Eine Klarstellung von Naomi Seibt

Vor wenigen Tagen habe ich einem Interview auf dem Youtube-Kanal „unblogd“ zugestimmt und mich darin zu der aktuellen politischen Situation aus meiner Perspektive als Abiturientin, sowie inhaltlich zu meinem auf Philosophia Perennis veröffentlichten Artikel „Nationalismus und moderne politische Rechte: Warnende Vorboten eines neuen Nationalsozialismus?“ geäußert.

Großer Dank gilt zunächst denjenigen, die mich zu der Veröffentlichung ermutigt und mir persönlich ihre Plattformen angeboten haben, sowie selbstverständlich den weitaus überwiegenden ehrlichen Unterstützern in Kommentaren und privaten Nachrichten.

Wie leider zu erwarten war, sind aber einige Kommentare vereinzelt mit anstößigen oder gar rechtsextremen Äußerungen gespickt.

Das mag daher kommen, dass Extremismus und Polemik aus Gründen undifferenzierter Wut, gekoppelt mit einer gewissen unreifen Aufmerksamkeitsbedürftigkeit, gerne hemmungslos im Scheinwerferlicht posieren. Leider sticht gerade Radikalismus aufgrund seines grotesken Charakters gerne besonders heraus.

Obwohl das eigentlich selbstverständlich ist, sehe ich es als meine Pflicht an, deutlich klar zu stellen, dass ich zwar zu der von mir geäußerten Meinung, nicht aber zu ungehobelten Verzerrungen meiner Worte durch Dritte stehe.

Ich möchte weiterhin darauf hinweisen, dass ich keine Verantwortung für die Verbreitung meiner Publikationen auf anderen Plattformen im Internet übernehme, da ich keine Absprachen mit den Verantwortlichen und darum keine Kontrolle darüber habe.

Das bedeutet nicht, dass ich alle Seiten verachte, die meine Worte teilen, aber eine Distanzierung wie hier geschehen halte ich besonders zu meinem eigenen Schutz für angebracht.

avatar
400
5 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
Info68truckeropa66WolfCharlotteAndreas Huber Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Info68
Gast
Info68

Es ist in diesem Falle wie oft so, daß DIE ANSONSTEN ERFOLGLOSEN Personen und Grüppchen DES BRAUN-AFFINEN UND SONSTIGEN NATIONAL-SPINNERTEN BIS OFFEN ANTIDEMOKRATISCHEN Milieus sich in die patriotisch-konservative Szene einschleichen wollen und dort ihr politisches Gift injizieren möchten. Ob Agenten oder nicht, ist da wurscht. Da hilft nur, ganz hart den Trennungsstrich zu ziehen und -über gewisse gemeinsame Positionen hinaus- zu löschen und zu sperren, wenn offen, hart, dreist GG- und FDGo-widrige Äußerungen getätigt werden. Sollen die sich in ihrer Inzucht suhlen wie seit 1945, aber nicht jeden kleinen patriotischen Ansatz beschädigen können!! Darüberhinaus sollte man sich nicht -wie gewisse… Mehr lesen »

truckeropa66
Gast

Und wieder zeigt die junge Frau, das Sie weiß von was Sie redet! Das verdrehen von Aussagen ist eine Kunst der Politik, die vorallem von denen beherrscht wird, die eigentlich nichts zu sagen haben,weil Sie nichts wissen!

Wolf
Gast
Wolf

„sind aber einige Kommentare vereinzelt mit anstößigen oder gar rechtsextremen Äußerungen gespickt“

Was genau sind „rechtsextreme Äußerungen“?

Ein sehr schwammiger, unklarer Begriff. Wenn man den Begriff benutzt, sollte schon klar sein, was genau er bedeutet.

Charlotte
Gast
Charlotte

Keine Sorge liebe Frau Seibt. Sie sind Abiturientin, also so um die 18 Jahre alt. Ich bin so um die 60 Jahre alt und habe mir daher Ihre Statements nicht durchgelesen, da ich denke, dass ich etwas Vorsprung habe. Aber jeder weiß, wenn er sich öffentlich äußert, dass es Meinungen und Kommentare dazu geben wird. Es bedarf der Stärke, sie einfach stehen zu lassen.

Andreas Huber
Gast
Andreas Huber

Beifall von der falschen Seite? Das gibt es. Und die Konzentration darauf sollte überschaubar bleiben. Denn die Autoren solcher Beiträge könnten natürlich auch aus der entgegengesetzten politischen Richtung kommen, aus der sie zu reagieren scheinen. Nennen wir sie doch in jedem Fall – „Randerscheinungen“ ?