Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Facebook, der dazu gezwungene Zensur-Erfüllungsgehilfe der Bundesregierung, sperrt Jürgen Fritz zum dritten Male. Wiederum vertrags- und rechtswidrig!

zensiert (2)

Dritte vertrags- und rechtswidrige Sperrung

Keine vier Wochen sind vergangen seit der letzten willkürlichen Sperrung. Am 11. Mai wurde mein Konto das erste Mal gesperrt und zwar für einen Tag. Dann am 12. Juni für drei Tage. Und jetzt für sieben Tage. Die Gründe wie immer lächerlich. Jedes Mal handelt es sich um klare Nutzungsvertragsbrüche seitens Facebooks. Aber ich werde auch dieses Mal nicht juristisch dagegen vorgehen. Warum nicht? Weil es nicht lohnt. Ein Anwalt kostet eine hohe dreistellige Summe. Mindestens. Das ist mehr als ich mit meinem Blog im Monat einnehme.

Und der Erfolg besteht dann bestenfalls darin, dass Facebook gezwungen wird, die Sperre früher wieder aufzuheben. Facebook muss aber keine Vertragsstrafe zahlen und ein finanzieller Schaden meinerseits ist nicht nachweisbar, so dass Facebook auch keine Entschädigung zahlen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.040 weitere Wörter