Ein Gastbeitrag von Andrea Berwing

Echt jetzt? Die Grenzen werden dicht gemacht für den G 20 Gipfel?  Geht doch gar nicht! Wozu? Um das Einlassen für Verbrecher zu unterbinden? Versteh ich nicht, es ist zwar nicht jeder lieb, der hierherkommt, doch das ist doch gar kein Problem!

Hierher kommen Flüchtlinge, ausschließlich hilfsbedürftige Menschen, die vor Krieg und Verfolgung jedweder Art fliehen. Grenzen? Genügen nicht, wie um Weihnachtsmärkte und Konzertveranstaltungen Polizei mit Maschinengewehren? Die kommen noch dazu? Doppelte Sicherung, dupliziert?

Und sowieso bei der fortgeschrittenen Globalisierung? Wo leben wir denn, hallo? Können Sie es verantworten, den unbegrenzten Einmarsch hilfsbedürftiger Menschen zu unterbrechen für ein Gipfeltreffen von Menschen, denen es einfach zu gut geht?

Plötzlich setzt der vorhandene gesunde Menschenverstand aus, oberste Priorität seit 2015 ist doch Einwanderung ohne Einwanderungsgesetz. Das versteh ich nicht. Das soll doch auch so bleiben, verehrte Damen und Herren. Sie müssen doch nichts befürchten, zeigen Sie doch der Welt ihre Gutheit mitsamt offenen Händen, da will ihnen doch niemand etwas Böses.

Sie sind von Gott dazu berufen, in der Schlangen- und Spinnenhöhle zu bestehen, ohne gebissen zu werden. Das schaffen nur die wahren Gurus. Die Auserwählten! Sie! Sie gehören dazu, zu uns, zu WIR. Dachte ich.

Haben Sie etwa Angst, liebe Damen und Herren vom G 20 Gipfel? Irgendwelche Phobien, hat Ihnen irgendjemand etwas eingeflüstert? Verschwörungstheorien zum Beispiel?

Über friedliebende Religionen oder ist es der böse Russe? Der böse Donald Duck kommt? Oder befinden sie sich mitten drin, unter ihnen sozusagen, gleich einem Alien, der sich von innen durchboxt und schleimig, alle Aliens beginnen ja schleimig, sich ihren Weg durch die Knochen und Rückgräter zu bahnen.

Die Datenerhebungen, seien Sie doch nicht so, sind zu vernachlässigen, wenn sich so viele Terroristen und sowieso auch Frauen mit vielen Kindern mehrfach anmelden, dann sind ja gar nicht so viele da.. Das ist übrigens der neueste Sport, erzählen mir so arabische Quellen. Die kennen sie doch auch gut. Beruhigen sie sich! Keine Sorge. Und da sich die Flüchtlingsströme auch per Spiegeltechnik für die Ängstlichen und Wachsamen und Feinde der Demokratie nur augenscheinlich vergrößert haben, leben wir sowieso in einer Art Illussion auf dem 18. Stern der Galaxie. Käptn Kirk nur eine Nebenerscheinung und Spok, der erste Offizier hat sowieso zu große Ohren.

Ich schlage vor, eine Grenze zu sichern, innerhalb sagen wir eines zu vernachlässigenden Kilometers und raffinierte Spiegeltechnik einzusetzen, damit alle Terroristen denken, sie kommen nicht mehr durch zu den Guten und Reichen und Einflussreichen.

Dann sind doch alle ihre Probleme gelöst. Und es kostet auch nicht soviel, damit der Süße Brei aus allen Töpfen weiter fließen kann nach ganz ganz Unten, zu denen, die sie plötzlich nicht mehr einlassen wollen.

Und wenn der G 20 Gipfel vorbei ist, dann drehen sie die Spiegel einfach um. Dann können wieder alle rein. Die, die sie nicht wollen, zuerst!

***

IMG-20170506-WA0008

 

(c) Text: Andrea Berwing

Buchempfehlung: 

Roman der Autorin: Andrea Berwing:  „Die Wahrheit ist anders“ – C.M.Brendle Verlag

 

22
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
14 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
JuleKarin Chiocci-LandryandreaberwingSpiegeltrick Grenzen für den G 20 Gipfel, Opium für die Regierungen! – philosophia perennis | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatungkaltstart Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Jule
Gast
Jule

Habe ein Sonnenwendfeuer entfacht – und bin ( weil um 24.00 h unsere Tochter „Ramadan gehorchend – kocht … ) zu der Erkenntnis gekommen das alles Übel für die Menscheit aus religiösen Ideologien entstand und entsteht. Politik ist dabei lediglich Steidbügelhalter. Der prüfende/strafende Jahwe ist dem prüfenden/strafenden Allah weit näher als ein christlicher Gott – dessen „Sohn“ … FRIEDEN predigte. Wie es ausging – und weiterging – dürfte bekannt sein. WAS treibt derzeit demnach die „christlichen“ Kirchen hin zum Islam ??? Ich wage zu behaupten das es um Kontrolle geht. Der Mensch ist nämlich mitnichten (!) in der Lage die… Mehr lesen »

andreaberwing
Gast
trackback

[…] Quelle: Spiegeltrick Grenzen für den G 20 Gipfel, Opium für die Regierungen! – philosophia perennis […]

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Müsste angesichts dieses Aufgebots zum Schutz von Beauftragten des Volks vor dem Volk, in einer Demokratie nicht auch der Dümmste mittlerweile merken, dass die parlamentarische Demokratie nichts anderes, als eine banale hierarchische Herrschaftsform ist, in der dem Volk vorgegaukelt wird, es habe Anteil an der gesellschaftlichen Willensbildung. Warum rennen wohl die Schafe alle 4 Jahre zur Urne, um die Wölfe wieder und wieder zu wählen und ihnen damit Legitimation zu geben. Selbst in einer Diktatur geht es ehrlicher zu, weil jeder weiß, dass er die Klappe zu halten hat. Das Zauberwort heißt Public Relations. Die Menschen werden systematisch mit wissenschaftlicher… Mehr lesen »

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Nur so nebenbei allein die Sicherheitsmaßnahmen beim G20 Gipfel verschlingen 32 Millionen Euro an Steuergeldern. Und für was will man beraten wie man Deutschland und Europa noch schneller islamisiert oder geht es darum dem deutschen Steuerzahler den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Vermutlich beides Frau Merkel hat sich ja schon den päpstlichen Segen geholt um mit Ihrer Politik so weiterzumachen wie bisher.

Jule
Gast
Jule

WARUM überhaupt inmitten HH ???

Jule
Gast
Jule

Komme gerade aus HH – diese Hanse-Stadt ist fast komplett zum Erliegen “ geübt“ worden.
Selbst die Gullis werden nicht nur zugeschweißt -.sondern auch mit Kameras ausgestattet …
Wehe – den im Zentrum des „Akts“ – Anliegern die ihr Boot nicht rechtzeitig ins Trocken verbrachten …

Welch Armut (!) zeigt sich wenn die derzeitigen „Herrscher “ sich derart vor ihren Völkern schützen zu müssen glauben …

Was ist demnach eine ReGIERung ohne GeVOLKschaft wert ?

Ibolya
Gast
Ibolya

Noch ein Spiegeltrick: Damit nicht immer alle Asylwerber gleichzeitig anwesend sind, schickt man sie regelmäßig auf Heimaturlaub.
http://www.krone.at/oesterreich/bestaetigt-asylwerber-fahren-auf-besuch-nach-hause-immer-oefter-story-574666

Stauffenberg
Gast
Stauffenberg

Diese Heuchler. Ich finde es nur noch traurig,ein Millionen Grab an Ausgaben,um diese dummschwätzer zu beschützen.

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Überliefert ist, und da ja jetzt laut Globalisten der Islam so toll ist. Überliefert ist also im islamischen Arabien, dass dort einmal im Jahr um Mitternacht der arabische Herrscher ohne Leibgarde und somit ganz allein durch die Gassen seiner Hauptstadt schlendern musste. Ohne Waffen und damit er auch jedem auffiele in einem weißen Gewande. War er dem Volke ein guter Herrscher, dann hatte er wieder ein Jahr Lebenszeit mehr… Das Volk sollte sammeln für feine weiße Gewänder, dann lasst die heutigen Herrscher schlendern, durch Berlin über den Alex, am Kottbuser, am Görlitzer, dann eine Fahrt in der S-Bahn allein nach… Mehr lesen »

Hans Zorn
Gast
Hans Zorn

Beim G7 Gipfel konnte man gar die Mittelmeerroute schließen, mittlerweile müsste doch jedes Schlafschaf mitbekommen haben, dass wir maßlos veralbert werden.

Cloé
Gast
Cloé

Nach jedem sauteuren und maximal abgesichtertem Gipfel kommen dann die Daten. Wieviele Verbrecher, die bereits seil langer Zeit zur Fahndung ausgeschrieben sind, gefaßt wurden. Komischerweise sind da nie Deutsche dabei. Dann noch die vielen frisch „Eingereisten“, die nun abwarten müssen bis sich die selbsternannte Elite endlich die Mägen mit allen servierten Leckereien randvoll gestopft hat, alle anliegenden Konzerte besuchte ect. pp. Das „Kulturprogramm“ nämlich ist der besonders beliebte Teil an solchen „Treffen“. Bazhlen wir auch noch, man gönnt sich ja sonst rein gar nix. Die Polizei hat in D inzwischen sowieso nichts Anderes zu tun und langweilt sich das Jahr… Mehr lesen »

Mareli S.
Gast
Mareli S.

Wieder einmal wird abgeschirmt und penibel kontrolliert, auf dass unseren edlen Regenten ja nicht passiert. Jeder Straßen Kanaldeckel wird untersucht und befestigt, Anwohner müssen über Umwege zu ihren Wohnungen/ Häusern, Sperren über Sperrungen überall wohin man sieht. Da kommt Freude auf, wen man sieht wie Angst-Phobien behaftet diese edle Polit-Obrigkeit eigentlich ist. Dabei sagen doch einige dieser Oberangsthasen, wir sollen uns von dem allgegenwärtigen Terror nicht beeinflussen lassen und uns weiter des Lebens freuen. Ist ja auch egal, das Fußvolk kann man beliebig erneuern, der Westen Europas geht da mit guten Beispiel voran. Unter den G 20 Gipfel- Teilnehmern, gibt… Mehr lesen »

Karin Chiocci-Landry
Gast
Karin Chiocci-Landry

Diese Gipfelkonferenzen der Weltmaechte sind nichts weiter als Sand in die Augen. Grenzen schliessen und Asylanträge gleich in den Fluchtlaendern abwickeln waeren die einzigen, vernueftigen Massnahmen die Invasionen wenigstens teilweise in den Griff zu bekommen. Stattdessen werden taeglich Hunderte ja Tausende aus dem Mittelmeer gefischt. Reiche arabische Nachbarlaender wie Quatar, Kuweit, Saudi Arabien nehmen keinen einzigen auf. Warum wohl ? Die Antwort liegt auf der Hand. Es sind Fremdzellen, Wirtschaftsfluechtlinge, Parasiten, Analphabeten, Menschen, die in Ländern mit einer intelligenten Einwanderungspolitik wie Kanada, Australien oder Neuseeland keine Chance hätten da solche Einwanderer nicht nur keine Hilfe, sondern ungeheure Lasten sind die… Mehr lesen »