Von einem geradezu erschütternden Vorgang berichtet heute das Online-Magazin JouWatch: „Das Mahnmal für die Opfer vom Breitscheidplatz wurde im Zuge des Weihnachtsmarkt-Aufbaus auf den Müll geworfen“

Nähere Infos und Bilder gibt es hier: JOUWATCH

Und damit man auch im Blick hat, welches Denkmal ca. 3 km entfernt von den linksgrünen Politikern der Stadt gefeiert wird:

Brandenburger Tor (c) Sebastian Pöhls

 

 

21 Kommentare

  1. Für diese Entsorgung muss man doch Verständnis aufbringen. Die Täter waren ja Moslems.
    Im umgekehrten Fall wären schon eine Straße oder ein Platz umbenannt worden.
    Berlin ist eben Berlin – ein übler Sumpf!

  2. Hauptsache, eine Nachbildung des Holocaustdenkmals wird für viele tausend Euro der Familie Höcke vor ihr privates Grundstück gestellt.
    Welch ein Hohn.

  3. Erschütternd wie tief unser Land mittlerweile vom linksgrünem Krebs befallen ist.
    Allerdings fängt, wenn auch spät, das bisher stark sedierte Immunsystem an zu arbeiten.
    Immer mehr Leute wachen auf, immer mehr Leute fangen an zu verstehen, was kriminelle Ideologen mit unserem Land, mit der Zukunft unserer Kinder wirklich anstellen wollen.
    Die entlarvenden Reden der AfD im Bundestag, die vielen hochkriminellen Invasoren in den Innenstädten, die immer lauter werdenden menschenverachtenden Islam-Ideologie-Anhänger – die Bürger in diesem Land können es nicht mehr übersehen. Einem nach dem anderen geht ein Licht auf.
    Natürlich, die UN-Ideologen zusammen mit Linken haben soviel Macht wie noch nie in der Geschichte. Sie beherrschen die Medien, sie unterwandern Gerichte, sie machen aus Universitäten Irrenanstalten – sie sind auf dem Höhepunkt ihrer Macht.
    Und genau an dieser Stelle werden wir sie besiegen.
    Wir kämpfen für Freiheit, für Demokratie und für die Zukunft unserer Kinder und Enkel, wir kämpfen für Frieden, auch wenn wir den Verwesern, den linken Sektierern den Kampf ansagen müssen, die Wahrheit und die Freiheitsliebe hat noch immer gesiegt.
    Ich war letztes Jahr in Uruguay. Deren Wahlspruch geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf:
    „Freiheit oder Tod“
    Diesen Spruch habe ich für mich übernommen.
    Deshalb gendere ich nicht mehr, ich missachte bewusst das Politisch Korrekte, ich beziehe Stellung gegen Islam und ich stehe anderen aufgewachten Menschen bei.
    Wenn wir alle den Mut haben aufzustehen und uns gegenseitig unterstützen, dann haben die linksgrünen Demokratie- und Freiheitsfeinde keine Chance mehr, dann müssen sie zurück in ihre ideologisch verseuchten Rattenlöcher.
    Freiheit oder Tod!

    Entschuldigung, das musste einfach raus

  4. Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Ein Mahnmal, das nur mit Hängen und Würgen zustande kam, ist jetzt entsorgt worden. Die Dresdner Terror-Busse stehen hingegen immer noch da. Wir brauchen die Wende der Erinnerungskultur um 180 Grad.

  5. Mensch Leute, wacht doch mal auf…..wir sind bereits Geschichte. Anteilnahme, massenhaft Geld, Zuwendung und Schutz, Pflege, Wohnungen, med. gute Versorgung……doch nicht mehr für uns….es wird doch nicht mehr in die Vergangenheit investiert (wir), sondern in die Zukunft . Deutschlanistan nimmt täglich mehr Konturen an. Vermutlich liegt auch schon bei allen Parteien, außer der Afd, ein Gesetz in den Schubladen, um “ Dhimmi“ -das Schutzgeld, das Muslime von „Ungläubigen“ abpressen, damit sie nicht sofort getötet werden- gesetzlich verankert einzuziehen. Denn sie (wir) sollen ja für die Herrschaftskultur der Muslime noch möglichst lange und viel arbeiten ! C. Roth hat solche Geldeinzugsmöglichkeien bestimmt schon seit mind. 20 Jahren irgend wo abgeheftet, um dieses Stück Scheiße, wie sie schon immer unser Land nennt, endlich seiner Ursprungsaufgabe zuzuführen: Diener/innen der überwältigenden Kultur des Islam zu werden und endlich im Nichts zu verschwinden. Ach so ja: Ihr lieben Atheisten (incl. ich) braucht auch nicht auf Dhimmi zu hoffen…wir sind in den Augen der Muslime nicht mal Menschen und werden SOFORT getötet, wenn man uns auf die Schliche kommt.

  6. Wie meine Frau immer so schön zu (den Politik-Schauspielern und insbesondere zu Merkel) sagen pflegt:
    „Auf die würd‘ ich noch nich‘ mal pissen, wennse brennen!“

  7. xxx frage ich mich, was wäre, wenn man gewisse andere
    „Denkmäler“ mal soeben, von jetzt auf gleich, entfernen würde.

    Insbesondere Denkmäler, bei denen man wirklich langsam mal laut
    darüber nachdenken sollte welchen Zweck sie eigentlich dienen.
    Das jenes Denkmal nun geschleift wurde und gewissen andere
    den Status einer heiligen Kuh haben hat natürlich Gründe.
    Ich frage mich deshalb, ob man nicht mal nachfragen sollte, warum
    man hierzulande so unterschiedlich mit Denkmälern umgeht.
    Das ginge schnell, weil die Verantwortlichen dafür dieselben sind.

  8. Was für bösartige idioten! Wer ist dafür verantwortlich? Währen am Breitscheitplatz Asylforderer gestorben, dasganze Land hätte empört aufgeschriehen, ein pompöses Mahnmal würde entstehen, R2G würde täglich huldigen.
    Es ist einfach nur noch ekelhaft!

  9. Aber das Bus-Mahnmal vor dem Brandenburger Tor steht noch?
    Ansonsten halte ich jetzt doch lieber die Klappe … jedenfalls an dieser Stelle …

    • Geht mir genauso,ich bin so wütend,was die meisten ausblenden ist,dass diese Busse von Terroristen benutz wurden mit IS Fahne,die Opfer dieses Weihnachtsmarkt Anschlags würde die Politkaste am liebsten ganz verschweigen .Widerlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here