorwiegend von Frauen?) bewirtet. Keine Emanze hier ruft nach Luftbrücken für Frauen und Kinder, Alte, Kranke und Verletzte. Daran ist deren echte Moral zu erkennen! Von dem Geld was hier in Schland für junge Männer ausgegeben wird, könnte man problemlos alle hungernden Kinder der Welt satt machen!!!!!!!!!!!!!! Und zwar dauerhaft! Würden 2 Mio Thaimädchen und nubische Prinzessinnen hier Schutz suchen, wären die deutschen Frauen mit Mistgabeln auf der Strasse.. die Feministinnen ganz vorne weg!!! Die deutschen Feministinnen schreiben immer aus warmen und trockenen Stuben, gut bezahlt und völlig gefahrlos. Als ob es hier massenhaft Frauenfeindlichkeit geben würde..tzzz...Seht euch die Amtsstuben an. Nur noch dicke, schlecht gelaunte und unhöflichen Frauen unterwegs dort. Wo genau sollen denn hier in Deutschland oder Europa Frauen benachteiligt sein? Schlecht bezahlte Arbeiten und gefährliche sind heute immer noch Männersache. Quoten bringen nicht die Besten (Menschen) in Amt und Würden, sondern die Unfähigsten. Ergebnis: Deutschland 2017!!! Endstadium Feminismus (nur Schweden ist noch etwas weiter). Dort wo wirklich die Luft brennt sind Feministinnen nie anzutreffen, heiße Eisen fassen die niemals an. Im Iran soll ja gerade was los sein? Saudia. auch immer mal wieder, etc. Hier kriegen es die Feministinnen nicht mal hin, den Neubürgerinnen und ihren Kaftanträgern das Kopftuch um die Ohren zu hauen. Im Gegenteil...das Recht der Frau auf Verschleierung muss gewahrt bleiben. Es ist doch alles nur noch ein Witz, was diese Feministinnen sich und uns in die Taschen lügen. Jagt die spalterischen Feministinnen vom Hof, dann können Männer und Frauen endlich wieder nett miteinander umgehen und die Spaltung der Gesellschaft beenden (so weit evolutionär überhaupt möglich :-) ). Diese Damen werden den Hals niemals voll kriegen und immer was Neues zum stänkern erfinden, da sie ansonsten in Rente gehen müssten! Ende der Selbstverwirklichung! Jetzt kommt’s: Ich geben nicht den Frauen die Schuld, sondern den Männern die sich dieses pseudo-amazonenhafte Getue bieten lassen. Ja Männer, ihr seid die Weicheier, deshalb werdet ihr gerade ausgetauscht. Am Ende seid ihr tot (noch nicht mal mehr Drohnen) und die Frauen leben ihren stoffgehüllten Traum von der mütterlichen Ziegenhirtin. Genau so wird die Geschichte enden! PS Insbesondere die gute Frau Schwarzer unterscheidet sehr genau zwischen Islam und Islamismus. Sie scheint sehr darauf bedacht zu sein, das ja nicht miteinander zu vermischen (warum wohl!?). Zudem sind ihre gelegentlichen Wortmeldungen mehr als halbherzig und immer so, dass sie weiter auf der sicheren Welle des finanziellen Erfolges schwimmen kann. usw....usw…usw…. das sollte aber vorerst als Denkhelm reichen! Keine Ursache, fragt nur wenn ihr was wissen wollt. ;-)
      • Werrwulf
        "Ein Hündchen wird gesucht Das weder murrt noch beißt, Zerbrochne Gläser frißt Und Diamanten -------" PS: nicht von mir, sondern ein Denkhelm von Goethe!
      • Blutige Diamanten
        Huch, mal wieder alles richtig gemacht:-) Es steht dir jederzeit frei, meine kruden Thesen argumentativ zu versenken. Trau dich, tu so als wärest du ein "Mann" und kein bösartiges Sandkastenkind. Es geht schließlich um DEINE Ehre ;-) Ansonsten noch einen schönen Kindergartentag im Internet gewünscht. tinkiwinketeckedasdipsidenlalainderpo
    • free yourself
      Schlagen sich nicht viele Frauen auf die Seite der Sieger? Und die Sieger werden wohl die Muslime sein, sollte der derzeitige Irrsinn so weiter gehen. Es sind ja hauptsächlich Frauen, die das Ende des weißen Mannes mit hysterisch kreischenden Aktionen fordern. Sie wollen unbedingt andere Männer; sie werden diese wohl auch bekommen. Der Burka-Verkauf wird boomen. Weiße Männer aufgepasst!
  22. Zahal
    Fazit: keine Frauen mehr auf den Straßen bedeuten weniger Übergriffe, und wenn dann "nur" gegen Polizei und Feuerwehr. Das ist nicht das Land, in dem ich gut und gerne leben mag. https://www.youtube.com/watch?v=dSI166wWDII
  23. michel o.neland
    Keiner soll mir sagen, dass das alles nicht vorhersehbar gewesen wäre. So dumm kann man einfach nicht sein. Also ist das Gegenteil der Fall. Es handelt sich also um die kampflose Übergabe des öffentlichen Raumes und des Landes an Invasoren. Die Folgen werden für die einheimische Bevölkerung nachhaltig sein, was, wie inzwischen teilweise auch bekannt ist, von Anfanf an geplant war. Genau wie die Einführung des Euro, der Scheitern soll, um den Ländern eine nationale Geldpolitik unmöglich zu machen, Privatisierung Steuersenkung und Sozialstaatabbau zu erzwingen, und am Ende ein Vielvölkergemisch aus bindungslosen und -unfähigen Individuen zu erzeugen unter der Knute eines EU-Sozialismus.
    • eiviehj
      Seit langer Zeit von langer Hand geplant,Unsere "Regierung" ist nur Verwalter und Vollstrecker des Establishments, genauso wie die EU- Kommission und das Parlament ein Konstrukt zur Ausführung diverser Hirngespinste dieses gefährlichen Establishments sind: ONE WORLD