(David Berger) In Zeiten, in denen es keine echte Opposition mehr gibt, in denen selbst innerhalb der Parteien – einer Monarchie ähnlich – Personen alternativlos genannt werden; in Zeiten, in denen sich die meisten Medien als Volkserzieher verstehen, die die Menschen im Sinne der Regierung zu unterrichten haben und in denen jeder intellektuelle Widerstand durch perfide Zensurmaßnahmen und Diffamierung der Kritiker immer schwieriger wird, entstehen manch neue Formen des Widerstands.

Als etwa jede Form des Widerstands gegen den Nationalsozialismus im 3. Reich praktisch unmöglich geworden war, entwickelten die kleinen Helden der „Inneren Emigration“ phantasievolle Aktionen der Kritik. So kam es immer öfter vor, dass sich im Theater bei der Aufführung von Schillers Drama „Don Carlos“ bei dem Satz: „Geben Sie Gedankenfreiheit, Sire“ die Menschen erhoben und spontan applaudierten.

Man kann unser derzeitiges Staatswesen selbstverständlich nicht mit der Diktatur des 3. Reiches gleich setzen. Und doch entwickeln sich aus ähnlichen Gründen und mit einer ähnlichen Vorsicht, die die ganze Angst vor den Mächtigen zum Ausdruck bringt – bei uns ähnliche Aktionen. Am ersten Sonntag im kommenden Jahr soll es zum Beispiel mit „Widerstand steigt auf!“ losgehen. Ein Gespräch mit den Machern:

Wer seid Ihr?

Wir sind alle, die bei der Aktion „Widerstand steigt auf !“ mitmachen und ab Neujahr jeden Sonntag schwarze Luftballons aufsteigen lassen. Die Aktion „Widerstand steigt auf!“ gehört keiner politischen oder sonstigen Organisation an.

Was bedeutet der Aktionsname?

Der Aktionsname setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Widerstand und Aufsteigen. Das Aufsteigen bezieht sich auf die aufsteigenden Ballons. Nicht direkt eindeutig ist der Begriff „Widerstand“, er ist komplex. Der Widerstand kann unterschiedlich interpretiert werden. Es gibt den politischen Widerstand, den physikalischen Widerstand und die unterschiedlichen philosophischen Ansichten.

Unsere Definition von Widerstand ist eine andere als der politische Widerstandsbegriff. Wir interpretieren Widerstand als eine Art Gegengewicht bzw. Gegenpol, welches notwendig ist, um ein Gleichgewicht herzustellen.

Widerstand oder Widersetzen ist nicht gleich dagegen sein sondern drückt aus: Hier ist meine persönliche Grenze, übertritt man sie, folgt ein Widerstand. Der Widerstand entspricht somit eher der Definition des physikalischen Widerstandes.

Was symbolisieren die schwarzen Luftballons?

Im Allgemeinen assoziiert man mit bunten Luftballons Spaß und Leichtigkeit, auch Sorglosigkeit oder Oberflächlichkeit. Der Spaß steht im Vordergrund, das Vergnügen ist von kurzer Dauer

Schwarz ist die Farbe der Dunkelheit und der Trauer. Die Farbe Schwarz wirkt bedrohlich und faszinierend zugleich. Schwarz steht für Seriosität, Würde und Eleganz und strahlt einen klassischen oder feierlichen Charakter aus. Die Ballons dienen uns in erster Linie als Kommunikationsmittel.

Wen oder was wollt Ihr erreichen?

Mit unserer Aktion wollen wir alle Menschen ansprechen. Wir möchten ihr Interesse wecken, zum Nachdenken und zum Handeln anregen. Das ist ein langwieriger Prozess der mehrere Phasen durchläuft. Mit einer einmaligen Aktion würden wir dieses Ziel nicht erreichen, deshalb ist unsere Aktion auf Dauer angelegt.

Wenn die ersten Luftballons aufsteigen und die Menschen die Ballons am Himmel erblicken, werden sie sich erstmal fragen, was es mit den Ballons auf sich hat. Im zweiten Schritt fangen sie an nachzudenken und sich ihre Meinung dazu zu bilden. Das ist die Phase des „Nachdenkens“. Zum Schluss kommt die Phase des „Handelns“. Sie lassen ebenfalls ihren Ballon aufsteigen und bringen ihre Meinung damit zum Ausdruck. Jeder wird seine eigenen Gründe dafür haben, warum er bei dieser Aktion mitmacht und seinen Ballon aufsteigen lässt.

Wir wünschen uns, dass die Menschen inne halten, Fragen stellen, sich trauen ihren Standpunkt zu äußern und das alles ohne Bewertung. Wir wünschen uns, dass das mit Respekt füreinander passiert.

Das positive an dieser Aktion ist, dass jeder mitmachen kann, egal ob jung oder alt und egal an welchem Ort und zu welcher Uhrzeit. Die Anonymität erleichtert dem einzelnen an dieser Aktion teilzunehmen. Viele trauen sich heutzutage nicht mehr ihre Meinung frei zu äußern.

Mit unserer Aktion möchten wir die Menschen wieder Zusammenführen. Mit anderen Worten Zusammenführen was zusammen gehört.

Mit welcher Botschaft?

Die Botschaft lautet: Nehmt nicht alles so hin, wie es in der Öffentlichkeit angeboten wird, hinterfragt, fragt und sucht nach Antworten.

***

Foto: (c) Twitter

avatar
400
10 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
Claus Ernstlilie58HabnixAb Januar heißt es: Widerstand steigt auf! – Widerstand steigt auf !Peter Siart Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Claus Ernst
Gast
Claus Ernst

Jeder formellen oder informellen Gewalt entstehen Gegenkräfte. Die linksfaschistische Meinungsdiktatur der MSMn hat ihren Zenit überschritten und ihr geht zunehmend die Deutungshoheit darüber, wie das Volk die Welt zu sehen habe, verloren. Begriffe wie Gutmensch, Lügenpresse, Lückenpresse, Totschweigpresse usw. sind nicht aus dem Nichts entstanden, sondern eine folgerichtige und notwendige Reaktion von immer mehr Menschen auf die Verdummungs- und Verblödungsindustrie den Print- und TV-Medien. Donald Trump hat zu recht von einer letzten Chance für die westliche Zivilisation gesprochen und den politischen und gesellschaftlichen Kräften den Kampf angesagt, die unter dem Deckmantel des Globalisierungsgeschwafels und der elenden political-correctness ihr eigenes Süppchen… Mehr lesen »

trackback

[…] Quelle: Ab Januar heißt es: Widerstand steigt auf! […]

Peter Siart
Gast
Peter Siart

Man müsste das Verfassungsgericht dazu bringen, zu erklären, dass Frau M. am Regieren gehindert werden darf.

Sie bricht die Verfassung, aber die Justiz verhindert meine Anzeige, also alle Mittel ausgeschöpft.

Andreas Huber
Gast
Andreas Huber

1 – Näher an der Wahrheit läge, im dritten Absatz zwischen „Staatswesen“ und „nicht“ ein „noch“ einzufügen. Dieses „selbstverständlich“ ist nämlich gar nicht so „selbstverständlich“, wie die jüngere Geschichte deutscher Politik beweist. 2 – Wer steht hinter der Aktion „Widerstand steigt auf“? Widerstand gegen derzeitige deutsche und europäische Regimes ist dringend notwendig. Allerdings bietet die aktuelle Lage auch Raum für Organisationen und Ideen, in deren Nähe ich mich nicht begeben möchte. 3 – Die Geschichte um den „Attentäter vom Breitscheidplatz“ hat schon jetzt in etwa so viele Löcher wie die offizielle Version von 9/11: Ein FLÜCHTENDER Selbstmordattentäter (hey, wo verdammt… Mehr lesen »

Jens Richter
Gast

Die Situation entspricht einer bekannten Formel: Sie haben das Recht zu schweigen. Alles, was Sie sagen, kann gegen Sie verwendet werden. Also schweigen oder Nonsense reden/schreiben. Das ist die wirksamste Waffe gegen die neuen Wahrheitsministerien und ihre Schnüffelbande. Schweigen macht uns stark, undurchschaubar, unberechenbar. Unser Schweigen wird sie nervös machen, weil sie nichts ableiten, keine (Wahl-)Vorhersagen treffen können. Alternative wäre die Ironie („Denn Brutus ist ein ehrenwerter Mann“, eine bekannte ironische Anapher aus Sheakespeares Julius Cäsar)

john.bell
Gast
john.bell

Die schwarze- Ballon -Aktion dekanalisiert -berechtigtes – politisches Unbehagen vom politischen Handeln weg zur hilflosen -künstlerisch appelativen -Geste. Ich fordere stattdessen alle freien Geister auf: tretet -soweit Ihr es nicht schon getan habt – in die Partei Eurer politischen Heimat ein und nehmt faktischen politischen Einfluss! Artikuliert Eure Haltung und steht für sie ein. Vielleicht werdet Ihr weggemobbt, der Häme und Beleidigung ausgesetzt! Das sollte jedem doch gerade Recht sein. Das Recht und die Freiheit, seine eigenen Gedanken zu haben, lasse sich niemand nehmen. Die politische Haltung muss in der Politik artikuliert werden, und -sorry- nicht an Luftballons.

wreinerschoene
Gast

Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber einige Fragen wirft diese Aktion dennoch auf. Laut BKA und Polizei, ebenso von Seiten der Regierung sind die Deutschen Grenzen dicht, ebenso die bei den Österreichern. Wie kommt dann ein Terrorist nach einem Anschlag in Deutschland bis nach Mailand, trotz internationaler und verstärkter europäischer Suche? Er wird erschossen, der Attentäter von München ebenfalls, der andere Attentäter wird erhängt aufgefunden. Sprachlos in Deutschland, oder einfach Absicht um schnelle Fahndungserfolge nachzuweisen.

trackback

[…] Ab Januar heißt es: Widerstand steigt auf! […]

vercingetorix
Gast
vercingetorix

Als Katholik sollte ich das nicht sagen, aber es gibt gute Nachrichten: Anis Amri, der Schlächter von Berlin, wurde heute von den den italienischen Carabinieri in Mailand erschossen.
Bravo!

Letztes Aufgebot
Gast
Letztes Aufgebot

Ich sehe durchaus Parallelen zur nationalsozialistischen Diktatur! Angefangen mit dem bedingungslosen, alternativlosen Führerkult über die fehlende politische Opposition, die tägliche Propaganda der Lücken- und Lügenmedien bis hin zur allgegenwärtigen Zensur in den sozialen Medien sowie die Bestrebung des Regimes sogenannte „Fake-News“ mit bis zu fünf(!!!) Jahren Gefängnis ahnden zu können. Wobei natürlich alleine das Regime festsetzt welche Nachrichten echt sind und welche nicht! Eberfalls vergleichbar ist die Rolle der Kirchen innerhalb des Systems: Wenn z. B. ein Bischof Woelki hasserfüllt mit Schaum vor dem Munde harte Strafen für Regimekritiker fordert, fragt man sich wo der christliche Gedanke in dieser Institution… Mehr lesen »